Steckt der geheime Soros-Besuch von Ende Juni dahinter?

Spanien das neue Einfallstor für Migranten nach Europa

Anfang Juni stürzte der spanische Sozialist Sanchez die Rajoy-Regierung. Ende Juni traf sich Sanchez zu einem Geheimbesuch mit Soros. Seitdem mehren sich die Meldungen, dass Spanien das neue Einfallstor für Migranten nach Europa werden wird.

Quelle: anonymousnews.ru / frei verfügbar
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Migranten, Schwarz- und Zentralafrika, Fluchtroute, Spanien, Besuch, Soros, Geheimtreffen, sozialistische Regierung
von

In immer mehr Meldungen und Publikationen wird darauf hingewiesen, dass Spanien unter der Regierung des Sozialisten Sanchez zukünftig das neue Einfallstor für die Migranten aus aller Welt nach Europa und in die EU werden wird. Die von Malta und Italien abgewiesene »Aquarius« durfte ihre Ladung von über 600 Schwarz- und Zentralafrikanern bereits in Valencia löschen. Derzeit sollen sich über eine Million potenzieller Einwanderer in die Sozialsysteme der EU-Länder auf dem Landweg von Libyen nach Algerien und vor allem Marokko befinden. Ihr Ansinnen ist es, entweder die spanischen Exklaven Melilla und Ceuta zu stürmen oder aber mit Booten und Schiffen die Straße von Gibraltar zu überqueren.

Das von »Vozpopuli« veröffentlichte Geheimtreffen des spanischen Premierministers Pedro Sanchez sowie seines Außenministers Josep Borell mit dem dubiosen und in seinen Machenschaften äußerst fragwürdigen Milliardärs George Soros Ende Juni erscheint in der Zwischenzeit natürlich in einem ganz anderen Licht. Soros gilt als der Drahtzieher einer angedachten »Neuen Weltordnung« (NWO), deren primäres Ziel die Abschaffung der eigenständigen Nationalstaaten zu Gunsten einer zentralisierten, alles bestimmenden global agierenden Weltregierung ist.

Ein elementarer Bestand dieser Weltordnung ist der Bevölkerungsaustausch in den einzelnen Staaten, um so deren Zusammengehörigkeitsgefühl zu minimieren. So könnte dann leichter ein dortiger Umsturz zu realiseren sein, um das alte System abzuschaffen und die NWO zu etablieren. Die klare Ansage Italiens, die Schlepper- und Menschenschmuggeltätigkeit im Mittelmeer zu bekämpfen, steht dem Ansinnen Soros diametral entgegen. Also war er gezwungen, sich neue Schlepperrouten zu suchen. Hat er deswegen die neue spanische Regierung aufgesucht, so wie es in dem Bericht heißt? Details über diesen Besuch und die Gesprächsinhalte jedenfalls wurden bis heute nicht bekannt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Unmensch

Na wenigstens kommt wieder etwas mehr Licht in die Sache. Hoffentlich wird es auch irgendwann zu einer Verurteilung und Bestrafung der Haupttäter kommen - mit den derzeitigen einheimischen Gerichten wäre das allerdings noch nicht möglich.

Gravatar: Hans von Atzigen

Na ja dieser Soros, sooo ernst sollte man den nicht
mehr nehmen, der wird innzwischen an vortgeschrittener
senilität leiden, auch Altersalzheimer genannt.
Innzwischen hat die Links-Internationalistische pro
Migrations- Fraktion nix mehr an auch nur ansatzweise
rationalen Argumenten die eine Massenmigration
rechfertigen. ( Sogar das vor noch wenigen Jahren vorgebrachte Argument der angeblich wirtschaftlichen notwendigkeit wirkt wie ein Hohn insbesondere in Teilen der EU mit gegen 50 % Jugendarbeitslosigkeit.)
Mit Verantwortung Mass und Vernunft hat die ganze Entwicklung schlicht nix mehr am Hut.
Das ganze hat innzwischen alle Anzeichen und Atributte
eines ausgewachsenen total irrationalen
WAHNZUSTANDES.
Irrenhaus, Irrsinn in Rein-,,Kultur,,.
Na ja Geschichtskundige wissen was Wahnauswüchse
anrichten, wie so etwas ausgeht.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Ende Juni traf sich Sanchez zu einem Geheimbesuch mit Soros. Seitdem mehren sich die Meldungen, dass Spanien das neue Einfallstor für Migranten nach Europa werden wird.“ …

Ist es nicht offensichtlich, dass auch hier der George dahintersteckt?

Etwa um Sanchez die Erfahrung zu lehren, welche die deutsche Göttin(?) – wahrscheinlich für Unsummen – unbedingt ebenfalls machen wollte?

Um nach dem Zusammenbruch der EU und Deutschlands ihr Leben etwa in Paraguay neben ihrem Freund – dem Schwerverbrecher G. W. Bush - in Ruhe und Luxus ausklingen zu lassen???

Gravatar: Walter

Wenn die spanischen Sozis so dumm sind und diesen Finanzverbrecher Soros helfen die ganzen Migranten aufzunehmen, dann müssen sie auch selbst mit den Problemen klarkommen. Wenn diese dann über Frankreich nach Deutschland kommen wollen muss der Innenminister handeln!
Wann endlich begreifen die Bürger dieses Landes, dass sie von den Sozis und Linken nichts gutes zu erwarten haben. Wenn man die Rede von "Gysi", dem großen Streiter für Gerechtigkeit auf dem LInken - Parteitag gehört hat, konnte es einem nur schlecht werden. Sozis und Linke schwingen mit kleinen Ausnahmen nur populistische Reden - aber ändern an den Problemen können und wollen sie nichts. Sie sind nur kleine Mitstreiter für die Ziele der Rautenkanzlerin und die roten Marionetten eines diktatorischen Europas mit dem Ziel, der totalen Globalisierung zur Errichtung der "NWO."

Gravatar: Rolo

Wenn Spanien tatsächlich das neue Einfallstor für Migranten wird, werden die Spanier es genauso wie bisher die Griechen, die Italiener, die Österreicher, die Schweizer, die Niederländer, die Belgier, die Slowaken, die Tschechen und die Schweizer machen, nämlich einfach nach Deutschland durchreichen! Deshalb macht endlich die Grenzen Deutschlands dicht! Auf ntv war heute zu lesen:
Die Angst vor der Altersarmut treibt zukünftige Rentner um, doch Zahlen des Arbeitsministeriums zeigen, dass Rentner schon heute wenig Geld in der Tasche haben. 8,6 Millionen Pensionäre haben einem Medienbericht zufolge weniger als 800 Euro zum Leben.
Fast jede zweite Altersrente in Deutschland liegt einem Medienbericht zufolge unter 800 Euro im Monat. Das berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Rund 8,6 Millionen Rentner erhielten Ende 2016 demnach eine Rente von weniger als 800 Euro monatlich - das entspricht einem Anteil von 48 Prozent. 62 Prozent der Rentner bekamen weniger als 1000 Euro überwiesen! (Quelle ntv) Das deutsche Sozialsystem ist schon seit Jahren, nicht mehr in der Lage, die eigenen Bürger adäquat sozial zu versorgen! Wie soll das weitergehen, wohin führt es, wenn immer mehr Mindestlohnempfänger, Geringverdiener und immer weniger Besserverdienende, nicht nur immer mehr Rentner - Babyboomer, aus den 60 er Jahren -, die in 10 Jahren in Rente gehen, deren Rente finanzieren müssen, sondern auch zusätzlich noch weitere Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen, die niemals etwas in das deutsche Sozialsystem einbezahlt haben, aber über Jahre vom deutschen Sozialstaat leben, auf Kosten der Steuerzahler erst die Landessprache erlernen müssen, danach ausgebildet werden, (mit welchem Schulabschluß eigentlich ?) um dann vielleicht im Niedrigstlohnbereich eine prekäre Anstellung zu finden, solange subventionieren müssen, bis diese Wirtschaftsflüchtlinge, welche vom politischen Establishment der deutschen Altparteien wiederrechtlich zu Asylbewerbern gemacht werden, irgendwann einmal eigenständig ihren Lebensunterhalt bestreiten können? Diese Migrationspolitik der Altparteien Deutschlands CDU/CSU, SPD, FDP, Grünen und Linken, sowie die Migrationspolitik der EU, überträgt die Armut vom afrikanischen Kontinent auf Europa und lässt es zu, dass die Europäer, allen voran die Deutschen immer weiter verarmen! Blickt nach Griechenland, dort ist deutlich zu sehn was Deutschland und dem Rest Europas bevorsteht! In Griechenland hat ein politisches Establishment über Jahrzehnte über die Möglichkeiten des eigenen Staates gelebt! Nur durch Hilfs und Rettungspakete wurde der Staatsbankrott bislang hinausgezögert oder besser gesagt verschleppt! Es sind die einfachen, die kleinen Bürger Griechenlands die seit Jahren für diese Misswirtschaft bezahlen! Was aber wenn Deutschland fällt? Wer bezahlt dann? Deutschland ist angeblich ein so reiches Land! Warum gibt es dann Armutsrentner die über 40 Jahre Steuern und Sozialabgaben geleistet haben? Wie erklärt sich die marode gesparte Infrastruktur in diesem so reichen Land? Wie erklärt sich die kaputt und marode gesparte personelle und materielle Ausstattung von Polizei und Bundeswehr? Und warum belegt die 4 stärkste Wirtschaftsmacht der Welt Deutschland, die stärkste in der EU, im Ranking der reichsten EU Staaten dann nur Rang 7? Wie erklären das die deutschen Altparteien? Gar nicht, es wird den Bürgern Deutschlands immer nur weiter Sand in die Augen gestreut und immer neue Lügen erzählt. Es werden immer weiter Lösungen vorgegauckelt, wo es keine Lösungen gibt! Dabei gäbe es eine ganz einfache Lösung, ein Einwanderungsgesetz wie in Kanada oder Australien, in dem der Staat und nicht der Flüchtling darüber entscheidet, wer einreisen darf! Derzeit ist Europa für alle offen, derzeit macht sich Europa zum Sozialamt der Welt! Die europäischen Bürger werden nicht gefragt, sie haben es mitztragen und die daraus resultierende eigene Verarmung zu erdulden! So sieht es das politische Establishment in Berlin und in Brüssel!

Gravatar: egonsamu

Die spanischen Sozis haben ihre Seelen und die Sicherheit ihrer Bevölkerung vom kriminellen Spekulanten kaufen lassen. In der Hoffnung, daß die Invasoren aus Afrika gleich nach Merkelistan weiter "wandern"...

Gravatar: Wolfram

Während unser ev. Landesbischof-Bischof - wer beruft eigentlich solche geistlich lauwarmen, weltförmigen, islamophilen, roten Socken in ein so geistliches Amt??? - noch den 69 abgeschobenen meist kriminellen Afghanen nachtrauert - es hätten gerne 690.000 Abgeschobene sein dürfen!!!, - denn die vielen Hunderttausend Straftaten von Migranten von Passversenkern angefangen, bis hin zu Mehrfachidentitären, Kleinkriminellen und trerroristischen Gefährdern - , kommen wohl dieses Jahr voraussichtlich wieder über eine Million Wohlstands-Migranten aus Afrika vor Allem nach Germany, ins Sozialparadies.

Hier geht es nicht um Kriegsflüchtlinge wie etwa die vertriebenen Syrer in einer Pufferzone an der israelischen Grenze, die in den Golanhöhen von den von ihnen so verhassten Israelis mit Nahrungsmitteln und Medikamenten versorgt werden - die verletzten Kids der Erzfeind ewerden sogar in israelischen KKH versorgt! - Kein Kommentar des Mainstream-TV's heute dazu. Ist doch zu peinlich.

Nein es sind fast alles rassistische Muslime auf Afrika - und damit Anti-Semiten und Christenhasser, unter denen wiederum massenhaft Kriminelle und Gewalttäter sein werden. Das ist zu erwarten. Spanien will sie auch nicht haben. Sie werden wieder durchgereicht nach Deutschland.

Dass Kriminelle Selbstmord begehen, ist doch kein Wunder. Sie haben ihr Leben und ihre Ewiglkeit verpfuscht. Der Oberpfaffe höätte doch dem kriminellen Kanebn ein NT auf Dari mitgeben können. Dann hätte der Junge ja ggf. das Heil und die Gnade durch den Gottessohn erkennen können und sich ggf. bekehrt. Hat der Oberpfaffe anscheinend jedoch nicht gemacht. Das ist pure Heuchelei!!! Dann sollte diese ekelige, widerliche Sülzerei aus frommen Kreisen über die gewiss traurige Selbstjustiz eines jungen Kriminellen mal ganz schnell verstummen. Das jedes Wort von AfD und CSU-Politikern auf die linkspopulistische Goldwaage gelegt wird, das war und ist doch mittlerweile allen klar.

Bin gespannt, wann diesen perversen Milliardär endlich der Leibhaftige abholen wird!!! Und auch unser lauwarmes Pfaffentum, was ja mehr Mitleid mit kriminellen Heiden als mit verfolgten Christen (auch in den Asylheimen) und Juden hat, wird sich wohl auch noch einmal wundern, wo es einmal in Ewigkeit landen wird. - Which surprise!

Gravatar: Sabine

Gemäß Veröffentlichung beantragten Afrikaner 2017 Asyl in Deutschland:
Davon Entscheidungen auf Bleiberecht u.a.:
Eritrea 18163 Personen
Somalia 11403 Personen
Athiopien 1916 Personen
Guinea 1233 Personen
Ägypten 509 Personen
Sudan 1291
Nigeria 4317 Personen
Sierra Leone 345 Personen
Marokko 235 Personen
Libyen 615 Personen
usw.
Ich hätte gerne einmal gewußt, wie das Leben dieser Asylanten in Deutschland geplant ist.

Gravatar: Wolfram

@ Sabine

Der Plan ist folgender:

wenn der Einsatzbefehl aus den heidnischen Götzentempeln erschallt über die Plärrtürme oder per www erschallt, dann heißt es zu den Waffen greifen und Attacke auf uns mit dem Ziel uns ihrer Terror und Gewaltreligion unterzuodnen. Deshalb wurde auch schon ein Munitionslager unter einem Haus dieser Religion des geheuchelten "Friedens" und der "Barmherzigkeit" gefunden.

Ein junger 17-jähriger Syrer - nicht vom IS - hat das ausgeplaudert, deshalb so viele kräftige junge Männer, die statt ihre Familie im Krieg zu beschützen, sich hier auf Eroberungstour befinden: "WE'LL KILL YOU ALL" ist kein Joke. Erberichtete, dass die Knaben dort in den Schulen und Götzentempeln das Foltern erlernen - wenn westliche Beobachter und Kameras abwesend sind!!!

Na wenn das kein besonderes "Dankeschön" für unsere Willkommmenskultur und Hilfsbereitschaft ist!!!

Das verschweigen uns natürlich Politik und Medien.

Und die oberen 3 Staaten zeichnen sich durch besonders extremen Juden- und Christenhass aus !!!

Dort werden die modernen Piraten mit riesigem Schaden für den Schiffs-Verkehr am Horn von Afrika rekrutiert !!!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang