Sechs Verletzte nach Pkw-Attacke in Cuxhaven

Syrer rast mit Auto in Menschengruppe

Im niedersächsischen Cuxhaven raste ein syrischer Asylbewerber mit offenbarem Vorsatz in eine Fußgängergruppe und verletzte sechs teils schwer. Die Polizei ermittelt derzeit gegen den 29-jährigen hinsichtlich des möglichen Tatmotivs.

Veröffentlicht:
von

In Cuxhaven fuhr am Sonntagmorgen ein aus Syrien stammender Asylbewerber mit einem Auto in eine Menschengruppe auf dem Fußgängerweg und verletzte dabei zwei Frauen und vier Männer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren teils schwer.

Der 29-jährige prallte anschließend nach etwa 300 Metern gegen die Umrandung eines Brunnens am Kämmererplatz, versuchte zwar noch zu flüchten, konnte aber festgenommen werden. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der Mann vorsätzlich handelte.

Im Vorfeld gab es offenbar einen Streit in einer nahe gelegenen Discothek. Der Syrer habe das Fahrzeug vom Typ Citroen C3 sogar noch beschleunigt, als er auf die Leute zuraste. Die Opfer waren nach Polizeiangaben allesamt Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Der Täter soll auch unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Aktuell wird in alle Richtungen hinsichtlich des Motivs ermittelt. Trotzdem erklärte die Polizei recht schnell dazu: »Ein politischer Tathintergrund ist nach derzeitigem Stand der Dinge eher auszuschließen.« Manches soll es dann eben nicht sein.

Mehr dazu unter ndr.de

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rolo

Komisch, ich höre hier davon zum ersten Mal! Warum? sind das keine Nachrichten die in den öffentlich rechtlichen Sendern relevant sind?

Gravatar: Grit

Mein Ehemaliger Fahrlehrer hat zur theoretischen Prüfung auch einen ************ im Auto. Ich habe zu Ihnen gesagt Sie wissen schon das die das Auto als Waffe benutzen. Nun kennt er meine Einstellung und die Fahrschule bei dem ist Geschichte.

Gravatar: gisela glatz

Wieder einmal ein Einzelfall, aber keineswegs Terror! Deutscher Michel, was bist du blöd und glaubst alles, was diese unfähigen Politiker von sich geben. Sie wissen sich nicht anders zu helfen, weil sie auf ganzer Strecke versagt haben, allen voran die Kanzlerin. Aber das macht ja nichts, machen wir doch weiter so!!! DANKE Frau Merkel ! Abtreten wäre eine OPTION.

Gravatar: Theo

Warum wird denn über diesen Mordanschlag, diesen perversen muslimischen Moranschlag, nicht in der PERVERSEN-Presse berichtet?

Sind etwa Menschen nur verletzt, aber nicht getötet worden.

Einen ähnlichen Perversenanschlag gab es im oberbayerischen Weßling im Frühjahr 2016. Was hat die Oberbayerische Polizei, die aus Ingolstadt herbei geholt wurde, gemacht? Nichts.

Is das normal?

Nein?

So etwas nennt man docjh nicht Begünstigung von Verbrechen? Oder ? kann man doch nicht!

Der Versuchsmörder hat am Ende nur ein leichtes Unwohlsein in der Magengegend verspürt und muss noch vor Ort von Rettungsanitätern gerettet werden.

Gravatar: Elke

Nicht vergessen: abgelehnte Asylbewerber, die nichts mehr zu verlieren haben oder die durchdrehen, weil alles endlos lange dauert Tickende Zeitbomben.

Ich schreibe schon ganz automatisch "Asylbewerber". Die weibliche Form wird überhaupt nicht verwendet. Von denen kommen keine Schreckensmeldungen, diese haben sie allenfalls am eigenen Leibe erfahren. Und sie schlagen nicht zurück. Oder? Oder wie oder was?

Gravatar: Zicky

Der Typ war bestimmt ein "minderjähriger", Polizeibekannter der traumatisiert und deswegen psychische Probleme hatte.
Was müssen sich auch Passanten ihm in den Weg stellen, wenn er seine verständlichen Aggressionen abbauen will.
Bei den Opfern dieses Einzelfalltäters entschuldige ich mich für meine Ironie und wünsche ihnen von Herzen gute Besserung.

Gravatar: Magnus

Mit Verlaub -
Ich kann mich verbal schon bald nicht mehr zurückhalten! Meine Fresse:Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, die gleichen Wahnsinns-Meldungen über brutale, kriminelle Asylanten und andere wandernde europäische "Bereicherer".
So kann das nicht weitergehen in unserem Land - SHIT- SHIT und nochmals SHIT - ES REICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gravatar: H.von Bugenhagen

Kinder Streiche ???
Ein 29-jähriger unbegleiteter Jugendlicher.
3 Tage Sozial Dienst und die Politiker sind zufrieden mit ihrer Rechtsprechung.Schließlich arbeiten sie sehr hart für ihre Diäten....sie sollten sie sich mal wieder erhöhen,dann haben sie wenigstens ihre Lieblingsbeschäftigung.Und einen Grund Champagner zu öffnen.

Gravatar: karlheinz gampe

Wieder einer von SED CDU Merkels hochbegabten Akademikern, der die deutsche Kulutur, die nach der islamischen SPD Özoguz gar nicht vorhanden ist, bunt bereichert. Einige sagen zur SPD schon Scharia Partei Deutschlands. Wer ist von Haus aus so verblödet, dass er noch Parteien wie CDU und SPD wählt ?

Gravatar: Ede Wachsam

Ganz cool bleiben, ist nur ein unbedeutender Einzelfall.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang