Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Autofahren teurer machen

SPD und Grüne fordern CO2-Steuer

Wieder soll es den Bürgern an das Portemonnaie gehen: Die Grünen fordern eine CO2-Steuer, um Autofahren und Heizen teurer zu machen. Wie »Focus-Online« berichtete, schließt sich auch Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) diesen Forderungen an.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Nachrichten - Wirtschaft, Nachrichten - Wirtschaft - Empfohlen, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: Benzin, Diesel, Steuern
von

Dieselfahrer haben in diesen Tagen ohnehin nicht viel zu lachen. Jetzt geht es allen anderen Autofahrern auch an den Kragen. Die Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich nun der Dauerforderung der Grünen angeschlossen: Autofahren und Heizen soll mit einer CO2-Steuer belegt werden [siehe Bericht »Focus-Online«].

Die Idee dahinter: Die Fahrer von Diesel- und Benzin-Autos sollen mit der Steuer die Entwicklung und Förderung von Elektro-Autos mitfinanzieren. Bereits jetzt gibt es über die Umweltsteuer und Mehrwertsteuer höheren Abgaben auf Benzin und Diesel. Doch den Grünen reicht das nicht. Sie wollen das Autofahren nicht teurer machen. Dafür sollen die Stromsteuern abgeschafft werden.

Noch sind dies reine Forderungen. Aber anhand der anderen Steuern kann man die Uhr danach stellen, wann diese Steuern umgesetzt werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Herzlichen Glückwunsch, das ist die Steilvorlage zur weiteren Talfahrt der SPD.
Erschreckend aber, das die Grünen so einen Aufwind bekommen haben. Aber der Wähler scheint es so zu wollen. Wie man sich bettet so liegt man.

Gravatar: famd

Ich sage nur, Schuld haben die Bürger doch selbst. Warum wählen sie diese Geisteskranken Abzocker und Verbotspartei?
Wahl in Bayern - unglaublich wie Menschen sich die Steinzeit wünschen. Um die Grünen zu wählen haben sich die Leute schon in der Nacht am Wahllokal angestellt.
Abwarten in der Hessen-Wahl - ich höre schon die Stimmen: "Wir wollen die Grünen Abzocker und Demagogen"
Warum also Protest und Gemurre?

Ihr wählt doch dieses Mistpack!

Deutschland wird zunehmend Steinzeitland und Fußgängerland - Dank den Grünen. Dahinter steckt Absicht, Deutschland soll vollends kaputt gehen.
Siehe solche Mutanten vom DUH oder BHU...ec.

Es gibt sogar schon Ideen, die Namensschilder der Wohnungen gegen Nummer auszutauschen, damit man nicht mehr liest wo Ausländer wohnen.

Einfach verrückt geworden!

Gravatar: Old Shatterhand

Typisch für diese Versagerparteien. Selbst mit großen Dienstschlitten rumkutschieren, aber den einfachen Leuten das Leben immer schwerer machen. Ein weiterer Grund diesen Versager- und Antiarbeitnehmer Verein noch weiter abzustrafen und unter die 5 % zu drücken,
Diese durchgeknallen Feministinen in den Roten und Grünen Vereinen muss schnellstens das Handwerk gelegt werden, denn die richten nur immer mehr Schaden an. An 1. Stelle der laufende Hosenanzug der linksversifften CDU.

Gravatar: B.A.S

Mittlerweile weis man, daß SPD nicht anderes heißt als
Sozis plündern dich.
Es wird höchste Zeit mit diesen Verrätern ein politisches Ende herbeizuführen.

Gravatar: die Vernunft

Grundsätzlich ist die Idee nicht ganz schlecht. Wenn es wirklich um den Kohlendioxid geht, ein E- Auto produziert davon eine Menge, bevor es überhaupt eine Straße sieht. Autos mit Verbrennungsmotoren sind da besser, aber jedes neue Auto ist eine ungeheure Umweltbelastung. Der Schuß geht also nach hinten los!

Es wäre schon sehr schön, wenn der Steuerzahler nicht mehr große Dienstwagen finanzieren muß, aber wer würde denn privat einen Audi A8 kaufen? Eine gewisse Luxussteuer für den Kauf von Verbrennern über 150 PS und fünfsitzige Autos ab 2000 kg, wäre zu überlegen.

Kraftstoffe sind teuer genug, Mobilität ist das Blut unseres Landes! Wollen wir, wie die Grünen/ SPD eine Blutvergiftung? Die AFD sollte ihre Politikfelder erweitern und eigene Modelle zum Umwelt- und Naturschutz entwickeln. Lobbyisten müssen bekämpft, das Land muß in die Normalität zurückgeführt werden!

Gravatar: Klaus Reichel

"Verschwörungstheorie":
Die Grünen haben die anderen großen Parteien so lange unterwandert, bis diese grüne Politik betrieben haben. Ich habe zuletzt immer gesagt: Wo schwarz draufsteht, steckt grün drin. Jetzt wo das gelungen zu sein scheint, ist es nicht mehr nötig, schwarz, rot oder gelb zu wählen, jetzt wählt man lieber das "Original". Und zwingt damit die so geschrumpften Parteien zu noch mehr grüner Politik, um zumindest einen Teil der abgewanderten Wähler zurückzuholen. Wer das Spiel durchschaut hat, hat dann die AfD gewählt, aber es sind eben noch viel zu wenige aufgewacht.

Gravatar: erolennah

Die jenigen die immer noch diese Versager Parteien wählen sind anscheinend absolut hirntot. Mit diesen Vollpfosten von SPD und Grünen wird Deutschland endgültig und unwiderrufbar in den Abgrund gestoßen. Die Wähler sollen nicht vergessen welche Parteien die Abholzung des Reinhardswaldes genehmigt haben, Die Schneise der Zerstörungen wird immer länger und es gibt immer noch Trottel die hinter diesen Rattenfängern her laufen. Gute Nacht Hessen, gute Nacht Deutschland. Das war's dann. Der letzte macht das Licht aus.

Gravatar: Stasiopfer_in_USA

Ich seh das mittlerweile mit der Hoffnung, dass mehr und mehr Autobauer und ihre Zulieferer zu uns kommen werden.

Weil, die Gruenen gewinnen Dank Indoktrination der Jugend durch die Stalinschnauzen ZDF&ARD immer mehr Waehler. Es ist hoffnungslos auch nur ueber die Zukunft von D. nachzudenken, weil Zeitverschwendung.

Gravatar: Heinz

Wer die wählt; "Denn sie wissen nicht, was sie tun!"

Gravatar: M.B.H.

Gerade die scheinheiligen Grünen werben doch für Holzheizungen im großen Stiel, für Biogas aus Nahrungs-Futtermittel.
Die Grünen schaden der Natur mehr als jede andere Partei.
Mehr Menschen, mehr Massentierhaltung - was für ein schäbiger Widerspruch in dieser Lügenpartei.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang