SPD-Vizekanzler beschwört Nibelungentreue zur CDU-Kanzlerin

Scholz (SPD): Fortsetzung der Koalition nur unter Merkel

Innerhalb der CDU mehren sich Stimmen wie Merz und Röttgen, die Merkel indirekt zu einem vorzeitigen Rücktritt als Kanzlerin auffordern. Darauf reagiert nun SPD-Vizekanzler Scholz: Man werde die aktuelle Koalition nur unter Merkel und »nicht irgendjemand anderes« fortsetzen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

SPD-Vizekanzler Olaf Scholz schließt für den Fall eines vorzeitigen Rücktritts von Angela Merkel aus, dass seine Partei an deren Stelle eine andere Person aus der Union, wie etwa CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, wählen würde. »Wir haben eine Koalition abgeschlossen. Diesen Vertrag hat Frau Merkel unterschrieben, und wir haben vereinbart, dass wir Frau Merkel zur Kanzlerin wählen, und nicht irgendjemand anderes«, sagte Scholz.

»Und deshalb ist jedem klar, dass diese Vereinbarung jetzt nicht einfach auf eine andere Person übertragen werden kann«, betonte Scholz in einem Streitgespräch der zwei verbliebenen Kandidatenteams im Rennen um den SPD-Vorsitz. Seine Tandempartnerin Klara Geywitz fügte an, auch auf rasche Neuwahlen vorbereitet zu sein. Kramp-Karrenbauer sei bekannt dafür, »dass sie durchaus mal überraschende Entscheidungen fällt«, so Geywitz.

Scholz unterstrich zugleich auch seine Ambitionen, nächster Kanzlerkandidat der SPD zu werden, jedoch zunächst gehe es um den SPD-Vorsitz. »Aber natürlich erwarten die Mitglieder der SPD, erwarten die Anhänger der SPD, dass die Führung der SPD die Fähigkeit besitzt, eine solche Kandidatur auch mit sich selber durchzutragen«, erklärte der Bundesfinanzminister.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Biehler

Merkel braucht Scholz und die SPD braucht MERKEL. So einfach ist das.

Gravatar: Rita Kubier

@germanix 06.11.2019 - 20:11

".... Wir können nicht stolz darauf sein, für das, was wir getan haben! Es hat sich nämlich nichts bewegt! ....."

Entschuldigung Germanix, wenn ich mich dazu äußere, obwohl Ihr Kommentar an Frau Mahlberg gerichtet ist. Aber es stört mich doch etwas, wenn Sie meinen, wir, die Oppositionellen und deutschen Patrioten, haben nichts getan, nichts erreicht und es habe sich nichts bewegt. Es ist zwar frustrierend, das meine ich auch, dass bisher ZU WENIG bewegt und gegen diese katastrophale Merkel-Politik unternommen wurde, weil uns, wie Sie richtig meinen, so dermaßen die Hände gebunden sind und es so aussichtslos erscheint, gegen diese links-politische, kommunistische Macht ankommen zu können.
Genau SO war es ja aber auch 40 Jahre lang in der DDR. Und trotzdem ist sie am Ende zerbrochen und dieses kommunistische Diktatur-Regime musste sich der Macht des Volkes geschlagen geben. Die marode DDR-Wirtschaft tat ihr Übriges. Ähnlich sieht es doch mit der deutschen Wirtschaft bald wieder aus.
Dass NICHTS bisher erreicht und bewegt wurde, sehe ich aber nicht so. Denn die Wahlen in Ostdeutschland belegen etwas anderes. Dass es mehr, schneller und intensiver gehen könnte, müsste und sollte, steht außer Zweifel. Dass das nicht geschieht, liegt vor allem an der leider großen Interessenlosigkeit (noch) sehr vieler Bürger an dem, was im Lande geschieht. Die Bequemlichkeit, weil es vielen (noch zu) gut geht - insbesondere in Westdeutschland, was dem linken Merkel-System so hilfreich in die Hände spielt - herrscht daher vor und überwiegt. Und die meisten Menschen merken nicht, wollen nicht merken, wahrhaben und erkennen, was mit ihnen in Kürze unter einem totalitären kommunistischen Regime passieren wird. Insbesondere die Westdeutschen sind blauäugig und gleichgültig, weil sie noch nie mit einem kommunistischen Regime Berührung hatten, geschweige denn SELBST mit und in einem solchen Erfahrung gemacht haben. Die sind einfach treu-doof. Ja, und DIE tun tatsächlich nichts. Die wählen nicht einmal die, die sie/uns alle retten wollen - DAS würde ja schon genügen. Die lassen sich bereitwillig von den Linken, Roten bzw. den alten und neuen SED-Genossen links-grün indoktrinieren und sind auch noch stolz darauf, weil sie glauben, klüger zu sein als die Oppositionellen, die sie noch diffamieren. Die wählen noch brav und dumm weiterhin die, die sie "umbringen" werden. Wie dumm (gebildete) Menschen sein können, ist unfassbar und unbegreiflich!
Das Volk oder zumindest die Oppositionellen müssten natürlich PRAKTISCH auf die Barrikaden gehen. Aber DAS ist leider nicht die Mentalität der Deutschen. DAS haben ja schon vor Jahrhunderten andere große, ausländische Persönlichkeiten festgestellt.
Aber, lieber Germanix, es bewegt sich DOCH etwas, wenn auch wenig, was leider kostbare Zeit kostet. Trotzdem muss und sollte man das Wenige schätzen - auch wenn es schwerfällt - weil man sich sonst ergeben müsste. Und DAS tun zum Glück DOCH VIELE NICHT! Und ich denke, auch Sie nicht!

Gravatar: lupo

Ist genauso ein Brummkreisel wie Drehhofer, gehören beide auf die Entsorgungskippe der Geschichte, wer wählt jetzt noch SPD ???
Jetzt zahlt der doofe Michel mit seinen Ersparten ganz Europa aus für die Unfähigkeit der Nichtskönner in Brüssel und Berlin, kein Wunder daß man das Geld schnellstmöglich abschaffen will, denn dann kann man schalten und walten wie die Diktaturen.
Bin gespannt wann wir Entwicklungshilfe beantragen, wenn wir sie denn noch bekommen.

Gravatar: Schnully

Scholz weis genau ,sobald Merkel endlich weg vom Fenster ist , wird ein Nachfolger wie Merz oder Guttenberg die Koalition sowieso platzen lassen um glaubwürdig zu werden . Dann ist die SPD Schnee von gestern und wird lange Zeit in der Opposition guten Zeiten nachjammern . Aber wenn eine Partei sich genau wie die Gewerkschaften vom Arbeitnehmer Lichtjahre entfernt und das neue Klientel bei H 4 Empfängern und einreisende Ausländer findet um ihnen die gleichen Rechte ohne Pflichten einzuräumen darf sich nicht wundern .

Gravatar: germanix

Die Nibelungentreue des Herrn Scholz ist der Garant, die Taschen jeden Monat voll zu haben!

Scholz gibt mit Genehmigung von Merkel (sie handelt als Organ), nicht als Person, Milliarden Steuergelder aus, die an den Bürger vorbei verschleudert werden.

Hier mein Kommentar, der an Frau Mahlberg aktuell gerichtet ist!

@ Doris Mahlberg 06.11.2019 - 12:22

Zitat:

"Welch ein ungeheurer Schlag ins Gesicht all derer, die hier seit 4 Jahren viel getan haben,die hier seit 4 Jahren gegen Goliath kämpfen und sich dabei noch in Gefahr begeben haben,"

Tut mir leid, niemand hat wie Goliath gekämpft - und wenn das stimmen würde, dass Goliath gekämpft hätte - Sir wissen, wie die Geschichte ausging!

Der kleine David war der Sieger!

Die ganzen Kommentare, die Berichte, die Geschichten, die den konservativen deutschen Staat repräsentieren sollen, sind dann für die Katz, wenn sich keine Änderung ergibt!

Will damit sagen - wir (einschließlich meiner Person) sind kein Deut besser als Scholz, Merz und andere! Sie quatschen in den Mainstream-Medien und andere und auch wir, schreiben - PUNKT!

Was kommt dabei raus? Antwort: NICHTS!

Tut mir leid, liebe Frau Mahlberg - weder Sie noch andere, ich eingeschlossen, haben durch Wahlen, Kommentare, Demos und Diskussionen etwas erreicht!

Scholz, Merz und dergleichen mehr haben nichts erreicht - WIR AUCH NICHT!

Wir können nicht stolz darauf sein, für das, was wir getan haben! Es hat sich nämlich nichts bewegt!

Im Gegenteil: Wir (die Goliaths) werden immer weiter an die Wand gedrückt - der tiefe Staat schickt seine Häscher als David los - und wir sind ohnmächtig!

Sie fragen, was ich denn gemacht habe!

Ich schreibe sehr viel - ich schreibe direkt die Merkel-Konsorten an, ich stelle Strafanträge gegen Merkel und Konsorten - ich stelle mich der Werte-Union entgegen und fordere per Mail seit Jahren die "Revolte" - es tut sich nichts!

Es kommt noch schlimmer - ich fahre zu Demos von Stürzenberger, ich demonstriere gegen Moscheen-Bauten, ich demonstriere mit Tim Kellner, ich gehe auf AfD-Veranstaltungen zwecks Diskussionen, ich gehe zu den friday for future-Demos und diskutiere kontrovers - ich werde beschimpft, bespuckt und mit Steinen, Dosen und Flaschen beworfen. Ich gehe zu Veranstaltungen von den Altparteien und stelle sie zur Rede - mit teilweisen Erfolg - oft werde ich niedergebrüllt!

Liebe Frau Mahlberg - das einzige was "etwas" hilft ist - auf die Straße gehen und "Rabatz" machen, Veranstaltungen besuchen, wo zum Schluss das Deutschlandlied gesungen wird!

Ich bleibe dabei:

Uns allen sind die Hände gebunden - wer das nicht wahr haben will, sollte lieber "Mensch Ärgere Dich Nicht" spielen.

Ein Aufschrei der Wertkonservativen war immer zu Gegen - Ihr Aufschrei und der von den anderen war immer da - mein Aufschrei war und ist verbal, schriftlich, bildlich und persönlich - es hat bis heute nichts gebracht, weil UNS ALLEN die Kraft gegen ein Organ zu kämpfen, laut Gesetz nicht möglich ist!

Merkel handelt als Organ - und somit ist sie unangreifbar - das weiß Scholz, Merz und andere - ich übrigens auch!

Gravatar: Fritz der Witz

Die Volksverräter protegieren sich gegenseitig....

Gravatar: Rolo

Danken wir Herrn Scholz für den offensichtlichen Beweis seiner Dümmlichkeit und Unfähigkeit zu begreifen! Gerade fiel die SPD bei der Wahl in Thüringen von 12,4% auf ein Allzeittief von 8,2% = minus 4,2%! Die CDU stürzte von 33,5 % auf 21,8% = minus 11,7 %! Bei der Wahl am 01.09.2019 in Sachsen verlor die SPD 4,6%, die CDU 7,3% ! In Brandenburg verlor die SPD 5,7%, die CDU 7,4% der Wählerstimmen! Aus diesen Wahlverlusten hat Herr Scholz, die SPD sowie Frau Merkel und die CDU offensichtlich nichts gelernt! Bitte weiter so, denn Deutschland braucht dringend eine Neue politische Führung, die AfD!

Gravatar: Manfred Hessel

Wie in DDR - Zeiten. Macht und Geld um jeden Preis, egal ob senil, alt und verbraucht. Erst dann aufgeben wenn der Herzschrittmacher Grünspan ansetzt.

Gravatar: Walter

Was soll man dazu sagen. jetzt wird mir auch klar warum mir dieser Olaf Scholz im Bundestag immer so ängstlich wirkt, wenn Merkel nicht neben ihm sitzt. Vermutlich hat er auch Angst, wenn Merkel abtreten müsste, dass dann auch seine Tage gezählt sind. Als kompetenten Politiker habe ich ihn noch nie gesehen,
Als er damals noch unter Schröder im TV freudestrahlend verkündete : "Wir haben jetzt auch die Oberhoheit über die Kinderbetten übernommen." Von da an war mir klar, was für eine nichtssagende Person dieser Olaf Scholz eigentlich ist.
Allein die Vorstellung das dieser Scholz in der SPD in die Fußstapfen von Willy Brandt und auch anderen treten will, da streuben sich mir die Haare.
Wenn die SPD endgültig in das politische Abseits treten will, dann erreichen sie das ganz schnell, wenn sie diesen inkompetenten Politiker zum Vorsitzenden wählen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang