Widerstand gegen Merkels Corona-Politik und die große Schließung

Über eine Million Bürger demonstrierten gegen Corona-Maßnahmen der Merkel-Regierung

In Berlin sind am 1. August schätzungsweise über eine Million Bürger aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen der Merkel-Regierung auf die Straße gegangen. Sie sehen sich ihrer Grundrechte und Freiheit beraubt, sie halten die Maßnahmen für überzogen und erkennen einen großen Schaden für die Gesellschaft und die Wirtschaft.

Screenshot YouTube, Global News
Veröffentlicht:
von

[Siehe Bericht auf YouTube HIER]

Es war die größte Demonstration seit Monaten: In Berlin sind am 1. August hunderttausende Bürger aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen der Merkel-Regierung auf die Straße gegangen.

Viele Besucher sprechen davon, dass mindestens eine Million Menschen vor Ort waren. Ein Redner sprach davon, dass rund 1,3 Millionen Menschen versammelt waren. Die Straße des 17. Juni war vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule voller Menschen, wie damals bei der Loveparade. Es war eine Stimmung wie beim Mauerfall 1989 berichten Augenzeugen. Die Mainstream-Medien versuchen mit ihrer Propaganda die Zahlen kleinzureden und sprechen von einigen Zehntausend.

Die Demonstranten sehen sich ihrer Grundrechte und Freiheit beraubt, sie halten die Maßnahmen für überzogen und erkennen einen großen Schaden für die Gesellschaft und die Wirtschaft. Viele wehren sich auch gegen Pläne zum Impfzwang und gegen die Panikmache in den Mainstream-Medien.

Ein Besucher fasst seine Kritik an Merkels Corona-Politik folgendermaßen zusammen: Es gebe auch der ganze Welt nur wenige Wissenschaftler und Ärzte auf die gehört werden, weil sie regierungstreu mitmachen. Aber viele andere Ärzte und Wissenschaftler werden weltweit zum Schweigen gebracht oder als Verschwörungstheoretiker diskreditiert.

Doch lange durften die kritischen Bürger nicht demonstrieren, denn die Polizei löste am Ende die friedliche Demonstration auf — mit dem Hinweis auf Verstöße gegen die Corona-Regeln.

Nachrichten der Mainstream-Medien hetzen gegen friedliche Bürger, die für ihre Grundrechte demonstrieren

Die Mainstream-Medien versuchten, die Demonstrationen in negatives Licht zu stellen. Es war davon die Rede, dass der Mindestabstand nicht eingehalten wurde, dass kaum Masken getragen wurden und dass dies angeblich eine »rechte« Demo sei.

Entlarvend ist, dass die Vorwürfe in Bezug auf Mindestabstand und Maskenschutz bei den Black-Lives-Matter-Demonstrationen nicht aufgebracht wurden. Es kamen auch fehlgeleitete Gegendemonstranten, die irrerweise behaupteten, es würden hauptsächlich Nazis und Faschisten gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren — ein Beispiel, wie die Berichterstattung der Mainstream-Medien die Ereignisse verzerrt. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

@Joachim Datko 04.08.2020 - 09:05

"Wir kennen alle die Gefahren, die von Viruserkrankungen ausgehen. Covid-19 zählt zu den extrem gefährlichen Virusinfektionen. Covid-19 kann sogar zum Tod führen. ......"

Woher nehmen Sie denn diese "Kenntnis", diesen totalen Blödsinn, diese völlige Unwahrheit??!!
Zu dieser "Erkenntnis" sind Sie offenbar nur durch sehr erfolgreiche Suggestion, Manipulation und gründliche Gehirnwaschung durch das linksgrüne Merkel Regime und dessen immens helfende, menschenverdummende, lügende Staatsmedien gelangt. Gratulation zu Ihrer gehirnlosen Bereitschaft, sich total verdummen zu lassen! Aber so ist es, wenn man sich das eigenständige Denken abgewöhnt hat bzw. sehr willig abgewöhnen lässt - vielleicht aber auch noch nie einen normalen Menschenverstand besessen hat - und sein Gehirn nur mit suggeriertem Müll speist!!
Mit Ihrer Panik-Neurose empfehle ich Ihnen, sich in einen sterilen Glaskasten zu setzen und selbst dort noch sicherheitshalber die Sklavenmaske aufzusetzen! Denn sicher ist sicher. Und nichts ist erstrebenswerter, als SICH SELBST ALLE FREIHEITEN des Lebens zu nehmen und sich gänzlich vom Leben fernzuhalten! Viel Spaß bei Ihrem "lebenswerten" Leben!! Sterben werden Sie dann wahrscheinlich frühzeitig an geistiger Umnachtung begleitet von einem Schlaganfall und/oder Herzinfarkt.

Gravatar: Doris Mahlberg

@Joachim Datko, 4.8.20, 9:05

Herr Datko, das kann doch wohl nicht Ihr Ernst sein ! Die Vereinigten Staaten von Amerika haben eine Gesamteinwohnerzahl von ca. 328 Millionen Menschen (Stand : 2019). Wären, laut Ihrer Aussage, knapp 158 Millionen Menschen an Corona gestorben, würde das fast die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. Das würde bedeuten, daß ganze Bundesstaaten menschenleer und entvölkert sind. Können die Merkelschen Propaganda-Medien Ihnen denn wirklich jeden Schwachsinn glaubhaft machen ?? Nunja, Merkel ist auch Physikerin, dann sind Sie beide ja Verbündete im Geiste ................

Gravatar: Joachim Datko

Wir kennen alle die Gefahren, die von Viruserkrankungen ausgehen. Covid-19 zählt zu den extrem gefährlichen Virusinfektionen. Covid-19 kann sogar zum Tod führen.

Pandemien entstehen durch Ansteckungen, deswegen halte ich zurzeit Abstand, wie es die Virologen und die Epidemiologen empfehlen.

Ich vermeide Menschenansammlungen im Freien und Veranstaltungen in Räumen. Demos und Feste sind für mich zurzeit tabu.

In vielen Ländern, in denen man leichtsinnig ist, gibt es hohe Todesraten bei der derzeitigen Pandemie. Polen und Deutschland sind bisher glimpflich davon gekommen. Besonders schlimm wütet das Virus im Land der großen Freiheit, in den USA.

Polen Corona-Tote: 1.732, 38 Millionen Einwohner
Deutschland Corona-Tote: 9.226, 83 Millionen Einwohner

USA Corona-Tote: 157.729, 328 Millionen Einwohner

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: harald44

Egal ob es nun 200 000 oder eine Million Demonstrationsteilnehmer waren, man darf gespannt abwarten, ob nun in Berlin die Anzahl der "Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus" in die Höhe schnellen wird. Ich meine, eher nicht, denn nach der Meisterfeier in Liverpol vor einigen Wochen wurde ja auch nichts von einer dort plötzlich erhöhten Sterberate im Fernsehen berichtet.
Im Gegenteil, mir ist aufgefallen, daß neuerdings in den Abendnachrichten keine Todesfälle "im Zusammenhang mit dem Corona-Virus" mehr angezeigt werden, sondern nur noch die Zahl der Neuinfektionen. Die aber ist ziemlich uninteressant, weil ähnlich wie bei einer normalen Grippe die allermeisten Infizierten nach rund zwei Wochen wieder gesund sind.

Gravatar: Sam Lowry

Wollt ihr die totale Merkel?

Gravatar: Alf

Die Franzosen haben überhaupt nichts vorgemacht. Das, was bei denen abläuft, geht auf etwas anderes zurück und wird auch zu 100% kontrolliert. Genauso blöd ist es, zu sagen, die französische Revolution von 1789 hätte irgendetwas Positives vorgemacht. Das ist eine Lüge. Die französische Revolution ist ebenfalls kontrolliert gewesen, das Volk geleitet vom verarmten Niederadel, gelenkt und bezahlt von England aus, später ausgenutzt von Terroristen und in Kriegen verheizt.

Die Demonstration in Berlin ist etwas anderes und macht Hoffnung (erinnert auch an 1989/'90). Weiter so! Durchhalten!

Und die Tatsache, daß die Zahlen der Demonstrationen zwanghaft nach unten gefälscht werden, zeigt deutlich, wieviel Angst die Mächtigen haben. Also Vorsicht: Die versuchen immer wieder, ihre eigene Angst billionenfach auf die Masse zu übertragen.

Gravatar: Gerhard G.

bei DWN gelesen : Wegen Corona-Verstößen: Bundesregierung stellt Grundrecht auf Demonstration in Frage


Wegen Corona-Verstöße??? Leute ihr lügt schneller als ein Schwein rennen kann. Das glaubt euch Keiner!

Gravatar: germanix

Ich war vor Ort - es war fulminant - es war befreiend!

Einigkeit und Recht und Freiheit waren hautnah spürbar.

Der gesamte Mainstream lügt, die Politiker lügen und Steinmeier ist der größte Lügenbaron-Präsident Deutschlands!

Eines muss ich dem Veranstalter ankreiden - er hätte alle Demonstranten vorher auffordern sollen, den Mundschutz mitzunehmen und umzutun. So hätten die Reden geführt werden können. Die Polizei hätte keine Handhabe gehabt, die Demo zu beenden!

Nach den Reden hätten alle Demonstranten auf Kommando die Masken abnehmen müssen - die Polizei wäre leer ausgegangen. Ich habe den Veranstalter mehrfach aufgefordert, so die Veranstaltung zu führen - nein - sie wussten es scheinbar besser! Aber nur scheinbar...!

Und dennoch muss ich auch dem Veranstalter ein riesen Lob aussprechen - völlig unabhängig von dieser "Panne"!

Die Polizei ließ nach dem Aufruf vom Veranstalter, die Berliner mögen Wasser für die Demonstranten bringen, keine "Wasserträger" zu den Demonstranten.

Dies ist unterlassenen Hilfeleistung - mehrere Menschen waren dehydriert.

Daher muss ein Strafantrag gegen die Verantwortlichen gestellt werden!

Gravatar: Doris Mahlberg

@BUNA, 3.8.20, 12:24

Ich halte den 2. Lockdown durchaus für realistisch. Es würde mich auch nicht wundern, wenn jetzt nach der großen Demo in Berlin Merkels Rache auf dem Fuße folgt : Noch härtere Maßnahmen, noch mehr Repressionen, noch mehr Unterdrückung, noch mehr Strafen !! So ganz nach dem Motto : Wir wollen doch mal sehen, ob wir mit dem Mob nicht fertig werden. Ich bestimme und das Pack hat zu gehorchen !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang