Kritiker der Corona-Politik werden im Schnellverfahren verurteilt

Schweinfurt: Kurze Prozesse gegen Bürgerechtler

Bei friedlichen Protesten gegen die Corona-Maßnahmen ging die Polizei hemmungslos gegen Bürger vor.

Ivan Radic, CC BY 2.0
Veröffentlicht:
von

Deutsche Behörden sind nicht gerade bekannt dafür, gegen Gesetzesbrecher schnell und effektiv vorzugehen. Islamisten treiben sich Monate lang in Freiheit herum und erhalten dadurch Zeit für weitere Taten, Aktivisten der Antifa genießen eine Art Dauerschonfrist, und wer fürs Klima auf die Straße geht und die Polizei attackiert, dem wird umgehend generalamnestiert.

Nicht so die Kritiker der Corona-Maßnahmen. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag gingen in Schweinfurt Bürger gegen Corona-Maßnahmen und die angekündigte Impfpflicht unangemeldet auf die Straße. In Berlin bei allen möglichen Anlässen eine Selbstverständlichkeit, der der Senat lässlich mit einer sogenannten Deeskalierungsstrategie begegnet, auch wenn es jedes mal zu Randale kommt.

In Schweinfurt drosch die Polizei gleich auf die Bürger ein. Ferne wurde Pfefferspray eingesetzt. Man gönnt sich ja sonst nichts. Ein Kleinkind wurde getroffen und verletzt. Mit anderen Worten: Die Polizei drischt auf Kleinkinder ein und hält sie sich mit Pfefferspray auf Abstand.

Kaum auszumalen wie die Propagandamaschine der Medien reagiert haben würde, wäre das auf einer gewalttätigen Demonstration von selbsternannten Klimaschützern passiert. Im ZDF wäre eine Sondersendung über Polizeigewalt notwendig geworden. Nicht so bei kritischen Bürgern die friedlich gegen den Corona-Staat protestieren.

Noch während der Demonstration schwenkt die Polizeiführung auf ihre mittlerweile übliche Masche ein, die Bürgerrechtler als Rechtsradikale zu diffamieren. Die DDR lässt grüßen. Zunächst noch indirekt. »Lassen Sie sich nicht von Rechtsextremisten, Reichsbürgern oder Antisemiten vereinnahmen«, plärrt ein Lautsprecherwagen der Polizei. Dann wird gedroht: »«behindern Sie keine Maßnahmen der Polizei«. Anschließend wird geprügelt.

Im Verlauf der Demonstration nimmt die Polizei acht Personen fest und leitete gegen 44 Personen ein Verfahren wegen Ordnungswidrigkeit ein. Die Mutter des Kindes, das von der Polizei mit Pfefferspray besprüht worden war – mit einer »Pfefferspraywolke in Kontakt« gekommen sei es, schreibt die Welt euphemistisch – wurde nach dem »Versammlungsgesetz« angezeigt. »Außerdem wird das Jugendamt von der Polizei über den Vorfall informiert.«

Auch die Gewerkschaft der Polizei war beim Thema Kinder auf Demonstrationen schnell zu Stelle. »Es gibt das Phänomen häufiger, dass Eltern mit ihren Kindern, oft auch im Kinderwagen, zu Impfgegner-Demos gehen, um ihre Kinder als Schutzschilder gegen polizeiliche Maßnahmen einzusetzen«, behauptet ihr Bundesvorsitzender gegenüber der »Rheinischen Post«. Seltsam, dass man von diesem Sprecher nichts hört, wenn Linksradikale ihre Kinder in den Hambacher Forst schleppen.

Selbst der Kinderschutzbund meldete sich zu Wort. Ihr Präsident Heinz Hilgers kritisierte Eltern, die ihre Kinder zu solchen Protesten mitnehmen. »Ich finde es unverantwortlich«, empörte sich Hilgers, »dass noch sehr junge Kinder, die selbst noch keine eigene Entscheidung diesbezüglich treffen können, mit auf Demonstrationen genommen werden, bei denen es erfahrungsgemäß zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt«.

Und so läuft die Propagandamaschine auf Hochtouren. Die Bürgerrechtler werden in einer Manier, wie man sie in der neueren deutschen Geschichte nur aus der DDR kennt, als Rechtsradikale und Staatsfeinde diffamiert und gewaltsam attackiert.

Zur Abrundung wurden vier Protestler nun im Schnellverfahren angeklagt. Das nennt man kurzen Prozess. Mit einem funktionierenden Rechtsstaat hat das nichts mehr zu tun.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Torsten von Stein

Und 89 widerholt sich. Die Bonzen haben zurecht Angst.

Gravatar: Doris Mahlberg

@Graf am Ärmel,29.12.21,17:19

Die Demonstranten gegen das Corona-Regime sind nicht nur echte Demokraten, sie sind ECHTE HELDEN !! Helden,die bei jeder Demo riskieren,von ********** Polizisten zusammengeschlagen zu werden, ihren Job bzw. ihre Existenz zu verlieren, ausgegrenzt und kriminalisiert zu werden. Ich bedanke mich bei jedem einzelnen dieser HELDEN, die trotzdem weitermachen und immer wieder auf die Straße gehen.

Hier bei uns werden mein Mann und ich mittlerweile als Scheiß-Ungeimpfte bezeichnet von Menschen, die dümmer sind als Bohnenstroh. Aber das passt ja wunderbar, wenn man sieht,was heute im Kanzleramt,im Außen- und Gesundheitsministerium oder in anderen wichtigen politischen Ämtern sitzt. Das ist wirklich zum Weinen und den ganzen Mist haben die Deutschen sich wieder einmal selbst gewählt.

Gravatar: caesar

Bestrafe Einen ,erziehe Hunderte !

Gravatar: Freiherr von

US-Ärzte: “Impf-Nebenwirkungen werden systematisch vertuscht” – Israelischer Minister: “Grüner Pass dient nur zur Einschüchterung der Impfunwilligen”
Die Corona-Fake-Pandemie wurde ausschließlich zum Zweck der Durchimpfung der Weltbevölkerung mit einem tödlichen Impfserum ersonnen .Ärzte heimlich gefilmt, wie sie über Gefährlichkeit der Impfung reden Die Regierung will nicht zeigen, dass der COVID-Impfstoff voller Scheiße ist“, sagte ein Arzt der Notaufnahme, der für das Gesundheitsministerium arbeitet.
Sie wollen die Berichte über  unerwünschte Wirkungen „unter den Teppich kehren“.
Eine Krankenschwester wurde aufgezeichnet, die sagte, sie habe  „viele“ geimpfte Menschen gesehen, die an Nebenwirkungen erkrankten,  aber „niemand schreibt den VAERS-Bericht, weil es eine halbe Stunde  dauert, das verdammte Ding zu schreiben.“
„Ich glaube, sie wollen, dass die Menschen sterben“
COVID-Impf-Zertifikat – Grenzenloser Völkermord Der vielleicht wichtigste Artikel zur mRNA-Impfung, den Sie je lesen werden
Die Verschwörungstheoretiker hatten Recht: Es handelt sich um eine Todes-Impfung
Die deutschstämmige US-Ärztin Dr. Hertz schreibt in einer verzweifelten Botschaft:
“Warum wird dies [massive Nebenwirkungen des Covid-„Impfstoffs“] geheim gehalten? Wann wird die Öffentlichkeit darüber informiert, damit wir uns behandeln lassen können? Werden wir uns erholen? Sie haben keine Vorstellung von den Schmerzen und dem Leid, das viele Menschen durchgemacht haben. Ich wünschte, Sie könnten erleben, was wir erleben, um meine Bitten zu verstehen. Es ist sehr schwer, auf diese Weise zu leben. Manchmal habe ich so große Schmerzen, dass ich nicht mehr leben will. Es ist so schockierend für mich, dass diese Unterdrückung von Informationen und der Wahrheit in unserem Land stattfinden kann. Als Ärztin hätte ich mir nie vorstellen können, dass so etwas hier in den Vereinigten Staaten mit unserem großartigen medizinischen System und unseren Aufsichtsbehörden passieren könnte.“
Dr. Hertz, die im amerikanischen Medizinsystem aufgewachsen ist, vertraute den Gesundheitsbehörden auf Kosten ihrer Gesundheit. Innerhalb von 30 Minuten nach der Impfung traten bei ihr furchtbare Reaktionen auf. Sie wandte sich an die CDC und das NIH, um Hilfe zu erhalten, die ihr jedoch nicht zuteil wurde. Obwohl die FDA im Voraus 110 unerwünschte Reaktionen auf die Todesimpfung vorausgesagt hat, betrachten CDC und NIH unerwünschte Reaktionen auf den Impfstoff als neue Covid-Fälle oder als eine Art neue oder alte Krankheit und erkennen die unerwünschten Reaktionen nicht an.
Der „Impfstoff“ hat beim Schutz versagt, aber bei der Verringerung der Bevölkerung ist er erfolgreich

Gravatar: Freiherr von

FRAGE: Wussten die Aufsichtsbehörden bei der FDA, dass alle früheren Coronavirus-Impfstoffe in Tierversuchen versagt hatten und dass die geimpften Tiere entweder schwer krank wurden oder starben?
Ja, das wussten sie.

.
FRAGE: Wussten sie, dass frühere Coronavirus-Impfstoffe dazu neigen, die Infektion zu verstärken“ und die Krankheit zu verschlimmern“?
Ja.

.
FRAGE: Wusste Dr. Anthony Fauci, dass Coronavirus-Impfstoffe wiederholt versagt und die Schwere der Infektion erhöht hatten?
Ja, das wusste er. (Siehe hier: Fauci über ADE)

.
FRAGE: Haben die Arzneimittelhersteller vor der Zulassung durch die FDA Tierversuche durchgeführt, die eine vernünftige Person davon überzeugt hätten, dass die Impfstoffe für den Menschen sicher sind?
Nein, das haben sie nicht.

.
FRAGE: Haben sie klinische Langzeitstudien durchgeführt, um festzustellen, ob die Impfstoffe sicher sind?
Nein, es gab keine langfristigen klinischen Studien.

.
FRAGE: Wurden Biodistributionsstudien durchgeführt, aus denen hervorging, wohin die Substanz in der Injektion im Körper gelangt?
Ja, aber die Daten wurden der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht.

.
FRAGE: Sammeln sich die Inhaltsstoffe des Impfstoffs weitgehend in verschiedenen Organen und in der Auskleidung des Gefäßsystems an?
Ja, das tun sie.

.
FRAGE: Sammeln sich große Mengen der Substanz in den Eierstöcken an?
Ja.

.
FRAGE: Hat dies Auswirkungen auf die weibliche Fruchtbarkeit und die Fähigkeit einer Frau, ein Kind sicher auszutragen?
Die Arzneimittelhersteller erforschen dies derzeit. Die Ergebnisse sind noch nicht bekannt.

.
FRAGE: Gelangt der Impfstoff in die Blutbahn und sammelt sich in der Auskleidung der Blutgefäße an, so dass die Zellen gezwungen werden, das Spike-Protein zu produzieren?
Ja.

.
FRAGE: Ist das Spike-Protein ein „biologisch aktiver“ Erreger?
Ja, ist es.

.
FRAGE: Verursacht das Spike-Protein bei einem großen Prozentsatz der Geimpften Blutgerinnsel und undichte Blutgefäße?
Ja, aber die Blutgerinnsel sind meist mikroskopisch klein und treten in den Kapillaren auf. Nur ein kleiner Prozentsatz der Geimpften bekommt einen Schlaganfall oder erleidet einen Herzstillstand.

.
FRAGE: Sollten die Menschen über diese möglichen negativen Folgen aufgeklärt werden, bevor sie sich impfen lassen? („Informierte Zustimmung“)
Ja.

Gravatar: Max

Wie schon das Bundesverfassungsgericht konstatierte: Deutschland ist die Nachfolgerin des 3. Reiches; das Deutsche Reich ist nicht untergegangen. Na denn…..

Gravatar: Hajo

Die alle zusammen haben den Great Reset beschlossen und zwar mit gewaltigen Umwälzungen und davon können sie sich nicht mehr abbringen lassen und da die Regierenden zwischenzeitlich die Marijonetten des Kapitals sind müssen sie ein Zeichen ihrer Stärke setzen, wobei ihr General vermutlich eine sehr zweifelhafte Rolle einnehmen wird, wenn sich der Druck seitens der Bürgerschaft verstärkt, weil sie sich die Handhabung in dieser Form nicht mehr gefallen lassen wollen.

So schauckelt sich nun alles hoch und wer noch an demokratische Verhältnisse glaubt, der lebt doch hinterm Mond, die haben ihren Wählerauftrag schon lange über Bord geworfen und dienen dem Teufel und das ist das Gebrau für stetig zunehmende Verwerfungen und über Corona und seine Ausgangssperren will man nur die wahren Absichten kaschieren um die Menge im Zaum zu halten und diese Verhaltensweise ist bereits als Despotie zu betrachten, weil man so mit Bürgern nicht umgehen darf, wenn man das Grundgesetz und allgemeine Verhaltensregeln noch ernst nimmt.

Das ganze ist eine hochexplosiver Angelegenheit und kommt es zur vollen Entfaltung, dann zeigen sie ihr wahres Gesicht und der Letzte müßte dann erkennen, wen er vor sich hat, denn das sind keine Demokraten mehr, die Führung ist faschistoid bis ins Mark, denn sonst würden sie sich verweigern oder eine neutrale Haltung einnehmen, was sie aber nicht mehr können, weil sie sich schon zu sehr in den Fängen der Hintermänner befinden und das ist keine Verschwörungstheorie mehr, das ist die nackte Wahrheit und man kennt sie auch, diese Herrschaften mit dem Janus-Gesicht, denen man kein einziges Wort mehr glauben kann.

Man muß sich nur mal die Kommentare in nahezu allen Kanälen ansehen, wie die Bevölkerung wirklich denkt und das weicht gewaltig von der bekanntgegebenen öfftentlichen Meinungen ab und ist für sie schon so bedrohlich, daß sie ihre Kommentarspalten abschalten um den Angriffen zu entgehen und das nicht nur in den rechten Organen sondern überall, auch in linken Medien und das ist der wahre Durchschnitt, nicht die veröffentlichte Meinung, die ehedem getürkt ist.

So wird unweigerlich das kommen, was sie gerade verhindern wollen und es wird sich erneut zeigen, die Freiheit wird auf Dauer siegen und die Unterdrücker werden verlieren, wie immer, wenn sich solche Dinge in dieser Art entwickeln.

Gravatar: Walter

Die Politiker welche dies zu verantworten haben - sind nach meiner Meinung eine Schande für dieses Land.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Totalitarismus braucht keine Farbe !!Er ist wenn an der Macht immer ROT !!!!Wie oft habe ich geschriieben !!!! Geschichte , Geschichte , Geschichte und seht aus wessen Leibern sie gekrochen ! Das ist erst der Anfang !!!!Gestern faselte das System die Demonstranten benutzen Kinder als Schutzschild . Gestern , Vorgestern , nein es ist heute hieß es im Schießbefehl an der innerdeutschen Grenze !!!! wörtlich :,, Zögern SIE nicht mit der Anwendung der Schußwaffe,auch dann nicht, wenn der Grenzdurchbruch mit Frauen und Kindern erfolgt ,was sich die Verräter oft zu nutze gemacht haben !!!Ist es denn so unmöglich zu erkennen wer oder was dieses Land regiert und wohin die Reise mit den Gansels und co geht ,die seit das Merkel den gewöhnlichen Faschismus nach den Warnungen Ignatius Silones längst die Freiheit ersticken !!!!!Ja sie gehen uns unter die Haut !!!!Sie stehen freiwillig Schlange . Nun denn der Erzbischof von München Freising sagte 2015 :,, Wer heute den Zeitgeist heiratet , wird Morgen Witwer sein !!" Das wird die Hölle auf Erden !! Angela haben wir ja schon . -IMMER noch !!!!!

Gravatar: Hans Meier

Mit was hat man die „Richter an der Schweinefurt“ geködert, damit sie Standgericht gehalten haben, über eine Auseinandersetzung zwischen Bürgern, die die Schnauze von bescheuerter Gängelung voll haben und uniformierten Pfefferspay-Legionären, die diese Bürger einschüchtern sollen?
Eins ist auch ganz klar, hätten die „Angeklagten“ gesagt „ich weiß wo Dein Haus wohnt“ und ihre verärgerten Großfamilien, hätten Rambazamba im Gericht gemacht, hätte der amtierende bayrische Justizminister, die bayrischen Richter nicht zur strengen Eile genötigt.
So sehen wir einer Implosion des Vertrauens zu, in der die vermeintlichen Sieger, den Verstand verloren haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang