Präsident Trump warnt vor Betrug

US-Präsident Trump: Wenn bei der Wahl »betrogen« wird, geht er vor Gericht

»Wir sind groß im Kommen, aber sie versuchen, die Wahl zu stehlen.«

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

In einer nächtlichen Pressekonferenz kündigte Präsident Donald Trump an, vor den Obersten Gerichtshof der USA zu gehen, sollte bei der Wahl betrogen werden. Während die Zählungen noch nicht abgeschlossen waren und keiner der Kandidaten die nötigen 270 Stimmen erreicht habe, erklärte Trump:

»Dies ist ein Betrug an der amerikanischen Öffentlichkeit. Dies ist eine Blamage für unser Land. Wir haben uns darauf vorbereitet, diese Wahl zu gewinnen, und offen gesagt, haben wir diese Wahl gewonnen.« Er fügte hinzu: »Jetzt gilt es, die Integrität zum Wohle dieser Nation sicherzustellen.«

Präsident Donald Trump erklärte, er werde sich an den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten wenden, um die Auszählung aller Stimmen in einer Wahl zu stoppen, die er bereits gewonnen habe.

Der Präsident behauptete, er habe Pennsylvania, Georgia und North Carolina gewonnen, während die Zählungen noch nicht abgeschlossen waren, aber der Wahltag bereits zu Ende ist.

»Dies ist ein sehr großer Moment. Dies ist ein großer Betrug in unserer Nation. Wir wollen, dass das Gesetz in angemessener Weise angewendet wird. Deshalb werden wir vor den Obersten Gerichtshof der USA gehen. Wir wollen, dass alle Abstimmungen eingestellt werden. Wir wollen nicht, dass sie um vier Uhr morgens irgendwelche Stimmzettel finden und sie auf die Liste setzen.« so Trump.

In einem Tweet bekräftigte er: »Wir sind groß im Kommen, aber sie versuchen, die Wahl zu stehlen. Das werden wir niemals zulassen. Nach Schließung der Wahllokale können keine Stimmen mehr abgegeben werden!«

Vizepräsident Mike Pence schlug einen eher vorsichtigen Ton an und erinnerte die Anwesenden daran, dass die Stimmen noch ausgezählt werden.

»Solange die Stimmen noch ausgezählt werden, werden wir wachsam bleiben, denn wie der Präsident sagte, steht das Wahlrecht seit der Gründung dieser Nation im Mittelpunkt unserer Demokratie, und wir werden die Integrität der Abstimmung schützen.« sagte Pence.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Britta

Der Biden als Präsident, wäre der größte Witz.
Bei einer Debatte schlief er ein!!!

In einer anderen Situation glaubte er, dass er gegen
Bush Wahlkampf macht. Ha, ha, ha.

Aber unsere MSM glauben, er wäre der Richtige.
Unsere MSM sind nicht die hellsten Kerzen.

Gravatar: gisela glatz

Auch bei uns in Europa ist das Volk betrogen worden . Da wurde plötzlich die v.d.Leyen auf den Thron gehoben, obwohl sie gar nicht gewählt worden war. Wie geht denn so etwas, doch nur mit Betrug. Nächstes Beispiel: Thüringen, da wird doch gleich eine ganze Wahl mit ihrem Ergebnis ignoriert. Jetzt spielen sich die Politiker entrüstet auf und schießen gegen Trump, dabei sind sie die größten Betrüger und Lügner, die es auf der Welt gibt. Aber gegen Trump kann man beim dummen Volk punkten. Jeder sollte einmal nachdenken, wie wir in letzter Zeit total verars..... wurden. Und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Sie werden solange gegen das Volk agieren, bis wir alle arm und total hörig sind. Erst dann werden die Mächtigen in der Politik Ruhe geben.Werden sie endlich wach und denken sie selbst über alles nach !!!

Gravatar: Willi Winzig

1.) Der senile Biden (hat wohl Alzheimer) ist ohnehin nur der Strohmann der notorischen Lügner, denn in Wirklichkeit soll eine Kommunistin an die Macht gehievt werden.
2. Hat er ja öffentlich erklärt, dass er einen Verein zum Wahlbetrug gegründet hat, ergo wird auch Betrogen.

Seit Stunden ändern sich nur noch die Ergbnisse Bidens natürlich immer nach oben. Seit heute morgen verharrt Trump bei 213 und das ist während ausgezählt wird völlig abnormal. Es ist wie 2013 als die AfD wie angenagelt bei 4,9 % blieb und die FDP vom TV dann endlich über die 5 % Hürde gehievt wurde. Dieses Pack soll ja nicht glauben, dass wir sowas vergessen, denn auch dieser Betrug bei uns wird noch ans Licht kommen. Der in den USA aber ist noch offensichtlicher.

By the way: Donald Trump is the winner of the US Election 2020.

Gravatar: Peter Lüdin

Joe Biden war der falsche Kandidat. Es reicht nicht nur der Mann zu sein, den man wählt um Donald Trump zu verhindern. Selbst wenn er hauchdünn gewinnen sollte, ihm fehlt die Energie, die er als Präsident brauchen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang