Wirkungslose Maßnahmen weiter verschärft

Und was kommt nach der Ausgangssperre, Herr Söder?

Bayerns Ministerpräsident Söder will über Teile Bayerns eine Ausgangssperre verhängen. Was kommt als nächstes? - Ein Kommentar

Fotos: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Bayerische Landesregierung will ab Mittwoch über Teile des Landes eine Ausgangssperre verhängen. Der Grund: Die Zahl der Neuinfektionen geht »einfach nicht runter«.

Eine Ausgangssperre bedeutet für die sogenannten HotSpots: Zwischen neun Uhr abends und fünf Uhr in der früh, dürfen die Bürger nicht aus dem Haus.

In einer Welt mit Verstand würde ein Politiker zunächst einmal fragen: Warum greifen die verhängten Maßnahmen, anders als etwa in der Schweiz, in Bayern nicht ? – Nicht so Markus Söder. Er verhängt.

In einer Welt mit Verstand würde ein Politiker auch fragen, ob die Ausgangssperre überhaupt Sinn macht. Und die Antwort würde lauten: Nein! – Denn falls überhaupt etwas wirkt, dann eine Unterbindung der Übertragung des Virus.

Nun beweist das Scheitern des Merkel-Lockdowns aber vor allem eines: Gastronomie und Hotels, Theater und Kinos sind nicht der Ort der Übertragung. Glaubt die Landesregierung nun allen Ernstes, das Virus würde vor allem zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens übertragen? In meiner Erinnerung sind sogar in den Straßen von München, wie man so sagt, die Bürgersteige ab neun Uhr abends hochgeklappt. In der Provinz wird es kaum anders sein.

Mit anderen Worten: Auch die ab Mittwoch geltenden schärferen Regeln werden wirkungslos bleiben. Was kommt danach? – Eine Ausgangssperre ab 17 Uhr ? Ausgangssperren in ganz Bayern ? Und dann für alle ?

Wir werden es in Kürze erfahren, wenn Markus Söder erneut vor die Kameras tritt – ein aktionistischer Provinzfürst, der hinter seiner bayerischen Rautenmaske gern Kanzlerin spielt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Reinhard

Hier muß ich mich mal als Fachmann zu Wort melden: Durch eine Ausgangssperre wird nichts besser, sie ist wirkungslos. Genau dasselbe gilt für die Schließung öffentlicher Einrichtungen, die gut auf das Virus vorbereitet sind. Das, was hier tatsächlich helfen könnte, wird aber nicht gemacht: Nämlich die Schließung der Grenzen zum Ausland, insbesondere für Leute aus Hotspots und Schnelltests in großem Stil, die nämlich dazu führen, daß die Leute, die wirklich infiziert sind, identifiziert werden und zu Hause bleiben müssen. Natürlich müssen diese Tests auch zuverlässig sein. Alles andere ist Unfug ! Daran sieht man, daß die Politiker und Medien von der Sache nichts verstehen und irgendwelchen Unfug machen, der überhaupt nicht hilft. Herr Söder erreicht also gar nichts.

Gravatar: Germany First

@ Germanix
verehrter Germanix, wenn auch nur 50% ihrer Ausführungen nachweisbar sind, haben sie das größte Feuerwerk gezündet, das die BRD je heimgesucht hat, es ist viel größer als der Milliarden-Wirecard Skandal, der in jedem anderen Land dem Verantwortlichen dafür, den Leisetreter Scholz den Kopf gekostet hätte. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese von ihnen vorgebrachten ungeheueren Vorwürfe nicht auch Anderen bekannt sind und dieser weltwweite ungeheuere Skandal unter den Teppich gekehrt werden kann ohne Folgen für die Initiatoren und Merkel nebst Konsorten bliebe. Ich würde mich für sie unser Land freuen, wenn sie recht behielten.
Bin sehr gespannt wie es weitergteht in dieser Sache, zumal Trump nicht mehr dabei ist. In Deutschland wären eine große Anzahl von Rücktritten hochrangiger Politiker und Mediziner fällig.

Gravatar: ploecki

Die Lösung für das ganze Kneuel ist ganz einfach, und, da unsere Wirtschaft sowieso schon an die Wand gefahren wurde, sofort realisierbar:
Drei Wochen lang einen KOMPLETTEN Lockdown! Lebensmittel auf Vorrat kaufen und absolute Ausgangssperre! Und dann - nach der angeblichen Inkubationszeit - nochmal alle die testen, die das wollen...
Und plötzlich wird man feststellen, dass die "Zahlen", mit denen wir ständig schockiert werden sollen, die gleichen geblieben sind und dieser unsägliche Test absolut NICHTS nachweisen kann. Game over... lieber ein Ende mit Schrecken.

Gravatar: Frank Boege

Willst du es blöder , nimm den Söder.

Gravatar: Friedo

@germanix

Sind Sie sicher mit dem Buchstaben "C" auf dem Totenschein im Pflegeheim sowie den dann ausbezahlten Geldbeträgen i.H.v. jeweils 150€ für die Pfleger sowie 1.500€ für das Pflegeheim?
Online kann ich hier leider nichts diesbezüglich finden (absichtlich? // Zensur?).
Falls dies der Wahrheit entsprechen würde, wäre dies ja ungeheuerlich!
Trotzdem ein insgesamt sehr sachlicher Beitrag/Kommentar von Ihnen! :-))

Gravatar: Dr. Michael Holz

@ Peter Lüdin 07.12.2020 - 22:20:

Solche Leute wie Sie braucht das Merkelsystem. Diese Art Menschen wie Sie gab es bei den Nazis (Blockwarte) und bei den Kommunisten (Stasi-IM). Schalten Sie bitte Ihr Hirn ein! Wer solche Forderungen wie Sie stellt, ist wirklich übel.

Gravatar: Aspasia

Die Bundesregierung arbeitet mit dem Drosten-PCR Test, der nach Dr. Yeadon und Dr. Wodarg und anderen Experten für diagnostische Zwecke nicht geeignet ist.
Die Zahlen "Infizierten" von sind demnach falsch.

Die katastrophalen und desaströsen wirtschaftlichen und gesellschaftlich Folgen der Corona-Maßnahmen muß man daher als gezielt gewollt ansehen.

Was haben wir eigentlich verbrochen, um eine solche uns offensichtlich feindlich gesonnene Regierung ertragen zu müssen?

Gravatar: Delion Delos

1. Ihr Zitat: „Denn falls überhaupt etwas wirkt, dann eine Unterbindung der Übertragung des Virus.“

WAS für ein UNSINN. Ich habe wirklich gedacht, Sie wären inzwischen weiter.

● Das Virus wurde offenbar bis heute noch nicht isoliert. Das bedeutet, es existiert nur ein „Modell“ dieses Virus. Ein Modell, das mittels eines Computers errechnet wurde. Die Computermodelle sind aber sehr oft FALSCH, weil ihnen zu viele Prämissen zugrunde liegen, die ebenso auch verkehrte Annnahmen sein können. Modelle sind grundsätzlich FEHLERBEHAFTET.

● Dann kommt der Test hinzu, mit dem man eigentlich nichts weiter feststellen kann, als dass bei der getesteten Person etwas Nukleinsäure gefunden wird – oder auch nicht. Man kann und darf aus diesem „Fund“ aber nicht schließen, dass die getestete Person nun Covid19 habe. TROTZDEM wird es getan.

● Die Sterberaten sind ebenfalls nicht aussagefähig. Sie werden extrem verfälscht, indem man plötzlich alle die, bei denen vor oder auch nach dem Tod das Virus gefunden wird, zu „Covid19-Toten“ macht. So werden an Krebs, an Diabetes, am 4.Infarkt Verstorbene, aber auch all die, die ihr natürliches Lebensende erreicht haben, zu Covid19-Toten gemacht. In der Statistik für Krebs, für Diabetes etc. stehen jetzt natürlich WENIGER Verstorbene. Die Zahlen gleichen sich quasi aus.

Sie brauchen einen Beweis? Dann sehen Sie sich die Durchschnittszahlen der Verstorbenen aus 2019 und aus 2020 an. Da gibt es praktisch keinen Unterschied. WELTWEIT nicht (www.countrymeters.info... Die Seite arbeitet mit Daten der UN. Sie müssen selbst rechnen, es sind aber alle Daten vorhanden).

Und DAS wiederum bedeutet: wenn der EINZIGE wissenschaftliche Beweis für die Gefährlichkeit des Virus FEHLT, nämlich die hohe Sterblichkeit, dann KANN das Virus auch nicht gefährlich sein.
PUNKT.

2. Ihr Zitat: „Glaubt die Landesregierung nun allen Ernstes, das Virus würde vor allem zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens übertragen?“

Das kommt dabei heraus, wenn man nicht logisch denkt. Wenn man sich die verquere Argumentation der Regime-Seite zu eigen macht. Dann stellt man nämlich SELBST auf die vermeintliche Gefährlichkeit des Virus ab und beginnt SELBST, sich geeignetere Maßnahmen zu überlegen... und das, obwohl es absolut KEINEN Beweis für die behauptete Gefahr gibt.

GEHT'S NOCH??

Genau DIESE Frage, die SIE oben stellen, stellt sich nämlich auch Söder (bestenfalls tut er es). Und deswegen lautet seine Antwort: alles muss dicht gemacht werden. Gerade habe ich es im TV gehört, für die Zeit ab Weihnachten ist offenbar der harte Lockdown schon eingeplant. Das wäre dann die konsequente Antwort auf Ihre sicher ironisch gemeinte Frage, ob das Virus vor allem zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens übertragen werde.

Ich bin enttäuscht.
Wenn nicht einmal SIE, eine alternative Zeitung, diese Sache durchschauen, WER bitteschön soll denn da unsere Interessen vertreten??

Gravatar: Anne R.

@Herbert Trohn 07.12.2020 - 16:18

Konsequenterweise müßten dann auf der Liste Putin, Orban und nicht zu vergessen der blonde "Superheld" Boris stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang