Jede fünfte Tat findet in Berlin statt

Über 400 antisemitische Straftaten im ersten Halbjahr 2018

Berlin ist die Hauptstadt antisemitischer Straftaten in Deutschland. Allein 80 der 401 im ersten Halbjahr 2018 gemeldeten Taten wurden in Berlin verübt. Noch immer gilt: ist kein Täter gefasst, wird bei der Tat grundsätzlich ein rechtsextremer Hintergrund vermutet und in der Statitstik entsprechend erfasst.

Pixabay
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Zunahme, Antisemitismus, Straftaten, Deutschland, 401, erstes Halbjahr 2018, Berlin, 80 Taten
von

Die Zahl der in Deutschland verübten antisemitischen Straftaten ist im ersten Halbjahr 2018 auf einem neuen Höchststand. 401 solcher Taten wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres erfasst. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 362. Jede fünfte Tat wurde in Berlin gemeldet. Das sind die absoluten Zahlen, die äußerst bedenklich sind.

Bei der Zuordnung dieser Taten in die polizeiliche Kriminalstatistik aber zeigen sich einmal mehr die Schwächen dieser Statistik. Denn nur dann, wenn die Täter eindeutig ermittelt werden konnten, wird die Tat der entsprechende Kategorie zugeordnet. So hatten sechs Taten eindeutig einen politisch links orientierten Hintergrund, zwölf Taten wurden aufgrund ausländischer Ideologie und neun Taten aufgrund religiöser Ideologie begangen. Können die Täter nicht ermittelt werden, so erfolgt die Einstufung einer Tat unmittelbar in die Gruppe der Taten mit politisch rechter Motivation. Diese Gruppe ist daher auch folgerichtig die statistisch größte.

Die auch in den Medien vermeldeten Straftaten sind hingegen eindeutig zuzuordnen. Der Überfall auf einen eine Kippa tragenden jungen Mann in Berlin wurde von einem jungen muslimischen Migranten begangen. Er fühlte sich wohl von der Kippa provoziert und schlug daraufhin mit einem Gürtel auf den jungen Mann ein. Auch die an den Schulen verbreiteten Übergriffen gegen jüdische Schüler werden in der Regel von muslimischen Migrantenkindern begangen.

Bei Steinwürfen gegen jüdische Einrichtungen oder Schmierereien an Wänden und Häusern werden in der Regel keine Täter ermittelt. Doch selbst die dort mitunter aufzufindenden spiegelverkehrten Hakenkreuze oder andere, unvollendete oder falsch angebrachte Symbole aus jener dunklen Zeit werden ohne weiteres Nachdenken in die Kategorie rechtsextrem eingestuft. So kann man natürlich auch eine Statistik führen. Und antisemitische und judenfeindliche Liedtexte werden in diesem Land nicht als Straftat gewertet, sondern erhalten auch noch eine Auszeichnung.

Allerdings: anders als die deutschen Mainstreammedien und die Altparteienvertreter sprechen sowohl der jüdische Weltkongress wie auch Politiker in Israel diesbezüglich Klartext und warnen eindringlich vor dem durch die massive Migration muslimischer Menschen nach Deutschland bedingten zunehmenden Antisemitismus. Deren Stimmen aber blendet man hierzulande nur all zu bereitwillig aus.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: ropow

Aber damit hat doch der in Deutschland wuchernde Islam nix zu tun, nicht das Geringste:

„Antisemitismus ist unislamisch.“ - Felix Klein, Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung am 15.07.2018

„Jede Form von Antisemitismus, gruppenspezifische Menschenfeindlichkeit und Rassismus ist eine Sünde im Islam.“ - Aiman Mazyek am 09.08.2018

Gravatar: Karl Napp

Und wieder zeigt sich der deutsche Staat als großer Lügner, indem er unaufgeklärte antisemitische Straftaten einfach den Rechten in die Schuhe schiebt.

Gravatar: siggi

Die Linken haben den Juden nicht vergessen, dass sie ihre geliebte DDR verloren haben. Die Anti-Israel-Kritik ist purer Antisemitismus. Gaza-Flottille nicht vergessen. Nun verstecken sie sich hinter den Illegalen, tragen Kippa. Das Ansehen BRD in der Welt, ist ihnen egal. Verwunderlich der Rat deutscher Juden, er schweigt. Wie vehement in alten Zeiten der Aufschrei, eine Wand war beschmiert oder ein Bio-Deutscher hatte ein Hakenkreuz im Gesicht (getürkt), immerhin Einmischung. Nun Schweigen aus Angst vor Merkels Rache. Den Teufel den sie riefen, kann schrecklich sein. Oder sind es die Zusatzmillionen, die Berlin springen ässt.

Gravatar: Elvi Stegnere

NIcht klagen, sondern kontern!

"..Deren Stimmen aber blendet man hierzulande nur all zu bereitwillig aus:

"...anders als die deutschen Mainstreammedien und die Altparteienvertreter sprechen sowohl der jüdische Weltkongress wie auch Politiker in Israel diesbezüglich Klartext und warnen eindringlich vor dem durch die massive Migration muslimischer Menschen nach Deutschland bedingten zunehmenden Antisemitismus."

Bitte freundlicherweise um ein paar aktuelle QUELLENangaben im Wortlaut hinzufügen - zum Weiterleiten - die das konkret belegen, liebe Redaktion!!!!

Dafür liefere ich im Gegenzug gleich mal die mit fetten Schlagzeilen "eingeblendete Stimme" eines Ministerpäsidenten:

"Ramelow sieht AfD als mitverantwortlich für wachsenden Antisemitismus ..."

https://www.welt.de/politik/deutschland/article180893612/Thueringens-Ministerpraesident-Ramelow-sieht-AfD-als-mitverantwortlich-fuer-wachsenden-Antisemitismus.html

Gravatar: egon samu

Eins ist sicher: der NSU war es nicht...
Vielleicht Mitarbeiter von Verfassungsschutz, BKA oder BND?
Oder sogar die Merkel-Leibstandarte "Antifa"?

Gravatar: egon samu

Seine ganze Sippe in Mekka wollte Mohammed töten, als er anfing ein Prophet sein zu wollen.
Juden haben ihm und seinen Begleitern Asyl in Yathrib (heute Medina) geboten, haben ihn aufgepäppelt, versorgt.
Als er sich dann stark genug fühlte, hat er sie zum Dank eigenhändig getötet. Nach den islamischen Überlieferungen soll er mit seinen Henkersknechten an einem Tag rund 800 jüdische Männer geköpft haben.
Die Frauen wurden dann zum Besitz dieser Islamkämpfer...
Wer eine Parallele zu heute zu entdecken glaubt, liegt sicher nicht falsch:
hier in Merkelistan bekommen alle Islamanhänger "Asyl", werden versorgt und aufgepäppelt.
Dann werden sie sich bei uns "bedanken"...
Nur Hirntote kapieren das nicht.

Gravatar: Old Shatterhand

Wieso findet man darüber so wenig in der Lügenpresse oder den Staatsglotzsendungen? Was auch mit keiner Silbe in diesen Manipulationsmedien der Atlantikbrücke und dem linken Propagandaministerium erwähnt wird, sind die täglich von islamischen Terrorvollidioten verursachten Wald- und Ackerbränden in Israel, welche über die Luft durch Flugdrachen und Luftballonen über die Grenze geschossen werden und die Brände damit entzünden.
Jeden Tag wird über Waldbrände aus der ganzen Welt gelabert, aber Israels Kampf gegen diese verdammte Schweinebande im Gazastreifen wird einfach totgeschwiesgen. Allein was es gekostet hat das Land seit 1948 wieder zu bepflanzen und aufzuforsten, durch viele Freiwiliige, auch aus anderen Nationen und deren Spenden, kann gar nicht ermessen werden. Es ist halt ein Wüstendämon der diese Fanatiker antreibt und der mag es nicht wenn alles grünt und blüht, was man an dem Chaos und der Verwahrlosung in vielen islamischen Ländern hautnah als sichtbaren Segen Allahs sehen kann. Ja und für diese Manipulationen bzw. Unterschlagungen von aktuellen Meldungen, werden wir zwangsweise durch die "Qualitätsmedien" von eigenen Gnaden auch noch abgezockt. Einfach nur noch zum Kotzen dieses widerwärtige und boshafte Journaillen Pack.

Gravatar: Sigmund Westerwick

So einfach geht das

Dass die arabischen Staaten und Israel nicht gerade die dicksten Freunde sind müßte eigentlich jeder wissen, der in der Lage ist die Nachrichten zu verfolgen, jüngstes und immer wiedekehrendes Beispiel Gaza.
Und dass die Masseneinwanderung überwiegend moslemischer Religion mit dem Anstieg antisemitischer Straftaten korreliert, muss man einfach ignorieren, die Neubürger sind schliesslich wertvoller als Gold, und von Goldmünzen oder Goldbarren gingen noch nie Straftaten aus.
Fehlt also nur noch die Feststellung Berufsmuslim in Deutschland, dass Antisemitismus nicht zum Islam gehöre, und schon ist der Beweis erbracht, dass ausschliesslich die Rechtsradikalen unter Führung von AfD oder Putin für diese scheusslichen Verbrechen verantwortlich sein müssen.

Die Ordnung ist wieder hergestellt, die Deutschen sind an allen Schuld und müssen umgehend im Staub der Strasse versinken, es werden ein paar gut dotierte Stellen für Antisemitismusbeauftragte geschaffen, die Moslem strömen weiterhin ungebremst ins Land, und Israel kann weiterhin seine durchschlagendenden Argumente gegen die Hamas zur Detonation bringen.

Die Welt im Jahre 2018, alles ist gut.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang