»Ich werde sie alle zur Rechenschaft ziehen«

Sidney Powell: Trump hat die Wahl in einem Erdrutsch gewonnen

Im Gespräch mit Lou Dobbs auf Fox Business hat Trump-Anwältin Sidney Powell dem tiefen Staat, Silicon Valley und den linken Propagandamedien den Krieg angesagt: „Ich werde die Krake von der Leine lassen“, kündigte die Korruptionsexpertin kryptisch an.

Veröffentlicht:
von

»Ich kann es kaum erwarten, alle Beweise vorzulegen, die wir über Dominion (Voting Systems) angehäuft haben«, so Powell zu Dobbs. »Es wurde geschaffen, um für Hugo Chavez die Wahlen in Venezuela zu manipulieren, und dann international angewandt, um Wahlen zu kaufen, unter anderem in den USA. Es wurde von Venezuela, Kuba und auch China finanziert. Wenn man sich also für ausländische Wahlmanipulation interessiert, das ist ein gutes Beispiel.«

Das Trump-Team hätte viele Zeugenaussagen dazu, inklusive eines Zeugen, der persönlich bei der Dominion-Planung mit Hugo Chavez anwesend war, und die Anwendung in den USA mitverfolgt hatte. »Dort wo die Stimmauszählung in der Wahlnacht ausgesetzt wurde, das sind die Bundesstaaten, wo die schlimmsten Manipulationen stattfanden.«

»Wir sammeln auch Informationen zu einigen der Gouverneure und Staatssekretäre, die finanziell am Dominion-System beteiligt waren, mit Hunter-Biden-artiger Korruption«, so Powell. Die Beamten hätten damit ihre Wiederwahl sichern können und gleichzeitig Bestechungsgelder erhalten, warf Powell vor.

»Selbst wenn manipulationsanfällige Bundesstaaten dumm genug sind, ihre Wahlergebnisse zu zertifizieren, werden wir sie trotzdem aufgrund des Betrugs aussetzen können. Wir reden hier von hunderttausenden Stimmen. Präsident Trump hat diese Wahl in einem Erdrutsch gewonnen. Das ist unwiderlegbar. Patrioten in den ganzen USA treten jetzt jeden Tag vor und bezeugen unter Eid, wie Stimmen gestohlen wurden, schneller als wir sie vernehmen können«, so Powell.

Powell forderte eine »massive strafrechtliche Ermittlung«, die »Millionen Wähler und Stimmen« betreffe. Das FBI und die Regierung hätten jahrelang Beschwerden über das Wahlsystem ignoriert, so Powell. »Die Mitarbeiter der Wahlsicherungsabteilung vom Heimatschutz müssen entlassen werden, lieber gestern als heute. Das ist alles absurd.« FBI-Chef Chris Wray müsse ebenfalls entlassen werden, so Powell, denn »das einzige FBI- Interview mit einem Zeugen war mit der Absicht, ihn zu bedrohen und von seiner wahrheitsgemäßen Aussage abzubringen«, sagte sie mit Hinweis auf den Postangestellten Richard Hopkins.

»Wir stehen vor einer neuen amerikanischen Revolution«, so Powell. »Jeder der will, dass dieses Land frei bleibt, muss jetzt aufstehen. Stimmen zu ändern oder zu fälschen ist eine schwerwiegende Bundesstraftat. Jeder, der etwas über Dominion weiß, muss sich jetzt melden.« Das Dominion-System sei einzig dazu konstruiert worden, Wahlen zu fälschen, und sei auf der ganzen Welt auch dazu verwendet worden, sagte Powell. Die Wahlfälschung wurde »mit Hilfe von Silicon Valley und der großen Internetfirmen, Social-Media-Firmen und auch der Medien« durchgeführt, sagte Powell: »Ich werde die Krake von der Leine lassen«, kündigte sie etwas kryptisch an.

»Der Sumpf ist tiefer und breiter, als wir uns je haben träumen lassen, und ich werde sie alle zur Rechenschaft ziehen«, kündigte die Korruptionsexpertin an.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: John

Bin mal gespannt was dabei rauskommt.
Trump hat seine Leute aus Kriegsgebieten rausgeholt und somit vielen das Leben gerettet.
Und er ist keins Marionette!!!

Gravatar: Peter Lüdin

Als D. Trump an die Macht kam, sahen diejenigen, die heute über seinen Sturz lästern, den dritten Weltkrieg voraus, den er lostreten würde. Ist nicht passiert. Sie sahen eine soziale Spaltung der Gesellschaft in Amerika, die aber auch schon unter B. Obama Tatsache war. D. Trump hat sie genauso wenig beseitigt wie B. Obama. Auch ein Joe Biden wird daran nichts ändern. Frau Harris wird, wenn sie J. Biden ablöst, eine linke Politik machen, die die Wirtschaft so schwächt, dass die Arbeitslosigkeit steigen wird, wie in allen Ländern mit linksgerichteter Regierung.

Gravatar: E. Ludwig

Es ist doch ganz einfach:

"Die Executive (Merkel und ihre Bettvorleger) machen alles richtig, aber alle die nicht 'gehorchen' wollen, sind Extremisten und müssen vom VS beobachtet werden."

Eine Opposition 'darf' es in diesem System nicht geben!

Gravatar: Torben M.

#Arno 14.11.2020 - 23:20

Sie sind wohl nur zufällig hier und konsumieren sonst nur ARD+ZDF?

Wachen Sie mal aus Ihrem Koma auf. Wenn Biden gewonnen hätte, stände das amtliche Wahlergebnis längst fest. Wie aber sieht die Realität aus?

Verschwinden Sie hier, lassen Sie sich hier Propagandageld vom ZK der SED auszahlen und hier nie wieder blicken. Bei Bento oder Watson sind Sie besser aufgehoben.

Gravatar: Heinz Becker

@ Arno 14.11.2020 - 23:20

Ach, Sie finden Wahlbetrug in Ordnung? Gut zu wissen, wie die Mehrzahl der Deutschen denkt.

Gravatar: Heinz Becker

God bless the Trump ! (jetzt erst recht!)

Gravatar: fishman

Das alles ist ja nicht neu. Werden diese Missstände nicht rechtzeitig und energisch bekämpft , ist es oft zu spät. Das gleiche gilt für den Verlust der demokratischen Rechte bei uns. Gleichgültigkeit gegenüber dem wesentlichen des Tagesgeschehen, hauptsächlich der Politik ist der größte Feind von Demokratie, Freiheit und Wahrheit. Hat der Teufel die Macht erst übernommen, wird man ihn sehr schwer wieder los. Im Falle der manipulierten Wahl wird es wahrscheinlich so sein, daß die Manipulateure erfolgreich sein werden. Die USA werden sich gegenüber der Welt nicht die Blöße eine Bananenrepublik zu sein, geben. Es sei denn es wird binnen kürzester Zeit aufgeklärt und die Beteiligten Eliten kommen in den Knast, was ich mit nur sehr schlecht vorstellen kann.

Gravatar: Ted Bundy

Ich habe bereits mehrere Interviews mit ihr in Fox-Sendern live verfolgt. Ich wünsche der beeindruckenden Dame (ehemalige Staatsanwältin) alles Gute und wirklich viel Erfolg. Jedoch glaube ich nicht, das Sie Erfolg haben wird. Wie ich hier an anderer Stelle bereits schrieb, wird sie von den wesentlichen Personen in den Ermittlungen behindert und geblockt werden. Die Berge an Beweisen und eidesstattlichen Erklärungen, die sie bereits angesammelt hat, das die Wahlen gefälscht worden sind, werden schlicht abgeschmettert werden. Sie hat Namen, es gibt Videos, Zeugen. Alles nutzlos.
Das ist hier genau, wie die Mähr von des Kaisers neue Kleider. Jeder sieht, das der Kaiser nackt ist, aber alle ignorieren es.

Gravatar: Manfred Hessel

Nachtrag : Frau Powell wurde soeben über die gängigen Wahlmauscheleien in Merkeldeutschland informiert. Als Nachweis wurde der Link zu : http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html beigefügt. Frau Powell kann sich nun selbst ein Bild machen inwiefern Merkeldeutschland mit den Begriffen " Demokratie " und " Rechtsstaat " umzugehen pflegt. Wer Frau Powell ebenfalls etwas mitteilen möchte - gern hier.

https://www.federalappeals.com/attorneys/sidney-powell/

Vielleicht hat ja der eine oder andere auch persönliche Erfahrungen mit den Wahlen in seiner Stadt oder Gemeinde - und daraus kann sich Frau Powell mosaikartig ein Gesamtbild über Merkeldeutschland machen. Schaden kann es nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang