Nebenwirkungen und Folgewirkungen mehren sich

Tausende Fälle belegen abnormale Tumore nach Corona-Impfungen

Es gibt keine Studien über die Karzinogenität von COVID-Impfstoffen, wobei die Nebenwirkungen eine solche notwendig machen.

Bild: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Ein 63-jähriger, zuvor gesunder Mann aus Michigan entwickelte eine sieben Zentimeter große Tumorwucherung, nachdem er die Impfung von Johnson & Johnson/Janssen gegen COVID-19 erhalten hatte, was zu einem Atemstillstand und einem lebensbedrohlichen kardiogenen Schock führte, bei dem sein Herz nicht mehr in der Lage war, genügend Blut zu seinen lebenswichtigen Organen zu pumpen, wie LifeSiteNews berichtete.

Einen Tag nach der J&J-Impfung entwickelte der Mann »hartnäckige Übelkeit«, Erbrechen, Kurzatmigkeit, wässrigen Durchfall, Schüttelfrost, Schweißausbrüche und starke Schmerzen in der Brust, obwohl er vor der COVID-Impfung keine Symptome und keine signifikante medizinische Vorgeschichte hatte, so ein kürzlich veröffentlichter Fallbericht mit dem Titel »Johnson and Johnson COVID-19 Vaccination Triggering Pheochromocytoma Multisystem Crisis«.

Tausende von ähnlichen Fällen wurden gemeldet. VigiAccess, eine Datenbank der Weltgesundheitsorganisation, in der Nebenwirkungen des COVID-19-Impfstoffs erfasst werden, meldet derzeit 3.709 Fälle von Neoplasmen« oder neuen Tumoren, darunter Brust-, Lungen- und Hirntumoren sowie zahlreiche nicht krebsartige Wucherungen nach der Corona-Impfung.

Das Meldesystem für unerwünschte Ereignisse (Yellow Card) im Vereinigten Königreich hat 731 Berichte über Neoplasmen registriert (davon 454 im Zusammenhang mit dem im Vereinigten Königreich hergestellten COVID-Impfstoff von AstraZeneca und 248 im Zusammenhang mit der Impfung von Pfizer/BioNTech).

Es gibt Berichte über einen Anstieg der Tumormarker, eine plötzliche Verschlimmerung einer zuvor harmlosen Krebserkrankung und Fälle, in denen sich der Zustand des Patienten rapide verschlechterte und er starb. Ärzte berichten von Tumoren, die nach der Corona-Impfung »explodieren« und rasch an Größe zunehmen, und von einer plötzlichen Verschlimmerung der Krankheit. Es wird von Tumoren berichtet, die eitern und neue Symptome hervorrufen, oder von unerwarteten Metastasen bei alten Krebsarten. Krebspatienten beschreiben, dass es nach der Impfung »bergab ging«, und Ärzte spekulieren, ob die Impfung das Immunsystem geschwächt hat, so dass Krebs zu einem so schnellen Ableben führen konnte. In einem Bericht über den rapiden Niedergang einer Frau mit Krebs bemerkte ein Arzt, dass »der Elefant im Zimmer der Impfstoff war«.

Eine Auswahl von VAERS-Berichten im Zusammenhang mit der COVID-Impfung umfasst:

  • Ein 21-jähriger Floridianer, der nach der zweiten COVID-19-Impfung von Pfizer nächtliche Schweißausbrüche, Husten und Fieber entwickelte und bei dem eine akute Leukämie diagnostiziert wurde.
  • Eine 26-jährige Frau erschien vier Tage nach der Impfung durch Pfizer im März nicht zu einer Nachtschicht. Ihre Familie fand sie mit Herz-Lungen-Stillstand vor. Eine Autopsie ergab Hinweise auf Blutungen im Gehirn und den »Verdacht auf einen Hirntumor«, so der Arzt, der den VAERS-Bericht einreichte.
  • Ein 60-jähriger Mann aus Pennsylvania bemerkte an dem Tag, an dem er im Mai eine erste Dosis des experimentellen Impfstoffs von Pfizer erhalten hatte, zwei Knoten an seinem Hals. Nach einer zweiten Impfung wurde er am nächsten Tag mit einem starken Absinken des Hämoglobinspiegels ins Krankenhaus eingeliefert, wo schließlich ein Lymphom diagnostiziert wurde, nachdem ein Hirntumor entdeckt worden war. Im Juli wurden sieben Tumore in seinem Gehirn, einer in seinem rechten Auge und »zahlreiche« in seinem gesamten Körper entdeckt. Er starb am 19. August.
  • Bei einem 46-jährigen Mann aus Kalifornien traten an dem Tag, an dem er seine zweite Dosis Moderna erhielt, erste Symptome auf, und kurz darauf wurde bei ihm ein aggressives Glioblastom (Hirntumor) diagnostiziert.
  • Bei einem 22-Jährigen, der im Mai und Juni die COVID-19-Spritze von Pfizer erhalten hatte, wurde Anfang September Hodenkrebs diagnostiziert.
  • Eine 27-Jährige mit einer Vorgeschichte von Eierstockkrebs erkrankte innerhalb von 24 Stunden nach der Einnahme einer zweiten Dosis der COVID-19-Spritze von Pfizer. Sie bekam einen stechenden Schmerz in der Schulter, Blähungen und häufiges Wasserlassen; bei Untersuchungen wurde ein 13 Zentimeter großer Tumor in ihrem linken Eierstock festgestellt, der eine Notoperation erforderte. In dem VAERS-Bericht heißt es: »Die Patientin gab an, dass sie nicht glaubt, dass sie durch den Impfstoff Krebs bekommen hat, aber sie glaubt, dass er ihre Hormone beeinflusst hat, insbesondere Östrogen, wodurch der Tumor exponentiell gewachsen ist ... Bitte untersuchen Sie die hormonellen Veränderungen durch diesen Impfstoff. Ich bin nicht die einzige Person, die dies bemerkt hat.«
  • Ein 61-jähriger Mann aus Texas bekam nach einer Moderna-Spritze Kurzatmigkeit. Bei ihm wurde eine Perikarditis diagnostiziert. Während eines chirurgischen Eingriffs, mit dem die Quelle der inneren Blutungen festgestellt werden sollte, »bemerkte der Chirurg eine Masse, die wie ein Pilz auf dem Herzen aussah«, heißt es im VAERS-Bericht. Die Ehefrau des Patienten bemerkte dazu: »Die Ärzte finden das sehr ungewöhnlich. Mein Mann war vorher sehr gesund und hatte keine Symptome. Könnte dies durch den Impfstoff verursacht worden sein?«
  • Eine 35-jährige schwangere Frau, die am 6. März mit einer zweiten Dosis des experimentellen mRNA-Impfstoffs Corona von Pfizer geimpft wurde, brachte am 12. Juni in der 33. Das Kind war missgebildet und hatte einen vergrößerten Kopf. Gentests ergaben, dass es an dem seltenen genetischen Syndrom PTEN-Hamartom-Tumor-Syndrom litt, das zu mehreren Krebsarten neigt.

Es gibt keine Studien über die Karzinogenität der COVID-Impfstoffe, so wie es auch für die meisten Impfstoffe für Kinder keine Studien über ihre Auswirkungen auf Krebs gibt. Alle Versuche mit dem mRNA-Impfstoff wurden nach sechs Monaten abrupt beendet, und die "Placebo"-Gruppe erhielt ebenfalls den Impfstoff - etwaige Langzeitwirkungen wie Krebs können also nicht festgestellt werden, da es keine Kontrollgruppe gibt, die untersucht werden könnte.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Manni

Ein Virus welches kein natürliches Produkt ist wird mit Chemie bekämpft welches nicht geprüft und freigegeben wurde von anfang an.Nu sollen das alle hinter sich haben?Bin ich bekloppt?Ein Virus das bewusst auf die Menschheit losgelassen wurde und immer wieder aktualisiert wurde soll mit Seren die keine Zulassungen haben bekämpft werden?Natürlich gibt es meiner Meinung wirksame Seren aber doch nicht für das Fussvolk,dieses ist nur für die Elite dieser Welt zugänglich.Der AMI weiss ganz genau was ich hiermit meine,er ist ein Bastard und bleibt es auch.Menschheit hin oder her.

Gravatar: Voltaire

Meine "Cocktail"-Empfehlung für die Impfgläubigen - wennmöglich kurz hintereinander verabreicht:

1. Impfung: Beruhigungsmittel z. B. Diazepam
2. Impfung: das synthetische Opiat Fentanylcitrat
3. Impfung: das Mittel Cisatracurium
4. Impfung: Kaliumchlorid

Bitte fragen SIE ihren Arzt und Apotheker zu Risiken und Nebenwirkungen der o. a. Impfstoffe....

Gravatar: kassandro

Wenn einer der Impfstoffe eine lang anhaltende Schwächung des Immunsystems bewirkt, werden wir die Auswirkungen erst in einigen Jahren richtig erkennen.

Gravatar: Armer Rentner

... im Sinne der Menschheit muss ein sofortiges Ende geschaffen werden!!!
Weg mit diesen Massenmördern u. Massenmörderinnen!!!

Gravatar: Wolfram

Dann hat Joshua Kimmich also doch Recht - und das übermäßige Geplärre aus Politik, Medien und Medizin will die Nebenwirkungen der karzinogenen Vakzine nur übertünchen !!!

Perfide, demagogische Manipulations-Masche !!!

Seit Silvester 2015/16 sind ja Vertuschungen und Beschönigungen schon Standard in Politik und Medien !!! Wir werden so richtig medien-gehirngewaschen !!!

Es sind demagogische Akzentverschiebungen, die nicht nur zu einer Polarisierung, sondern auch zu einer immer krasseren Spaltung der Gesellschaft geführt haben und weiter führen:

GUT sind offiziell:

- kadavergehorsame Impfung (Nebenwirjungen totschweigen / verharmlosen)
- ungebremstes, naives MULTI-KULTI - selbst mit uns feindlichen Kulturen, also noch mehr sog."Seenotrettung"
- linke politische Gesinnung (auch linksradikal) und
- natürlich Voll-OEKO; GENDRERN usw.

BÖSE sind offiziell:

- Hinterfragung der Risiken der Impf-Folgen
- Warnung vor Überfremdung und Migranten-Kriminalität
- konservative politische Gesinnung
- Autofahren mit einem Benziner/Diesel, Flugreisen usw.

Merken wir etwas??? Wir sollen nicht mehr frei entscheiden können, was wir tun oder nicht tun, sondern uns wohl wie die ferngesteuerten Marionetten bewegen !!!

Voll kontrolliert, überwacht, gesteuert - so wie Politik und unsere linkspopulistisch verseuchten Medien es wollen !!!

GEORGE ORWELL LÄSST GRÜßEN !!! - LAGERN DIE SPRITZEN UND RFID-CHIPS für die Injektion zu unserer absoluten Gleichschaltung, Überwachung und Kontrolle schon irgendwo in geheimen Bunkern, um nach der "Corona-Impf-Vorübung" uns allen das biblisch vorhergesagte "666-Malzeichen" des sog. Anti-Christen zum Kaufen / Verkaufen, zur Gesundheitsversorung usw. usw. an Kopf oder Hand / Arm zu injizieren ??? Das ist doch der nächste, von den Strippen ziehenden Geheimlogen im Hintergrund ausgekochte, perfide Plan - oder ??? Lt. Bibel ein verführerisches "FREE-WAY-TICKET INTO HELL", also ja nicht annehmen !!! - - - PSSST !!!

Kaum noch jemand liest Bibel in unserem Land !!! Steht in Offenbarung JESU CHRISTI (letztes Buch der Bibel, Kap.13 ff) - hochinteressante Zukunfts-Vision, die sich immer rasanter erfüllt - auch dass Unmengen von Menschen ein "Geschwür" bekommen !!! Hui - Count Down zur Apokalypse ??? 2029 soll ja der Asteroid Apophis auf die Erde krachen, ob ganz oder in Splittern, weiß man nicht. Die Astrophysiker hatten sich erst verrechnet und glaubten, er fliege vorbei !!!

Und das Säbelrasseln in Fernost und Russland passt auch dazu !!! Fliegt uns hier bald alles um die Ohren ??? Immer mehr Vulkane brechen mit apokalyptischen Bildern aus !!!

Und wir müssen uns von schlecht erzogenen jugendlichen "Klugsch........" anhören, wie gefährlich Heizen und Autofahren fürs Klima ist, wo Deutschland Beitrag zur Umweltbelastung seit 1850 unter 5 % liegt und ganz andere Länder viel mehr Schadstoffe in die Luft geblasen haben und noch blasen !!! - Ein totales, grünes Ablenkungsmanöver !!! Nach Indien, Bangladesh, Pakistan, auch Teilen von China, wo die Öfen mit verbranntem Gummi im sog. Ziegelgürtel ungefiltert geheizt werden und Tausende riesige Lehmöfen die Sonne verfinstern, würden die hier großmauligen Klimaaktivisten nämlich sofort gelyncht oder verhaftet !!! - Da fahren die feigen Schulschwänzer aus gutem Hause nämlich gar nicht hin !!! Auch diese Dämpfe sind nämlich hochgradig karzinogen !!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Es gibt keine Studien über die Karzinogenität von COVID-Impfstoffen, wobei die Nebenwirkungen eine solche notwendig machen.“ ...

Wird darauf nicht aber sehr bewusst verzichtet, da es sich scheinbar nicht nur bei „Pfitzners“ Rettung der Menschheit um kolossalen „Betrug und Schlamperei im Zeichen der Menschheitsrettung" handelt
https://de.rt.com/meinung/126626-pfizer-leak-betrug-und-schlamperei/,
wobei schon die Daten für die Zulassungsstudie mit der Folge gefälscht wurden
https://www.anonymousnews.org/2021/11/03/corona-impfstoff-von-biontech-und-pfizer-daten-in-zulassungsstudie-gefaelscht/,
dass nun auch schon ein „deutsches“ Kind zwei Tage nach der Impfung das Zeitliche segnen durfte(?)?
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Kind-aus-dem-Landkreis-Cuxhaven-stirbt-zwei-Tage-nach-Impfung,impfung854.html

Um das „Pack“(?) ´insgesamt` nach dem Motto „Zerschlage und herrsche“
https://www.rubikon.news/artikel/zerschlage-und-herrsche
auch in den ´nächsten` Lock down hinein zu lügen???
https://www.anonymousnews.org/2021/11/02/krankenkassen-daten-entlarven-lockdown-luege/

Gravatar: Albruna

tja, die grün-lackierten dunkelroten Klimajunkies und ihre linken Freunde hangeln ja geradezu wie wild und verrückt nach der von der Regierung mit Drohungen dem Volk aufgezwungenen gen-Spritze.
Bei all den zu erwartenden Folgen, was sagt uns das?

Gravatar: Zicky

"Könnte dies durch den Impfstoff verursacht worden sein?«
Eine solche wird in Deutschland ganz klar mit !! NEIN !! beantwortet.
Niemand stirbt an einer Impfung gegen Covit, oder Frau Ulbricht ähhm.. Merkel?
Eher an einer Fußblase.
Ein Passagier aus Istanbuhl ist während des Fluges nach Hamburg gestorben. Medien berichteten erst, dass er Covit hatte. Natürlich sollten alle glauben, dass er am Virus starb. Heute erfährt man, dass der Mann geimpft war und Zack, ist er eines "natürlichen" Todes gestorben. Keine Rede von möglichen Trombosen die eventuell vom Impfstoff kamen, weil ja jeder weiß, dass fliegen mit Trombosen lebensgefährlich werden kann.
Neinnein in Deutschland stirbt keiner am, oder nach dem "Picks, oder Boostern"
Wie verharmlosend niedlich so ein injizierter Giftkocktail gleich klingt.
Übrigens wird diese Kindersprache für gefährliche Eingriffe in unsere Gesundheit von keinem geringeren als Spahn und Merkel genutzt.
Wir Deutschen sind ja so naiv, um nicht blöd zu sagen.

Gravatar: P.Feldmann

Das Gemeinsame der meisten "Nebenwirkungen" (ich setze das hier in Parenthese, da bei diesen sogen.Impfungen ja die eigentlich therapeutische Wirkung in keiner Weise klar ist) ist eine De- bzw.Fehlfunktion des T-Lymphozyten-Systems, also der zellulären Abwehr.
Diese ist v.a. bei der Tumor wie bei der Virus Abwehr grundlegend.
Perikarditis, Myokarditis und Endokarditis (z.B.) bei diesen "Impfungen" zeigen in der feingeweblichen Untersuchung lymphozytäre Infiltrationen. Was als "Herzinfarkt" gezählt wird und auf Thromben durch Spike-Vaskulitis geschoben wird, ist bei der Autopsie nach dieser "Impfung" in nahezu 100% eine lymphozytäre Myokarditis.

Da eine systematische Untermeldung um das 100-1000-Fache an die WHO erfolgt (man kann die Besprechungen gut bei sciencefiles.org als deutschem blog lesen), kann man davon ausgehen, daß 1/1000 schwere Nebenwirkungen und 1/10.000 Todesfälle nach Covid-Impfung auftreten. Damit liegen diese Impfungen um den Faktor 1000+ bei der Schädigung der Geimpften über dem sonst bei Impfungen tolerierten Schadensszenario!

Worauf man sich bisher kaum konzentriert, sind die hier beprochenen Tumorabwehr-Störungen durch die Impfung!
Denn man muss wissen, daß Tumorzellen eigentlich in jedem Lebensalter und dauernd im Körper entstehen. Daß es nicht zu Tumorerkrankungen kommt, ist einem funktionierenden Immunsystem zu verdanken, das im Alter allerdings etwas nachlässt. Diese! Impfung scheint als Schädigung des Immunsystems genau diesen Altersprozess vorwegzunehmen und dabei Multi-Tumoren und atypische frühe Tumorerkrankungen zu lancieren.

All diese Tumorerkrankungen gibt es sonst auch, aber man kann die Impfung mit einer Zunahme korrelieren. Und das wird, wenn man es denn endlich sauber und kritisch erfasst, eher sehr viel deutlicher und mehr werden!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Nebenwirkungen und Folgewirkungen mehren sich
Tausende Fälle belegen abnormale Tumore nach Corona-Impfungen“ ...

Muss(?) man derartige Kleinigkeiten(?) bei der Größe der Aufgabe nicht schon deshalb in Kauf(?) nehmen, weil es sich zum Wohle der hier die Menschheit schützenwollenden(?) westl. Pharma-Riesen ja nur(?) um ein ´Experiment` handelt???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang