Ein offener Brief, Corona und Corona-Impfung betreffend

»Sehr geehrter Herr Scholz, Ihre Aussagen sind absolut falsch!«

Anders als auch von ihm erwartet, hätten sich nicht genügend Bürgerinnen und Bürger impfen lassen, sagte Scholz in der ARD-Sendung "Farbe bekennen" am Mittwochabend. Dadurch sei das Corona-Infektionsgeschehen wieder "größer und schlimmer" geworden. Er glaube deshalb, dass eine Impfpflicht "für Februar / März als Perspektive" nötig sei.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

[Offener Brieg von Herrn Dipl. Ing.(TU) Heinrich Zöllner]

Dies gebe allen genug Zeit, sich darauf einzurichten. Scholz wies zurück, dass es in der Frage eine Spaltung der Gesellschaft gebe. "Die meisten Bürgerinnen und Bürger haben sich impfen lassen", sagte er. "Weil eine lautstarke Minderheit jetzt sehr radikal vorgeht, dürfen wir nicht für die gesamte Gesellschaft eine Spaltung unterstellen."

Sehr geehrter Herr Scholz, diese Ihre Aussagen sind absolut falsch!

Ihre Aussage, die meisten Bürger hätten sich impfen lassen, stellt den Zusammenhang völlig falsch dar.

Bis zum 09.11.2021 waren 67 Prozent vollständig geimpft und damit 2/3 der Bürger.
Anders ausgedrückt die Ungeimpften sind nicht eine kleine Minderheit, wie Sie versuchen sie darzustellen, sondern das sind 1/3 der Bevölkerung.

Und selbstverständlich gibt es eine Spaltung der Gesellschaft, und diese Spaltung ist seit Corona immer tiefer geworden.
Eine Impfpflicht wird jedes akzeptierbare Maß sprengen und Gräben aufwerfen, die nie wieder zu schließen sind, und sie wird zu einer massiven Radikalisierung der Bevölkerung führen. Man sieht es jetzt schon. Die Wut nach fast 2 Jahren Bevormundung bricht sich nun ihren Weg.

Es wird eine Radikalisierung werden, wie sie die Bundesrepublik noch nie erlebt hat.

Radikalisierung, Geimpfte gegen Ungeimpfte, Ungeimpfte gegen Geimpfte, Ungeimpfte gegen Politiker, Ungeimpfte mit oder gegen die Justiz und gegen die Polizei. Zwangsgeimpfte, die Schäden davon tragen, gegen Polizei, Politik aber auch gegen Ärzte.

Schon heute verkrachen sich Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen untereinander.
Das ist alles nicht gut.

Und niemand sollte glauben, 1/3 der Bevölkerung, also fast 30 Millionen Bürger, würden sich einfach ihre im Grundgesetz verbrieften Rechte nehmen lassen, ihre Gesundheit per Zwang gefährden lassen, und sich von der Politik vergewaltigen lassen.

Es wird Ihnen auch nichts nützen, permanent zu versuchen, Demonstrationen zu verbieten und damit sogar ein weiteres im Grundgesetz verbrieftes Recht der Bürger außer Kraft zu setzen. Auch das klappt nicht, wie man ja mittlerweile schon sieht.

Wer glaubt, er könne die Rechte von fast 30 Mio. Bürgern einfach außer Kraft setzen, ist ein völliger Realitätsverweigerer, und wird erleben was passiert.

Es ist genauso falsch zu behaupten, die Pandemie würde durch die Ungeimpften getragen und verschlimmert.

Genau das Gegenteil ist der Fall.
Die Geimpften sind genauso ansteckend wie die Ungeimpften. Da die Geimpften aber glauben, sie seien durch ihre Impfung geschützt, weil sie meist gar nicht mitbekommen haben, dass die Impfstoffe im Mittel nur 90-120 Tage schützen, selten 180 Tage, gehen die Geimpften völlig sorglos vor. Das sind die wahren Träger der Pandemie.

Alle Fakten können Sie in der Zusammenstellung im Anhang nachlesen, die ein hochverärgerter Kollege aufgestellt hat, und diese Aufstellung ist bei Weitem nicht vollständig.
Darin finden Sie am Schluss auch einen offenen Brief von Ärzten an die Politik.

Und Wofür? - Was wollen Sie mit einer Impfpflicht  erreichen? - die Pandemie stoppen?. Nein, nichts wird mit einer Impfpflicht erreicht, das kann man an Irland und Gibraltar sehen.
Irland mit 90% Geimpften, und Gibraltar sogar 100% Geimpfte, und dennoch haben beide das gleiche Infektionsgeschehen wie Deutschland.
Beide haben auch gerade die Weihnachtsmärkte abgesagt.

Es muss Ihnen und allen Impfpflicht-Befürwortern glashart bewusst sein, was Sie anrichten.

Ø  Sie setzen Art 2. (2)  des Grundgesetzes außer Kraft. Der besagt: “Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“!
Der Satz steht dort absolut, d.h. im Grundgesetz wird dazu auch keine mögliche Einschränkung gemacht!

Ø  Diese knapp 30 Millionen Ungeimpfter interessiert in Sachen Art 2.(2) auch nicht die Schönrederei von Winkeladvokaten, die versuchen, das außer Kraftsetzen schönzureden, und behaupten, 2 und 2 sei fünf.

Ø  Sie verstoßen auch gegen die Vorstaatlichen Rechte. Die Menschenrechte sind solche Rechte. Dort gibt es z.B. den Unterpunkt

Sicherheit: Der Mensch ist ein verletzliches psychophysisches Ganzes. Er hat ein Recht auf Schutz vor körperlichen und psychischen Verletzungen seiner Integrität und Privatsphäre.

oder der Unterpunkt

Existenzsicherung: Der Mensch ist ein Wesen mit existenziellen Grundbedürfnissen nach Nahrung, Obdach, Gesundheit, Bildung, Arbeit, sozialer Sicherheit etc. Daraus leitet sich das Recht jedes Menschen ab, dass seine Grundbedürfnisse erfüllt werden.

Da steht nichts davon, ein Staat dürfe diese Rechte so wie er meint, einfach außer Kraft setzen.

Ø  Noch schlimmer ist, Sie würden mit einer Impfflicht nichts erreichen, aber Sie würden wissentlich und willentlich bei knapp 30 Millionen Betroffenen, nach statistischer Lage, mehrere Hundert Impftote und einige Tausend Impfgeschädigte verursachen und dafür voll verantwortlich sein, als Regierung, als Partei, als Person.

Ø  Sie spalten und radikalisieren die Bevölkerung.

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, versucht die Politik auch noch immer die gleiche Taktik, Demonstrationen zu verbieten, und damit auch noch gleich ein weiteres im Grundgesetz verbrieftes Recht der Bürger außer Kraft zu setzen.

Dort steht unter Art 5
(1)  Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.
Eine Zensur findet nicht statt.

Doch, die Zensur findet längst statt. Demonstrationen werden verboten, und durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz wird jede Meinung, die nicht dem politischen Vorgaben entspricht, geblockt.

Wisse aber, aus Art 5 (1) geht auch hervor, jeder hat das Recht auf seine Meinung, auch wenn es eine falsche Meinung sein sollte.
Und die Entscheidung darüber, was eine falsche Meinung ist, trifft mit Sicherheit nicht der Staat, noch viel weniger die Politik!

Und die Zensur geht immer weiter. Gerade versuchen Sie auch noch den Messenger Dienst telegram zu blockieren. Bis hin zu solchen Aussagen eines Herrn Georg Maier, SPD, Geoblocking einzusetzen. Ein Mittel das Nord Korea und China nutzt.

Telegram ist ein Messenger-Dienst, der keine Inhalte, sondern nur Kommunikationsmöglichkeiten bereitstellt. Vielleicht denkt man auch darüber nach, das Telefon zu verbieten, das stellt auch subversiv Kommunikationsmöglichkeiten bereit?

Was ist  eigentlich mittlerweile in Deutschland los?

Das Standardschlagwort der Politik heißt in Deutschland verbieten, verbieten, verbieten.

Das alles sind geradezu Brandbeschleuniger, die Sie hier ins ohnehin schon lodernde Feuer schütten. Damit sind nämlich nicht nur die fast 30 Mio. Ungeimpfte nicht einverstanden, sondern auch noch weite Teile der übrigen Bevölkerung.

Und als Sahnehäubchen besitzt man bei Politik und Presse auch noch die Frechheit, alle Demonstranten, die nur ihr Recht wahr nehmen, über einen Kamm zu bürsten und sie alle als gewalttätige, rechtsradikale Dumpfbacken zu diffamierend und als Querdenker, ja sogar als Terroristen zu beleidigen.

Unglaublich.

Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) hat die Corona-Proteste in mehreren Städten seines Landes als „meist friedlich“ beurteilt.

Es ist also eine Frechheit so zu tun, als wären die Demonstrationen alle gewalttätig.

Wir fragen uns, wann wird die Politik endlich die Realitäten reflektieren?

Es ist der gesamten Politik in Deutschland offensichtlich bis heute gar nicht klar, dass sie selber für das immer stärkere Hochkochen der Proteste, insbesondere aber für die Zunahme der Radikalisierung, selber verantwortlich ist.

Leute wie Herr Söder, der sich gerade wieder mal in der Rolle von Gott versucht, mit seinen martialischen Sprüchen, versteht eh gar nichts.

Fakt ist aber, einen kleinen Teil Radikaler gibt es immer.

Die sind noch nicht das Problem. Das Problem entsteht erst dann, wenn die Politik die ansonsten friedlichen Bürger so lange malträtiert, dass diese ausrasten und dieser Teil der Bürger anfängt zu sagen, es ist ganz gut, dass da einige radikal werden, und diese kleine radikale Gruppe, direkt oder zumindest indirekt, durch wegschauen, stärkt.

Dann wird es gefährlich und genau da ist Deutschland mittlerweile. Die Politik hat die Bürger seit 2 Jahren drangsaliert, viele Menschen, insbesondere Selbständige haben ihre Firmen verloren, anderen droht durch die neuen Maßnahmen das gleiche Schicksal.

Die Wut vieler Bürger schäumt mittlerweile über und die Geduld ist absolut NULL.

Jeder kleine Zusatztropfen bringt das Fass zum Überlaufe, und die Einführung einer Impfpflicht lässt alles explodieren.

Auch dafür gibt es ein Sprichwort: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“

Es ist merkwürdig, da wo wir heute leben, gibt es weder ein Problem mit einer Zunahme der Radikalen, noch hat man hier ein Problem mit dem Messenger Dienst Telegram.

Kopfschüttelnd nehmen Wissenschaftler wie ich zur Kenntnis, dass Politik und Medien, die von Querdenkern sprechen, gar keine Ahnung von dem Begriff haben.

Nachhilfe für Sie: Querdenker = Laterales Denken, auch paralleles Denken genannt, ist eine Denkmethode, die im Rahmen der Anwendung von Kreativitätstechniken zur Lösung von Problemen oder Ideenfindung eingesetzt werden kann.

Übrigens war Einstein auch so ein Querdenker.

Ihre Regierung mit allen Beteiligten tut wirklich alles, um die Wut der Bürger anzustacheln und ausufern zu lassen. All das hat nicht mehr das Geringste mit Demokratie und Freiheit zu tun, das sind ganz klar diktatorische Verhaltensweisen, wie man Sie aus China kennt.

Wie hörten wir gerade in den Nachrichten, im Zuge des SPD Parteitags, Ihre Aussage, die Politik müsse verlässlich sein, damit die Bürger wieder Vertrauen zur Politik haben können.

Sehr geehrter Herr Scholz, Sie sind kaum im Amt, da zerstören Sie schon jede Verlässlichkeit der Politik. Die Bundesregierung hat in der gesamten Corona Zeit hoch und heilig versprochen, es würde keine Impfflicht geben.

Sie wollen genau dieses Versprechen brechen.

Das Herr Scholz, werden Ihnen diese fast 30 Millionen Bürger unter Garantie niemals verzeihen.

Da nützt Ihnen auch Machiavelli nichts, so Sie ihn gelesen haben.

Und gerade hören wir in den Nachrichten Ihre Aussage, Sie wollen Kanzel aller Deutschen sein, auch Kanzler der Ungeimpften.

Und dann wollen Sie eine Impfpflicht einführen? - man schüttelt nur noch den Kopf über diesen Satz.

Sie werden mit einer Impfpflicht nicht Kanzler auch der Ungeimpften, sondern zum Kanzler non grata!

Wenn es später massiven, insbesondere juristischen Ärger gibt, und den wird es geben, soll kein Politiker sagen können, er hätte die Fakten nicht gekannt.

Die Faktenzusammenstellung im Anhang gibt Ihnen den Überblick, und diese Faktenzusammenstellung ist schon längst am Kreisen.

Die Ungeimpften, besonders die Impfgeschädigten, und die Hinterbliebenen von Impftoten, werden die Verursacher, die durch die Einführung einer Impfpflicht verantwortlich sind, nämlich die Politiker, zur Rechenschaft ziehen und zwar persönlich.

Die Kläger werden sich auch nicht mit dem deutschen Verfassungsgericht aufhalten, das in letzter Zeit eh zu häufig bewiesen hat, der Politik zu Diensten zu sein, z.B. Studie Uni Mannheim.

Nein diese Kläger werden vor den EuGH, oder noch schlimmer für die Angeklagten, vor den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen.

Da können wir nur sagen, dann viel Spaß.

Fakt ist, sowohl eine Corona Erkrankung kann gefährlich bis tödlich verlaufen, eine Impfung kann ebenfalls schädigend bis tödlich verlaufen.

Die Entscheidung darüber, welches von den beiden Risiken der Einzelne eingehen will, muss zwingend seine eigene Entscheidung sein!

Es ist nämlich gegebenenfalls eine Entscheidung über Leben und Tod.

Niemand, kein Politiker, keine Regierung, keine Mehrheit und auch kein Gericht hat das Recht, diese freie Entscheidung des Einzelnen außer Kraft zu setzen!

Nein, Herr Scholz, eine Impfpflicht ist eine katastrophale Idee.

Wer die fordert, oder gar umsetzt, sollte besser an das alte Sprichwort denken: „Wer Wind sät, wird Sturm ernten“.

Dipl. Ing.(TU) Heinrich Zöllner

Ein Genesener, der schon vor 10 Jahren das Land verlassen hat, sich aber Sorgen um seine noch in Deutschland lebende Verwandtschaft macht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ewin Rust

Der Versuch, eine Politeska, die sich als unantastbar wähnt, mit Argumenten umzustimmen, ist naiv und wirkt hilflos. Wenn DIE uns wieder ernst nehmen sollen, müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen.

Gravatar: I. Mayer

Wir sind bereits in einer Diktatur, wo die hohen Herrschaften nach Gutdünken beschließen können was ihnen gerade passt ohne Rücksicht auf das Volk! Lügen sind an der Tagesordnung und Freiheitsberaubung auch! Nur die Herrschaften sind nicht eingeschränkt, so kann man ja gut regieren, wenn es einen nicht selbst betrifft!!

Gravatar: H. Zöllner

Sehr geehrter Herr Lüdin

Wenn Sie meinen Brief bis unten gelesen hätten, hätte Ihnen auffallen müssen, dass ich mei-nen akademischen Grad angegeben habe. Der hätte Ihnen zeigen müssen, dass ich ein Wis-senschaftler bin.
Aus der Tatsache, dass Sie das nicht erkannt haben, schließe ich, dass Sie keine wissenschaftliche Universitätsausbildung haben, sondern ein wissenschaftlicher Laie sind.

Kurz gesagt, ich kann mir, wie Sie es ausdrücken „anmaßen“, zum Thema etwas zu sagen.

Sie sollten außerdem davon ausgehen, dass der Anteil der Fachleute bei den Ungeimpften, nämlich den Corona - Impfgegnern, ungleich höher ist, als bei den Geimpften. Es hat also einen Grund, warum diese zu großen Teilen besser Bescheid wissen. Diese Leute arbeiten nach dem Prinzip Wissen und informieren.
Die große Masse der Geimpften arbeitet leider nach dem Motto Glauben, der Politik glauben.

Welche Möglichkeiten sich zu informieren die Politik hat, spielt keine Rolle, es spielt nur eine Rolle, welche Möglichkeiten genutzt werden.

Politiker zeichnen sich durch zwei Eigenschaften aus.
Erstens, bis auf ganz wenige Ausnahmen haben Politiker von dem Gebiet, das Sie in ihren Ämtern betreuen sollen, keine Ahnung. Viele Politiker haben nicht mal einen Berufsabschluss.

Zweitens, Politiker folgen immer nur ihrer eigenen Ideologie, und um die zu untermauern su-chen sie sich Leute, die ihnen nach dem Mund reden.

Und doch Herr Lüdin, ich kann genau das behaupten, nämlich mich jeden Tag zu informieren. Dabei verwende ich auch primär ausländische Quellen.

Mit freundlichem Gruß
H. Zöllner

Gravatar: Martina Krons

Sehr schön geschrieben und auf den Punkt gebracht
Ich vermisse allerdings den Hinweis dass eine Impfpflicht gegen den Nürnberger Kodex verstößt. Mit dessen Mißachtung stehen die "Sozialisten" aber ja nicht allein da, wie man auf EU Ebene an Ursula von der Layen sehen kann, die der CDU angehört.
Nun ja, entsprechende Vergleiche dürfen ja leider nur die vermeintlich "Guten" vornehmen, was ja auch regelmäßig gegen die einzige Oppositionspartei angewendet wird. Ich verstehe nur nicht, dass sich so viele Wähler von den machtbesessenen Sozialisten dermaßen hinter die Tanne führen lassen.

Gravatar: alles wasgutist

Sagt mal....
ist das nicht ,,der'' wie heisst der noch mal,..? Ja, jetzt fällt's mir wieder ein.... der Egon! Der von der Olsenbande. Hat sich über die Jahre aber gut gehalten..... ( lol.

Gravatar: Kai T.

Kann bitte die AfD für eine Impfplicht sein? Dann wären doch die Altparteien gewiss geschlossen dagegen...

Gravatar: Arne

Es ist ein Verbrechen !

Gravatar: Peter Lüdin

Man muss immer wieder das unglaubliche Wissen und die überragende Weisheit der Impfgegner bewundern.
Niemand anders würde sich anmassen bei solchen Dingen es besser zu wissen als die Wissenschaftler und Ärzte.
Es ist auch anzunehmen, dass die Politik Zugang zu den besten Experten hat und kein Impfgegner kann behaupten, dass er mit diesen Experten jeden Tag über die neusten Erkenntnisse reden würde.

Gravatar: Justin Theim

Schöner Brief, wird aber nichts nützen. **** **** *** **** ***** *****
Man muss sich immer wieder vor Augen führen: Diese Leute sind SOZIALISTEN!!! SOZIALISTEN!!! Und von denen kam noch nie irgendetwas Gutes, stets nur Armut, Leid und Tod. Sozialdemokratie ist ein Oxymoron, so wie trockenes Wasser. Die Sozialisten haben damals mit dem Godesberger Prpgramm versucht, sich eine demokratische Mimikri zuzulegen, weil nach dem Verbot der DKP die Angst umging, dass im Zuge des großen Aufräumens nach der Nazizeit zu vielen Menschen klar geworden wäre, dass Sozialisten eben Sozialisten sind, egal ob national oder international.

Es ist doch überall wahrzunehmen: wo der Rechtsstaat mit Füßen getreten wird, hat die SPD die Finger im Spiel.
Ob bei der angeblichen NSU-Affäre, beim Absägen von Dr. Friedrichs als Innenminister, beim Absägen von Harald Range als Generalbundesanwalt, beim Absägen von Maaßen als VS-Präsident, beim Kujonieren der Bürger während des Corona-Skandals, in dem sich sowohl sozialistische Ministerpräsidenten als auch sozialistische Bürgermeister insbesondere mit Hass und Hetze gegen unbescholtene Bürger hervorgetan haben. Und nicht zuletzt ein neuer Bundeskanzler, der keine roten Linien mehr kennen will, was ihn in die geschichtliche Tradition von Gustav Noske, SPD stellt, der im März 1919 "Aufständische" niederschießen ließ. Der hatte auch gesagt, dass er keine roten Linien mehr kennt und dann "eben den Bluthund mache." Wenn man sieht, wie das Corona-Management militarisiert wird, in Australien und Neuseeland ohnehin schon, aber jetzt auch in Deutschland und Österreich, kann einem Angst und Bange werden.
Wie weit werden diese Leute gehen? Und können wir Bürger das noch stoppen? Ich wage keine Prognose abzugeben.

Dieser Staat muss wieder aus den Händen der Sozialisten entwunden werden

Gravatar: Ede Wachsam

Das derzeitige Regime und auch das vorige mißachtet alles was bisher unsere Demokratie ausgemacht hat. Die Freiheit des Einzelnen, und auch die körperliche Unversehrt heit welches im Grundgesetz garaniert ist.

Auch unter uns Christen sind viele falsche Ansichten über Römerbrief Kap 13 im Umlauf, weil dort offenbar viele Aspekte wer wann zum Gehorsam verpflichtet ist außer Acht gelassen werden. Meine eigene Erfahrung in Gewprächen zeigt, dass leider viele Christen die Bibel gar nicht von A-Z kennen oder gelesen haben und daher von jedem Wind der Lehre hin und hergeworfen werden wie Wellen im Wind.

Um hier ein wenig Orientierungshilfe zu geben fand ich einen Vortrag bei dem Missioneswerk "Gottes Haus" wo ein Bibelkundiger Lehrer diese Dinge im Zusammenhanng hervorragend erklärt hat und auch ein ehemaliger Bunderspräsident hat dazu von der juristischen Seite in einem Statemant ganz klar gesagt, was Sache ist und wie eine Demokratie den Namen auch verdient. Es ist auch für Nichtchristen interessant den Film zu sehen und diese Lehre anzuhören.

Der Link enthält im Film die Lehre über Römer Kap. 13 bezüglich des Gehorsams gegenüber der Obrigkeit. Ist bezüglich dessen was außer Juristen dazu sagen, auch die Bibel dazu sagt nicht nur für Christen, sondern auch für Nichtchristen interessant. Am Ende schildert Schreiber einen prophetischen Traum den er über unser Land hatte, welchen seine 4 jährige Tochter in der gleichen Nacht völlig identisch geträumt hat. Beide wussten bis zum Morgen nichts voneinander.

Lehre von Philipp Schreiber, einem Bibellehrer, gehalten im Missionswerk „Gotttes Haus“, Rotenburg/Fulda (2:09:42)

https://www.youtube.com/watch?v=cqh4UQfhS5U

Im Vortrag bezüglich der Obrigkeit erwähnt er eine Aussage von Dr. Gustav Heinemann, wer wann was zu sagen hat und wer und wann Gehorsam leisten muss.

Das folgende Statement gab Dr.rer.pol.jur. Gustav Heinemann, von 1966 – 1969 Bundersjustizminister und von 1969 – 1974 Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland ab.

Zitat:
Die Grundlage der Demokratie ist die Volkssouveränität und nicht die Herrschaftsgewalt eines obrigkeitlichen Staates. Nicht der Bürger steht im Gehorsamsverhältnis der Regierung, sondern die Regierung ist im Rahmen der Gesetze dem Bürger verantwortlich für ihr Handeln.
Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt und feststellt, das sie demokratische Rechte missachtet. Zitat Ende
Anmerkung: Z.B. das GG, welches über allem steht!


Des weiteren findet man im youtube Film Schreibers von Minute 56:49 bis 59:13 den Protest des Richters Manfred Kölsch, gegen die Corona Willkürmaßnahmen der Regierung und der MP’s der Länder. Kölsch hat 40 Jahre sein Amt als Richter ausgeübt. Er gab daraufhin sein ihm verliehenes Bundesverdienstkreuz ebenfalls aus Protest zurück.

Den Teil des prophetischen Traums von Philip Schreiber findet man im Video von Min. 1:40:00 bis zum Schluß von 2:09:42

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang