Im Juli hatte ein Eriträer Mutter und Kind (8) vor einem Zug gestoßen

Staatsanwaltschaft stuft Tat vom Frankfurter Hauptbahnhof nicht als Mord ein

Der Täter soll getötet haben, aber kein Mörder sein. Die Staatsanwaltschaft geht von Totschlag aus. Außerdem soll der Täter zur Tatzeit nicht schuldfähig gewesen sein, da er unter psychischen Problemen und Schizophrenie leidet. Der Anwalt der Opferfamilie ist entsetzt.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Tat hatte Deutschland schockiert: Im Juli hatte ein etwa 40-jähriger Eriträer eine Mutter und ihren 8-jährigen Sohn im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen hereinfahrenden ICE gestoßen. Die Mutter konnte sich noch rechtzeitig wegrollen. Der Junge wurde vom Zug erfasst und starb. Die Mutter und ihr Sohn Leo waren auf dem Weg zum Urlaub nach Österreich.

Dieser Fall beschäftigt nun das Gericht. Wie »Focus-Online« berichtete, soll die Staatsanwaltschaft die Tat nicht als Mord eingestuft haben. Man gehe vielmehr von Totschlag aus. Der Täter habe getötet, »ohne Mörder zu sein«, heißt es.

Laut einem psychiatrischen Gutachten soll der Eriträer an einer paranoiden Schizophrenie leiden. Diese sei als krankhafte seelische Störung zu werten. Nach Einschätzung des Gutachters soll der mutmaßliche Täter zur Tatzeit schuldunfähig gewesen sein.

Der Anwalt der Opferfamilie ist wegen dieser Einschätzungen entsetzt. Wenn jemand von hinten Anlauf nimmt und eine Mutter mit ihrem Kind vor den Zug stößt, dann sei das ein »klassischer heimtückischer Mord«.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Manni

Zum 20ten male-wieviele Tote verträgt dieses Land?.

Gravatar: Wolfram

@ Ede Wachsam

dann wären ja Millionen "dämonisch besetzter" (= vom Teufel besessene) Menschen seit Herbst 2015 bei uns eingewandert !!!??? Wahrscheinlich haben sie Recht !!!

Bei den migrativen Messerstechern und Spengstoff-Killern bin ich völlig bei Ihnen. Auch die Attentate durch Fahrzeuge sind nicht mehr normal !!! Das sind Taten von Besessenen !!!

Doch das Unrechtsbewusstsein scheint mit bei vielen Tätern mit Migrationshintergrund seit Herbst 2015 sehr gering ausgeprägt zu sein. Woher nehmen die Täter aus diesem gewalttätigen Kulturkreis die Legitimation des Tötens ??? Etwa nicht auch aus Sure 4:89+91 ...tötet sie, jagt ihnen nach, wo immer ihr sie findet ..."???

Eigentlich ist das anti-deutscher, anti-christlicher, anti-semitischer Rassissmus und Volksverhetzung pur (fällt jedoch leider unter Religionsfreiheit) , denn diese Sure richtet sich vornehmlich gegen Juden und Christen. Deshalb die vielen Kartuscha-Raketen auf israelisches, Gebiet durch fanatische Palestinenser abgefeuert, ganz surenkonform. Deshalb diese Brandschatzung in Afrika und in der arabischen Welt gegen Christen, ihre Häuser, ihre felder, abgeflackerte Kirchen, vergewaltigte Frauen, getötete Männer !!! - was die Medien ebenfalls extrem selten thematisieren !!!

Eine Frau mit Kind vor enen Zug zu stoßen, ist jedenfalls Heimtücke - und das ist abolut Mord - bei aller ungezügelter Islamophilie und aller ungebremster Multi-Kulti-Euphorie durch die rosa-rote Brille !!! Ein Justizirrtum und öffentlicher Skandal !!!

Kein Aufschrei diesmal unseres Regierungssprechers wie beim perversen migrativen Antänzer von Chemnitz, der von Deutschen wegegescheucht wurde ???

Gravatar: karlheinz gampe

@ Andreas Schulz

Die angeblichen Hetzjagden waren frei erfunden. Maaßen, der dazu die Wahrheit sagte, wurde von CDU Stasi IM Lügen-Merkel und Co aus seinem Amt entfernt. Hetzjagden waren erfundene Propaganda und Agitation. Die Lügenpresse hat Fakes verbreitet und CDU Stasi IM Erika war mitten drin in dem Skandal. Normaler Weise wäre ein ehrenhafter Mensch, welcher der Lüge überführt wurde zurück getreten. Wer der Stasi diente, der kennt keinen Anstand !

Gravatar: Rita Kubier

Der deutsche Rechtsstaat hat sich damit erneut ein großes, weiteres Stück hin zu einem Unrechtsstaat begeben, der einfach nur noch willkürlich beurteilt bzw. urteilt und damit weder Gesetze anwendet und einhält, noch Recht walten lässt. Deutschland ist zu einem Unrechtsstaat in höchster Potenz verkommen!! Asylanten und Migranten können morden und wüten, wie sie wollen, der Staat entschuldigt das weitgehend, wie er das beim eigenen Volk, bei echten deutschen Bürgern, keinesfalls macht. Und diese dauerhafte Besserstellung von kriminellen Asylanten und Migranten ist eine bodenlose, unglaubliche Frechheit und ein unfassbares Unrecht, gegenüber dem eigenen deutschen Volk!! Warum nur protestiert das Volk gegen all dieses Unrecht, dass in diesem Staate ZUNEHMEND herrscht, nicht auf den Straßen, sondern lässt sich das alles einfach dumm-brav gefallen??!!

Gravatar: Wolfram

Man darf von unserer Unrechts-Kuscheljustiz auch nichts anderes erwarten !!!

**** **** ***** ***** ***** ***** ***** ***** ***** ***** *****

Ps. die 3 jugendlichen Killer mit Migrationshintergrund des 15-jährigen Niklas P. aus Bonn-Bad Godesberg wurden ferigesprochen, weil ein DNA-Abgleich bei den Jugendlichen aus Gründen des Persönlichkeits-Schutzes unzumutbar war, denn einer war der Haupttäter. Dem gehörte auch die blutverschmierte Jacke des Täters. Naja und dieses Beweisstück wollte nun plötzlich keinem der 3 Täter gehören - und auch die migrativen Mamis logen vor Gericht, dass sich die Balken nur so bogen ("Gedächtnislücken") !!! - Ergo - 3 Freisprüche.

Und dann noch solch eine Posse: meist wird bei den deutschen Opfern ganz schnell eine Vorerkrankung (natürlich gefaked) gutachtermäßig bescheinigt. D.h. die Opfer wären eh irgendwann von allein gestorben !!!

Also das läuft dann meist so hinaus: ein psychisch kranker Migrant traf auf ei deutches Opfer, ließ seinen Frust und seine Traumatisierung infolge der Flucht - natürlich während eines völligen Blackouts - an einem deutschen Opfer heraus, weil er z.B.abgeschoben werden sollte bzw. sich eh völlig benachteiligt sieht. Schuld ist das BAMF oder der deutsche Staat oder de Deutschen allgemein - oder in diesem Fall eben die Schweizer Justiz / Polizei oder weil es keine internationale, grenzübergreifende Datei für abzuschiebende Straftäter gibt. Ganz einfach.

Nach wenigen Jahren ist der Killer doch eh wieder frei und treibt weiter sein Unwesen -***** ***** ***** ***** ***** *****

Gravatar: Andreas Schulz

Unfassbar. Ich schäme mich fremd und bin unfassbar entsetzt. Das linksrotgrünversiffte Medienkartell schweigt und schweigt.
Aber als angeblich Deutsche in Leipzig "anständige friedfertige Ausländer" hetzten, da gab es kein mediale Halten mehr. Der Messermord in Leipzig wurde im Gegenteil kleingeredet.
Richter, die "Migration tötet" als Recht der freien Meinung anerkennen, werden beruflich und privat drangsaliert.
Habeck, der grüne Oberschlaue, findet nichts daran Soldaten als Mörder oder Polizisten als Bullenschweine zu bezeichnen, aber wehe jemand findet solche oder ähnliche Worte für Ihn und Konsorten.
Roth findet es normal hinter "Deutschland verrecke" zu marschieren. Als bestens vom deutschen Volke dotierte Bundestagsvizepräsidentin.
Merkel liebt die Vision 2050 und wirft deutsche Fahnen in die Ecke.

Was ist heimtückischer als ein Kind, ein weitestgehend hilfloses Kind, vor einen Zug zu werfen? Wie will man jemals der Mutter helfen, die das mit ansehen musste?
Wo wäre der Vater, oder wer auch immer, der das vor Ort gleich selbst gelöst hätte? Wäre das Notwehr? Überall auf der Welt ja.
Nicht in Merkelland.

Gravatar: Ede Wachsam

Was diese weichgespülten artheistischen Juristen noch nie geschnallt haben ist, dass diese Götzendiener allesamt dämonisch belastet und daher natürlich nicht zurechnungsfähig sind. Leute die für ihre behämmerte politisch ideologisierte Religion solche Mordtaten und andere Verbrechen begehen, tragen eben auch schlimmstenfall einen Mordgeist in sich.Daher sind auch unsere diebezüglichen Kliniken voll von solchen dämonisch besetzten Menschen mit den verschiedensten Symptomen.. Das sind zwar auch Arten von Krankheiten, jedoch kann die nur eine einzige Person im Universum "like that" heilen, so wie er es seit über 2.000 Jahren tut - JESUS CHRISTUS!!!

Gravatar: Ronald Schroeder

Die BRD-Justiz trifft Urteile, die kaum noch eine Schnittmenge mit dem Gerechtigkeitsempfinden des deutschen Volkes haben. Gibt es überhaupt noch Morde von Migranten in der BRD, wenn das Opfer ein Deutscher ist? Oder führt allein die Tatsache, daß der Deutsche existiert und dessen Existenz vom Migranten als lästig wahrgenommen wird, dazu, daß dessen Tötung als nur minderschwerer Fall des Totschlags bewertet wird? Und sei es ein 8-jähriger Junge der von einem Migranten in seinem wohl grenzenlosen Deutschenhaß von hinten vor einen Zug geworfen wird. Es gab einmal Zeiten, da hätten deutsche Richter hier Heimtücke erkannt. Aber was hat ein politisches System davon, solche Verbrecher um jeden Preis zu schonen? Ja, die Staatsanwaltschaften sind politisch weisungsgebunden. Ja, die Richter werden nach Parteiproporz seit Jahrzehnten von den etablierten Parteien ins Amt geholt und nach entsprechender Nähe zur jeweils vorschlagsberechtigten Partei befördert - bis hin zum Verfassungsgericht. Aber werden sie tatsächlich angehalten, selbst solche Kriminellen zu schonen? Oder tun sie es aus Überzeugung? Ist es ihr Beitrag zu "Deutschland, Du mieses Stück Scheiße" oder "Deutschland verrecke"? Geht tatsächlich jeder der gern Deutschland verrecken lassen möchte, mit einem Schulterzucken über einen jämmerlich im Gleisbett verreckenden Schuljungen hinweg?
Und warum spült es solch moralisches Prekariat gerade in die Justiz?

Gravatar: freidenkende

TOTAL IRRE!!!
Das war definitiv MORD - dieser Gutmensch-Richter darf seinen Beruf gar nicht mehr ausüben bei dieser Selbst- und totalen Fehleinschätzung!!!
Mord ist Mord, den kann man nicht beschönigen, auch dieser Richter kann sich nicht als Heiliger oder Moralapostel aufspielen und den Mörder als Totschläger ver- und beurteilen und den Mörder noch einen Gefallen damit tun. Ist der Richter evtl. befangen - ein sogenannter Gutmensch?

Man kann sich nur noch fremdschämen für diesen Richter, unser Land wird verlacht wegen solcher sehr milden Urteile, Rechtsverdreher - und das zu recht!!!

Der Fisch fängt stets am Kopf an zu stinken an - diese alte Merkelregierung lässt das zu und sagt gar nichts dazu??? Einfach IRRE!
DAS ist die Herrschaft des Unrechts!!!

Merkel muss schnellstens weg, für was ist die eigentlich da??? - die klebt und klebt und klebt an ihrem Sessel, das ist nicht normal und mittlerweile ein krankhaftes Verhalten.
Ihr Völker der Welt - seht auf diese Stadt und diese Merkel-Regierung.

Sarrazin hat absolut recht: "Deutschland verblödet!"

Gravatar: Oggy

Es ist irgendwie schon sehr augenscheinlich, wie oft hier Schwerstkriminelle plötzlich "schuldunfähig" erklärt werden. Fast könnte man den Eindruck haben, dass die Medien den entmündigten Bürger auf die geplanten Urteile der anstehenden Volksgerichtsprozesse deutscher Regierungsvertreter vorbereitet.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang