Drittletzter in Rangliste von 40 Staaten

Vertrauen der Deutschen in ihre Regierung gering wie nie

Der Berliner Ampel vertrauen nur noch 27 Prozent der Deutschen. Das ist der geringste gemessene Wert seit Erhebung und im Ländervergleich von 40 Staaten der drittletzte Platz. Nur in Griechenland und der Slowakei vertrauen die Menschen ihrer Regierung noch weniger.

Youtube
Veröffentlicht:
von

Die Schweizer haben fast schon ein Urvertrauen in ihre Regierung: mit 83,78 Prozent erzeilt die Schweiz in einer Rangliste von 40 Staaten das beste Ergebnis. Das dürfte wohl nicht zuletzt damit zusammenhängen, dass die Schweizer mit ihren fest verankerten Elementen der direkten Demokratie (Volksabstimmung!) selbst großen Einfluss auf die Regierungsgeschäfte nehmen können. Auf Rang Zwei folgt Luxemburg mit einer »Vertrauensrate« von 78,02 Prozent, es folgt die Phalanx der nordeuropäischen Staaten Finnland (77,54 Prozent), Schweden (68,79 Prozent), Norwegen (63,61 Prozent) und Dänemark (63,54 Prozent).

Die selbsternannten Aushängeschilder der westlichen Demokratien muss man lange suchen. Frankreich liegt mit 43,35 Prozent im unteren Mittelfeld damit hinter den angeblichen »Demokratiefeinden« Russland (45,70 Prozent) und Ungarn (44,19 Prozent) und nur kurz vor dem Bosporus-Despoten (42,60 Prozent). Der Biden-Administration bringen nur 31,02 Prozent Vertrauen entgegen, das ist ein erbarmungswürdiges Ergebnis - aber sogar noch besser als das Resultat der Berliner Ampel. Hier liegt das Vertrauen bei mickrigen 27 Prozent. Nur der griechischen Regierung (25,63 Prozent) und der der Solwakei (21,5 Prozent) bringen ihre Landsleute noch weniger Vertrauen entgegen. Die Berliner Ampel liegt damit sogar noch hinter Ländern wie Brasilien (39,16 Prozent), Kolumbien (29,68 Prozent) oder Chile (28,72 Prozent).

Überraschend gut schneidet in dieser Rangliste Costa Rica ab: 60,01 Prozent haben in dem mittelamerikanischen Land Vertrauen in ihre Regierung. Für ein Land in dieser Region des Erdballs ein wirklich außergewöhnlich guter Wert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wutbürger

Ich habe keine Regierung, sondern nur ein diktatorisces Regime, denn ich habe keine von deisen Nullen jemals gewählt.

Gravatar: Wolfgang Lammert

Aktuell läuft mal wieder ein neues Projekt "Sandmänchen". Ziel ist es, die Wähler einzuschläfern und abzulenken.
Während sicherlich manche Bürger auf die "Kindergrundsicherung" hoffen, wird dabei vor dem Heizungsgesetz der Grünen abgelenkt. Da spielen CDU, FDP und SPD das Spiel mit, denn letztlich dient alles dem großen Ziel die deutsche Mittelschicht zu vernichten. Solange die Mehrheit der Bürger denkt, die CDU wäre eine Opposition wird der Karren noch so in den Sumpf gefahren, dass die nächsten 20 Jahren für Deutschland katastrophal wird.
Letztlich wählen die Bürger "die Kaputtmacher". Ihre Kinder werden auf dem Altar geopfert !

Gravatar: Hajo

Jede der drei (H) Ampel-Parteien ist dem Einzelergebnis nach nicht erwünscht, weil dazu die Mehrheit fehlt und über einen völlig unnatürlchen Zusammenschluß durch betrügerische Manipulationen vor der Wahl, haben zu diesem Ergenbnis geführt. Das sollte geändert werden in zwei Gruppen, links und rechts und wer dann die Merhheit davon trägt ist Wahlsieger und sonst niemand, denn alles andere ist russisch Roulette und blendet den Wähler, der in der falschen Annahme antritt, daß seine Interessen vertreten werden.

Dann müssen sie sich halt vor der Wahl zusammen raufen oder sie müssen Gefahr laufen keine Mehrheiten zu erringen, denn diese Lügerei und falsche Abischtseklärungen gegenüber dem Wähler konnen so nicht bleiben, denn jeder muß wissen, welche Art von Politik auf ihn zu kommt, und dementsprchend wählt man oder man läßt es bleiben und überläßt dann der anderen Seite.

Die äußeren Einflüsse kommen noch hinzu und denen kann das Kandidatenkarussel nur recht sein, somit können sie sich Kolalitionen kaufen und sind sie noch so schräg, hauptsache es hilft ihnen und nicht dem Souverän, der entscheiden sollte, wer das Volk vetritt und nicht die Oligarchenbande mit samt ihrer politischen Riege, was schon seit Jahrzehnten so abläuft.

Gravatar: Aufbruch

Dieser Versagertruppe vertrauen immer noch 27%. Wer ist das? Wer erwartet von dieser Irrenanstalt in Berlin noch etwas? Wer profitiert von der Ampel? Es sind 27%, die an den Saugnäpfen der Regierung hängen. Schmarotzer, denen das Wohlergehen Deutschlands und seiner Bürger am Allerwertesten vorbei geht. Diese 27% sind die Handlanger des Abbruchunternehmens Ampel. 73% vertrauen dieser Regierung nicht mehr. Also dürften eigentlich 73% keine der Parteien mehr wählen, die diese Regierung unterstützen. Auch nicht die Scheinopposition CDU/CSU. Hoffen wir, dass sich diese Einsicht bald durchsetzt.

Gravatar: Mensch

Den folgenden Brief habe ich zusammen mit einer Gruppe von Bürgern an den Bürgermeister der Stadt Ahlen (NRW) geschickt. Leider (natürlich) kam auch hier nicht die geringste Antwort darauf.
Sehr geehrter Herr Dr. Berger, auf Grund der erneut steigenden Zahl an Migranten wäre es schön, wenn Sie auf einige kritische Fragen eingehen. Es betrifft Ihre persönliche Haltung zur sozialen und kulturellen Veränderung der Stadt:

...Wieso sehen Sie jede Kritik am dauernden Erscheinen von Flüchtlingen als minderwertig an?
...Warum wird es in Schulen und Kirchen sogar als rassistisch bezeichnet?
...Wieso werden die skeptischen Gefühle vieler Bürger kein einziges Mal angesprochen und öffentlich diskutiert? (Meinungen, die in den Nachbarstaaten absolut üblich sind).
... Nachdenkliche Kommentare sind in den beiden Ahlener Zeitungen schon lange nicht mehr zu finden. Kein einziger skeptischer Artikel oder Leserbrief, der das Thema betrifft, wird gedruckt. Kein Vortrag oder Kursus in der VHS wird von zwei Seiten her beleuchtet!
Auf einer Versammlung beim „Landesintegrationsrat in NRW“ sagte Sie am Rednerpult in etwa:
… Die kulturelle Vielfalt verleiht einer Kommune Stärke.
… Mehr als die Hälfte aller Kinder, die heute eingeschult werden, verfügen über einen Migrationshintergrund! Das wird in Ahlen nicht als problematisch wahrgenommen! Es gehört einfach zu uns, es macht uns aus!
… Mehrsprachigkeit wird zunehmend zum Normalfall und hat Maßnahmen ermöglicht, die die gesellschaftliche Akzeptanz von Mehrsprachigkeit erhöht.
… Die gute Haltung gegenüber Zuwanderung und Vielfalt hat dafür gesorgt, dass wir die Migration der Geflüchteten relativ entspannt angehen können...
… Seit jeher dürfen sich in Ahlen alle Kulturen wohlfühlen und auch ihre eigenen Wege gehen, was mir ganz wichtig ist.

Diese Aussagen, Herr Berger, klingen gut, und wurden auf der Versammlung ganz sicher gelobt. Wir wissen nur nicht, ob sie wirklich ernst gemeint waren. Ist Ihr Ziel ein Verschwinden des gesamten deutschen Wesens, um es dann durch beliebige Menschen und Kulturen aus der ganzen Welt absolut aufzulösen? Fachlich auch Multikulturalismus genannt.
Oder kommen aus Berlin dauernd Anordnungen, damit Sie das brave Gehorchen noch besser lernen können? Wo, wie und mit wem wurde über das Problem denn schon einmal öffentlich diskutiert? Können Sie Beispiele dafür nennen (ohne das tolle Dauerwort „Demokratie“ zu benutzen)
Auch wenn, Herr Berger, ihr Handeln in anderen Punkten durchaus zu loben ist, wird unsere Kritik an der Migration absolut ignoriert. Man könnte auch sagen, die Meinung vieler Bürger wird als minderwertig oder verhasst bewertet. Was ist sonst der Grund für Ihr peinliches Schweigen?
Mit freundlichem Gruß W.R.M ...und weitere Bürger der Stadt Ahlen
p.s. Auch dieser Brief wird garantiert in keiner Zeitung erscheinen. Nur Gleich und Gleich gesellt sich gern!

Gravatar: Karl Biehler

Und die Überheblichkeit, des bekennenden Atheisten Scholz. Keine Sorge Ole, Gott ist viel stärker als Du.

Gravatar: Croata

Wem glauben ?
Ricarda, Faeser, Scholz, Roth oder Lauterbach ? Lindner oder Buschmann ?
Ich glaube KEINEM von der Ampel !

Gravatar: Grace

Das, was sich bei uns hochtrabend „Regierung“ nennt, ist höchstens ein Kasperletheater.

Von keinem anderen Land der Welt ist zu hören oder lesen, daß das eigene Volk dermaßen beschimpft wird, wie in Deutschland. Von herzlosen Aliens, die nur dann Spaß verstehen, wenn sie das deutsche Volk in seinem Leid verhöhnen können.

“Höllenengel” Scholz: Ein Kanzler ohne Scham und Integrität

“Demokratie ist, wenn Du sagen kannst, Du darfst Deine Meinung NICHT sagen…”

https://ansage.org/hoellenengel-scholz-ein-kanzler-ohne-scham-und-integritaet/

Die fleißigen Menschen, die mit ihrer täglichen Arbeit, die Faulpelze, Schmarotzer, Betrüger, Mörder und die Laiendarsteller in der kanzlerischen KiTa finanziell unterhalten, müssen sich permanent verarscht vorkommen.

Da sind 27 Prozent noch viel zu viel.

Gravatar: Moralweltmeister

Vertrauen ist gut, Kontrolle bekanntlich jedoch besser !

Warten wir bei aller Wandel-Euphorie also ab, wo diese Momentan-Skeptiker bei der nächsten Wahl ihre Kreuzchen machen, weil man ihnen eine weitere Heilmittel-Gratisbratwurst versprochen hat.

Ich traue dem Deutschen nur noch so weit, wie ich ihn sehen kann, denn bereits hinter der nächsten Ecke kann der in eine andere Richtung marschieren, um im Schutz der größten Sicherheits-Herde zu bleiben.

Das ist genetisch nun mal tief im Menschen verankert, auch wenn man sich im panischen Notfall-Gedränge gegenseitig niedertrampelt. Genau darum halte ich blindes Vertrauen für gefährlich.

Noch geht es für Gesinnungskritiker nur um Vorstufen der sozialen Ächtung und Existenzbedrohung, doch das könnte - ein Blick in die Geschichte reicht - schnell auch eskalieren und in neuen Lagern enden, weil 80% heute ebenfalls Mitläufer sind.

Corona hat dieses überwunden geglaubte deutsche Schattenreich erschreckend ins Licht gezerrt. Und das NIE WIEDER KRIEG ! danach scheint inzwischen nix mehr wert zu sein. Alle Schrecken werden sich brutal wiederholen, weil das Gewohnheitstier Mensch zum dazu lernen offensichtlich zu blöd ist.

Einstein beschrieb Wahnsinn so, dass man etwas ständig wiederholt, aber ein anderes Ergebnis erwartet.

Welcome in German Idiocracy.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang