Justizminister spricht von FBI-Spionage gegen den Präsidenten

Trump: Sonderermittlungen waren »Putschversuch« gegen US-Präsidenten

Trump bezeichnete die Sonderermittlungen gegen ihn wegen angeblicher Russland-Beziehungen als »Putschversuch«. Das sei eine »illegale Hexenjagd« und »Verrat« gewesen. Auch sein Justizminister erhob schwere Vorwürfe gegen die Ermittler und wirft dem FBI »Spionage« gegen den Präsidenten vor.

Foto: Screenshot, The White House, Pubic domain
Veröffentlicht:
von

Als Donald Trump 2016 zum US-Präsidenten gewählt wurde, hatten die Mainstream-Medien, die Demokraten und zahlreiche NGOs regelrecht und manchmal wörtlich den Krieg erklärt. Es folgten Diffamierungs- und Hetzkampagnen gegen den Präsidenten, wie sie in der US-amerikanischen Geschichte einmalig sind.

Trump bezeichnete die Sonderermittlungen gegen ihn wegen angeblicher Russland-Beziehungen als »Putschversuch«. Das sei eine »illegale Hexenjagd« und »Verrat« gewesen [siehe Berichte »Sueddeutsche«]. Auch sein Justizminister, William Barr, erhob schwere Vorwürfe gegen die Ermittler. Er kündigte an, den Ursprüngen der Russland-Untersuchung durch das FBI auf den Grund zu gehen. Bei einer Anhörung vor dem Kongress erklärte Barr, dass das FBI das Trump-Lager ausgespäht haben könnte [siehe Bericht »Spiegel-Online«]. Er spricht von »Spionage«.

Die Mainstream-Medien waren bei dem Thema der Russland-Beziehungen schnell auf den Zug aufgesprungen. Kaum ein Tag verging, an dem nicht darüber berichtet wurde, obwohl die Vorwürfe von Anfang an auf dünnem Eis gebaut waren.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Da Deutschland eine amerikanische Kolonie ist und nie frei war und auch keine "Verfassung" hat, sondern nur ein GG das die Amerikaner geschrieben haben, sollte doch Herr Tramp den Bundestag Schachmat setzen. Die Verräter haben damals auch nur Hetze gegen ihn betrieben. Ich hoffe er vergisst es nicht, dass auch die deutschen Medien mit abserviert werden müssen! Allen voran Klaus der Klebrige! Hetz schon wieder gegen Russland.

Gravatar: Donner Pfeil

Ganz ernst gemeint: Ist Trump (auch wenn er manchmal sonderbaren Takt an den Tag legt, z. B. beim in die erste Reihe drängeln) vielleicht gar der amerikanische Gorbatschow?

Die Hoffnung ist noch da und sicher nicht vollkommen unberechtigt, dass sich bei einer Wiederwahl das Verhältnis zur russischen Föderation doch noch normalisieren könnte - und vielleicht auch bei uns dann der Rias wieder sendet. Damals wurden wir um Welten besser informiert! Gäb‘s den Rias noch, hätten sich unsere Systemmedien so ein dümmliches Trump-Bashing nie erlaubt. Der Kontrast wäre sofort entlarvend gewesen.

Mit den Clintons und Obamas allerdings wäre jede Hoffnung dahin.

Gravatar: Sting

Trump verschärft den Handelskrieg mit der EU
-
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/04/trump-verscharft-den-handelskrieg-mit.html
-
Jeden Tag beweist Trump, was für ein unfähiger Dummkopf er ist. Er legt sich nicht nur mit "Feinden" sondern auch mit den sogenannten Alliierten an, ja mit der ganzen Welt. Gleich nach seiner Amtseinführung im Januar 2017, hat er hohe Zolltarife auf Stahl- und Aluminiumimporte verhängt. Im Gegenzug hat die EU entschieden, Bourbon Whiskey, Motorräder, Jeans und Orangensaft aus den USA mit erhöhten Tarifen zu belegen.
-
Auch die Importe anderer Länder wurden bestraft, hauptsächlich die der wichtigsten Exportnationen, wie Südkorea, Japan und China. Hat diese Hürde für die Einfuhr das Handelsdefizit der USA verringert und wurden neue Arbeitsplätze geschaffen? NEIN! Das US-Wirtschaftsministerium meldete im März, das Handelsdefizit erreichte ein zehnjähriges Hoch für 2018 von 621 Milliarden Dollar.
-
Das heisst, die USA importieren für fast 2 Milliarden Dollar mehr PRO TAG als sie exportieren!!

Mein Kommentar
-
Die USA haben schon seit vielen Jahren bewiesen, dass sie keine Partner sondern Hegemonen sind, die uns und der ganzen Welt Befehle erteilen wollen....Befehle mit dem Hintergrund uns auszurauben !
-
Den Mund weit aufmachen, aber selbst nicht in der Lage vernünftige Produkte wie Flugzeuge, Autos und Maschinen zu produzieren.
-
Wenn sich die EU endlich von diesen Erpressern befreien will, muss sie Russland die Mitgliedschaft in der EU anbieten und natürlich gleichzeitig den Austritt aus der MAFIA-Organisation NATO....dann endlich ist der Spuck für uns vorbei.

Gravatar: Sting

Sanktionieren, Bombardieren, notfalls Einmarschieren.
-
Die USA haben ein reiches Repertoire für Staaten, die in ihren Augen etwas falsch machen.
-
Aber was wäre, wenn der Rest der Welt die USA mit denselben Standards behandeln würde?
-
Wie man Menschenrechte verteidigt

Dass die USA andere Länder wegen angeblicher Demokratiedefizite sanktionieren, schlägt dem Fass wirklich den Boden aus, wenn man sich die "Wahlen" ansieht, die den amerikanischen Wählern 2016 angeboten wurde.
-
Noch heuchlerischer ist es, wenn die USA "Menschenrechte" als Grund für die Bestrafung eines fremden Staates anführen. Dies ist schließlich das Land, das sich so sehr für die Menschenrechte einsetzt, dass es sich im Juni aus dem UN-Menschenrechtsrat zurückgezogen hat.
-
Menschenrechte gehören bekanntlich zum Gründungsmythos der USA, beginnend mit der weitgehenden Ausrottung der Ureinwohner.
-
Übrigens: UN-Bericht bestätigt ISIS hat freie Hand in US-besetztem Gebiet in Syrien
-
Eigentlich müsste der sogenannte Islamische Staat bereits militärisch besiegt sein. Im Irak hat es geklappt, nur in Syrien halten sie sich noch.
-
Nun zeigt der letzte UN-Bericht für den Sicherheitsrat, dass sich der IS neu gruppiert und sogar wieder am Ölgeschäft teilgenommen hat. ......Und das alles unter den Augen der USA.

Gravatar: Sting

Wirkungsloser Protektionismus? US-Handelsbilanzdefizit auf Rekordniveau
-
https://www.contra-magazin.com/2019/03/wirkungsloser-protektionismus-us-handelsbilanzdefizit-auf-rekordniveau/?unapproved=374898&moderation-hash=7096547f6179cd14f09a10346b127664#comment-374898
-
Der von US-Präsident Trump und dessen neokonservativer Administration vorangetriebene Handelskrieg zur Verbesserung der US-Handelsbilanz scheint nicht zu funktionieren. Im Gegenteil: das Defizit wächst.
-
Von Marco Maier
-
Das US-Handelsministerium hat verkündet, dass das Handelsdefizit des Landes im Jahr 2018 ein Zehnjahreshoch erreicht hat. Und dies trotz der durch Importe von Präsident Donald Trump erhobenen Zolltarife. Die am Mittwoch vom Census Bureau veröffentlichten Zahlen zeigten, dass das Defizit im Dezember um fast 19 Prozent gestiegen ist...ALLES LESEN

Gravatar: Günter Schlag

Na ja, es geht ja in den USA auf die nächsten Wahlen zu. Da sollte doch ein Trump-Team in der Lage sein, das für sich auszunutzen. Vielleicht lässt sich genau so gegen Clinton ermitteln? Und auf Seiten der Demokraten ans Licht zerren, wer was warum wollte?

Gravatar: Frank

Das ist ja in Deutschland genauso. Ich warte auf den Tag wo einmal ein Nicht-SED-Mitglied die Wahl gewinnt. Da geht dann ein Medienkrieg in Deutschland los den man zuletzt im Mittelalter gegen die Hexen gesehen hat.

Es wird der pure Wahnsinn, eine Schlammschlacht wie sie die Welt noch nie gesehen hat, wo es dann nur noch heißt:

"ALLES ABSCHALTEN UND ZWAR SOFORT!"

Man sieht ja die Anfänge jetzt schon bei der AfD. Hetzkampagnen ohne Ende gegen jeden und alles der damit zu tun hat. Selbst vor der Beleidigung der Wähler wird NICHT halt gemacht. Sie werden wie verirrte Schäfchen Gottes behandelt die schnell zurück in´s (Schlachthaus) müssen und jedwede Intelligenz wird ihnen abgesprochen.

Freiheit ist: Wenn ich nirgendwo und bei niemandem darüber nachdenken muß welche Ansicht oder Meinung ich äußere.

Da sind wir in Deutschland ganz weit davon entfernt.

Der Moment wo ich auch nur einen noch so winzigen Augenblick still bin und überlege ob oder wie ich es sage oder welche Konsequenzen es haben könnte wenn ich es sage, ist gleichbedeutend mit dem Untergang der Demokratie und Meinungsfreiheit. Es -die Gesinnungsdiktatur egal welcher Richtung- ist der Anfang von Diktatur und Unterjochung des freien Willens.

Jemanden Diffarmieren, mobben, kritisieren, ausgrenzen, nicht ausreden lassen oder sogar einzusperren nur weil er eine von der Gesinnungsdikatur unterschiedliche Meinung äußert ist Unterdrückung, ist Diktatur.

Meinungen kann man nicht mit Gewalt ändern. Doch das haben Despoten, Kommunisten, Faschisten, Sozialisten und viele andere "isten" nie gelernt.

Es wird Zeit das die Medien komplett Ent-istiiert werden.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Justizminister spricht von FBI-Spionage gegen den Präsidenten
Trump: Sonderermittlungen waren »Putschversuch«

Nun; ´scheinbar` wird auch in Deutschland gerade gegen ´die` „Göttin“ geputscht.
https://www.focus.de/politik/videos/diskussion-bei-maybrit-illner-der-putsch-gegen-merkel-findet-jetzt-gerade-statt_id_5085199.html,

Obwohl es den Deutschen noch nie so gut(?) ging wie unter der deutschen „Führerin“ – unter welcher Armut, Kriminalität, Gewalt, Bildungsdesaster, Mietwucher, Verwahrlosung und Massenmigration so herrschen wie sie diktiert werden???
https://www.freiewelt.net/im-fokus/einzelansicht/ging-es-uns-noch-nie-so-gut-wie-heute-10077274/

Gravatar: Hajo

Was hier gegen Trump abgelaufen ist kann man mit Worten garnicht beschreiben und hier handelt es sich nicht nur um Rufmord ohne Beweis, bandenmäßig von seinen Gegnern organisiert und selbst Staatsorgane waren, wie man lesen kann darin involviert und das müßte rechtliche Konsequenzen haben, denn man kann jemand ablehnen und auch auf Defizite hinweisen, wenn aber unwahre Behauptungen aufgestellt werden, dann ist das ein Fall für den Kadi und müßte zur Anklage gebracht werden und was dann dabei heraus kommt ist Sache der Justiz, das wird sich dann zeigen und was man diesem Mann bislang angetan hat ist der Gipfel der Unverschämtheit und eigentlich bewundernswert wie er sich dieser Verleumdungskampagne stellt und sie sollten sich schämen, das sind verkommene Subjekte, mit Intelligenz und Fortune hat das nichts mehr zu tun bei diesen linken Gesellen einschließlich ihrer Hintermänner.

Gravatar: Wilhelm Scheidl

Es wird jetzt allmählich Zeit, dass der US-Präsident den Spieß umdreht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang