Coronavirus muss mittels radikalem Sofortprogramm »mit dem Hammer erschlagen werden«

Steve Bannon: Es droht ein ökonomisches Inferno, das ist Krieg

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Er fordert einen radikalst möglichen Shutdown, um das Virus innerhalb eines Monats in den USA auszurotten. Um diesen radikalen Einschnitt zu finanzieren, müsse die FED zwei bis drei Billionen-US-Dollar in die Wirtschaft pumpen.

Foto: Screenshot FOX News, YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu FOX-News-Video auf YouTube HIER]

Steve (Stephen) Bannon warnte schon im Januar vor den katastrophalen Folgen einer Coronavirus-Pandemie. Bei FOX-News warnte er erneut vor den Folgen: Es drohe ein ökonomisches Inferno, warnte er.

Ein Ende mit Schrecken sei besser als ein Schrecken ohne Ende. Das sei wie im Krieg. Präsident Trump müsse jetzt wie ein Präsident im Kriegsfall agieren. Das bedeutet: Den Feind, das Virus, mit allen Mitteln, quasi »mit dem Hammer zu erschlagen«.

Die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben müssen für mehrere Wochen komplett lahmgelegt werden, um alle Infektionsfälle ausfindig zu machen und zu behandeln, damit das Virus schnell aus der Welt geschafft werden kann. Es reiche nicht, »die Kurve flach zu halten«. Man müsse (wie China) das Virus mit sofortigen Radikal-Maßnahmen total bekämpfen.

Um den ökonomischen Schaden abzuwenden, muss die Federal Reserve Bank (FED) mit einer riesigen Geldsumme von circa zwei bis drei Billionen US-Dollar helfen. Das Geld muss in den Markt gepumpt werden und in Rettungspakte für die kleinen Bürger, den Mittelstand und vielen Unternehmen gleichermaßen. Wenn die USA es dann schaffen, das Virus zu besiegen, könne man um so schnell mit dem ökonomischen Wiederaufbau beginnen.

Bannon erinnerte sinngemäß an einen Spruch des US-Weltkriegsgenerals Patton: Lieber einen einfachen Plan vom ersten Tag an radikal umsetzen als monatelang einem komplizierten Plan zu folgen und Zeit zu verlieren.

Und er ließ kein gutes Haar an China: SARS-CoV-2 sein ein Virus, dessen Verbreitung die kommunistische Partei Chinas zu verantworten habe. Nun verbreite sich das Virus um die Welt und ist kurz davor, das Gesundheitssystem in New York zusammenbrechen zu lassen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hajo

Nun mal langsam, lieber Herr Bannon. Aktionismus allein bedeuted noch lange nicht, daß man den mutierten Virus schnell in den Griff bekommt und es gibt ein Beispiel für nahezu alle Krebsarten, wo Millionen Tode jedes Jahr zu verzeichnen sind und es kein Mittel gibt, welches nachweisbar helfen könnte. Man verabreicht den Patienten als letztes Wundermittel eine fast sinnlose Chemotherapie, mit äußerst fragwürdigem Ausgang, denn nur bei max. 2% hat das Mittel Wirkung und der Rest geht trotzdem in Jenseits über, was auch nicht sonderlich überzeugend ist und auch noch viel Geld kostet, für ein wirkungsloses Heilmittel und eher noch die Himmelfahrt beschleunigt, als der Sache dient.
Nun werden in Sachen Covid 19 die wundersamsten Medikamente aus der Sinnlosigkeit und Unkenntnis heraus eingesetzt, wie z.Bsp. solche Verlegenheitsversuche mit Kaletra, Lopanvir und Ritonavir, die man von HIV kennt und Camostat Mesilate bei der Bauchspeicheldrüsenerkrankung einsetzt, gepaart mit weiteren Wundermitteln gegen die Influenza-Bekämpfung. Das alles zusammen auf einen ehedem geschwächten älteren Menschen eingesetzt bedeuted für diesen russisch Roulette und befördert ihn eher in den Himmel, als ihm zu einem fortfahrenden Erdenleben verhilft. Im Prinzip sind das alles reine Ohnmachtsaktivitäten der Medizin, die gerade so ratlos sind wie die Politiker und das einzige was nachweislich derzeit hilft ist die Trennung von Personen, was widerrum zur Folge hat, das viele überleben und dann pleite sind. Es taucht nun die Fragestellung auf was besser ist und in dieser Abwägung stehen nun die Verantwortlichen in Politik und Forschung, denn sie haben vor sich hingeschlafen und wie immer zahlt der Bürger nun die Zeche, in welcher Form auch immer.

Gravatar: Bertl

Typische Zeichen von Inflation: schnell das Geld noch ausgeben bevor es weniger wert ist.

Gravatar: Unmensch

Ja, dieses Virus muss ausgerottet werden, denn es gefährdet uns alle! Was ist schon ein Monat in Unfreiheit für ein ganzes Leben?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang