Kritische Fragen in der Slowakei

Sputnik: Was enthält der russische Impfstoff wirklich?

Nach AstraZeneca droht nun das nächste Desaster mit einem Impfstoff gegen Corona.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Für Gesundheitsminister Spahn ist der russische Impfstoff Sputnik V eine Alternative zu dem problematischen Stoff von AstraZeneca. Und das war er wohl auch für die slowakischen Gesundheitsdienste. Doch nun stellt sich heraus, meldet die Welt, dass der gelieferte Impfstoff andere Eigenschaften aufweist, als derjenige Stoff, dem die britische Fachzeitschrift »The Lancet« eine hohe Wirksamkeit bescheinigte und der ebenfalls Sputnik V sein soll.

Und nicht nur die Eigenschaften der Vakzine sind verschieden. Auch Lagerbedingungen, Zusammensetzung und Herstellungsverfahren sind grundverschieden. Das ermittelten die slowakischen Behörden durch einen Vergleich mit den Daten anderer Länder. »Diese Vakzine haben nur den Namen gemeinsam«, schrieben die Kontrolleure in Pressburg wörtlich.

Die Slowakei hatte am 1. März eine erste Lieferung von 200.000 Impfdosen aus Russland erhalten, diese aber bisher nicht eingesetzt. In der EU ist Sputnik V nicht zugelassen, wird allerdings von mehreren Ländern bereits eingesetzt. So hat Ungarn bereits im Februar begonnen, Sputnik V zu verabreichen. Bayern unterzeichnete vor zwei Tagen einen Vorvertrag über 2,5 Millionen Sputnik-Dosen, Mecklenburg-Vorpommern spekuliert seit gestern auf eine Option über eine Million Dosen.

In Russland selber wird Sputnik V seit vergangenem August verimpft – lange bevor wissenschaftliche Studien auch nur die Sicherheit innerhalb kurzer Zeiträume garantieren konnten. Moskau, nicht gerade bekannt dafür, seine Bürger umsichtig zu behandeln, setzte dem Großversuch die Krone auf, indem es die Studie gleich an der gesamten Bevölkerung durchführen ließ.

Zyniker könnten sagen: Zumindest statistisch gehen die russischen Gesundheitspolitiker damit einen sicheren Weg: Statt zunächst an einer Stichprobe das Vakzin zu probieren und es unsicher zu lassen, in wieweit die Ergebnisse verallgemeinert werden können, versucht man an der Population, also an allen und weiß dann, wie es wirkt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ketzerlehrling

Was der Impfstoff Sputnik V wirklich enthält, wie wirksam, oder unwirksam, oder welche Nebenwirkungen er hat, darüber habe ich nirgendwo etwas gefunden. Falls, oder wenn, dieser Impfstoff hier verimpft wird, dann wird die Bevölkerung genauso belogen, wie bei den anderen Giftcocktails, die verabreicht werden. Die Fatalisten können sagen, mir ist es egal, welche dieser Giftspritzen mich auf dem Gewissen hat.

Gravatar: Gerhard G.

Und der Tagespiegel hetzt heute:
Haben Wladimir Putins Agenten Zugang zu Markus Söder, Jens Spahn und Harry Glawe, dem Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, und ihnen etwas ins Getränk gemischt? Sie fantasieren vom russischen Impfstoff Sputnik V als Lösung der deutschen Corona-Probleme, wollen Vorverträge über Massenlieferungen abschließen und zum Teil jetzt schon Steuergelder dafür locker machen – obwohl seit Wochen die Zweifel wachsen, ob das Vakzin hier jemals als Impfstoff zugelassen wird.

Gravatar: ewigesdilemma

An Sputnik V kann und darf kein gutes Haar gelassen werden, denn der Impfstoff verdirbt die Preise der anderen Pharmahersteller. Außerdem war dies abzusehen, dass man massiv diesen russischen Impfstoff schlecht darstellt, dies gehört zur US amerikanischen Strategie, welche gegen Russland gefahren wird und die verlogene EU ist da mit dabei. Der Impfstoff von Dr. Stöcker kann und darf aus denselben Gründen nicht Eingesetz werden. Denn womöglich könnte dieser Impfstoff wirksam sein und somit den Plan des Great Reset gefährden und der Pharmaindustrie das Geschäft verderben. Es geht nur um Geld und Kontrolle der Bürger. Die Gesundheit wird als Vorwand genutzt und ist der Politik scheißegal. Wenn man gesunde Bürger möchte, dann sperrt man diese nicht ein, sonder fördert gesunde Ernährung, Sport und viel Bewegung an frischer Luft sowie soziale Kontakte. Aber mit gesunden Menschen lässt sich kein Geld verdienen und gesunde Menschen kann man nur schwer kontrollieren.

Gravatar: Robert Koch

Ja, ... was ist denn nun drin? Blöde Frage im Titel - und blöder Artikel, der dazu nichts sagt. Was will uns das sagen? Schade für die Lesezeit. Es gab schon bessere Artikel in Freiewelt.

Gravatar: Werner Hill

@ Hanz G. Fammenwefer

Wenn Sie gemeint haben, daß die ganze Impferei wenig Sinn (zumindest nicht für die Geimpften) ergibt, stimme ich Ihnen zu.

Im übrigen haben mindestens 14 andere Kommentatoren sehr viel Sinn in diesem Artikel gesehen.

Wahrscheinlich sind die nicht alle so schlau wie Sie!

Gravatar: John Newton,+Bern

WARUM ...??? wird der "klassisch" hergestellte Impfstoff von Dr. Stöcker nicht eingesetzt?!
1. Günstig
2. leicht herzustellen
3. hoch wirksam und
4. keine gesundheitlichen Risiken.
Wer zwei und zwei zusammenzählen kann, muss zwangsläufig darauf kommen, dass dies ein echt satanistisches Spiel mit uns Menschen ist.

Gravatar: die Vernunft

Ist es nicht egal, was Sputnik enthält? Will Rußland seine eigene Bevölkerung verseuchen? Sputnik ist der weltweite Marktführer. Die Frage ist eher, wenn Sputnik aus der EU (Bayern/ Italien) kommt, kann man diesen Stoff dann noch trauen, oder wird er verschlimmbessert? Es wird gewiß auch bei uns kommen, das fast alle Arbeitnehmer, die ihren Job behalten wollen, eine Impfung nachweisen müssen. (wie schon in den Pflegeheimen) Irgendwann beginnt dann das große sterben. Frau Merkel aber genießt ihren "Erfolg" und ihren Ruhestand. Ganz ohne eigene Kinder, die an ihren Impfungen, Einzelfall für Einzelfall, qualvoll eingehen.

https://www.merkur.de/welt/lockdown-corona-oesterreich-ostern-zahlen-infektion-impfung-kurz-anschober-news-zr-90314179.html

https://michael-mannheimer.net/2021/01/09/der-vernichtungs-krieg-der-globalisten-gegen-die-menschheit-wird-mit-einer-brutalitaet-gefuehrt-die-alle-vorstellungskraft-sprengt/

http://www.vho.org/D/dsisis/38.html

Gravatar: Werner Hill

@ Ede Wachsam

Vielen Dank für Ihren hochinformativen Kommentar!
Wenn ihn nur all die Impfgläubigen lesen würden!

Man sollte allerdings die Frage, ob sich "ein gesunder Mensch von 80 Jahren" impfen lassen sollte, dahingehend ausweiten, ob sich überhaupt irgendein Mensch mit einem dieser diversen notzugelassenen Stoffe impfen lassen sollte.

Viele Politiker und Medien vermitteln allerdings den Eindruck, daß es ganz egal ist, wie der Impfstoff heißt oder was drin ist - Hauptsache man läßt sich impfen ..

Na dann - wohl bekomm's!

Gravatar: Tina D.

Generell sollen die Impfungen aktuell nur einen schweren Verlauf der Krankheit abmildern. Direkt vor der Krankheit schützen sie nicht. Der Schutz hält auch nur maximal ein halbes Jahr an. Sprich, um man müsste sich jedes halbe Jahr neu impfen lassen. Cui Bono (wer hat was davon) ?

https://www.mdr.de/wissen/corona-impfstoff-forscher-daten-wirksamkeit-sputnik-v-100.html

Sputnik V arbeitet mit Adenoviren, ähnlich dem Impfstoff von Astrazeneca. Wissenschaftler zweifeln aktuell an den Daten, die zur Verfügung stehen.

Ich persönlich bin nicht bereit, die ganzen schlimmen Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen für die Möglichkeit, einen leichten Verlauf zu bekommen. Und dann jedes halbe Jahr wieder das zu riskieren.

Gravatar: Ede Wachsam

Für mich stellt sich nur eine Frage: Wieso soll ein gesunder Mensch von 80 Jahren sich einen Chemie Cocktail spritzen lassen der das Erbgut verändert, danach das Immunsystem zerstört, weder wie es klinisch üblich ist über mehrere Jahre erforscht wurde, also voller unbekannter Risiken steckt und dazu noch aufgezwungen werden soll?

1.) Fakt ist, dass ein gewisser Rockefeller einen Plan machte, welcher Covid Lockstep heißt und bereits 2010 veröffentlicht wurde. Dieser Plan wird vom Bundesregime unter SED Merkel Punkt für Punkt abgearbeitet.

2.) Hat ein gewisser Herr Rotschild bereits 2013 ein Patent für Testkits für Covid 19 angemeldet und schon 2018/19 wurden diese Kits von vielen Ländern, darunter Deutschland und der EU geordert. Mittlerweile ist erwiesen, dass der Erfinder des PCR Tests die Wahrheit gesagt hat, bzw. gewarnt hat, nämlich dass diese Tests nur für Laborzwecke geeignet sind und in vivo, also am Menschen keinerlei Infektionen nachweisen können. Alles was jeden Morgen als Neuinfektionen ausgegeben wird sind lediglich Testergebnisse die keiner nachprüfen kann, aber vor allem sind es keine Infektionen, denn die müssen immer per Bluttest festgestellt werden.

3.) Hat ein gewisser Bill Gates bereits 2015 das Bild eines Coronavirus veröffentlicht und vor einer Epidemie von Grippevieren gewarnt.

https://www.youtube.com/watch?v=6Af6b_wyiwI

Das Kuriose er erwähnte dabei auch Ebola, von dem man heute weis, dass es ein militärischer Kampfstoff ist. Genau so verhält es sich mit Corona. Das relativ harmlose Virus wurde in Wuhan „bewaffnet“ also zu einer militärischer Biowaffe umfuntioniert. Mit anderen Worten alles ist geplant und hat nur die Ziele 1.) mit den Vaccinen viele Milliarden $ zu verdienen und 2.) die Gelegenheit zu nutzen viele Menschen mit den mRNS Anteilen in die Zellen einzudringen und die DNS der Opfer mit den mRNS Anteilen zu fluten und so das Immunsystem zu zerstören und damit die Menschen etwas zeitverzögert gezielt zu ermorden. Obduktionen sind aus gutem Grund verboten und so verraten sich die Mörder jedes Mal selbst. Was man ebenfalls festgestellt hat ist, dass die Immunabwehr nach der Impfung nur noch Makrophagen (Fresszellen) Typ 1 herstellt aber keine Makrophagen Typ 2, welche für die Beseitigung des anfallenden Zellschutts durch die Bekämpfung der Viren, falls die überhaupt erfolgt, wieder zu beseitigen. Dies aber ist überlebenswichtig.

Insofern werde ich mich auch nicht zwangsweise impfen lassen, denn Niemand hat dazu auch nur die Spur eines Rechtes mich absichtlich körperlich zu schädigen. Insofern rate ich allen die dies lesen, verweigert Euch gegen diese Todesspritzen. Im übrigen laufe ich seit März 2020 weitgehend ohne Maulkorb herum und wenn es nicht anders geht bleibt meine Nase schön draußen. Ich benötige Sauerstoff und nicht mein eigenes neu eingeatmetes CO2. Ganz davon ab, dass diese Stofflappen keinerlei Ansteckungen mit Viren vom Schlage eines nur 125 Nanometer kleinen Typs Virus aufhalten können. Die Maschen sind 5000-50.000 mal weiter als ein Virus groß ist und gleichen weit geöffneten Scheunentoren und die schützen auch nicht vor einem Schwarm Fliegen, egal in welche Richtung die fliegen.

Hier noch ein hervorragender Artikel wie perfide dieses ganze tödliche Affentheater des 2.0 SED Regimes ist, welches nur Marionetten eines boshaften Apparates im Hintergrund ist.

https://michael-mannheimer.net/2021/01/09/der-vernichtungs-krieg-der-globalisten-gegen-die-menschheit-wird-mit-einer-brutalitaet-gefuehrt-die-alle-vorstellungskraft-sprengt/

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang