Israelische Wissenschaftler: »Das ist ein neuer Holocaust«

Todesrate in Israel explodiert nach Impfungen mit dem Pfizer/Biontech-Wirkstoff

Die israelische Regierung hat eine massive Impfoffensive seiner Bevölkerung eingeläutet. Mehr als jeder zweite Israeli ist bereits geimpft (53 Prozent), in Deutschland sind es gerade einmal vier Prozent der Bevölkerung. Aber die Todesrate der Geimpften in Israel ist explodiert, Wissenschaftler sprechen von einem »neuen Holocaust«.

Foto: Screenshot / _France Soir
Veröffentlicht:
von

Keine andere Regierung weltweit ist so impfwütig wie die Israels. 53 Prozent der Einwohner sind bereits geimpft, eine Quote, die von keinem anderen Land des Erdballs erreicht wird. Auf Rang zwei folgt Großbritannien mit einer Impfquote von knapp 27 Prozent, in den USA sind etwa 13,5 Prozent der Bevölkerung geimpft, in Deutschland sogar nur rund 4 Prozent. Allerdings bleibt die Impfung in Israel mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech, für den es keine Langzeitstudien gibt und dessen Spätfolgen heute noch gar nicht absehbar sind, nicht folgenlos. Die Sterblichkeitsrate bei den Geimpften ist explodiert, heißt es in einem veröffentlichten Bericht, den der Wissenschaftler Haim Yativ und der Humanbiologe Dr. Hervé Seligmann erstellt haben.

Die von den beiden erarbeiteten Daten und Fakten sind schockierend, offenbaren sie doch, dass die Zahl der in Zusammenhang mit den Impfungen stehenden Sterbefälle in der israelischen Bevölkerung um ein Vielfaches höher liegen als die Zahl der in Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehenden Sterbefälle. So sterben in der Altersklasse der Über-60-Jährigen etwa 40 Mal so viele Menschen nach der Verabreichung des Pfizers-Impfstoffes wie im Zúsammenhang mit dem Virus an sich. In den jüngeren Altersgruppen ist diese Zahl noch gravierender: hier liegt die Sterbequote bei den Geimpften um das 260-fache höher als die Zahl derer, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstarben.

Die beiden Wissenschaftler kommentieren das Ergebnis ihrer Recherchen sehr drastisch aber eindringlich mit den Worten: »Das ist ein neuer Holocaust« und geben in einem Video ausführlich Antworten zu ihren Recherchen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Albert Radioven

Das ist bestimmt eine Allergie-Reaktion auf den B. Gates- Chip, der IMMER in der Spritze ist!

Gravatar: Einzelk@mpfer

Was die Araber und sonstigen Moslems bisher nicht geschafft haben, erledigen die Israelis jetzt selber. Eigentlich habe ich die Israelis für kluge Leute gehalten, schade um dieses Volk.

Gravatar: Grace

Israelische Wissenschaftler: »Das ist ein neuer Holocaust«

Wenn, dann ein hausgemachter.

Kein anderes Land der Welt ist schuld an der Vorantreibung der Impfungen des Landes.

Das kommt dabei raus, wenn man unerforschte Plürre in Windeseile verabreicht, nur um andere Länder "abzuhängen" !

Gravatar: Hans von Atzigen

Das mit dem 40 mal und dem 260 höheren Sterberate
ist denn doch hinterfragenswürdig.
Am warscheinlichsten ist, sofern tatsächlich aufgrund der Impferei eine markannt höhere Sterberate ergibt???
Das gleiche wie beim angeblichen Totesvirus.
Mit der Impfung an was auch immmer verstorben.
Gleich wie mit dem Virus, an was auch immer verstorben.
Das Elend ist vermutlich etwas anders gelagert, zu viele
auch ,,Wissenschaftler'' haben zu Beginn und
vor ALLEM zu LANGE chaotisch überdreht.
( Da hat sich so etwas wie sich selbst verstärkende
destruktieve Gruppendynamik ausfgebaut.)
Das Problem ist da für sooooo einige auch Akademiker
Experten, Wissenschaftler.
(auch bloss Menschen) Wie OHNE GESICHTVERLUST wieder raus aus dieser Sackgasse.
Die Impferei ist da ein verführerisch schlanker
Weg aus diesem Dillemma.
Dann gibt es da zusätzlich jede Menge Zeitgenossen
die waren, zumindest bis dato, recht glücklich im geruhsamen Lockdown.
Dann noch die Trittbrettfahrer die, die Sache für
alle möglichen Vorderungen regelrecht missbrauchen.
Die ernüchterung wird kommen,einfach zu spät,
autsch hmmmm Schuss ins eigene Knie.

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Wenn die Corona Impfstoffe seriös produziert worden wären, befänden wir uns jetzt in Phase 1, in der 100 Probanden mit dem neuen Impfstoff geimpft worden und dann ca. 3 Jahre hinsichtlich der Wirkung und der Nebenwirkungen kontinuierlich beobachtet worden wären.
Daran hätte sich die Phase 2 angeschlossen, in der 1.000 Probanden mit dem Impfstoff geimpft worden und ca. 3 Jahre beobachtet worden wären. In Phase 3 wären 10.000 Probanden geimpft und mindestens 4 Jahre beobachtet worden wären und erst danach hätte eine Zulassung erfolgen können, sofern die Nebenwirkungen harmlos und nicht gesundheitsschädlich und schon gar nicht tödlich gewesen wären.
Die Zulassung eines faktisch ungeprüften Impfstoffes hat es bisher noch nie gegeben, aktuell wird die Menschheit mit einem Serum geimpft, von dem lediglich die Hersteller und Politiker wissen, ob damit die Viren, oder die geimpften Personen eliminiert werden, wobei vom Zulassungsverfahren her eher die zweite Variante geplant ist und wenn die israelischen Wissenschaftler von einem Holocaust sprechen, haben sie meines Erachtens den Nagel auf den Kopf getroffen.

Gravatar: Hajo

Na ja, aber eine wissenschaftliche Aussage sieht anders aus und müßte auch in detaillierten Zahlen belegt werden und der Begriff Holocoust in diesem Zusammenhang zu nennen liegt doch daneben, will man nicht das damalige Geschehen in seinem gesamten Umfang so lassen wie es war, nämlich Massenmord und sonst nichts.

Das hier mit der heißen Nadel gestrickt wurde ist doch offensichtlich und nun muß man sich fragen wieso die Europäer nicht auf dem gleichen verabreichten Mengenstand sind wie die Israelis. Mit Geld hat das wahrscheinlich nicht allzuviel zu tun, aber sicherlich mit der Erkenntnis, wie unausgereift und gefährlich diese Impfung heute sein kann und man sich deshalb nicht zu beschleunigten Maßnahmen entscheiden kann.

Auch in Hinsicht auf die Haftungsfrage, die kommen wird und erst recht, je mehr Tote verstärkt auftreten, die mit der Krankheit selbst nicht zu Fall kamen, aber mit der Impfung in Verbindung stehen. Das alles dürfte der wahre Grund des Unvermögens sein, denn wären sie sich absolut sicher hätte sie genügend Möglichkeiten sich auf dem Weltmarkt einzudecken und die Lieferengpässe sind nur vorgeschoben um abzuwarten was derzeit noch alles passiert und am liebsten wären sie doch dieses Thema gerne los, wenn man wüßte, wie man da unbeschadet wieder heraus kommt.

Allein die Wirkungsweise bei der Influenza ist doch schon recht fragwürdig und dieses ähnlich gelagerte Virus ist doch nicht vom Himmel gefallen, es ist schon lange bekannt und wahrscheinlich bei Versuchen entwichen und hat uns überrascht, was dann der Anlaß war, politisch einzugreifen um über dieses Ereignis Dinge zu steuern, die vorher nicht so ohne weiteres möglich gewesen wären und die Haftung schreckt sie nun zurück, was man ja auch verstehen kann, wenn man sie später zu fassen kriegt.

Gravatar: Gerd Müller

Na, das sind aber Verschwörungstheoretiker, gelle Frau Merkel ...

Gravatar: Werner Hill

Wenn das stimmt (eine Reaktion der meist sehr sensiblen Börsen blieb bisher aus!) ist es DIE Sensation.

So leid mir die Impfopfer tun, aber den Plandemikern und ihren Kriechern würde ich es von Herzen gönnen.
Wie werden die ggf. ihre macht- und geldgierigen Köpfe aus der Schlinge ziehen?
Ein wenig würde ich es auch allen Mitbürgern gönnen, die diese sinnlose und kaum erprobte Impfung bejubelt haben.
"Sinnlos", weil jeder Gesunde oder Genesene seit 1 Jahr
bewiesen hat, daß er mit dem Virus ohne Impfung fertig wird. Und schwer Vorerkrankte mit oder ohne Corona-Symptome zu impfen grenzt sowieso an versuchten Mord.

Gravatar: Arne

Mir fehlen die Worte! Eine Schande und ein Verbrechen ist das - der Mensch als Medizinisch Versuchskaninchen. Sofortiger STOP der IMPFUNGEN!!!!!!!!!!!

Gravatar: Tina D.

Unsere Regierung hat die Menschlichkeit und die Bodenhaftung längst verloren. Da geht es meiner Ansicht nach nur noch um Geld und Macht. Herr Nüßlein und Herr Laschet sind ja nun auch immer noch in Amt und Würden, was meiner Meinung nach nicht mehr tragbar ist.

Hieß es nicht einmal in dem Amtseid der Kanzlerin Artikel 56 des Grundgesetzes: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Leider ist es in der Realität eher umgekehrt. Die Bevölkerung kann Gott danken, wenn sie einigermaßen unbeschadet aus der Corona-Krise hervorgeht. Die Bevölkerung wird als Versuchsobjekt mißbraucht. Den betreffenden Firmen wurde in den USA seitens der Regierung Immunität zugesichert in Bezug auf Haftung bei Nebenwirkungen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang