Chef des Robert-Koch-Instituts verrät seine geheimen Wünsche

Tierarzt Lothar Wieler erwartet glänzenden, großartigen Verlauf der vierten Welle

Der Chef des staatseigenen Robert-Koch-Instituts, RKI, Lothar Wieler hat wieder einmal gewarnt. Mit einem allerdings verräterischen Wort. - Eine Analyse

Foto: Screenshot
Veröffentlicht:
von

Mittwoch. Pressekonferenz in Berlin. Auftreten sollen Gesundheitsminister Spahn und der Chef des Robert-Koch-Instituts, der Tierarzt Dr. Lothar Wieler. Schon vor der Pressekonferenz, sozusagen im Vorprogramm, berichtet der Essener Virologe Ulf Dittmer, die Kliniken kämen wegen steigender Fallzahlen wieder an ihre Grenzen. In Nordrhein-Westfalen wären momentan alle Plätze an Herz-Lungen-Maschine belegt.

Dann trat, um im Bild zu bleiben, die Hauptgruppe auf. Auch Veterinär Wieler verweist auf die sich zunehmend verschärfende Situation der Intensivstationen in Deutschland. Dort habe sich in den letzten zwei Wochen die Zahl der belegten Betten nahezu verdoppelt. Gleichzeitig würden vermehrt jüngere Patienten auf den Intensivstationen behandelt.

Nachdem die Vorgruppe den Saal angeheizt hat, kommt nun niemand mehr auf die Idee, das Duo der Hauptgruppe zu fragen, warum die Kapazitäten in den Krankenhäusern in 17 Monaten Pandemie nicht ausgebaut wurden und warum die Kapazität der Intensivbetten im Frühjahr kaum sank, obwohl die Zahl der Covid-Fälle bis in den Juni dramatisch gesunken ist, wie der Tagesreport des Intensivbettenregisters heute meldet.

Dafür droht Dr. Wieler: »Wenn es uns nicht gelingt, die Impfungen drastisch zu steigern, dann kann die aktuelle vierte Welle einen fulminanten Verlauf nehmen«.

Einen Moment! – Einen »fulminanten Verlauf« ? – Richtig: Wieler sagt: Einen »fulminanten Verlauf«! – Eine bezeichnende Wortwahl. Fulminant heißt, laut Duden, »glänzend, mitreißend, großartig, ausgezeichnet« – eine solche vierte Welle kündigt Wieler uns an. Sie wird »glänzend, mitreißend, großartig, ausgezeichnet« werden.

Und das glauben wir ihm. Denn in jeder Welle, die Regierung und RKI über Deutschland inszenierte, muss Wieler bei jedem Auftritt gedacht haben, er ist der Star. Der Popstar, der im Rampenlicht steht und mitreißt, glänzt und großartig ist.

Freud hat diese Art von heute nach ihm benannten Versprechern mit unterdrückten Wünschen begründet. Und wahrscheinlich ist diese Analyse auch in diesem Fall richtig. Übrigens auch dann, wenn man annimmt, dass der Tierarzt um die Bedeutung des Wortes »fulminant« einfach nicht weiß.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Freiherr von

Ein (,, ? ,, ) Bänker und ein Tier Arzt, dürfen sich um die Gesundheit des letzten Souverän ,dem Deutschen Volk kümmer.
( Ein Josef Mengele ??? )
Da kann ja nichts mehr schief gehen.

Gravatar: Udo Engelmann-Friedhoff

Der Begriff fulminant wird in der Medizin verwendet, um auszudrücken, dass sich eine Erkrankung plötzlich, schnell und schwerwiegend entwickelt.

Gravatar: Jean Fairtique

Ich denke, der Tierarzt beugt schon mal vor.
Wenn sich nämlich im Herbst erweist, dass alles blinder Alarm war, kann er immer noch sagen, ich habe es gewusst...
Was für ein Pack!

Gravatar: Immelmann

Lutz, wir können dreimal die "Richtigen" wählen. Wenn sie sogar mit der kleinsten Partei im Bundestag (SED LINKE) keine Koalitionsverhandlungen führen wollen, sind die Karten längst gelegt.
Wählt was ihr wollt. Der Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf und das war Erikas-Auftrag.
Deutschland hat aufgehört zu existieren.

Gravatar: Immelmann

Nachdem der Pferdedoktor alle Ungeimpften für "bildungsfern" erklärt hat, darf ich mich hinter meiner Doofheit suhlen. Mach ich !!
Hat mal jemand den Lebensweg von Frau Esken gelesen? Ohne Abschluss, als Kellnerin und als Straßenmusikantin gearbeitet - soll im nächsten Kabinett nicht etwa Arbeitsministerin werden. NEIIIIN !!!
Richtig !!!! Bildungsministerin!
Gut das ich ungeimpft und doof bin, sonst würde ich mich aufregen.

Gravatar: Wolfgang Hebold

Werte Frau Eva-Maria Paul,

Danke für den Hinweis. Man lernt immer wieder dazu. Zuerst ich, weil ich fulminant mit 'v' schreiben wollte und in der Redaktion Schmunzeln erregte; dann noch einmal ich, dass fulminant auch eine medizinische Bedeutung hat.

Allerdings haben Sie mir zugleich das rhetorische Schlupfloch gezeigt - in diesem Sinn noch einmal Danke.

Grüße,

Wolfgang Hebold

Gravatar: Jochen Afheldt

Nach meinen Informationen stimmt es, dass die Auslastung der Intensivstationen wesentlich höher ist als bei allen "Wellen" der Zeit vor den Massenimpfungen. Dies liegt, neben den hier genannten Gründen, an der hohen Zahl schwerster Impfschäden.

Gravatar: Balu der+Bär

Wenn ihr Eure Augen nicht bald benutzt um zu sehen, werdet Ihr sie sehr bald brauchen um zu weinen !!

Gravatar: karlheinz gampe

Zum Foto, sehen so nicht rote STASI Betonköppe aus ?

Man muss einmal die Geldflüsse in dem Freimaurerinstitut Leopoldina untersuchen und wer mit wem verbandelt ist. Der Sauer von der verlogenen roten CDU Merkel gehört auch dazu. Es riecht doch förmlich nach stinkendem Augiasstall!

Klagt all die Mittäter und Mittuer nach Nürnberger Kodex an.

*** **** **** ***** **

Gravatar: Werner Hill

Mit anderen Worten:
Wenn wir die Impfquote drastisch steigern, wird die 4. Welle einen enttäuschenden Verlauf nehmen ..

Das wäre doch schade ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang