»Weisheiten« auf den 1980 errichten Steintafeln höchst umstritten

Teil des Monuments »Georgia Guidestones« gesprengt

Die »Georgia Guidestones« wurden 1980 im US-Bundesstaat Georgia von Unbekannten errichtet. Die dortigen Inschriften sind höchst umstritten, vor allem der bezüglich Größe der Menschheit. Jetzt wurde ein Teil des Monuments gesprengt.

Foto: Flickr, Kevin Trotman, CC BY-NC-ND 2.0
Veröffentlicht:
von

»Halte die Menschheit unter 500.000.000 in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur« - das ist die erste in Englisch, Spanisch, Hebräisch, Arabisch, Chinesisch, Russisch, Hindi und Swahili angebrachte Inschrift auf den »Georgia Guidestones«. 1980 wurden diese überdimensionalen Tafeln von Unbekannten im US-Bundesstaat Georgia errichtet. Die auf den Tafeln angebrachten Richt-oder Leitlinien waren seit jeher in hohem Maße umstritten; insbesondere dieser erste Leitsatz. In der Vergangenheit wurden die Tafeln oftmals besprüht, bemalt oder anderweitig beschmiert. Jetzt wurde ein Teil von ihnen weggesprengt.

Die Suche nach den potenziellen Tätern ist in vollem Gange. Nur wissen die Behörden nicht, in welche Richtung sie ermitteln sollen. Kritiker der Tafeln stammten in früheren Jahren aus den Reihen der Globalisierungsgegner. In der jüngeren Vergangenheit aber haben sich vermehrt auch Kritiker an der NWO-Politik der sogenannten »Eliten« um den deutschen Klaus Schwab und sein Weltwirtschaftsforum massiv an den Tafeln gestoßen.

Tatsächlich ist es so, dass einige der Thesen stark an das Buch »1984« von George Orwell erinnern: »Lenke die Fortpflanzung weise – um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.« Nicht jeder darf sich also fortpflanzen, sondern es bedarf einer Lenkung von höherer Stelle zur Bildung einer neuen ausgewählten menschlichen »Elite«. 

Oder: »Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln und internationale Streitfälle vor einem Weltgericht beilegen.« Kritiker sehen hier die Abschaffung der Souveränität der Nationalstaten zugunsten einer übergeordneten Ein-Welt-Regierung als letzte Institution.

In der These »Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten« erkennen die Kritiker einen Hinweis auf das Sozialpunktesystem, wie es die Kommunisten in China bereits eingeführt haben und welches in Testläufen in verschiedenen Städten in Europa bereits ausprobiert wird.

Die Absicht derer, die die Tafeln errichtet haben, blieb bisher im Dunkeln. Klar ist aber, dass es Menschen gab und gibt, die diese Thesen rundweg ablehnen. Das haben sie mit der Sprengung eines  Teils des Monuments klar zum Ausdruck gebracht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rolf

Es ist wohl eher so das man es von Seiten der Elite nicht möchte das diese Aussagen, welche von vielen Mitgliedern des Deep States getrgen werden, Verbreitung finden.

Wie u.a. die Reduzierung der Weltbevölkerung auf 500 Millionen...

Gravatar: Freya

Interessant.

Ein so großes Monument dürfte ja doch beim Aufstellen einige Aufmerksamkeit erregt haben. Seltsam, dass es da keine Beobachtungen geben soll. Vielleicht haben sich ja auch Schwab, Soros und Gates zusammengetan und ihre üblen Zauberkräfte walten lassen. Sprich, man hatte ein Spezialkommando mit reichlich von den Menschen, deren Anzahl man überwachen und lenken will, erpresstes Geld ausgestattet und nach lautloser Ninja-Manier das Ding irgendwie unbemerkt aufstellen lassen. Ich vermute, Spielberg würde an dem Film die Rechte kaufen.
Ich persönlich bin ausschließlich für vollumfängliche Souveränität der Nationalstaaten und gegen jegliche Zentralisierung und gegen jegliches Delegieren von innerstaatlichen Angelegenheiten, gleich welcher Art, an eine Welt-Einmischungs-Instanz.
Gott bewahre uns vor den bösartigen Globalisten.

Gravatar: Wutbuerger

Im Nachhinein noch ein paar Worte zum Theman. Ach ja und Lockdown schreibt man natürlich mit "ck" und nicht mit "g", da lock ja sperren bedeutet.

Also, da die Polizei und das FBI bisher offenbar keine Spuren einer Sprengung oder von Beschuß etc. gefunden hat, liegt die Vermutun nahe, dass ein einzelner Blitzschlag die Stelen beschädigt haben könnte. Ja dann ist das natürlich von einem ganz anderen Blickwinkel aus zu betrachten. Die Anwohner haben jedenfall nur einen Knall in der fraglichen Nacht gehört und das könnte der zum Blitz gehörige Donner gewesen sein.
Sollte die Rote Linie jetzt ganz nahe gekommen sein, wo der große Boss ein deutliches NJET sagte und mit diesen miesen Plänen angefangen hat?

Gravatar: NaEndlich

Ich hätte ja nie geglaubt, dass ich einen Sprengstoffanschlag jemals begrüßen würde - bis heute.

Vielleicht findet sich noch ein mutiger Bürger, der diesem satanischen Ding den Rest gibt.

Mich irritiert jedoch die Aussage im Artikel: "Die Absicht derer, die die Tafeln errichtet haben, blieb bisher im Dunkeln." - Nein, werter Herr von Storch. Die Absichten stehen seit über 40 Jahren auf diesen Steinen gemeißelt. Wer solche menschenverachtende Aussagen veröffentlicht, der lebt und handelt danach.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

Das waren die NGO´s und NWO´s selber weil die Menschheit derzeit noch keine Lust hat, sich nach Ermessen selbsternannter Staatenlenker wie im Lotto reduzieren zu lassen. Damit soll Schadensbegrenzung betrieben werden.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Tatsächlich ist es so, dass einige der Thesen stark
an das Buch »1984« von George Orwell erinnern: »
Lenke die Fortpflanzung weise – um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.« Nicht jeder darf sich also fortpflanzen, sondern es bedarf einer Lenkung von
höherer Stelle zur Bildung einer neuen ausgewählten menschlichen »Elite«.“ ...

Die per Diktat aus Washington auserkoren und eingesetzt wird?

Sollte die Ermittlung der Täter – damit sie Mangels öffentlichen(?) Interesse in Kürze nicht wieder eingestellt wird - nicht sofort in den Reihen jener beginnen, welche dieses Dingen aufstellten – nehmlich unter den sich auch m. E. sich selbst zu Eliten der USA Ernannten, die sich scheinbar für die ´legitimen` Nachfolger Hitlers halten und scheinbar ein ähnliches Ende fürchten???

Gravatar: Albruna

Das riesige Monument damals aufzustellen kann niemals von "Unbekannt" errichtet worden sein, auch nicht bei Nacht und Nebel. Es braucht den Grundstückseigentümer, es braucht riesige Baukräne und tagelange Bauzeit usw.
Allerdings:
Das Errichtungsdatum des Monuments läßt auf die
Organisation Skull and Bones schließen. Das deckt sich wohl mit der Geheimorganistion der Universität Yale.

Gravatar: Wutbuerger

Na das ist doch mal ne gute Nachricht, was mal wieder beweist das die Bäume nicht einfach so in den Himmel wachsen und dass es hier und da noch mutige Menschen gibt, die einfach NEIN zu diesen unverschämten Plänen der Anmaßungen gewisser reicher Arroganzler sagen. Was mich jedesmal in besondere Wut gebracht hat, war der Mordaufruf gleich am Anfang. Aus fast 8 Milliarden frei geborene Menschen, auch wenn welche schon an vielen Stellen gewaltsam unterdrückt werden, sollen nur 500.000 transhumane Sklaven übrig bleiben.

Das ist nämlich keine Spinnerei und kein Witz, sondern hat mit den 2 Weltkriegen und den vielen vom Zaun gebrochenen weiteren Kriegen nach 1945 angefangen, wurde jetzt mit den künstlichen Giftspritzenaktionen heimlich und unglaublich perfide weltweit weiter geführt, weil die vorigen Versuche mit Schweinegrippe, Rinderwahnsinn und Vogelgrippe und anderen Schweinereien wie den derzeitigen Ukrainekrieg, den der Westen provoziert hat, etc. allesamt in die Hosen gegangen sind und gerade gehen. Das soll jetzt noch gesteigert werden. Also vorsätzlicher Mord an zig Millionen Menschen weltweit. (Dieser komische Klabautermann scharrt wie wild mit den Hufen und kann es gar nicht abwarten bis zum geplanten nächsten Logdown und der weiteren Giftspritzerei) Na ja genau solche Irren sind dafür auch bestens geeignet.

Schade nur das dieses Stein-Gebilde nicht völlig zerstört wurde aber vielleicht hat ja noch jemand ein wenig C4 vom Militär in den USA zu Hause um dem Ding den Rest zu geben. .

Eins aber garantiere ich diesen satanischen Haderlumpen auch hierzulande, die diese Mordpläne gegen die Menschheit ausgeheckt haben, die werden vorerst grandios scheitern, denn deren Herr und Meister, satan hat keine Geduld und ist zu früh mit seiner NWO gestartet und wird jetzt mit seinen Vasallen und bestochenen Mieslingen voll auf die Schnauze fallen. Wetten?
(Geänderte Druckversion)

Gravatar: Kassandra

Schade, dass es nur einen Teil davon getroffen hat, aber immerhin ein Anfang. Was da drauf steht, ist an Menschenverachtung nicht zu überbieten und entspricht genau dessen, was gerade weltweit abläuft! Aber die Mehrheit pennt und belügt sich weiterhin selbst.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang