Fast nur junge Männer an Bord der »Ocean Viking«

SOS Méditerranée verlangt, 572 »Flüchtlinge« in die EU schleusen zu dürfen

Die »SOS Méditerranée« ist eine selbsternannte Seenotrettungsorganisation mit Sitz in Marseille. Mit der »Ocean Viking« kurven sie im Mittelmeer herum, um »Flüchtlinge« in die EU zu verbringen. Derzeit hat die Besatzung des fast 40 Jahre alten Kutters knapp 600 »Schiffbrüchige« an Bord und will nun eine Anlandung in der EU erpressen.

Foto: Flavio Casperini / SOS Mediteranée
Veröffentlicht:
von

Die »Ocean Viking« ist aktuell eines der letzten sich auf Fahrt im Mittelmeer befindlichen Schiffe der diversen selbsternannten Seenotrettungsorgnaisationen und fährt für die in Marseille ansässige »SOS Méditerranée«. Das Schiff ist knapp 70 Meter lang und wird mit zwei Dieselmotoren betrieben. Das sind genau die Typen von Motoren, die die Öko-Faschisten in Deutschland verbieten wollen. Die »Ocean Viking« hat kein Deck, sondern eine Art Plattform, auf der nach eigenen Angaben bis zu 200 »Schiffbrüchige« nach deren »Rettung« untergebracht werden können.

Der Kapitän und die Besatzung des Schiffes haben aktuell fast 600 Menschen auf dieser Plattform zusammengepfercht und wollen nun die Not dieser von ihnen eingepferchten Menschen politisch und propagandistisch nutzen, um eine Anlandung in einem Hafen der EU zu erpressen. Die Not sei groß an Bord, vermelden sowohl die Besatzung des Schiffes wie auch das Büro in Marseille. Man müsse die Menschen in einem Hafen der EU an Land gehen lassen, bevor es zu Todesfällen an Bord käme.

Wörtlich heißt es, dass die »Flüchtlinge« »das Risiko auf sich genommen, zu sterben, anstatt in Libyen zu bleiben«. Und weiter: »Wir fordern die EU auf, sich zu koordinieren, damit die 572 Geretteten auf unserem Schiff schnell an einem sicheren Ort landen können«, schrieb SOS Méditerranée in einer Pressemitteilung.

Dabei verschweigt man wohlweislich, dass es die Entscheidungen der Besatzung, des Kapitäns und der Organisaton waren, so viele Menschen auf einer so kleinen Fläche zusammenzupferchen und damit erst das Risiko für Leib, Leben und Gesundheit der »Flüchtlinge« - fast ausschließlich junge, kräftige und mit Testosteron vollgepumpte Männer - zu gefährden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: E. Ludwig

Aus einer BBC Dokumentation von Stephen Bradshaw. Aussagen des israelischen Militäthistorikers und -theoretikers Professor Martin van Creveld, augestrahlt in den 1990er-Jahren im österreichischen Fernsehen unter dem Titel >Welt am Abgrund< : Der Tag würde kommen, an dem man Flüchtlingsschiffe würde versenken müssen >Jagen wir einige von den Booten in die Luft, die anderen werden es sich dann überlegen< Darauf die Frage des Interviewers: Auf sie schießen? Glauben sie, das wird kommen? Antwort: >Oh ja, das wird kommen...<

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Der 35 Jahre alte Offshoreversorger, "Ocean Viking" der bis 2019 nicht nur Bohrinseln versorgt hat, sondern auch für das Abpumpen von Ölflächen ausgestattet ist, die nicht selten bei Tankerhavarien auftreten, hat bisher 2.991 Personen (98% junge Männer) von Booten der libyschen Schleppermafia übernommen, um sie illegal (durch Vortäuschung einer nicht stattgefundenen Seenotrettung) in einen EU Hafen zu verbringen, als normale Passagiere hätten die menschliche Fracht nämlich nicht an Land gehen, und Asyl beantragen können. Die "schiffbrüchigen" Ausländer haben für ihren "Schiffbruch" (den Transport zur "Ocean Viking") pro Kopf 6000 bis 8.000 Euro bezahlt und werden nach der Asylgewährung durch die Mittelmeer EU Anrainerstaaten mit Fahrkarten ausgestattet, mit denen Sie sich sofort auf den Weg nach Deutschland machen können, dass ganze ist ein kriminelles "Win Win" Geschäft, die Schleuser Mafia kassiert Millionen Euro, die "Seenot Syndikate" kassieren bei parteinahen Stiftungen und bei den christlichen Kirchen Millionen Euro an Spenden ein und weit mehr als 100 Städte, die sich in dem Verein "Sichere Häfen" zusammen geschlossen haben kassieren beim Bund und bei den Bundesländern Milliarden Euro für die Unterbringung und Lebenshaltungs Kosten der "Schiffbrüchigen" ab und da die Städte für minderjährige Asylbewerber pro Kopf und Monat 9.000 Euro erhalten, spenden sie für die "Ocean Viking" und auch für die anderen Schiffe der Seenot Syndikate Millionenbeträge, wenn sie wegen dem Horrormärchen Corona nicht auslaufen können.

Gravatar: Heinrich

"Die Massenimmigration hat unser Land zerstört", dass hat jetzt (dauerte lange) ein Schwedischer Minister bemerkt:

https://foxhole.news/2021/07/08/mass-immigration-has-destroyed-our-country-warns-top-swedish-mp/

@famd
Die Fachmetzger in Aktion:
https://foxhole.news/2021/07/08/england-fans-on-abbey-road-disrupted-by-thug-armed-with-rambo-knife/

Leider alles nur in Englisch. Deutschsprachige und andere Europäische Medien zensieren alles und es lässt sich nichts finden.

Gravatar: karlheinz gampe

Keine Seenotrettung sondern ein politisch gewolltes kriminelles Schleusertum. Die Asylanten wurden aus intakten Booten übernommen also keinesfalls Seenot! Klagt die verantwortlichen der Regierung, die sowas Kriminelles ermöglichen an. Die rote kriminelle CDU Kanzlerin mit ihrem DDR STASI Staat Mörderstaat Hintergrund war schon immer kriminell. In der DDR war sie Teil des kriminellen Systems für das sie Agitation und Propaganda betrieb. Ungebildete Idioten wähten die rote IM Erika des STASI Mörder-Staates und ihre CDU , die verkommene Partei. Wie krank und prekär ungebildet sind solche Wähler, die Kriminelle und kriminelle Parteien wählen, die mit Demokratie nix anfangen können?

Gravatar: werner

Ich bin mir sicher, dass die deutsche Regierung im Zuge des Volksaustausches wieder am meisten Invasoren und Messermörder aufnimmt.

Gravatar: Walter

Wenn die europäischen Politiker diesen Schlepperorganisationen nicht das Handwerk legen sind sie unfähig solche Ämter auszuführen.

Der UN - Generalsekretär hat gefordert, dass die Regierungen die Massenmigration auch gegen den mehrheitlichen Wählerwillen akzeptieren und durchsetzen sollen.

Der US - Militärstratege Thomas P:M: Barnett hat in seinen Buch gefordert ,Politiker welche sich gegen die
Massenmigration stellen sollen gekillt werden.

Diese Leute sind Handlager einer Weltverschwörungselite, welche eine NWO etablieren wollen um die Bürger Europas in eine verbrecherische Diktatur zu zwingen.

Wer möchte solchen Politikern welche Politik gegen die Interessen ihres Volkes machen überhaupt vertrauen?

Gravatar: famd

Alles junge Männer und die sind vom Beruf Fachmetzger - das Werkzeug bringen sie mit oder kaufen es beim Ausrüster der Deutschen Vertretungen und Hilfsorganisationen.

Gravatar: Alfred

Das große Geschäft mit der Seenotrettung, die keine ist.
Wann wird das Verbrechen endlich gestoppt.
Überbevölkerung ist ein Verbrechen an der Umwelt. Da helfen auch keine E-Autos, die ohnehin eine zweifelhafte CO2 Bilanz ausweisen.

Gravatar: werner

Ocean-Viking begeht eine Invasion gegen Europa und darf oder muss von den Europäern, zur eigenen Sicherheit versenkt werden.

Gravatar: maasmaennchen

In die EU heisst ja vermutlich Deutschland. Keiner von denen wird in Italien oder Frankreich bleiben weil es da ja nichts gibt. Dann schon lieber nach Deutschland und komplette Vollversorgungsprogramm vom deutschen Steuerzahler geniessen. Als Dank dafür wirst von deinem Gast gemeuchelt oder vergewaltigt. Also Vorsicht,liebe Gutmenschen und Altparteienwähler zieht euch warm an,
vielleicht erwischt es ja mal euch oder eure Familie.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang