Terror des »Islamischen Staates« (IS / ISIS)

Über 200 Massengräber im Irak identifiziert: Mehr als 12.000 Opfer vermutet

Eine UN-Mission hat im Irak über 200 Massengräber entdeckt, die mutmaßlich auf die Terror-Milizen des »Islamischen Staates« (IS / ISIS / DEASH) zurückgehen. 28 wurden bereits ausgegraben. Dort allein wurden bereits rund 1250 Leichen exhumiert.

Foto: Karl-Ludwig Poggemann/flickr.com/CC BY SA 2.0
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Irak, Islamischer Staat, Syrien
von

Der Terror des »Islamischen Staates« (IS / ISIS / DEASH) ist der Weltöffentlichkeit noch deutlich in Erinnerung. Nun kommen weitere grausame Erkenntnisse zum Vorschein. Denn eine UN-Mission hat angefangen, die Massengräber des fundamentalistischen Terror-Regimes zu identifizieren und auszugraben [siehe Bericht »n-tv«].

Die UN-Mission hat nun die irakischen Behörden dazu aufgerufen, alle Massengräber auszuheben, um die Leichen zu indentifizieren, damit die Angehörigen Gewissheit bekommen. Es werden in den rund 200 Massengräbern nach UN-Schätzungen rund 12.000 Leichen vermutet.

Der »Islamischen Staates« (IS / ISIS / DEASH) hatte in Syrien und im Nordwesten des Irak für Jahre der Schreckensherrschaft gesorgt. Nicht nur wegen seiner grausamen Vorgehensweisen im Kriege, sondern auch wegen der Terrorisierung der Zivilbevölkerung sorgte er für Angst und Schrecken in der Region. Der »Islamischen Staat« (IS / ISIS / DEASH) war ursprünglich wie die Al-Nusra-Front ein Ableger der Terrororganisation Al-Qaida, hat sich dann aber verselbständigt.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas Waibel

Hätte man diese Massengräber in einem Land, das bis vor kurzem von einer Rechtsdiktatur regiert wurde, gefunden, wäre die Aufregung enorm.

Aber da es sich hier bei den Tätern sehr wahrscheinlich um muslimische Terroristen handelt, halten sich die "Menschenrechtler" sehr zurück.

Sollten diese Verbrechen weltweit bekannt werden und würde sich herausstellen, daß die Täter islamische Terroristen sind, werden sich die "Menschenrechtler" beeilen zu sagen, daß es sich hier nur um Einzelfälle handelt, die mit dem Islam überhaupt nichts zu tun haben, weil die Lehre des selbsternannten "Propheten" Mohammed friedlich und tolerant sei.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Eine UN-Mission hat im Irak über 200 Massengräber entdeckt, die mutmaßlich auf die Terror-Milizen des »Islamischen Staates« (IS / ISIS / DEASH) zurückgehen. 28 wurden bereits ausgegraben. Dort allein wurden bereits rund 1250 Leichen exhumiert.“ ...

Wer aber sind die Eltern der Kinder mit den Namen IS / ISIS / DEASH?

Wer erzog und finanzierte sie https://de.sott.net/article/15653-Joseph-Biden-gibt-zu-ISIS-ist-von-Amerika-geschaffen-um-den-Mittleren-Osten-zu-destabilisieren
https://linkezeitung.de/2017/06/17/ein-schmutziges-offenes-geheimnis-die-usa-haben-die-isis-geschaffen-und-finanziert/
auch mit Geld, welches dem deutschen Steuerzahler z. B. für die Clinton-abgezwungen wurde?
https://www.youtube.com/watch?v=TA7DWmHp2lQ

Ist es unter dieser Merkel nicht schon an der Tagesordnung, das der deutsche Steuerzahler Terroristen finanzieren ´muß`?
https://www.welt.de/politik/ausland/article166466340/Deutsche-Steuergelder-fuer-Terroristen.html

Selbst für den scheinbar mit göttlicher(?) Inbrunst gehegten Hass gegen Israel
https://philosophia-perennis.com/2018/04/26/beatrix-von-storch-der-hass-gegen-israel-wird-vom-system-merkel-mitfinanziert/
sowie die staatlich inszenierten anti AfD-Proteste muss der deutsche Steuerzahler nun schon herhalten – ob er will oder nicht - weil die Göttin(?) es so verfügt!!!
https://www.gutefrage.net/frage/wurden-die-anti-afd-proteste-indirekt-durch-steuergelder-mitfinanziert

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang