AfD prangert an:

Regierungsversagen treibt Millionen Haushalte in die Krise

Die Sparkassen warnen vor den verheerenden Folgen der stark steigenden Preise. So haben Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als 3600 Euro derzeit am Monatsende kein Geld mehr übrig und müssten Lücken dann teilweise durch ihre eigenen Ersparnisse schließen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Sparkassen warnen vor den verheerenden Folgen der stark steigenden Preise. So haben Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als 3600 Euro derzeit am Monatsende kein Geld mehr übrig und müssten Lücken dann teilweise durch ihre eigenen Ersparnisse schließen.

Dazu sagt der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer:

»Bereits im Sommer haben die Sparkassen ausgerechnet, dass wegen der deutlichen Preissteigerungen bis zu 60 Prozent der deutschen Haushalte ihre gesamten verfügbaren Einkünfte monatlich für die reine Lebenshaltung werden einsetzen müssen. Jetzt liegen konkretere Zahlen vor. Ein Haushalt mit weniger als 3.600 Euro Nettoeinkommen hat am Monatsende keinen Cent mehr übrig. Jede weitere Preissteigerung bringt diese Haushalte in eine existenzielle Krise: Eine kaputte Waschmaschine oder ein Autoschaden führen geradewegs in die Pleite.

Die verantwortungslose Politik der Ampel-Koalition würgt also nicht nur die deutsche Wirtschaft ab, sondern bringt auch die deutschen Haushalte an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Rekordhohe Energiepreise, enorme Inflation und die stetige Überlastung unserer Sozialsysteme sind die giftige Mischung, die das Wohlstandsversprechen brechen und Millionen Deutsche in Armut stürzen.

Angesichts dieser dramatischen Entwicklungen ist völlig unverständlich, warum die Bundesregierung die Inflationsursachen nicht konsequent bekämpft. Die Vorschläge dafür liegen längst auf dem Tisch: Ende der Russland-Sanktionen und Inbetriebnahme von Nord Stream 2, Weiterbetrieb der deutschen Kernkraftwerke, spürbare Steuer- und Abgabensenkung und ein Ende der Gelddruckerei durch die EZB.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Solange die Massen nicht auf die Strasse gehen und diesen Eidbruch der Regierung akzeptieren, müssen sie doch nicht jammern. Die Ossis haben es doch vorgemacht wie es geht. Die Wessis sind nach 16 Jahren Merkel vermutlich garnicht in der Lage ebenso zu reagieren. Als Wohlstandsverwöhnter bleibt man halt lieber der brave Deutsche Michel.

Gravatar: Freddi

Vor der BTW 2021 sagte ich, dass man jetzt eigentlich rot grün wählen müsste, denn das deutsche System war vorher schon so ein kaputter Selstbediehnungsladen wo gnadenlos von unten nach oben verteilt wurde, dass nur ein komplettes Zusammenbrechen und ein darauf folgender Neustart hier die Rettung ist. Auch ohne meine Stimme für links wird es so kommen.
Ich finde den kompletten Zusmmenbruch aus folgenden Gründen gnotwendig:
1. Die Leute merken (vielleicht) endlich mal, dass eine Stimme bei einer Wahl durchaus Konsequenzen haben kann (auch das nicht wählen).
2. Ein Zusammenbruch gibt dem Land die Chance (wenn der Bürger es kapiert und dann mal richtig wählt), das System im Interesse des Bürgers zu gestallten und nicht im Interesse einer korrupten Elite.
Aber, nach Milgrams Versuch sind sogar 65% der Menschen bis zum bitteren Ende und darüber hinaus den Autoritäten hörig, also wird nach dem Zusammenbruch sicher was kommunistisches folgen. Schliesslich haben ja nicht die Eliten versagt, sondern es ist Putin, Xi Jinping, das Klima, 2 gestrandete Wahle an der Küste Chiles, der Klimawandel, das Ozonloch, das Waldsterben oder Erdogan, man findet einen Schuldigen (Ach, Querdenker, die Montagsdemonstranten, Pegida hab ich vergessen) und das Volk glaubt das dann wieder brav. Zum Glück hab ich mich vor 25 Jahren aus diesem Land subtrahiert und hab ausser Familie keine Karten da drin.

Gravatar: finito

Zunehmend gibt es immer mehr Insolvenzen und das ganze nimmt jetzt richtig Fahrt auf bis und alles am Boden liegt und eine nie dagewesene Massenarbeitslosigkeit kommt. Hauptleidtragende sind zunächst die Unternehmen und die arbeitende Bevölkerung. Aber auch die Verursacher der Misere kommen auf Dauer nicht ungeschoren davon, denn mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft entfallen für den Staat auch die Steuereinnahmen. Eine bankrotte Firma zahlt keine Einkommens- und Gewerbesteuer, der Arbeitslose keine Lohnsteuer und der klamme Konsument nur minimal Mehrwertsteuer. Sicher wird dann der Staat versuchen, weitere Schulden zu machen, aber wer leiht schon einem Bankrotteur Geld, oder die Druckerpresse noch weiter anzuwerfen, bis das Geld vollends wertlos ist. Zuletzt kommt es dann zur Vermögensabgabe und zu Enteignungen. Aber auch das wird dann nicht mehr so richtig funktionieren, den jeder, der was besitzt und bei Verstand ist sucht das Weite außerhalb der EU. Schließlich verlieren auch die Grundstücke und Immobilen rasch an Wert, so dass es auch hier kaum noch was zu holen gibt. Der unersättliche Staat ist dann am Ende und niemand kann dann die riesige Bürokratie, den Selbstbedienungsladen des Beamtenapparates, die üppigen Pensionen, das unangemessen hohe neu geschaffene Bürgergeld und das immer weiter anschwellende Asylwesen bezahlen. Der Sumpf trocknet langsam aus, der Ofen ist dann gänzlich aus. Dann kommt hoffentlich die Mehrheit der Bevölkerung zur Besinnung und bestraft die Regierung, die Systemparteien und deren Gefolgsleute.

Gravatar: Gerhard G.

Frankgurter Allgemeine


Sparkassen-Zahlen : Von 3600 Euro netto bleibt jetzt nichts mehr übrig

Was machen die Rentner unter 1.000.-€ Netto ???

Und wenn ich dann die abartigen Kommentare Niedersächsischer Parteigänger höre u. lese ...dann kommt mir der Konfirmationskaffee hoch (bin 76)
Die Niedersachsen sind so be....... und wählen wieder ROT/GRÜN ...Herr schmeiß doch mal ne Ladung Hirn auf das wirre Volk!

Gravatar: Ketzerlehrling

Richtig und es läuft richtig rund für die Altparteien.

Gravatar: Willfred Decker

Versagt haben die Wähler und Bürger.

DIe Poliltiker hauen den Deutschen "voll auf die Fresse"
und die wählen danach genau die Leute die ihnen das angetan haben, siehe Ahrtal., siehe demnächst bei der Landtagswahl in Niedersachsen

Gravatar: individuum verus

Ob Zufall oder gewollt, die Bundesregierung hat bei der Energiepauschale „vergessen“, diese unpfändbar zu stellen!

Für mich ein weiteres, eindeutiges Beispiel für das chronische Regierungsversagen!

Und zudem wieder der nächste Tiefschlag für die Einkommensschwächeren. Jetzt mögen manche wieder unken: „Selbst verschuldet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes“. Jedoch gibt es immer genug Beispiele für das Gegenteil.

Weiteres hierzu:

https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/energiepreispauschale-300-euro-sind-verpfaendbar-laut-beratungn-werden-a/

Zitat daraus:

„-Ab dem 1. September sollen Bürger die Energiepreispauschale von 300 Euro über Lohnabrechnungen ausgezahlt bekommen.

-Doch die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB) warnt davor, dass die Pauschale bei über- und verschuldeten Haushalten womöglich gar nicht ankommt.

- Der Grund: In der Gesetzgebung zum zweiten Entlastungspaket gilt die Pauschale nicht von vornherein als unpfändbar. Das heißt: Das Geld aus der Energiepreispauschale kann für bestehende Schulden eingezogen werden, bevor es ausgezahlt wird.“ Zitat Ende

Gravatar: asisi1

90% der deutschen Vollidioten haben es so gewollt!
Das Einzige was ich sehnlich erhoffe ist, das Putin bald ernst macht und Berlin verdampft!

Gravatar: Croata

Richtig, @Hajo.
Wir sehen die Ampel versucht die Opposition zu verteufeln ( die Demonstranten + AFD besonders ) - Baerbock, Faeser, Scholz,Lang.... und als Barbaren darzustellen.Die Nerven liegen blank.
Dignität und Zusammenhalt, und viel Demo in Herbst !

"Kampf gegen Rechts" ist die Floskel, langsam begreift das Volk.

Gravatar: Hajo

Der AFD kann man nur raten, sich dezent zu verhalten und gemäßigt und sachlich die Probleme zu benennen die zum Absturz unserer gesamten Wirtschaft führen werden, denn wenn es soweit ist suchen die Bürger zwangsläufig einen Schuldigen und auch eine Alternative im wörtlichen Sinne und diese Chance bekommen sie nicht jeden Tag, das geht derzeit leider nur über Untergangsszenarien, weil vielen allein aus dem Alter heraus jede Vorstellungskraft fehlt um die ganzen Zusammenhänge zu erkennen.

Wenn die AFD es schafft dieses Bindeglied zu werden, zwischen dem Versagen der etablierten Parteien und der kommenden negativen Ereignissen werden viele nach dem Rettungsanker greifen und jedes Wort zuviel im falschen Zusammenhang könnte sie zurückwerfen und deshalb die Rot-Grün-Gelben machen lassen und sie mit der nötigen Kritik begleiten und das schafft Auftrieb ohne Ende, was man ja jetzt schon sehen kann und noch weiter nach oben geht, je schlechter die Leute ihre eigene Lage sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang