Corona-Maßnahmen treffen Elektronikhändler

Schon wieder Jobverluste wegen Corona: Mediamarkt-Saturn baut 3500 Stellen ab

Die Coronamaßnahmen treffen auch Elektronikhändler. Mediamarkt-Saturn muss jetzt europaweit 3500 Stellen abbauen.

Foto: Heidas / CC BY-SA
Veröffentlicht:
von

Überall leidet der Einzelhandel unter den Maßnahmen im Zuge der Coronakrise. Die große Schließung und die anschließenden Beschränkungen treffen Geschäfte, Kaufhäuser und kleine Läden.

Auch die großen Elektronikhändler sind betroffen. Mediamarkt-Saturn muss jetzt europaweit 3500 Stellen abbauen [siehe Bericht »Süddeutsche Zeitung«]. Mediamarkt und Saturn sind mit 1042 Märkten in 14 Ländern vertreten.

Das Bild der Innenstädte wird sich durch die Pleiten und Schließungen im Einzelhandel stark verändern. Die Städte und Gemeinden werden weniger Steuereinnahmen haben. Die Menschen werden weniger zum Einkaufen in die Städte gehen und somit auch auf dem Weg weniger in Restaurants und Cafés konsumieren. Stattdessen nimmt der Onlinehandel zu. Profitieren tun davon vor allem Monopole wie Amazon.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sam Lowry

Die Penner von der Media-Saturn-AG haben einfach den Online-Handel verpennt und Ämasonn den Platz geboten.

Beraten lassen sich die Leute noch in den Fachgeschäften, und kaufen dann im Net für 10-20% günstiger.

Und je ärmer die Leute werden, desto weniger werden sie in Fachgeschäften kaufen, sondern billiger.

Das Sterben hat begonnen!

Gravatar: Andrea

Ich gehe in der Corona-Krise nur noch aller 2 Wochen Lebenmittel etc. einkaufen, ansonsten gar nichts. Ich bestelle dann bei zwingender Notwendigkeit eher online. Mir ist das mit dem Maulkorb einfach zu doof. Solange das so ist, ziehen wir das so weiter durch. Mal sehen, wer den längen Atem hat. Man merkt in solchen Zeiten mal, was man alles nicht braucht. Übrigens .. an diese Sparsamkeit kann man sich sehr gut gewöhnen. Werde das sicher beibehalten.

3% MwSt.-Senkung interessieren mich nicht und ein Elektroauto kaufe ich mir aus Prinzip nie. Mein gespartes Geld setze ich so um, dass der Staat davon nichts hat. Wir fahren in Nachbarländer, wo alles noch normal ist. Außerdem arbeite ich seit Anfang der Corona-Krise weniger. Der Wert meiner Freizeit ist mir höher als ein paar Piepen, von denen man mir mehr als die Hälfte an Steuern u. Sozialabgaben abzockt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Corona-Maßnahmen treffen Elektronikhändler
Schon wieder Jobverluste wegen Corona: Mediamarkt-Saturn baut 3500 Stellen ab“ ...

Der Vorwurf von Armutsforscher Markus Grabka, „die Kanzlerin will, dass Millionen Deutsche arm bleiben“
https://www.focus.de/politik/videos/institut-fuer-wirtschaftsforschung-politik-professor-wirft-merkel-vor-millionen-deutsche-absichtlich-arm-zu-halten_id_5314504.html,
scheint auch mir fundiert!!!
https://www.bitchute.com/video/1Nvwhy2KKgta/

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang