Von wegen Kuscheljustiz!

Seniorin muss wegen Diebstahl von Sahnesteif in den Knast

Der deutschen Justiz wird regelmäßig vorgeworfen, dass sie zu sanft mit Straftätern umginge. Sie kann auch anders, wie man jetzt bei der 85-jährigen Ingrid unter Beweis gestellt. Die Seniorin hatte Waren im Wert von nicht einmal 20 Euro stiebitzt und muss jetzt für vier Monate in den Knast.

Screenshot Sat1
Veröffentlicht:
von

Ingrid Millgramm ist 85 Jahre alt und nicht mehr besonders gut zu Fuiß. Ihre Witwenrente von 725 Euro ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Weil das so ist, macht die Seniorin »lange Finger«. Mit einem Beutel preisreduziertem Gulasch fing es an, später kamen neben Lebensmittel auch Kosmetika hinzu. Allerdings ist Ingrid Millgramm nicht unbedingt die geschickteste Ladendiebin. Bereits der erste Versuch mit dem Gulasch flog auf und das Gericht verurteilte sie zu einer Strafe von 1.800 Euro - bei einer Rente von 725 Euro pro Monat.

Ingrid Millgramm aber war uneinsichtig und machte weiter. Hier eine Fertigsuppe, dort etwas Mascara, hier eine Flasche Rum, dort etwas Puder. In den meisten Fällen wurde sie auf frischer Tat ertappt und nach dem fünften Diebstahl musste sie 2017 in den Knast. Weil sich die Öffentlichkeit für Ingrid interessierte, wurde sie nach 55 Tagen vorzeitig aus der Haft entlassen.

An ihrer Situation hatte sich allerdings nichts geändert. Zum Monatsende wurde das Geld knapp und knapper, gewisse Grundbedürfnisse wie Essen und Körperpflege waren aber dennoch vorhanden. Die Seniorin machte also wieder das, was sie im Grunde gnommen überhaupt nicht gut konnte: sie versuchte sich als Ladendiebin. Wie in der Vergangenheit jedoch schon so oft ging ihr jüngster Versuch ebenfalls gründlich daneben. Ingrid wurde ertappt, als sie Sahnesteif, Puder, Wimperntusche und Reinigungscreme einsacken wollte. Der Wert ihrer Beute: unglaubliche 18,73 Euro!

Das örtlich zuständige Amtsgericht Memmingen sah es als zwingend erforderlich an, mit der vollen Härte des Gesetzes zuzuschlagen. Es stuft Ingrid Millgramm als Wiederholungstäter ein und schickt die Seniorin für vier Monate ohne Bewährung hinter schwedische Gardinen.

Seniorinnen, Schwarzfahrer, GEZ-Verweigerer - das sind für die deutsche Justiz die »gefährlichen Menschen«, die es einzuknasten gilt. Verurteilte Schläger, Räuber, Vergewaltiger, Toschläger und Clan-Kriminelle aber lässt man auf freiem Fuß....

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: germanix

Leider hat die liebe Ingrid den falschen Anwalt! Kleptomanie ist eine Krankheit, die in der Regel den Kleptomanen nicht strafrechtlich verantwortlich machen darf. Ob sie jetzt zu wenig Geld hat. spielt dabei keine Rolle!
Man sollte ihr ein Spendenkonto einrichten, damit sie einen ordentlichen Anwalt bezahlen kann.

Natürlich ist das für unsere Justiz ein gefundenes Fressen, Deutsche unterirdisch zu bestrafen. Der Richter selbst wäre garantiert auf die Idee gekommen, wenn es ein Migrant gewesen wäre, über einen psychologischen Sachverständigen die Kleptomanie bestätigen zu lassen, damit der Migrant weiter klauen kann!

Es gibt Migranten, die schon über 200 Mal geklaut und erwischt wurden - was passiert? Die Gutmensch-Betreuer werden zum Geschäft gerufen - die Polizei abberufen - und die Gutmensch-Betreuer ziehen mit dem Klauer von dannen! Selbst gesehen, erlebt und meinen Unmut kundgetan - bis die Gutmensch-Betreuer mit der Polizei drohten...!

Schöne deutsche verkehrte Welt!

Gravatar: Rita Kubier

@Doris Mahlberg 13.04.2019 - 19:47

Hallo Doris,

Sie haben die Realitäten in Ihrem Kommentar wieder einmal absolut passend auf den Punkt gebracht, benannt und geschildert, wie Sie sind!!
Genau SO ist es in unserem links- und daher krank regierten Land!
Das Volk, die Wähler, sind selbst schuld daran, dass diese, eine solche unfähige und unwillige, dem eigenen Volk nur Schaden bringende Regierung "regieren" kann und darf und es diese desaströsen Zustände, diese himmelschreienden Ungerechtigkeiten in UNSEREM Land und für UNSER Volk gibt.

Gravatar: Karl Napp

Die Richter-Ausbildung in Deutschland liegt sehr im Argen. In zunehmendem Maße verstoßen Richter gegen das demokratische Grundprinzip der Gewaltenteilung und schaffen bzw biegen sich ihr eigenes Recht zurecht. Ganz schlimm ist das bei grün-versifften Bundesverfassungsrichtern (die erfinden sogar neue Grundrechte!) und Verwaltungsrichtern. Nicht mehr die Parlamente und die Verwaltung entscheiden, ob ein Bahnhof oder eine Brücke oder eine Straße usw gebaut werden soll/darf, sondern die dafür demokratisch nicht legitimierten Verwaltungsrichter maßen sich die Entscheidung an. "Vom Rechtsstaat zum Richterstaat" - auf diesem Weg in die Diktatur der dritten Gewalt befindet sich Merkel-Deutschland.

Gravatar: Hartwig

@ germanix 13.04.2019 - 20:22

a.
Zitat: "Schöne deutsche verkehrte Welt! "

Exakt!!

Somit ist die Definition von Perversion einmal mehr erfüllt. Das ist spätestens die Vorstufe der Dekadenz.

b.
Seien Sie bitte sehr vorsichtig. Bringen Sie sich nicht in Gefahr. Das lohnt sich nicht. Niemand wird Ihnen dafür danken. Nicht so wie Sie es verdient hätten (und vielleicht erwarten würden, nur im Falle des Falles).

Besser ein Langmütiger als ein Held, und besser, wer seinen Geist beherrscht, als wer eine Stadt erobert.

Also: nicht auf Schiller und Goethe hören!!

c.
Lernen Sie das Spiel zu durchschauen und genießen Sie es.

Gravatar: Tom der Erste

Vor einiger Zeit schnappte die ehrenwerte Polizei aus Grimma um Mitternacht einen angeheiterten Radfahrer an unserem Stadtpark in B. Wer unser Städtchen kennt, weiß daß dort um diese Zeit absolut nichts los ist und der älterere Herr mit Sicherheit (außer für sich selbst ) für niemanden eine Gefahr war. Aus dieser Bagatelle wurde ein Bohei gemacht das sogar verewigt wurde.

( http://www.lvz.de/Region/Wurzen/Radfahrer-in-Brandis-mit-2-2-Promille-gestoppt )

In solchen Fällen fühlt sich die Polizei nämlich stark und mächtig und ich hätte gern mal gewußt wie die Ordnungshüter bei einer Horde Merkelgäste reagieren würden. Erfahrungsgemäß sieht man dann nur die Rücklichter vom Auto...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang