Parlamentarische Versammlung des Europarats:

»Scharia widerspricht klar der Europäischen Menschenrechtserklärung«

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats hat eine Resolution zur Scharia angenommen. Der Inhalt ist eindeutig: die Scharia widerspreche klar der Europäischen Menschenrechtserklärung (EMRK) und ist daher mit den Menschenrechten unvereinbar.

Von PPCOE / CC BY-SA 3.0 / commons.wikimedia.org
Veröffentlicht: | von

Es gibt Staaten in Europa und der EU, die dem Islam und seinem Gesetzeswerk Scharia durch politische Entscheidungen Vorschub leisten, sich mindestens aber nicht ausreichend gegen die Verbreitung dadurch entstehender Parallelgesellschaften wehren. Besagte Regierungen und entsprechend tätige Lobbygruppen in diesen Ländern bezeichnen den Islam gerne als »Religion des Friedens«. Eine Aussage, die im Grunde genommen gleich zwei Mal falsch ist. Denn weder ist der Islam eine Religion noch wird dadurch Frieden gestiftet. De facto ist der Islam eine Ideologie, die einzig und allein auf Verbreitung mit allen Mitteln, also auch und insbesondere unter Anwendung von Gewalt, fußt.

Ein elementarer Bestandteil des Islam ist die Scharia, die Gesetzes- und Sühnevorschriften umfasst. Vor allem die Sühnevorschriften muten in der zivilisierten Welt archaisch, brutal und teilweise sogar bestialisch an. Dennoch singen Lobbyisten nach wie vor das Hohelied der Scharia und ihrer Gerechtigkeit.

Gegenwind bekommen jetzt jene Gruppen aber von der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PVER). Dort wurde vor einigen Tagen eine Resolution angenommen, die der Scharia attestiert, dass sie »der Europäischen Menschenrechtserklärung (EMRK) klar widerspreche.«

Mehr noch: die Resolution ruft in Erinnerung, dass die Scharia mit den Menschenrechten unvereinbar ist. 69 Abgeordnete des Europarats votierten für die Annahme der Resolution. Lediglich die 14 Abgeordneten der beiden muslimischen Staaten Türkei (Mitglied seit 1949) und Aserbaidschan (Mitglied seit 2001) votierten dagegen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: D.Eppendorfer

Na sowas. Das haben unsere fürstlich besoldeten EU-Schnellmerkler aber rasant erkannt.

Was ist nun zu tun?

Bingo!

Unsere Menschenrechtserklärung ist sofort der Scharia anzupassen, weil die Millionen Importmusel sich sonst respektlos behandelt fühlen und zur Rettung ihrer Absurdistanehre dann wieder mal Amok laufen müssen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Es gibt Staaten in Europa und der EU, die dem Islam und seinem Gesetzeswerk Scharia durch politische Entscheidungen Vorschub leisten, sich mindestens aber nicht ausreichend gegen die Verbreitung dadurch entstehender Parallelgesellschaften wehren. Besagte Regierungen und entsprechend tätige Lobbygruppen in diesen Ländern bezeichnen den Islam gerne als »Religion des Friedens«. ... https://www.journalistenwatch.com/2019/02/07/beamter-asylbehoerde-tuerke/

Ist es da nicht zu verstehen, dass unter den Augen einer Göttin(?) wie ihres Stellvertreters Christen abgeschlachtet - und deren Kirchen bombardiert werden?
https://philosophia-perennis.com/2019/02/07/philippinen-christen-abgeschlachtet-kirchen-bombardiert/

Oder stiftet sie gezielt Unfrieden – was man vielleicht ebenfalls verstehen könnte?

„Nachdem Mutti Merkel jahrelang alleinerziehend war, hat sie sich einen männlichen Partner zu Hilfe geholt, Vati Islam. Wie der neue Mann an ihre Seite gekommen ist, weiß man nicht. Niemand wagt zu fragen: Mutti, bleibt der jetzt für immer?“
https://www.theeuropean.de/barbara-koester/13853-stiftet-merkel-gezielt-unfrieden

Auch ich bin tiefst davon überzeugt
- „Angela Merkel: Sie hat eine neue Liebe!“
https://www.deutschland-kurier.org/angela-merkel-sie-hat-eine-neue-liebe/

Ist das etwa nicht der Grund dafür, dass der Jogi seine Koffer packte?
https://blog.halle-leaks.de/2018/07/eilt-dr-sauer-packt-die-koffer-flieht-angela-merkel-nach-pagaguai/

Gravatar: Teuderun

Die PVER begeht damit - nach einschlägiger, linksgrünsozialistischer EUkelregime-Gesinnung - ein Hassverbrechen. Deshalb sind alle Mitglieder der PVER - obiger Gesinnung nach - braun, Nahtzi, nationalistisch, völkisch usw. usf. etc. pp.

Der normale, gesunde, rechtschaffene und wertegeleitete Mensch dagegen, teilt die definitiv verspätete Einsicht der PVER.

Dass sich die - nunmehr auch europaweit erwiesenermaßen - menschenverachtende Scharia jedoch stetig weiter - ungehindert und sogar von den menschenverachten Regimen gegen die einheimischen Völker gefördert - ausbreitet, ist eine Folge der Untätigkeit und Verantwortungslosigkeit der Völker.

Gravatar: Rasio Brelugi

Ein paar klärende Worte über die "Parlamentarische Versammlung des Europarates" täten dem Artikel gut. Hier ein Zitat aus Wikipedia:
"Der Europarat ist institutionell nicht mit der Europäischen Union verbunden, auch wenn beide die Europaflagge und die Europahymne verwenden. Der Europarat ist auch nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat (dem Organ der Staats- und Regierungschefs) und dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat)."

Gravatar: ropow

Alles falsch:

„Alle reden über Scharia, aber kaum jemand weiß, was Scharia bedeutet. Scharia heißt auf Deutsch: Weg zur Quelle, also der Weg zu Gott. Sie regelt zum größten Teil das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Es geht um Dinge wie das Gebet, um Fasten, um Almosen. Das stellt mich als Demokratin doch vor kein Problem im Alltag, sondern ist absolut kompatibel, wie es für Christen, Juden und andere auch der Fall ist.“ - Sawsan Chebli am 03.08.2016

Gravatar: Unmensch

Klarer Fall von Islamophobie!
Mit anderen Worten, die sind nicht dem Islamismus verfallen - es besteht also doch noch Hoffnung.

Gravatar: karlheinz gampe

Singen die verlogene CDU IM Erika und die Parteien CDU, SPD und Grüne nicht Sharia, Sharia ho ?

Sind Politiker der roten SED DDR Altparteien geistesgestört ?

Gravatar: Herbert Klaschke

Neu ist diese Erkenntnis ja nun wirklich nicht, aber dafür nun hochoffiziell.

Ohne - menschrechts- und verfassungswidrige - Scharia gibt es aber auch keinen Islam, denn das wäre wie ein Auto ohne Reifen !

Was nun ? Sollen DITIB und andere, gegenüber Ungläubigen feindlich gesinnte Islam-Organisationen weiterhin Moscheen pro Jahr bauen dürfen, in welchen - zumindest teilweise - bösartiger Hass gepredigt wird ?
Sollen Islam-Organisationen - trotzdem - weiterhin verfassungswidrig zu Körperschaften des öffentlichen Rechts befördert werden ?

Gravatar: Wolfram

Es war völlig klar, dass die Türkei dagegen stimmen würde !!!

Wer hier Hass auf Christen, Juden und Deutsche in den Moscheen predigt und die Scharia in unserem Land einführen möchte, ist eigentlich ein Anarchist.

Die deutschen Behörden beobachten nur dieses unselige Treiben wie gelähmt und ordnen es lediglich unter "Religionsfreiheit" ein !!!

Gravatar: p. kruse

The reason to call sharia law not compatible is the European elections in may.

"Die Parlamentarische Versammlung des Europarats" has no official power. Therefore the EU has not to comply officially, but in the minds of European citizens is sounds like a change of mind.

This is the way that Europeans are lied to.Z

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang