Dickes Konto dank Zwangsabgabe

»Umweltsau«-Intendant Buhrow (WDR) kassiert fast 400.000 Euro pro Jahr

WDR-Intendant Tom Buhrow, maßgeblich verantwortlich für die Verbreitung des gegen Omas hetzenden Umweltsau-Beitrags, lebt sehr gut auf Kosten des vom Zwangsbeitrag gebeutelten Bürgers. Fast 400.000 Euro strich Buhrow 2018 ein, wie die Gehaltsliste der ARD zeigt.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Sie kassieren gutes Geld, die Intendanten der per Zwangsgebühr finanzierten Sender der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD). Insgesamt leistet sich die ARD neun separate Regionalprogramme, an deren Spitze jeweils ein Intendant steht. Je nach Größe des Senders repektive dessen Verbreitung kassiert der jeweilige Intendant ein mehr als nur fürstliches Gehalt. Selbst die Intendanten des kleinen Sender Saarländischer Rundfunk und Radio Bremen streichen 245.000 Euro beziehungsweise 273.000 Euro pro Jahr ein. Das ist knapp das Niveau dessen, was laut §11 Bundesministergesetz der Regierungsverantwortliche auf Bundesebene (derzeit - noch - Merkel) erhält.

An der Spitze der zwangsgebührfinanzierten Intendanten steht Tom Buhrow vom WDR. Das ist der Sender, der dass gegen Omas gerichtete Hass- und Hetzvideo mit instrumentalisierten Kindern ausgestrahlt hat. Für derlei Sendungen zeichnet Tom Buhrow an oberster Stelle verantwortlich und lässt sich diese Verantwortung mit 391.000 Euro pro Jahr reichlich entlohnen. Ihm folgt knapp dahinter der Intendant des Bayrischen Rundfunks mit 385.000 Euro pro Jahr.

Allein für die neun Intendanten ihrer Regionalsender zwackt die ARD über 2,6 Millionen Euro vom Bürger ab. Eine Summe, für die laut Ansicht der meisten Bürger im Land keine entsprechende Gegenleistung erbracht wird. Der Widerstand gegen die Zwangsgebühr zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wird immer lauter und massiver. Selbst die Drohungen mit Kontopfändung oder gar Einkerkerung zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung greifen nicht mehr. Die GEZ gehört abgeschafft.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas

Ich halte die Hallo meinung/Gebühren Aktion für die einzig richtige Idee um etwas zu bewegen. Ich habe vor zwei Wochen die SEPA-Lastschrift widerrufen und auch die dsgvo abfrage an den beitragsservice per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt ab jetzt werde ich kreativ überweisen was das für mich bedeutet weiß ich noch nicht genau. Es war aber ein tolles energetisch sehr gutes Gefühl die 52,50 Euro die der beitragsservice schon abgebucht hatte mit einem Mausklick wieder zurück zu buchen und auf meinem Konto zu sehen. Macht alle mit es lohnt sich!!!

Gravatar: Angelika

Geht auf: www.rundfunk-frei.de
Dort gibt es viele Empfehlungen, wie man der GEZ entkommen, oder die zumindest ärgern kann.

Gravatar: Gerson Schmitz

Normaler weise ist es so das wer die Musik bezahlt auch bestimmt was gespielt wird. Es sollte nur die Grundversorgung bezahlt werden das heißt neutrale wahre Berichte und Nachrichten und Verbraucher Informationen. Dafür 5 € Im Monat für Wissen Kultur und Musik.
Die Talkshows GmbHs mit Anne Will und Co sollten als Zusatzpaket gebucht werden können.

Gravatar: Katrin

Sand ins Getriebe streuen und freuen, wie es dann knirscht.
1. Lastschrifteinzug kündigen
2. Selbst überweisen (mehrere Kleinbeträge, eventuell auch mal ein paat Cent zuviel (kann ja mal passieren)
3. Rücküberweisung anfordern
4. Auskunft über gespeicherte Daten einholen (nach DSGVO)
Alle diese Ideen kommen von hier:
https://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

Gravatar: Manfred Hessel

Bin gerade am Überlegen wie man diese nichtsnutzige Bande wirksam ärgern kann. Hat jemand einen oder einige Vorfahren, die damals im KZ gesessen hatten ? Da könnte man doch einen Strafantrag wegen StGB § 189
Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener stellen. Wenn das genug Leute machen und auch noch schön breitlatschen dann wäre das doch eine weitere schöne Schlappe für den Rotfunk.

Wichtig dabei ist, daß ein Strafantrag gestellt wird und keine Strafanzeige, denn eine Strafanzeige kann nacxh eigenem Ermessen von den Ermittlungsbehörden eingestellt werden, aber ein Strafantrag MUSS bearbeitet werden.

Gravatar: Klare Linie

Die AFD installlliert auch schon Rundfunkräte.
So verschwindet die Glaubwürdigkeit der AFD -

Gravatar: Karl Napp

Lesen Sie im Internet die NZZ vom 3.1.2020 zu diesem Thema "WDR / Umweltsau". Einen so informativen, nüchternen, ideologiefreien, klugen, vernünftigen, kritischen Bericht zum öffentlich-rechtlichen Rundfunkwesen in Deutschland sucht man in den deutschen Leitprintmedien vergeblich. Die NZZ ist objektiver, klüger und demokratischer als die gesamte Printpresse Deutschlands.

Gravatar: caesar

Die Frage stellt sich mir : Warum wird die AfD nicht wirklich aktiv ?Das Sammeln von Unterschriften ist nicht falsch.Angeblich hat die Zivile Koalition jetzt über 3 Mio Unterschriften gegen die GEZ .Und was geschieht ?
Es müssen Anträge im Parlament eingebracht werden,die in diese Richtung laufen.Wie man immer wieder sehen kann ist das Parlament häufig außer in den AfD Rängen sehr schwach besetzt .Diese Zeiten müssen für Abstimmungen genutzt werden.

Gravatar: Amerikanischer, chinesischer, russischer, bayrischer, japanischer Troll

Auch Anmerkungen zum deutschen ÖRR scheinen, wenn sie denn nicht wirklich nur positiv sind, nicht erwünscht zu sein bei Spiegel online ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/enges-verhaeltnis-zu-putin-kontensperrung-fuer-schroeder-thread-133022-24.html#postbit_16276750 .

Eine Antwort unter dem Titel 'Lügner und Triebtäter' auf diesen Forenbeitrag ...

https://www.spiegel.de/forum/panorama/verbrechensbekaempfung-pornografie-und-keuschheit-thread-1002073-20.html#postbit_82564547

... wie unten wird bei Spiegel online jedenfalls sofort verworfen, vielleicht hier ja nicht ...

'Ach ja, 'die Impulskontrolle' und 'der Führer der freien Welt.' Kürzlich hat Frau Ferdos Forudastan sonntags im Presseclub bei PHÖNIX, deutscher ÖRR (ich glaube, es war sogar der notorische WDR), wiederholt ausdrücklich erklärt, der POTUS ('Führer der freien Welt' ohne 'Impulskontrolle'?!) sei ein 'Triebtäter'.

Mit dem Problem indes, einen sachlichen Bezug und Zusammenhang nicht wirklich erkennen zu können, war mir diese Äußerung dann schon eine Strafanzeige wert.

Ich bin zwar ganz begeistert von öffentlich - rechtlicher Beschimpfung, gerade auch von Publikumsbeschimpfung, Verächtlichmachung, Verleumdung, Beleidigung und Denunziation, vor allem ist es das Größte und ein enormes Privileg für mich, so etwas mit quartalsweise zu entrichtenden, sogenannten 'Beiträgen' finanzieren zu dürfen. Aber die 'repercussions' der 'sex wars', wenn sie sich denn gegen den alten, weissen (von mir aus auch orangefarbenen) Mann richten, die gehen mir in diesem Fall dann doch ein bisschen zu weit.

Ähnlich übrigens in diesem Fall ...

https://app.box.com/s/1xjuibej2yrcr55doiba

... 2006 oder 2007, in dem die Staatsanwaltschaft wohl grundsätzlich der gleichen Rechtsauffassung war, wie ich. Die meinten nur, die entsprechende Strafverfolgungsfrist sei abgelaufen, wohl ein Verfahrenshindernis.'

Gravatar: Margit

Auf der HP von "Hallo Meinung.de" wird unter Gebührenaktion gezeigt, wie man das GEZ System einfach und rechtlich straffrei aushebeln kann. Dabei sollte die Post an die GEZ mit einem Klebestreifen ums Eck verschlossen werden. Warum? Weil die Briefe durch die Maschine gejagt werden zum Öffnen. Und damit das nicht passiert ein wenig manipulieren. Dann müssen diese nämlich aus der Brief – Öffnungsmaschine genommen werden weil, Stau und von Hand geöffnet werden. Zeit ist Geld.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang