Von wegen Kuscheljustiz!

Seniorin muss wegen Diebstahl von Sahnesteif in den Knast

Der deutschen Justiz wird regelmäßig vorgeworfen, dass sie zu sanft mit Straftätern umginge. Sie kann auch anders, wie man jetzt bei der 85-jährigen Ingrid unter Beweis gestellt. Die Seniorin hatte Waren im Wert von nicht einmal 20 Euro stiebitzt und muss jetzt für vier Monate in den Knast.

Screenshot Sat1
Veröffentlicht:
von

Ingrid Millgramm ist 85 Jahre alt und nicht mehr besonders gut zu Fuiß. Ihre Witwenrente von 725 Euro ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Weil das so ist, macht die Seniorin »lange Finger«. Mit einem Beutel preisreduziertem Gulasch fing es an, später kamen neben Lebensmittel auch Kosmetika hinzu. Allerdings ist Ingrid Millgramm nicht unbedingt die geschickteste Ladendiebin. Bereits der erste Versuch mit dem Gulasch flog auf und das Gericht verurteilte sie zu einer Strafe von 1.800 Euro - bei einer Rente von 725 Euro pro Monat.

Ingrid Millgramm aber war uneinsichtig und machte weiter. Hier eine Fertigsuppe, dort etwas Mascara, hier eine Flasche Rum, dort etwas Puder. In den meisten Fällen wurde sie auf frischer Tat ertappt und nach dem fünften Diebstahl musste sie 2017 in den Knast. Weil sich die Öffentlichkeit für Ingrid interessierte, wurde sie nach 55 Tagen vorzeitig aus der Haft entlassen.

An ihrer Situation hatte sich allerdings nichts geändert. Zum Monatsende wurde das Geld knapp und knapper, gewisse Grundbedürfnisse wie Essen und Körperpflege waren aber dennoch vorhanden. Die Seniorin machte also wieder das, was sie im Grunde gnommen überhaupt nicht gut konnte: sie versuchte sich als Ladendiebin. Wie in der Vergangenheit jedoch schon so oft ging ihr jüngster Versuch ebenfalls gründlich daneben. Ingrid wurde ertappt, als sie Sahnesteif, Puder, Wimperntusche und Reinigungscreme einsacken wollte. Der Wert ihrer Beute: unglaubliche 18,73 Euro!

Das örtlich zuständige Amtsgericht Memmingen sah es als zwingend erforderlich an, mit der vollen Härte des Gesetzes zuzuschlagen. Es stuft Ingrid Millgramm als Wiederholungstäter ein und schickt die Seniorin für vier Monate ohne Bewährung hinter schwedische Gardinen.

Seniorinnen, Schwarzfahrer, GEZ-Verweigerer - das sind für die deutsche Justiz die »gefährlichen Menschen«, die es einzuknasten gilt. Verurteilte Schläger, Räuber, Vergewaltiger, Toschläger und Clan-Kriminelle aber lässt man auf freiem Fuß....

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tom der Erste

Oma Ingrid hat geklaut - wieviel aber hat der Staat der Oma Ingrid geklaut ? Mit Doppel- und Dreifachsteuer, überteuerten Medikamenten , Lohnsteuer und sonstige Steuern ? Das sollte man mal gegenrechnen.

Dummerweise weiß Oma Ingrid nicht, wo der Richter sein Haus hat, aber wo könnte es eigentlich sein ? Bestimmt nicht in einer normalen Wohngegend wo er erkannt werden könnte. Also muß man in den Villen - und Nobelvierteln suchen, am Besten als Briefbote oder als Werbeverteiler getarnt. Nur mal so als Gedankenspiel.

Gravatar: Rolf Weichert

Wenn 1. Mio. Deutscher genauso kriminell werden würden wie Muslime würden Sie genauso milde bestraft wie Muslime. Warum? Richter wollen überfüllte Gefängnisse vermeiden

Gravatar: Walter

@Karlheinz gampe !
Ich muss Ihnen leider widersprechen, nicht wir sollten das Land verlassen, sondern die für diese Misere verantworlichen Politiker. Denn wir sind schließlich die große Mehrheit der Bevölkerung in diesem Land. Wenn sie nicht von alleine gehen, muss man diese Politiker eben abwählen. Aber da liegt wohl der Hase im Pfeffer.
Entweder sind die Wähler in der Mehrheit alle Nutznießer dieser Politik - oder die Deutschen sind in ihrer Gesamtheit doch nicht so Intelligent wie man uns immer darstellt.

Gravatar: Sam Lowry

Mein Kommentar zu diesem Thema, der in etwa lautete, "Omas und Omas gehen wegen GEZ-Nichtzahlens und Ladendiebstahls in den Knast, Messer-Ali läuft noch immer frei rum", wurde von web.de alias 1&1 gesperrt, zudem mein Account gelöscht.

Auch wenn ich das mit etwa 1.000 Videos und Dokumentationen belegen kann, ist es unerwünscht.

Hier eine wundervolle Rede von Frau Miazga im Bundestag über das "Wahrheitsministerium":
https://www.youtube.com/watch?1=&v=s4suUe4Cl2o

Was man allerdings nicht sagen darf:
Die Schuld an den heutigen Zuständen in der BRD haben nicht die Migranten, sondern die, die diese Menschen ins Land lassen. Und in allerletzter Konsequenz fast 90 % der Deutschen, die diese Verräter am deutschen Volk gewählt haben!

Wer im Internetzeitalter nicht fähig ist, sich abseits der Massenmanipulation durch ÖR-TV und Zeitungen über die wahren Zustände zu informieren, der kann und wird untergehen.

Sam Lowry
(M.O.I.)
Ministerium für Informationswiederbeschaffung

Gravatar: Hans von Atzigen

Hat die Dame denn tatsächlich absichtlich und wiederholt
etwas mitlaufen lassen?
Oder war es denn nicht möglicherweise altersbedingt
ein Versehen? Einfach anstat in den Korb in die Tasche
gesteckt.
Es gibt ja jede Menge Zeitgenossen die sind bereits in der ,,Blühte,, ihres Lebens plämm in der Birne.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Migranten, die dealen, schlägern, klauen, die lässt die Justiz des Merkelregimes laufen, auch wenn es sich um Wiederholungstäter handelt.

Eine 85 jährige Deutsche, die weniger zum Leben hat als Merkels eingeschleuste Moslems und Neger, wird nach Diebereien ziemlich schnell eingesperrt. So läuft es eben unter dem Merkelregime. Wir Deutsche, sind nur die, die hier schon länger leben und für die Neokommunistin aus dem Osten ziemlich bedeutungslos.

Gravatar: Frost

Wir leben doch in einem Rechtsstaat, wo Drohungen und der Geldadel die Justiz beeinflusst. Die Einen wissen, wo die Familie des Richters wohnt, die letzteren haben ein Dutzend Anwälte. Und die Frau hat 725 € Rente. Vor dem Gesetz sind eben alle gleich. Hier laufen Migranten rum, mit einer Latte voll Vorstrafen. Es liegt also daran, dass es keine Deutschen sind.

Gravatar: Wolfram

Durften nicht unsere ungebetenen "Eroberungsgäste" aus dem gewalttätigen Kulturkreis unter dem Halbmond hier seit Herbst 2015 ganze, prall gefüllte Einkaufswagen ungehindert und ohne Bezahlung durch die Kassen unserer Supermärkte schieben ???

Die herbei gerufene Polizei schnauzte doch häufig eher noch die Bestohlenen an, sie sollte die Rechnung gefällig ans Landratsamt schicken und Ruhe bewahren !!! - Keine Anzeigen-Aufnahme, keine Strafverfolgung - für die Statistik !!!

Verlogene Doppemoral - Unrechtjustiz, die die 3 Killer mit Migrationshintergrund des Schülers Jonas P. aus Bonn ungestraft laufen ließ !!! - Arme Omi !!!

Gravatar: Horst Kawelka

Sie hat halt das Pech eine Bio-Deutsche zu sein!

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

725 Euro zum Leben zuviel , zum sterben zu wenig.

Es ist eine Schande, das Menschen vor Hunger klaun müssen, Letztens erst der Fall eines alten Mannes oder einer der Strafe zahlen musste wg Essen aus der Tonne.
Erziehungsmaßnahme,wenn man schon kein Geld hat, gleich noch eine Geldstrafe oder gesiebte Luft.
Was ist eigentlich mit Art. GG1- Die Würde des Menschen ist unantrastbar?
https://www.nrz.de/panorama/rentner-nimmt-kaffee-aus-dem-muell-und-wird-dafuer-verurteilt-id215597639.html
In Witzenhausen(passt) machten sich sogar 3 Studenten strafbar , weil sie übern Zaum stiegen und Abfall mausten.
Auch das die Frau etwas gepflegt sein möchtew kann ich verstehn.Widerhohlungstäterin? Hat sich was geändert an den 725€?

Lebensmittel im Abfall, das ist in unserer Wegwerfgeselllschaft in Ordnung, diese aber raus zu holen ist strafbar.Es gibt ja auch keine Tafeln die das dringend brauchen oder wie wäre es einfach hinstellen "zum Mittnehmen". Dann hätte sich das aufs Grundstück schleichen erledigt.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen und verantwortliicher Umgang mit Lebensmitteln, dann hat das Elend ein Ende. Und wer jetzt kommt und meint das geht nicht, sollte sich David Richard Brecht zum Thema anhören oder sowieso.
https://www.youtube.com/watch?v=VJIwCCQ2uHg

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang