Interview mit Sven von Storch

Sven von Storch: »Deutschland darf nicht in einen Krieg hereingezogen werden«

Sven von Storch fordert: »Wir müssen unsere Interessen vertreten. Dazu gehört, dass wir uns für eine friedliche diplomatische Lösung einsetzen, die langfristig bestehen können soll.«

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Freie Welt: Herr von Storch, der Historiker Christopher Clark hat in seinem Buch »Die Schlafwandler« beschrieben, wie Europa wegen des Versagens der Regierungen und Diplomaten in einen Weltkrieg hineingeschlittert ist. Aus einem regional begrenzten Konflikt auf dem Balkan wurde der Erste Weltkrieg. Befinden wir uns wieder in einer ähnlichen Lage?

Sven von Storch:
In einem gewissen Sinne befinden wir uns in einer ähnlichen Lage wie damals. Das heißt: Es besteht die Gefahr, dass aus einem regionalen Krieg ein großer Weltkrieg entsteht.

Freie Welt: Und Deutschland war zweimal zentral involviert.

Sven von Storch:
Wir Deutschen wissen, was Krieg bedeutet und welches Unglück Krieg über ein Volk bringen kann. Jeder Mensch mit Herz und Verantwortung sollte alles tun, damit es schnellstmöglich zu einer diplomatischen Lösung kommt und der Frieden wiederhergestellt wird. Am Ende werden es wieder die einfachen Menschen sein, die Opfer des Spiels der Großmächte sind.

Freie Welt: Es sieht aber so aus, als wenn viele westliche Politiker und Mainstream-Medien den großen Krieg herbeireden.

Sven von Storch:
In dieser Lage sehen wir als »Freie Welt« unsere Verantwortung darin, alle Informationen genau zu prüfen, Kriegspropaganda aufzudecken und eine Stimme des Friedens und der diplomatischen Verständigung zu sein. Im Krieg wird von allen Seiten gelogen. 1999 wurden die Deutschen mit Lügen in den völkerrechtswidrigen Kosovokrieg getrieben. Im Jahr 2003 begann der Irakkrieg mit Lügen über die Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen. Auch in diesem Konflikt können wir keiner Seite voll vertrauen und müssen alle Informationen überprüfen, um die Wahrheit zu finden. Vor allen Dingen müssen wir auch die Zensur anprangern, die vielen Menschen den Mund verbietet.

Freie Welt: Im Grund geht es darum, weitere Eskalationen zu verhindern, oder?

Sven von Storch:
Ja! Und jeder muss mithelfen, die Situation zu de-eskalieren. Wir wollen deshalb eine Stimme für Frieden und Vernunft sein. Deutschland darf nicht in einen Krieg hereingezogen werden. Wir müssen unsere Interessen vertreten. Dazu gehört, dass wir uns für eine friedliche diplomatische Lösung einsetzen, die langfristig bestehen können soll.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: madelaine chaproll

hr hätten alles verhindern können, aber ihr habt wieder einmal hinter einige ungebildete, Verantwortungslose, Volkshasser, marschiert. Schaut ihr deutsche endlich wer in Bundestag sitzt! Ignoranten, ohne jegliche Schulabschluss, Korrupter, Weltfremde Parvenu, die mit schwer gearbeitet Geld von arme Menschen ihre Garderobe gewechselt haben und paradieren in teuere Klamotten auf Staatskosten in der ganze Welt, um alle Nationen zu belehren wie das Klima mit Kriege zu retten ist. Genau das hat President Putin jetzt gesagt. Ihr hasst Russland, nur weil sie existiert, dabei hätten die Deutsche nie wieder sie provozieren dürfen. Genau wie zu Hitler Zeit sind die Deutsche mit Rumänen wieder einmal Kammeraden, so wie in 1941 als sie den Prut zusammen überquerten, um Russland Territorium zu überfallen. Die Ungaren waren bis zu Kriegsende den Deutschen treu geblieben, die Rumänen dagegen hat die Deutschen verraten und ein Teil der ungarische Gebiet dafür bekommen. In 1956 Ungarn war das einzige Land , dass sie gegen russische Besatzung sich erhoben hat, und kein Land der Erde kam ihr zu Hilfe. Ungarn wusste ganz genau in diese Ukraine-Russland Konflikt, warum sie neutral bleiben muss, doch sie wurde von Brüssel bestrafft, wegen Korruption. Dass Rumänien seit 2007 als EU Mitglied wie Maden im Speck auf Kosten von Westliche Bürger lebt, und Milliarden Subventionen dort in NU verschwinden auf Konten von Politiker, spricht keiner. Ein grosses Land, dank den Franzosen, wo 3/4 von Einwohner nicht arbeiten, sondern Rente kassieren oder etwas vom der Staat, genau so viel wie in Deutschland, eigene Wohnungen vom Staat geschenkt bekommen, und die junge Generation läuft frei in wohlhabende EU Länder, unter dem Vorwand, sie finden in Rumänien keine Arbeit. Sie besetzen ganz legal Sozial Wohnungen, die eigentlich für die arme Deutsche gebaut waren, sie kassieren Kindergeld und viele besitzen in der Heimatland mehrere Häuser, Grundstücke und Ferienhäuser, also sie brauchen für Morgen keine Sorge sich zu machen. Die Herrschaften in Deutschland bestrafft immer die eigenen Bürger, weil sie alles was Befehl klingt, überzeugt sind, es ist Gesetzt, wir sollen uns beugen. Die demokratische Wahlen sind da, um Bürger zu wählen, die für Volk und Nation kämpfen sollen, nicht die eigene Wohlstand zu sichern und mit der Reichtum der Nation die Sympathie für sich selbst in der Welt zu kaufen. Wer die Staatsbürgerschaft in sein Heimatland hat, darf nur begrenzt in ein fremden Land leben, sonst werden die Schein Armen aus so genannten Arme Ländern, gut in Wohlstandsländer verdienen und billig in ihren Heimatländern Häusern und Grundfläche kaufen. Die Rumänen wie viele andere Europa Bürger aus sogenannte Arme Ländern, sind im Wirklichkeit viel reicher als die Menschen im Westen. Viele besitzen mehrere Staatsbürgerschaften, sie kassieren gute Rente in Westen, neben den Häusern und Familie Erbschaft. Also die Straffe für Ungarn ist nicht nur Ungerecht, sondern zeigt wie krank das ganze Brüssel Konzern ist. Ungarn ist ein kleines Land, aber ruhig, patriarchalisch, sauber, die Menschen leben in ein bescheidenen Wohlstand, aber nie werden jemand aus Westen ein ungarische Bettler auf der Strasse sehen, auch nicht melodramatische Geschichten über eigene Leben. Sie sind ein stolzes Volk, und alles was sie in ihrem Land geschafft haben, war nicht Geschenk von Brüssel, sondern harte, disziplinierte Arbeit. Schon der ruhige Gesichtsausdruck von Menschen auf der Strasse, sprechen von ein gesunde, fröhliche, fleissige Nation, deswegen wäre in Europa angebracht die Realität so zu betrachten wie sie wirklich ist. Nicht Funktionären aus unzähligen komfortable Büro dürfen immer entscheiden was die Bürger machen sollen oder wer sie hassen oder lieben müssen, weil der Mensch lebt in eine Gemeinschaft und jeder die etwas mit gesunde Verstand zu sagen hat, soll gehört werden, und nicht bestrafft. Deutschland schaffte der Wohlstand durch Technology und Hervoragende Industrie, mit der heutige Tausende Sozialarbeiter, Demonstranten von Beruf, die wahrscheinlich nicht einmal 1x1 wissen ohne ein Rechner, die Armee von Funktionäre, und aller Art unnützliche Berufe, hat sie Morgen keine Chance der Status von Industrienation zu behalten. Russland wird diesmal bestimmt, niemals Deutschland verzeihen, obwohl President Putin die Ost-Deutschen sehr geschätzt hat. Er liebte Deutschland wirklich, dank seiner Aufenthalt hier während DDR Zeiten. In Diesem Krieg hat er mehrere, treue Freunde verloren, genau so wie er als Kind der Vater und der Bruder nach den Krieg verloren hat. Für das, was er heute ist, musste er hart kämpfen, deswegen die Medien in Deutschland hätten besser geschwiegen über sein Reichtum und Korruption, solange hier die meisten Strafftäter unbestraft bleiben. Russland, das grösste Land der Erde ist nicht so in Chaos versunken wie das kleine Deutschland jetzt ist. Nur diese Realität hätte die Deutsche gezwungen leise zu sein, weil wer Dreck am Stecken hat, soll nicht mit dem Finger auf anderen zeigen.

Gravatar: Wolfram

Das sehen viele Deutschen so !!! Herzl. Dank für Ihr klares Statement für den Frieden !!!

Wir haben uns schon weit genug aus dem Fenster gelehnt !!!

Nordstream 2 sollte in Gang gesetzt werden und endlich wieder normale Gespräche mit Russland aufgenommen werden, wenn Russland den Krieg dann aber auch endlich beenden sollte !!! Da müsste sich mal langsam etwas Diplomatie bewegen !!! Dann wären auch diese feindlichen Sanktionen völlig unsinnig und überflüssig !!!

Am Ende steht doch nur eine total zerstörte Ukraine und viele Zehntausende / Hunderttausende Tote auf beiden Seiten - Welch ein Irrsinn !!! Und wer hat dann noch etwas davon ??? Niemand !!!

Der Donbass und die Krim sind eh verloren. Und eine vertraglich vereinbarte, neutrale Ukraine (desgl. Schweden und Finnland) incl. Nichtangriffs-Pakt sollte doch genug Sicherheitsgarantie für Russland sein.

Sonst eskaliert alles nur noch mehr bis zur atomaren Auseinandersetzung und zur totalen Zerstörung der Erde.

Dramatische Teuerungen und Hungersnot in der 3. Welt sind jetzt schon absehbar neben Konjunktureinbruch in der westlichen Welt !!!

Gravatar: Andre Frost

"... Deutschland darf nicht zur Kriegsmarionette der USA/NATO/EU werden..."

Zu spät das ist längst passiert, in Jugoslawien hat Deutschland schon freudestrahlend mitgebombt und in der Ukraine legt Deutschland schon selbst den Brandsatz und zündet ihn...es scheint man war vor 70 Jahren nicht gründlich genug mit dem aufräumen.

Gravatar: dieter berger

Doch, aber in aller Welt gleichzeitig gegen die kriegshetzenden Amis und Nato, diese dann aus allen Ländern entfernen, dann würde es zumindest ruhiger in der Welt.

Gravatar: I. Mayer

Absolut richtig Herr Storch, das ist auch meine Meinung!!!

Gravatar: Felix Kowoll

Wir sollten in den nächsten Wochen genauer hinschauen, was der Altkanzler so treibt. Der wird vom Lupenreinen doch bestimmt gewarnt. Wir sollten ihm dann hinterherlaufen, wenn es losgeht. Gegen Atomwaffen hilft nur die rechtzeitige Flucht. Ich frage mich allerdings, wer den deutschen Flüchtlingen dann Asyl gewährt und sie mit Teddybären bewirft.

Gravatar: Lutz

Der Kuhscheiße-Stapler und Scheich-Kriecher:

"Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wußte mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht."
Wie kann man mit so einer Einstellung glaubwürdig den Amtseid ablegen?

Soll ein Soldat für derartigen Abschaum die Fresse hinhalten???

Jürgen Gansel, MdL, am 08.03.2012 im sächsischen Landtag: "Die Deutschen werden heuzutage von Abschaum regiert."

Gravatar: Christian Christ

Russland ist gerade dabei Frieden herzustellen !
Mensch, schaut doch mal genau hin was die Ukraine die letzten dreißig Jahre dort getrieben hat.....

Gravatar: Hajo

@ dankefürnichts

Bei allem Übel was uns im Falle einer atomaren Auseinandersetzung erwarten könnte, kann ich ich ihre Bedenken hinsichtlich der einseitigen Zerstörung Europas insoweit zerstreuen, weil es den Ami dann genauso trifft, denn das werden sich die Russen nicht nehmen lassen, bevor sie selbst dabei umkommen.

Die Hauptziele werden Deutschland, Großbritanien und Frankreich sein und die überseeischen über dem Atlantik wird auch die Zentren der USA erreichen und was dann die Chinesen machen ist auch noch offen, denn Gelegenheit könnte auch Diebe machen und auszuschließen wäre garnichts, außer der Tatsache, daß dann Europa und die USA für Jahrzehnte schwerst beschädigt am Boden liegen.

Dieses Risiko kann kein Politiker tragen und so wird es vermutlich nur Kriegsgeheul sein um sich selbst zu beruhigen, was man ja auch verstehen kann, denn das ist nicht nur der Ukraine-Krieg, da geht es um die Weltherrschaft und die findet derzeit zu Gunsten des Ostens statt und sie können ihre hegemonialen Träume einstampfen, da wird nichts mehr daraus, denn zum Konzert gehört auch noch Indien und wie die sich verhalten wäre auch noch völlig offen, sollte es zu einem Schlagabtausch kommen.

Gravatar: Facherfahrener

Deutschland befindet sich bereits im Krieg.

Die bedingungslose Kapitulation erlaubt keine bewaffnete
Deutsche im Ausland.
Weder innerhalb der NATO oder Blauhelme oder sonstiges

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang