Schaffung eines »Superscores« ähnlich wie in China?

Schufa will den finanziell gläsernen Bürger schaffen

Die Schufa war ursprünglich einmal als Schutz vor faulen Krediten gedacht. Heute sammelt sie Unmengen an Daten über jeden Bürger, der ein eigenes Konto hat. Dieser Sammelwut sind keine Grenzen gesetzt. Es droht die Schaffung eines »Superscores«, ähnlich des »Socialscores« in China.

Foto: Facebook
Veröffentlicht:
von

Vermieter verlangen heute bei der Anmietung einer Wohnung vom zukünftigen Mieter eine Schufa-Auskunft. Gleiches gilt für denjenigen, der einen Mobilfunktarif abschließen will. Oder Möbel auf Ratenzahlung kaufen will. Oder ein Auto. Oder ein neues Konto eröffnen will. Bei fast allen finanziellen Transaktionen, die über den Taschengeldparagraphen (§ 110 BGB) hinaus gehen, hat die Schufa - die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung - ihre Finger mit im Spiel. Und meist mehr als nur ihre Finger.

Wessen Schufa-Auskunft negativ ist, der hat hier in Deutschland schlechte Karten. Denn die Schufa sammelt eine Unmenge an Daten. Und was diese privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft so alles sammelt, wem sie diese Daten - gegen entsprechende Entlohnung natürlich - zur Verfügung stellt und wie ihr ominöser »Score« (ein Schätzwert über die finanzielle Situation der angefragten Person) zustande kommt, sind Geschäftsgeheimnis.

Aktuell sollen die Zugriffe der Schufa auf die Finanzdaten der Bürger im Land noch mehr ausgeweitet werden. Die Auskunftei soll so die Möglichkeit erhalten, auch auf sämtliche Kontoauszüge der Menschen im Land Zugriff zu bekommen. Jede(!) Kontobewegung stünde somit unter der Beobachtung der Schufa. Es drohe, so monieren Datenschützer, die Schaffung eines »Superscores«, der dazu führe, »sich wirklich nackig« zu machen, so Peter Schaar, von 2003 bis 2013 Bundesdatenschutzbeauftragter.

Die Schaffung eines solchen »Superscores« ähnelt dem in der Volksrepublik China eingeführten »Socialscores«, wo das Verhalten der Bürger einer permanenten Überwachung unterliegt und sie für bestimmtes Verhalten Abzüge oder Boni erhalten. Wer in China öfter Alkohol kauft, bekommt Abzüge. Wer in Deutschland in seinen Kontoauszügen Abbuchungen für Sportwetten hat, weist laut Planspielen der Schufa »Risikofaktoren« auf, erhält also ebenfalls einen Abzug.

Die Schufa bezeichnet ihren »Schufa Check Now« genannten Zugriff auf die Kontobewegungen der Bürger als Datenspende auf freiwilliger Basis. Welchen Vorteil die Kunden von dieser ominösen Datenspende haben, erklärt die Schufa nicht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Die Schufa braucht eine neue Bezeichnung !

Geldstasi wäre für sie besser angebracht !

Schufa = Geldstasi

Gravatar: Stanley Milgram

Nun, bis zuletzt habe ich die kleinen Geschäfte vor Ort unterstützt und die Global-Player abgelehnt, die ja die wirklichen Drahtzieher hinter allem sind.

Doch je mehr ich mich ärgere, desto mehr werde ich Ärger vermeiden. Fängt an bei den Leuten, die vor mir an Kasse oder Leergutautomat stehen und scheinbar schon mit Vorsatz meine einmalige und kostbare Lebenszeit rauben.

Bis hin zu den Mitarbeitern, die immer aggressiver auf "Masken- oder Einkaufskorb-Verstöße" hinweisen.

Am Freitag standen die Leute, die vom hiesigen REWE rausfahren wollten, unfassbare 5 (Fünf) Stunden im Stau. Einer sagte mir, er wollte nur eine Bratwurst essen und steht jetzt seit 3 Stunden schon hier vor meinem Haus im Stau. Mich hat gewundert, dass nur 2 oder 3 gehupt haben. Ich hätte mir ein tausendfaches Hupkonzert aufgrund der Unsinnigkeit der Maßnahmen von Polizei und Feuerwehr gewünscht. Man hätte nach 10 Minuten die Ausfahrt frei gemacht.

Was war? Nichts. Deutsche halt.

Also denke ich mir: Dann einfach. Lasse mir den Mist zukünftig liefern. Fertig.

Ob das von der Politik genau so gewollt ist? Vermutlich.

Gravatar: Manfred Hessel

@Stanley Milgram, auch ich bin Kunde bei der AMAZONE, Bestellungen gehen fix, per Mail wird informiert, Geld wird vom Konto abgebucht und per Sendungsverfolgung weiß ich auch wann meine Ware ankommt. Warum also im Laden herumärgern ?

Gravatar: Willi Winzig

Seit es dieses verdammte sog. "Datenschutzgesetz" und die bekloppte "Cookiemanier" gibt, habe ich bis zu 80 % Müll in meinen eMails, teilweise von Vereinen von denen ich zuvor noch nie was gehört habe und an deren Schrott ich weder interessiert bin, geschweige ich den jemals kaufen würde. Schöne neue Welt gelle? Ja und die Schufa kann mich mal kreuzweise, denn ich bin weder bei irgendjemand in der Kreide, denn ich bezahle meine Rechnungen, wenn die Beträge nicht ohnehin abgebucht werden sofort prompt und umgehend. Zahlungsziele nehme ich dabei gar nicht erst in Anspruch und meine Konten sind seit vielen Jahren immer im Plus. Auch hier zahle ich den Banken ihre unverschämten Sollzinsen seit vielen Jahren nicht mehr. Auch die Staats-Propagandasender bekommen seit Mai 2020 keinen Cent mehr überwiesen, solange die mein Bargeld trotz Beschluss der höchsten Gerichte hier und der EU nicht annehmen wollen. Die entsprechenden Beträge sammle ich monatlich 17,50 € und könnte sie jederzeit bar auszahlen. Insofern können die mir alle mal im Mondschein begegnen.

Noch ein Tip(p) – Schulden und vor allem Kreditkartenschulden werden sehr gefährlich werden, denn der Schweinestaat wird diese zwar „großzügig“ übernehmen, aber dann hat man sich denen auf Gedeih- und Verderb als Leibeigener, wie sich Nick Rockefeller auszudrücken pflegte, ausgeliefert und muss alles tun, was die wollen, wenn man überleben will. Stichwort: „Bedingungsloses“ Grundeinkommen, eine weitere fette Lüge des gegenwärtigen Schweinesystems.

Nur Donald Trump kann uns noch von dieser Pest eine Zeitlang befreien. Zum Glück hat er die Wahl in den USA schon längst gewonnen und das könnte schon diese Woche die NWO Jünger und ihre Speichellecker Medien schocken. Zum Glück gibt es auch noch News People welche sich an beweisbare Fakten halten.

Gravatar: Stanley Milgram

Meine "Schufa" ist absolut verheerend. Na und?

Wenn ich bei Amazon oder Ebay kaufe, fragt kein Mensch nach Schufa und liefert trotzdem auf Rechnung. Neulich so Sitzkissen für 100 Euro.

Es ist deutlich billiger und mit weniger Stress verbunden, als wenn ich mich mit Maske in irgendeinem Markt ärgere.
Zudem habe ich einen Knopf "nach Preis aufsteigend sortieren". Und ich kann den Müll auf Kosten des Verkäufers zurücksenden, wenn es Müll ist.

Nein, da ärgere ich mich nicht mehr wie meine Ex gerade über mangelhafte Qualität und bekomme in irgendeinem Innenstadt-Laden nach dem 3. Besuch dann mal ne Gutschrift über den halben Einkaufspreis.

Oder wie neulich, als ich Wärmeleitpaste brauchte:
"Ich habe zwar welche, verkaufe aber keine."
Hätte 5 Euro für 1 gramm gezahlt. "Nein!"

Ab zu Ebay; 2 Tuben a 10 gramm aus China für 2 Euro inkl. Fracht. Waren binnen 2 Wochen da, fertig.

Nee, können alle schließen, ist besser so, für alle Beteiligten... wer sich so kundenunfreundlich verhält... pöh.

Gravatar: Chris Plantin

Das Ganze ist nur ein Bereich von vielen, wo der globale Datenkrake die Herrschaft über uns anstrebt. Erst auf nationaler, dann auf europäischer, dann auf internationaler Ebene und unsere Politiker spielen dabei nur Statisten mit fetten Gehältern.
Aber je größer ein System, desto anfälliger ist es für Fehler und je weiter es wächst, desto mehr nähert es sich seinem Zerfall.
Für uns im konkreten Fall gibt es die Möglichkeit des passiven Widerstands, z.B. indem man sein Bankkonto regelmäßig abräumt und nur noch bar bezahlt. Um dem einen Riegel vorzuschieben, soll ja das Bargeld abgeschafft werden. Umgekehrt bedeutet dies, daß sich lokale Alternativbanken mit einer Parallelwährung etablieren werden, was vom System natürlich entschlossen bekämpft werden wird.
Aber bis dahin ist die Exekutive längst nicht mehr handlungsfähig (wer will den Job denn noch machen, siehe Frankreich?) und die Bevölkerung leistet sich private Milizen.
Krieg der Sterne läßt grüßen, hach wird das alles spannend!

Gravatar: Oliver Hilgendorff

@ D.Eppendorfer , und WO und bei WEM bestellt der Einzelhandel ? Haben Sie schon mal einen kompetenten Fachverkäufer gesehen und wenn ja, dann darf ich Ihnen zu dem berühmten Einzelfall gratulieren. Die Meisten können auf Anweisung Regale einräumen und den Kassenscanner bedienen.

Vor längerer Zeit bei CONRAD in Leipzig erlebt : Da wollte ich Glimmlampen für Bastelzwecke kaufen. " Glimmlampe, ey Alter , was issn das ? " war die Antwort von einem Schnösel. Nein Danke, dann lieber wird online bestellt. Alles zu haben , preislich in Ordnung und geliefert wird auch noch. Demnächst kommen ein paar Prüf - und Meßgeräte zu sehr kulanten Preisen , Lagerverkauf von Konkurs.

Gravatar: Roland Brehm

Es ist heute schon so daß Leute keine Wohnung mehr bekommen bei negativer Schufa-Auskunft. Damit ist diese Firma mit Schuld an der Obdachlosigkeit tausender Menschen. Schufa gehört nicht nur deshalb verboten !

Gravatar: Hand aus der Tiefe

Es ist in der Tat so, dass die Schufa anhand von 75 Merkmalen, dann private Konten und den Menschen dazu durchleuchtet. Diese Merkmale sind z.B: gibt es Zahlunsforderungen von Inkassounternehmen, wie viel Geld verfügt die Person tatsächlich, wo kauft diese Person ein welche Versicherungen hat die Person abgeschlosssen, welche Überweisungen tätigt diese Person, wie hoch ist seine Miete etc. etc. Man ist der total Gläserene-Bürger. Dass es überhaupt so weit kommen konnte, dafür hat die EU mit einer Neuregelung gesorgt. Bevor die Schufa aber loslegen kann, muss man auch dazu seine Einwilligung per Kreuzchen gegeben haben. Die Schufa wird das aber wohl zu gestallten wissen, dass man das Kreuzchen mehr oder weniger versehentlich mit macht.
Auch hier wird offensichtlich, unsere Politik beschützt uns nicht mehr sondern liefert uns ans Messer.

Gravatar: Aufbruch

Das ist die Vorstufe dessen, was uns blüht, wenn Biden, Merkel und Konsorten die uneingeschränkte Herrschaft behalten." Uneingeschränkt" ist allerdings relativ. Die Herrschaft dieser Marionetten geht natürlich nur soweit, wie es die Strippenzieher um Soros, Gates, Schwab und Genossen vorgeben. Die angeblich vom Volk gewählten Politiker tanzen dann ausnahmslos nach deren Pfeife. Großes Vorbild ist das kommunistische China, das dann wohl die Schirmherrschaft über die sich derzeit noch frei nennende Welt übernimmt. Schöne Aussichten. Hoffen wir, das das (noch) freie Amerika diesen Weltenherrschern einen Strich durch die Rechnung macht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang