Erbe der Merkel-Ära: Deutsche blicken mit Sorge in die Zukunft

Umfrage: 61% der Bürger sehen »Deutschland vor einem Niedergang«

Mit Deutschland geht es bergab, dieses Gefühl ist längst bei der Mehrheit der Bürger angekommen. So pessimistisch wie aktuell haben die Deutschen schon lange nicht mehr in die Zukunft geblickt. Merkel hinterlässt eine zutiefst deprimierte Republik.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Merkels Regierungszeit hinterlässt einen ganz bitteren Nachgeschmack. Depression und Pessimismus legt sich wie Mehltau über das Land.

Inflation, Migrationskrise, Schuldenkrise, Werteverfall, Mietsteigerungen, Strompreissteigerungen, wachsende Benzinpreise, Corona-Restriktionen, Zensurwellen, Proteste, Arbeitsplatzabbau, Versorgungsengpässe, unterbrochene Produktionsketten, Krise des Einzelhandels, Personalmangel in der Pflege, Altersarmut und düstere Aussicht auf fehlende Renten, Verwahrlosung der Infrastruktur, unbrauchbare Flughäfen, marode Schulen, neue Formen brutaler Kriminalität, Zerfall der Familienstrukturen, Drogen, Verschuldungen der Privathaushalte und gestiegene Lebenshaltungskosten, Klimawahn, Werteverlust, Verlust der kulturellen Identität, Verlust der Orientierung — es gibt viele Gründe, pessimistisch in die Zukunft zu blicken.

Die Stimmung in der Bevölkerung spiegelt diese Entwicklung wieder. Eine repräsentative und tiefenpsychologische Untersuchung des Kölner Rheingold-Instituts in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Philosophie Identity Foundation in Düsseldorf kommt zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel der Bevölkerung ängstlich in die Zukunft blicken [siehe Bericht »n-tv«]. 61 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass »Deutschland vor einem Niedergang« stehe. Viele rechnen mit »drastischen Veränderungen«.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Voltaire

Deutschland soll vor einem Niedergang stehen? Lächerlich! Deutschland hat fertig.

Gravatar: Gerd Müller

Dazu muß man leider sagen, daß diese 61% Deutsche Bürger, mehrmals, zuletzt im September 2021, die Möglichkeit gehabt haben, diesen Irrsinn zu beenden.

SIE TATEN ES ABER NICHT !!

Gravatar: Berndt Kaller

Die Zahl müßte höher liegen.
Aber was haben diese 61 % gewählt?
Rot-rot-grün?
Ja, weil das ergibt diese Zahl.
Also?????

Und aus Weißrußland rollen die Migranten wieder zu, jetzt schon 4300 und wo ist das Ende?

Gravatar: Sabine

Sollte die CDU sich nur durch die Hofierer Merkels (insbesondere Spahn, Brinkhaus Röttgen usw ) erneuern, so ist auch von dieser Partei kein Einfluß auf die christlich/jüdischen Wurzeln unseres Landes mehr zu erwirken. .Der Prozentsatz von 61 wird rasant in die Höhe klettern.
Im Namen der Religionsfreiheit wird gerade den aggressiven Kräften des Islam Tür und Tor geöffnet.
Mit dieser seit vielen Jahren geübten Politik werden in unserem Land die wirklich faschistischen Kräfte gefördert und dazu trägt das Grüne Klientel beträchtlich bei.
Es ist eine Tragik um den versinkenden Nationalstaat Deutschland.
Das Thema Gemeinschaft der Nationalstaaten in Europa ist somit längst vergessen..

Gravatar: Thüringer

Das unsere Heimat dem Verfall preisgegeben wird dürfte inzwischen auch dem Dümmsten bewußt sein.

Dann gibt es Leute, welche die Grünen vor allen Dingen und die Roten und Feuerroten wählen. Grünlinge, die öffentlich gesagt hatten, daß Deutschland hätte dem Erdboden gleichgemacht werden sollen oder das in Deutschland eine erschreckende weiße Mehrheit herrsche oder die Kahane, eine Stasisau ersten Ranges, die Leute einst ans Messer geliefert hatte, die meint der Osten (eher die Mitte) sei noch nicht bunt genug.

Dann gibt es einen seltsamen Bundespräsidenten, der den Türken dankt Deutschland nach dem WK 2 wieder aufgebaut zu haben. Nun ja, die Frauen (Deutsche) hatten schon Kopftücher auf aber sich vor dem umherfliegenden Dreck zu schützen. Dieser Präsident, der mich persönlich anwidert, reist duch die Welt, schmeißt sich in den Dreck, neulich erst in der Slowakei und in der Ukraine und entschuldigt sich für deutsche Verbrechen im WK 2.
Der Fan einer stinkenden Sahne Fischfilet Punkband ist (Bundesverdienstkreuz verleihen !!!).

Ich habe noch nicht einmal von dem gehört, daß er auch nur einmal derer vielen Opfer von Verbrechen, auch NACH dem WK 2, welche an Deutschen Frauen, Kindern, Alten, ja sogar Säuglingen (in Dänemark) begangen worden sind, gedacht hätte.

Als neuerliche Schikanen werden für kleinste Vergehen im Straßenverkehr exorbitante Strafen abverlangt aber schließlich müssen ja in dem pleite gehenden Land die Eindringlinge aus aller Welt finanziert werden.

Für mich wird es immer unerträglicher hier mit Leuten, die den eigenen Untergang durch ihre Wahlen beschleunigen, zusammen zu leben.

Jungen Leuten kann man wirklich nur raten dieses elende Land zu verlassen. Ich selber mit fast 70 Jahren bin dafür leider zu alt.

Allen Grünlingen und Roten, viel Spaß beim Frieren im kommenden Winter weil keiner mehr die Energiepreise bezahlen kann und beim Sitzen im Wachskerzenlicht.

Autofahren wird sowieso bald zum Luxus, aber die Masse scheint das ja so zu wollen ...

Heil Merkel und Konsorten !

Gravatar: renhard

Der Zerfall dieses Landes beginnt schon seit Ende der
Sechziger/Siebziger Jahre des vergangenen Jahr-
hunderts. Mit dem Aufkommen der Achtundsechziger
beginnt die Zerstörung von Recht und Ordnung. Denken wir nur daran was damals in den Schulen los war be-
sonders in den hessischen Schulen, wo linksextreme
Kultusminister wie ein von Friedeburg Ihr ideolo-
gisches Genossenwerk auslebten, sodaß am Ende
fast das gesamte Lehrpersonal linksradikal oder zu-
mindest SPD-hörig war. Und WIR, die wert- und natio-
nal konservative Elternschaft hat nichts dagegen un-
ternommen; geschweige die Entwicklung an den Schu-
len aufgehalten. Im Gegenteil, WIR haben sogar einen
mit hoher krimineller Energie ausgestatteten Grünen
namens Josef Fischer dank SPD-Genossen zum
Aussenminister ernannt. Heute sehen WIR das Ergeb-
nis. Eine linksgrün ideologisierte, verblödete Jugend, ein
immer rasanterer Abfall von klassischem Allgemein-
wissen, dafür aber mit einem Abitur daß jeder Volks-schüler aus den 1950iger Jahren mit Bravour bestan-
den hätte. Niemand muß sich heute wundern, daß die-
ses Land in allen anspruchsvollen kognitiven Diszipli-
nen dem Abstieg entgegen geht.

Eltern, haben nichts dagegen unternommen

Gravatar: Aufbruch

Das Ergebnis dieser Umfrage pass so gar nicht zum Ergebnis der Bundestagswahlen. Plötzlich merken die Leute, dass was faul ist im Staate Deutschland. Ist ihnen das vor den Wahlen denn nicht aufgegangen? Etwas stimmt doch hier nicht. Entweder ist am Umfrageergebnis etwas faul oder am Wahlergebnis. Oder die Deutschen sind zu dämlich, ihr wirkliches Empfinden in der Wahlkabine zu manifestieren. Das Gejammer kommt dann zu spät. Sie haben ihre Schlächter selbst gewählt - wenn richtig gezählt wurde. Nach den Berliner Ereignissen und dem Wahlbetrug in den USA kommen einem da große Zweifel.

Gravatar: kassaBlanka

Deutsche blicken mit Sorge in die Zukunft
Umfrage: 61% der Bürger sehen »Deutschland vor einem Niedergang«

Aber gut 90% haben am 26.09. ein "weiter so" gewählt!
Jetzt gehts ans bezahlen, also bloß nicht jammern!

Es wurde geliefert wie bestell!

Gravatar: Angermann

Wir sind nicht VOR einem Niedergang, wir sind schon mittendrin!

Offenbar haben doch alle, aber wirklich alle, die CDU/CSUSPDFDOGRÜNELINKE gewählt haben, diesen Niedergang gewollt?

Nicht mal die drohenden Verbote ihrer Autos mit Verbrennermotor und damit den Verlust hunderttausender Arbeitsplätze in der Auto- und Zulieferindustrie,, die Grundrechtsentzüge, die abnormen Energiepreise haben sie davon abgehalten, diese Zerstörer unseres Wohlstands, unserer Kultur, unseres Landes wiederzuwählen.

Sie kriegen in der Mehrheit auch nicht ihren faulen A**** vom Sofa hoch, um Antifa und andere Verbrecher in ihre Schranken zu verweisen.

ALSO: geliefert wie bestellt, muss man leider sagen

Aber vielleicht muss der Deutsche ja wieder erst frierend und hungernd ohne Arbeit sein, damit es im Oberstübchen wieder etwas heller wird und sich die Erkenntnis durchsetzt, dass man Asyl, Gendern, Energiewende, Weltenrettung nicht essen kann.

Der CDU/CSU aber auch der FDP sei gesagt, dass sie in derselben Falle sitzen, die sie der SPD mal hinsichtlich der Zusammenarbeit mit den SEDlern (heute die LINKE) gestellt hatten.Selbst Schuld. Mit der AfD zusammen gäbe es schon heute eine bürgerliche Mehrheit aus diesen drei Parteien.

Gravatar: Frost

Das Volk, verblendet durch die Pro Mekel Medien, hat diese Person ja 16-Jahre lang gewählt. Die Suppe wird jetzt vom Volk ausgelöffelt und nicht von dieser Versagerin.
Das Volk, wie immer, wählt seinen Untergang selbst. Das eigene Volk hat von dieser Person, überhaupt nichts gehabt. Indem sie sich nur noch um die EU gekümmert hat, ist in Deutschland alles den Bach runtergegangen. Auf dieser Person liegt ein Fluch. Dafür auch, ist sie zum fünften Mal beim Papst um diesen los zu werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang