»Stoppt den Betrug!«

USA: Bürgerproteste gegen Wahlbetrug vor Regierungsgebäuden

Bürger in Pennsylvania zusammen mit einem Kongressabgeordneten versammeln sich, um auf Wahlbetrug aufmerksam zu machen

Foto: Joseph Grabowski
Veröffentlicht:
von

»Bitte lassen Sie sich nicht täuschen. Es ist nicht so, wie sie es uns weismachen wollen. Was derzeit in den Vereinigten Staaten von Amerika geschieht, ist ernst, sehr ernst,« schreibt Marco Respinti, Chefredakteur von iFamNews über eine Initiative, die von der Internationalen Organisation für die Familie mitorganisiert worden ist.

»Präsident Donald J. Trump kämpft wie ein Löwe darum, Joe Biden und Kamala Harris nicht die Regierung des wichtigsten, einflussreichsten und mächtigsten Landes der Welt zu überlassen, denn diese Regierung wäre eine Katastrophe und ein Unglück für alle, nicht nur für die Amerikaner.« fügt er hinzu.

Der Kongressabgeordnete Jim Jordan hat sich zu den Demonstranten gesellt, die in Harrisburg, Pennsylvania auf die Straße gingen, um vor dem Gerichtsgebäude gegen den Wahlbetrug der Demokraten zu demonstrieren.

Die Demonstranten versammelten sich unter dem Motto: »Stoppt den Betrug!«

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

»Präsident Donald J. Trump kämpft wie ein Löwe darum, Joe Biden und Kamala Harris nicht die Regierung des wichtigsten, einflussreichsten und mächtigsten Landes der Welt zu überlassen, denn diese Regierung wäre eine Katastrophe und ein Unglück für alle, nicht nur für die Amerikaner,« fügt er hinzu.

Genau SO ist es! Es wäre eine Katastrophe für die gesamte demokratische Welt. Wenn die Linken in den USA an die Macht kämen, wäre die gesamte Welt dem Untergang einer faschistisch-komunistischen Diktatur geweiht, die von der superreichen Finanzelite bestimmt und beherrscht wird, um noch reicher und mächtiger werden zu können! Die Völker wären grenzenlos entrechtet und würden nur noch zur Ausbeutung dieser Herrscher und Diktaturen, die immer reicher werden wollen, dienen und missbraucht werden. Und wer alt und krank ist und der Ausbeutung nicht mehr dienlich ist, wird "entsorgt"!
Die Regierungen der einzelnen Länder wären - wie sie es jetzt bereits in immens vielen Staaten sind - lediglich ausführende Marionetten dieser machtbesessenen Elite. Gutgehen, wird das jedoch auf Dauer nicht! Irgendwann werden sich die Völker aus ihrem Joch erheben und befreien und dieser unmenschlichen Diktatur ein Ende setzen. Denn so war schon immer der (Ver)Lauf auf dieser Welt. Letztlich hat und nimmt sich die MASSE die Macht!! Erst recht, wenn sie sich gezwungen sieht und es keinen anderen Ausweg gibt, als sich aus einer grenzenlosen unmenschlichen Diktatur und Unterdrückung GEWALTSAM befreien zu MÜSSEN!

Gravatar: Hajo

Trump kann seinen Gegnern in der inneren Pein immer noch entgegenhalten: Bei Phiippi sehen wir uns wieder und das könnte dann der oberste Gerichtshof sein, wenn alles nach seiner Vorstellung und der seiner Mitstreiter, beim Wähler angefangen bis hin zu den Parteimitgliedern so verläuft, wie es eigentlich bei so niederträchtigen Absichten der Gegenseite der Fall sein müßte.

Gravatar: Wolfram

Diese US-Wahl stinkt zum Himmel !!!

Unfassbare, offensichtliche Manipulationen und Wahlfälschungen !!!

Gravatar: asisi1

Herr Tramp, sie können etwas von Merkel und ihren Speichel leckenden Konsorten lernen.
Ein Telefonanruf und sie macht demokratische Wahlen rückgängig!
Sie treibt nicht so einen Aufwand wie sie!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang