Zeichen gegen den psychologischen Terror der Demokraten

Riesiges Trump-Schild im Hollywood-Stil in Los Angeles aufgebaut

Aktivisten schmückten den Hang an der Autobahn 405 in Los Angeles in der Nähe von Hollywood. Sie setzen damit ein Zeichen gegen den Psycho- und Medienterrror der Demokraten und wünschen dem Präsidenten gute Besserung.

Foto: Screenshot YouTube, KTLA5
Veröffentlicht:
von

Das Schild wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Nähe des Getty Center von Aktivisten aufgestellt. Die Buchstaben sind 6 Meter hoch und das Schild erstreckt sich über 21 Meter.

Die Gruppe hinter dem Schild sagte in einer Erklärung gegenüber dem Gateway Pundit, dass »die Idee dahinter zweifach« gewesen sei. Erstens sagten sie, handele es sich um eine »Operation des psychologischen Terrors, mit der den psychologischen Terrorangriffen entgegengewirkt werden soll, die die von den Demokraten geführte Regierung Kaliforniens seit der Abriegelung gegen ihre Bürger durchgeführt hat«. Zweitens ist es ein Zeichen »der Hoffnung« für andere Trump-Anhänger.

»Indem wir uns auf der Autobahn 405 befanden, die Westwood und die Getty überragt, haben wir unsere Botschaft direkt in den Bauch der progressiven Bestie von Kalifornien getragen«, hieß es in der Erklärung. »Es ist ein Signal an all die kriegsmüden Bürger hier hinter den feindlichen Linien, dass sie nicht vergessen werden und dass es Hoffnung gibt und andere wie sie hier in Vichy, Kalifornien.«

Sie fügten hinzu: »Seit Trumps Krankenhausaufenthalt mag das Zeichen als ‚Gute Besserung‘-Karte interpretiert werden, aber da Trump sich wie ein Phönix aus den Flammen von Hoax-VID-19 [Hoax = Schwindel] erhebt, hoffen wir, dass die ursprüngliche Interpretation diejenige ist, die haften bleibt.«

(jb)

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Fürs Stammbuch aller "Experten": auch J. Biden und seine Vizepräsidentin K. Harris wird keine Politik zum Wohle Europas machen. J. Biden ist zwar nicht so naiv jeden Tag "Amerika First" zu rufen, aber genau so wird auch seine Politik sein.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Zeichen gegen den psychologischen Terror der Demokraten
Riesiges Trump-Schild im Hollywood-Stil in Los Angeles aufgebaut“ ...

Sollte ein solches Zeichen an markanter Stelle nicht auch in Deutschland – hier z. B. mit dem Abbild von Alice Weidel - gesetzt werden???

Gravatar: O. Bösmann

Laut zerohedge.com ist das Schild, welches sich auf privatem Grund befand, ohne Rücksprache mit dem Eigentümer schon 2 Stunden nach Aufstellen von Behörden entfernt worden, weil es die "Verkehrssicherheit" an dem vorbeiführenden Highway gefährden würde.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang