Das Leben ist ein »Geschenk Gottes«

Trump erklärt 22. Januar zum »Tag der Heiligkeit menschlichen Lebens«

Der 22. Januar 1973 war ein schwarzer Tag in der Geschichte Amerikas, die Abtreibung wurde im Gerichtsentscheid »Roe vs. Wade« legalisiert. Trump schlägt für Amerika aber jetzt eine neue »pro-life«-Richtung ein.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

In einer Verlautbarung aus dem Weißen Haus vom 21. Januar 2020 erklärte US-Präsident Donald Trump den 22. Januar zu einem Tag, an dem sich daran erinnert werden soll, wie, »Jede Person – geboren und ungeboren, arm, niedergeschlagen, behindert, gebrechlich und alt, hat einen inhärenten Wert. Auch wenn jeder Weg unterschiedlich ist, ist kein Leben ohne Wert oder unbedeutend.«

Das Land habe die Verpflichtung »das kostbare Geschenk des Lebens in jeder Phase, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod, zu schützen,« schreibt Trump.

»In der jüngsten Geschichte haben wir einen Rückgang der Gesamtzahl von Abtreibungen in unserem Land bezeugen können,« so die Stellungnahme weiter. Im Zeitraum von 2007-2016 habe die Rate der Abtreibungen um 26 Prozent abgenommen. »Alle Amerikaner sollten diesen Rückgang von Abtreibungen Feiern, die gerettete Leben darstellen.«

Aber Trump nutzt die Gelegenheit nicht, um sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Vielmehr drängt er auf weiteren Fortschritt in der Zukunft.

»Es gibt immer noch mehr zu tun und als Präsident werde ich weiterhin dafür kämpfen, das Leben der Ungeborenen zu schützen.«

Diese Aufgabe erstrecke sich über die Landesgrenzen hinaus: »Meine Administration baut auch eine internationale Koalition auf, den Begriff der Abtreibung als grundlegendes Menschenrecht zu verwerfen. Bisher sind 24 Länder, die mehr als eine Milliarde Personen umfassen, dieser wichtigen Sache beigetreten. Wir lehnen alle Projekte ab, die versuchen, ein globales Recht auf steuersubventionierte Abtreibung bis zur Geburt auf Nachfrage zu unterstützen. Und wir werden niemals ermüden, unschuldiges Leben in unserem Land oder andernorts zu verteidigen.«

Wie seine Vorgänger Ronald Reagan, George Bush sen. Und George W. Bush stand die »Heiligkeit« des Lebens am 22. Januar im Zentrum.

»Als Nation müssen wir der tiefen Wahrheit treu bleiben, dass alles Leben ein Geschenk Gottes ist, das jedem Menschen unermesslichen Wert und unermessliches Potential verleiht. Unzählige Amerikaner sind unermüdliche Verteidiger des Lebens und Verfechter der Verletzlichen unter uns. Wir sind dankbar für diejenigen, die Frauen unterstützen, die unerwartete Schwangerschaften erleben, die Frauen heilen, die Schwangerschaftsabbrüche hatten, und für diejenigen, die Kinder durch Pflege und Adoption in ihren Häusern willkommen heißen. Am Tag der nationalen Heiligkeit des menschlichen Lebens feiern wir das wunderbare Geschenk des Lebens und erneuern unseren Entschluss, eine Kultur aufzubauen, in der das Leben immer verehrt wird,« so die Verlautbarung.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ingailly

Meiner Meinung nach ist es wunderbar, dass eine solche Initiative vom Trumpf in den USA kam. Immerhin ist die Familie einer der Hauptwerte! Dies steht auch hier geschrieben: https://akadem-ghostwriter.de/

Gravatar: Alina Hübsch

Es kann nicht oft genug daran erinnert werden, jeder zwangsbesteuerte und -bescheuerte Mensch ist mit seinen steuerlichen Wehretat – Beiträgen an der Tötung nicht geborenen sowie geborenen Lebens tagtäglich in aller Welt mitbeteiligt. Infolge der international wirtschaftlichen Vernetzung aller Staaten miteinander. Direkt und indirekt.
Mit einem Schwangerschaftsabbruch wird verhindert, dass Kinder in die zwangssteuerliche Mitbeteiligung des Tötens “ der Heiligkeit menschlichen Lebens “ hineingeboren werden.
Nach dem Vorschlag der ca. 2000 Jahre alten “ Weinberg = Erde – Gleichnis – Lehre “ aus der Bibel, siehe NT. Markus 12, lässt sich die Zwangsbesteuerung der Menschheit für das “ arbeitslose Einkommen “ des Multi – Milliardär und Multi – Millionär – Boden- und Geld – Adels der Welt jedoch vermeiden, wenn die Lebensgrundlage der Menschen, nämlich der Grund und Boden der Erde ausnahmslos Meistbietungs - pachtrechtlich genutzt und bewirtschaftet wird von Grundstück zu Grundstück, von Land zu Land, von Stadt zu Stadt, von Kontinent zu Kontinent und die Pachtzinsen vollständig unter die Mütter nach Zahl ihrer Kinder als Lohn ausgezahlt werden.
Derselbe Vorschlag wurde vor ca. 100 Jahren noch einmal durch die “ Freiland – Lehre “ von Silvio Gesell gemacht. Die Lehre, die als Wiedergeburt der “ Gottesland – Lehre “ des genannten Gleichnisses verstanden und angesehen werden kann. Deren Verfasser in der bekannten Johannes Apokalypse sich von seinem eingangs dieser Schrift vorgestellten Namen “ Jesus Christus “ als auch von dem “ Christentum “ mit einem “ neuen Namen “ trennte. Siehe Joh. Off. Kapitel 3. 9-10. Mein Kommentar vom 23.01.2020 - 16:08 https://www.freiewelt.net/nachricht/bischof-schneider-verteidigt-kardinal-sarah-10080108/

Gravatar: Sparschwein

@ mehr.licht

Amerika ist nicht von ausländischen Öl abhängig.
Sie haben selbst genug. Sie stehen sogar damit an erster
Stelle.
Wogegen Europa sehr wohl vom Öl abhängig ist.
Drehen Sie also die Tatsachen nicht herum.

Sie wollen wie üblich nichts Gutes an Trump oder an
Amerika lassen.

Außerdem geht es hier in diesem Artikel nicht um Öl
und andere furchtbare Verfehlungen die SIE Amerika
in die Schuhe schieben wollen.

Hier geht es um den Respekt und den Erhalt von Leben.
Auch darin ist Amerika wie bei so vielem Vorbild.

Gravatar: Doris Mahlberg

@mehr.licht, 24.1.20, 12:19

Wenn man in einem Land lebt bzw. zu einer Nation gehört, die

** sich schon längst mehrheitlich dem politischen
Idiotentum unterworfen hat,
** A.Merkel vier Mal (!) zur Kanzlerin gewählt hat,
** Greta anhimmelt,
** die Grünen Deutschhasser mit 21 % wählt,
** das eigene Land zu einem derartigen Verbrecher-
bzw. Saustall gemacht hat, daß es zum Himmel stinkt,

dann sollte man über andere Länder und deren Regierungen einfach die Klappe halten und nicht so einen bullshit schreiben. Und hier noch ein Gruß von meinen Verwandten aus Amerika : SHUT UP !!

Gravatar: Thomas Waibel

Und Bergoglio hat diesen Mann kritisiert, weil er die Mauer an der Grenze zu Mexiko bauern lasse wollte und auch bauen läßt und damit - indirekt - Hillary Clinton, die für die totale Freigabe der Abtreibung ist, unterstützt.

Allerdings nur mit mäßigen Erfolg, weil 54% seiner Schaffe Trump gewählt haben. Offensichtlich ist die Mehrheit der Schaffe nicht so dumm, daß sie sich von dem roten Wolf, der sich als Hirte maskiert, in die Irre führen läßt.

Gravatar: egon samu

Das wird den Halunken nicht gefallen, die Weiße ausrotten und die Umvolkung Europas vorantreiben wollen.
Jeder der fähig ist gerade im Mutterschoß ein menschliches Leben auszulöschen hat die untersten Stufe dr Unmenschlichkeit und der Verkommenheit erreicht.
So wie alle, die das unterstützen...

Gravatar: Unmensch

Wenn eine Abtreibung öffentlich finanziert wird, weil eine Frau zu wenig Geld für das Kind hat, dann sind sämtliche Reden der Politiker, die von Verantwortung für Arme reden, als Lügen enttarnt.

Gravatar: harald44

In diesem Punkt ist mir der US-Präsident, im Gegensatz zu vielen anderen höchst zweifelhaften Maßnahmen von ihm, höchst sympathisch.
Keine Abtreibung bräuchte zu sein, würden sich auch die deutschen Frauen an den ewig gültigen Ratschlag halten, den meine Großmutter - sie hatte selbst ein voreheliches Kind - vor etwa einhundert Jahren ihren drei Töchtern mit auf den Lebensweg gab, und dieser lautete:
"Lege Dich dann und nur dann unter einen Mann, wenn Du sein Kind gerne zur Welt bringen würdest."
Dem ist nichts hinzuzufügen, und ich werde genau diesen Ratschlag auch meinen größer werdenden Enkeltöchtern in's Leben mitgeben.

Gravatar: mehr.licht

Die NWO-"Sprache" lebt von Symbolen / symbolischen Zahlen, mit denen sich die Logenmitglieder weltweit verständigen. War schon immer so, und kann man leicht erkennen, wenn man die letzten 100 Jahre "westliche Geschichte" recherchiert.
22 + 1 = 23.
Die 23 = "Skull&Bones" / Freimaurer/ Geheimlogen-Zahl. Damit gibt er seine wahren "Berater"/Geldgeber, die hinter seiner Marionetten-Präsidentschaft stehen, zu.
Wer sehen kann - es liegt nun alles OFFEN wie ein Buch vor uns. Dieser NWO-"Tag der Heiligkeit", 22.1., stammt direkt aus den Gehirnen der satanischen Dunkelkräfte, die die Geschichte der Menschheit seit tausenden von Jahren beherrschen. Aufwachen. Es ist wie ein VIRUS, der alle Aspekte menschlichen Lebens durchseuchen und manipulieren will - zum Zwecke der TOTALEN KONTROLLE über den FREIEN, UNBESCHRÄNKTEN, GRENZENLOSEN, MENSCHLICHEN GEIST - der diese Dunkelkräfte in Politik/Religionen/Medien/Wirtschaft/Gesellschaft LEICHT bezwingen könnte - wenn die Menschen diese Kraft ERKENNEN würden, die sie VERSKLAVEN WILL. Es scheitert momentan also nur an dem ERKENNEN WOLLEN, nicht an der grundsätzlichen, den Menschen innewohnenden Fähigkeiten. Wie bei einem Werkzeug, das in der Hand liegt und nur betrachtet wird - ohne BENUTZUNG für den gemachten Zweck ist das Werkzeug kraftlos. Nach dem Erkennen und Erwachen muß auch die HANDLUNG stehen. Die sieht aber nicht so aus, wenn alle Menschen immer und immer wieder das Gleiche tun, was sie jeden Tag tun - wie automatisierte, digitalisierte Arbeits-Bienen.
In USA leben jetzt die ersten Arbeits-Bienen-Menschen in WABEN:
Wichtiger neuer AS&R-Artikel:

"Geht nach Amerika und werdet Sklaven":

"(...) Der folgende Bericht zeigt, in San Francisco, wo das Stadtbild von einer Masse an Obdachlosen geprägt ist, kosten die Schlafboxen 1'200 Dollar pro Monat Miete. Die jungen Leute arbeiten für die bekannten High-Tech-Firmen (Google, Amazon, eBay, Apple, Cisco, Facebook, Netflix), können aber mit ihrem Verdienst keine Wohnung bezahlen, sind also ausgenutzte moderne Sklaven. (...) "

"(...) Jetzt haben findige Firmen eine "Lösung" dafür gefunden. Sie bieten "Bienenwaben" an, Batterien von kleine Zellen, die nur ein Bett beinhalten. Diese Boxen werden aber für über 1'000 Dollar pro Monat in Städte wie San Francisco und Los Angeles angeboten. Die Leute die dort einziehen werden "Pod People" genannt, Menschen die in einer Wabe ohne Privatsphäre auf zwei Quadratmeter eingepfercht sind. (...) " :

- voller Artikel unter:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/01/geht-nach-amerika-und-werdet-sklaven.html

VIDEO:
Trump sagt wie es tatsächlich ist, "wir nehmen uns das Öl", so wie er es vor wenigen Tagen was Syrien betrifft öffentlich zugegeben hat :

https://www.youtube.com/watch?v=J3yNvOVH9DM

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang