Arbeitsplätze, Recht und Ordnung: Die Säulen des Trump-Wahlkampfes

Trump zur Wahl: »Wenn Biden gewinnt, wird China gewinnen«

Donald Trump macht klar, worum es im Wahlkampf geht: Er will wieder Recht und Ordnung ins Land bringen und die Arbeitsplätze aus China nach Amerika zurückholen.

Quelle: Screenshot YouTube, FOX News
Veröffentlicht:
von

»Wenn Biden gewinnt, wird China gewinnen – so einfach ist es.«

Mit diesem Zitat machte Präsident Trump Furore

»Es ist schockierend, wie nach dem Labor Day, New York City so geschlossen ist, wie sie nur geschlossen sein kann. Ich bin schockiert darüber,« erklärte Steve Bannon in einem Interview mit War Room Pandemic.

»Wir haben bereits darüber gesprochen: wenn Biden gewinnt, wird China gewinnen. Besser zu sagen wäre, wenn Biden gewinnt, wird die Kommunistische Partei Chinas gewinnen.«

Und er fügte hinzu: »[Die drei Elemente des Wahlkampfes sind] China, Arbeitsplätze und Wirtschaft und Recht und Ordnung.« Damit erklärte Bannon das Wahlprogramm von Donald Trump. Trump erwähne diese drei Punkte in jeder Ansprache.

Interessant auch der Kommentar von Jake Maxey über die fallende Zuschauerzahl der NBA, der größten Basketball-Liga Amerikas. »Über 40% haben aufgehört die NBA zu schauen, weil es zum politischen Instrument wurde. 19% der Zuschauer sagten, dass die Unterstützung Chinas seitens der NBA sie schockiert hat. Der durchschnittliche Amerikaner verbindet die Punkte und versteht die Situation.«

Maxey machte damit darauf aufmerksam, dass die NBA zum politischen Instrument der chinesischen Partei wurde. Sie halten uns einen Vortrag über die fehlende Freiheit in unserem Land, über Rassismus und so weiter.

»Der normale Bürger weiß, worum es geht. Er hat seinen Betrieb geschlossen. Seiner Familie geht es schlecht. Der normale Bürger weiß, dass er auf seinen Knien ist, weil die Chinesische Partei übernommen hat.«

»Je weiter wir in dieser Wiederwahlkampagne kommen, desto wichtiger wird China und die Kommunistische Partei sein,« so Bannon. »Man sieht nun die Globalisten wie sie so tun als seien sie nationale Wirtschaftsbefürworter für die kommenden 60 Tage.«

Trump stellt sich so der »Partei von Davos«-Linie. »Der Grund, warum wir heute in dieser Situation sind« – so Bannon – »mit dem China Virus hier und den Senior-Kadern, die nur Lügen verbreiten.«

»Präsident Trump stellt sich dem endlosen Defätismus und den nie endenden Kriegen.«

»Wie wär es damit: wir gewinnen, sie verlieren. Man muss sich der chinesischen Kommunistischen Partei stellen, sie sind die Feinde des chinesischen Volkes, sie sind ein illegitimes Regime, sie sind die Feinde der USA,« so Bannon.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Toni Darleier

China hat längst schon gewonnen und das Changhaier Bündnis, nur wir merken es nicht und trödeln weiter hin.
Putin braucht die EU nicht mehr und wir merken es nicht.
Größte Wirtschaftskriese und wir merken es nicht.
Wertewesten hat versagt, wir merken es nicht.
Afrika überrollt uns, wir merken es nicht.
Wir schaffen nur Feinde, wir merken es nicht.
Exportweltmeister adé, wir merken es nicht.
Firmenkonkurse, Entlassungen, wir merken es nicht.
Arbeitsplätze durch Amazon Co., wir merken es nicht.
Gelenktes Staatsfernseher, wir merken es nicht.
Wir schlafen noch, merken es nicht.
Heine hätte besser gemacht, wie war es mit der Nacht?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... »Wie wär es damit: wir gewinnen, sie verlieren. Man muss sich der chinesischen Kommunistischen Partei stellen, sie sind die Feinde des chinesischen Volkes, sie sind ein illegitimes Regime, sie sind die Feinde der USA,« so Bannon.“

Weil die Regierung Chinas das von Donald propagierte „Amerika First“ ignoriert ... und auch darum zum Feind der USA wurde, weil sie diesen Slogan für sich selbst in Anspruch nimmt???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang