Noch mehr Schließungen und Sperrungen?

Spahn will noch härteren Lockdown, »um Welle zu durchbrechen«

Wie weit soll der Lockdown noch verschärft werden? Kommt bald die Ausgangssperre? Merkels Gesundheitsminister Jens Spahn will den Lockdown nochmals verschärfen.

Foto. Screenshot YouTube, ZDF
Veröffentlicht:
von

Lockdown ohne Ende? Keine neuen Lockerungen in Sicht? Wie weit soll der Bogen noch gespannt werden?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert im WDR erneut einen noch härteren Lockdown.

Er sieht Deutschland in der »dritten Welle«. Diese müsse gebrochen werden. Impfen und Testen allein würde nicht reichen. Die Inzidenzzahlen müssten gedrückt werden.

Kommt die Ausgangssperre?

Spahn meint, in Regionen mit einer Wocheninzidenz von über 100 müsse man auch auf Ausgangsbeschränkungen zurückgreifen.

Spahn wörtlich: »Ausgangsbeschränkungen haben ja vor allem ein Ziel: Dass abends nicht alle privat sich treffen, so schwer das fällt.« Und er ergänzt: »Gerade die privaten Kontakte - nicht nur, aber auch am Abend - führen eben zu Infektionen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Viren verbreiten sich nicht eigenständig in Form von Wellen, ihr "Antriebsmotor" ist der Mensch, der ihnen durch hautnahe Kontakte mit anderen Menschen die Möglichkeit bietet, auf weitere Menschen zu gelangen und da es auch durch Lockdowns unmöglich ist, die hautnahen Kontakte der Menschen zu unterbinden, sind sie vollkommen überflüssig.
Die schutzunfähigen "Schutzmasken" sind genau so überflüssig wie die Lockdowns, denn es wird trotz Lockdowns und schutzunfähigen Schutzmasken immer wieder beruflich oder privat bedingte Situationen geben, in denen Viren die Möglichkeit haben, sich von Mensch zu Mensch zu verbreiten.
Wenn die Gefahr der Viren für den Menschen anhand der Infektionen und nicht anhand der Schwere der Krankheitssymptome, bzw. an den von den Viren verursachte Todesfälle bemessen wird kann man davon ausgehen, dass die Symptome und Todesfälle so gering sind, dass sie die staatlich angeordneten Schutzverordnungen nicht rechtfertigen und wenn die Politiker die Gefährlichkeit der Viren nicht anhand von mehr, oder minder schwer erkrankten und verstorbenen Personen, sondern an Infektionen bemessen kann man davon ausgehen, dass sie eine harmlose Infektionskrankheit dazu benutzen, um andere Interessen durchzusetzen.

Gravatar: Sandro Taumer

Absolut inkompetent ist die Politik meiner Ansicht nach! Ein Jahr haben wir das Problem und was ist wirksam passiert??? Nichts!!! Außer natürlich, dass sich einige korrupte Politiker noch an den Masken dumm und dämlich verdient haben natürlich! Statt den Bürgern, den Geschäftsleuten endlich wieder geordnete Perspektiven zu geben, droht man mit immer mehr Verschärfungen und wundert sich dann über schlechte Stimmung in der Bevölkerung! Wie soll unserer Sommer 21 aussehen? Bei dreißig Grad mit den Kindern in der Wohnung statt am See etwa???? Glaube nicht, dass das gutgeht!

Gravatar: Sigmund Westerwick

Neues von der Covid-Front

Wenn diese personifizierte Unfähigkeit sich mehr darum kümmern würde dass es mehr Impfstoffe und Masken gibt,
müsste man die Bürger nicht wegsperren.

Sogar Länder wie Portugal haben innerhalb 2 Monaten die Ausbreitung in den Griff bekommen, soll er doch mal dorthin schauen was die gemacht haben und einfach mal lernen.

Das ewige Lamentieren, dass wir noch mehr Einschränkungen und noch einen Lockdown brauchen nervt nur, wenn die Politik nicht die richtigen Massnahmen erreift hilft auch der 25. Lockdown nicht weiter.

Ein Lockdown is eigentlich dazu da, um in unerwarteten Situationen erst einmal Rhe ins Geschehen zu bringen und dann die richtigen Massnahmen zu treffen, schon der zweite Lockdown war insofern grenzwertig, als es im November keine Überraschung mehr hätte geben können, was die Ausbreitung des Virus angeht, und genau so ist der dritte Lockdown keine Überraschung, dass die neue Variante des Virus nach Deutschland kommen wird war schon im Dezember letzen Jahres klar.

Und was hat die Politik gemacht ?
Nichts.

Wenn der Spahn es nich kann sollte er einfach mal seinen Posten räumen und andere ranlassen, er hat dann auch mehr Zeit seine Villa zu verschönern und mit Parteifreunden und Gönnern Essen zu gehen, ist ja auch wichtig.

Gravatar: Sam Lowry

Und ich, ich fordere hiermit den härtesten Mega-Hart-Lockdown, den man sich nur vorstellen kann.

Alle in den Keller mit kalten Ravioli, für Wochen, nein für Monate, und Eimer zum Rein-K@cken, und kein Strom, und kein Klopapier, und kein Wasser, außer das, was auf den Ravioli oben drauf schwimmt. Ist das Wasser? Egal.

Und was noch?
Genau, Bomben aus Eurasien, und ein Wahrheits-Ministerium, und den großen Bruder, und Kameras in jeder Wohnung, auch auf dem Klo, und den §63 StGB für alle, und Haldol, und weg alle, alle weg, oder doof gespritzt...

Hach, was wäre das eine schöne Zukunft, oder?

Gravatar: Alfred

Wow, Spahn der Wellenbrecher!
Jetzt kommt der Knockdown und die digitale Tyrannei nimmt an Fahrt auf.
Smarte Gesichtsmaske mit Corona App wird empfohlen!

Gravatar: Jüppchen

Als Nullnummer muß man schon mal die Welle machen.
Sonst merkt doch kein Mensch,. daß man überhaupt da ist.

Gravatar: Hajo

Das ist doch alles Hokuspokus und wenn zwei Millionen vor dem Kanzleramt stehen, können sie nur noch flüchten oder schießen und dann wird es sich ja zeigen, was sie denken und das wäre dann eine Art Kriegserklärung an die eigene Bevölkerung und mit nichts mehr zu begründen.

Vielleicht kommt das noch, denn die Leute werden täglich gescheiter und merken den Unsinn der hier verbreitet wird und es fehlt nur noch der Funke um dagegegen zu halten und die Freiheit muß man erkämpfen, die kam noch nie von allein, egal wer gerade am Ruder sitzt.

Gravatar: Hans Spack

Wann wird diese Bande um Merkel endlich aus dem Verkehr gezogen. Es muss doch noch jemanden mit Verstand in dieser Regierung geben der jetzt auf den Tisch haut und dafür sorgt das diese Lockdowns aufhören. Was ist mit den Wirtschaftsverbänden die müssen doch erkennen das die Maßnahmen völlig Überzogen und bescheuert sind. Macht endlich mal was als nur zu Quatschen.

Gravatar: Rita Kubier

Warum gibt es denn nicht endlich einen GEWALTIGEN TSUNAMI für diese ganzen verlogenen, das Volk tyrannisierenden und ins Elend stürzenden Politiker??!!

Gravatar: Thomas

Wieso ist der eigentlich, noch nicht zurückgetretten worden, dieser inkompetente Schaumschläger.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang