Sea-Watch-Kapitänin möchte wegen »historischer Verantwortung« alle rüberholen

Rackete: Europa soll halbe Million aus Libyen aufnehmen

Die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete gibt Deutschland und Europa eine Schuld an den Verhältnissen in Afrika. Daher tritt die 31-jährige nun mit der Forderung auf, dass Europa eine halbe Million afrikanische Migranten aus Libyen sicher herüberfahren lassen soll.

Foto: Youtube (Screenshot)
Veröffentlicht:
von

Die deutsche Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete fordert, dass Europa eine halbe Million Migranten aus Libyen aufnimmt. »Die, die in Libyen sind, müssen dort sofort raus in ein sicheres Land", sagte diese. »Wir hören von einer halben Million Menschen, die in den Händen von Schleppern sind oder in libyschen Flüchtlingslagern, die wir rausholen müssen. Ihnen müssen wir sofort helfen bei einer sicheren Überfahrt nach Europa.«

Darüber hinaus möchte Rackete auch eine Aufnahme von »Klimaflüchtlingen« in Europa. Deutschland und andere europäische Staaten hätten »eine historische Verantwortung an den Umständen in Afrika noch aus der Kolonialzeit«. »Die heutigen Machtverhältnisse sind durch Europa bestimmt worden«, sagte die 31-jährige aus Niedersachsen.

Deshalb gebe es eine historische Verantwortung, Flüchtlinge aufzunehmen, »die wegen der Machtverhältnisse oder auch der Klimasituation nicht mehr in ihren Ländern leben können«. Rackete ist seit Wochen in den Schlagzeilen, weil sie Ende Juni das Rettungsschiff der Organisation Sea-Watch mit Migranten an Bord unerlaubt nach Italien gefahren hatte. Gegen sie wird in Italien unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Was für die brave, arbeitende Bevölkerung Deutschlands im Mittelalter die Pest und die Cholera waren, sind für uns heute die Weltmoralistin Merkel, der argentinische Jesuit und Weltkommunist Francesco, der evangelische deutsche Heilige Bedford-Strohm und die ganze grün-rote Gutmenschen-Bagage samt Greta und Rackete mit ihrer Propaganda-Anstalt ARD/ZDF. Die gehen mir inzwischen so auf den Sack! Herr erlöse uns von dieser Plage!

Gravatar: Rita Kubier

Unglaublich, wie viele Ideologie-Verblödet es inzwischen insbesondere in Deutschland gibt! Und es scheinen immer mehr zu werden. Oder sorgen nur die Medien dafür, dass dieses Gefühl besteht?
Wenn diese Rackete will, dass Europa eine halbe Million aus Libyen aufnehmen soll, dann sollte sie persönlich WENIGSTENS 10 davon in ihrem eigenen Zuhause aufnehmen und auf EIGENE Kosten vollversorgen. Man geht schließlich mit Vorbild voran, werte Frau Rackete! Nicht immer nur von anderen fordern, sondern selbst DAS tun, was nach der "Rettung" notwendig ist!! Oder ist DAS nicht so "Ihr Ding"?

Gravatar: Klaus Widmann

@Gretchen
das Gleiche hatte ich heute sinngemäß bei Focus Online kommentieren wollen, wurde natürlich im Rahmen der allumfassenden Zensur abgelehnt.

Gravatar: Gretchen

Wegschliessen!Sofort!Nicht therapiefähig und eine Gefahr für die Allgemeinheit.

Gravatar: francomacorisano

Europa hat etwa 750 Millionen Einwohner. Afrika hat fast 1.300 Millionen Einwohner, also fast doppelt so viele.

Wenn Europa die Grenzen bedingungslos öffnet, haben wir innerhalb kurzer Zeit eine Invasion von halb Afrika, nicht nur von einer halben Million! Wir würden unsere Bevölkerung also verdoppeln, während Afrika sie halbiert. Ohne "schwarz zu sehen" im doppelten Sinne, wären wir damit mehr als überfordert. Wir haben keinen Platz, keine Wohnungen, keine Arbeit, noch nicht ein mal genug zu Essen für so viele Menschen.

Und Grüne vergessen gerne, dass mehr Menschen auch mehr Müll produzieren, mehr Energie benötigen und mehr Emissionen frei setzen. Aber bei "Flüchtlingen" ist Grünen alles recht,... plötzlich sind Frauenrechte, Umweltschutz, u.s.w. nicht mehr so wichtig...???

Gravatar: Alfred

Nach Greta kommt Rakete. Von Großinvestoren aufgebaute Klugscheißer.
Europa ???? Was ist eigentlich aus Europa geworden? Ein politischer Saftladen - schlimmer als Schimmelpilz!

Gravatar: Hajo

Das ist der Endkampf um aus Deutschland einen reinen Argrarstaat zu machen, wie von verschiedenen Seiten schon seit Jahrzehnten angedacht und um das umzusetzen braucht man weder eine Industrie noch Fachkräfte, hier wird ganz gezielt die Axt an einen erfolgreichen Staat angelegt um ihn ein für allemal zu eliminieren und dazu sind ihnen die Mittel wie sinnlose Besiedelung gerade recht, denn je mehr vorhanden sind umso weniger die Gefahr eines nationalistischen Wiedergängertums und die Verlagerung der Macht auf andere, ohne die lästigen und auch aus ihrer Sicht gefährlichen Deutschen und solche kleinen und zugleich unbedeutenden Reaktionäre sind ein williges Mittel um ihr Ziel zu erreichen und die schrecken vor Garnichts mehr zurück, wenn es sein muß bedienen sie sich auch des weiblichen Geschlechtes für ihr Ansinnen, das kommt bei den Frauen gut an und somit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe, zu Lasten all jener, die das Spielchen schon lange durchschaut haben und sich dagegen wehren, mal sehen wie es ausgeht, noch ist alles offen.

Gravatar: Rolo

Und wie glaubt diese gutmenschliche Kapitänin Frau Rackete, das zu finanzieren? Wieder auf dem Rücken der eigenen Bürger? Um Armutsrentner und die Notleidenden der deutschen Gesellschaft, scheint sich diese Ideologin nicht zu interessieren! ********** *********** **************

Gravatar: Maria

Da habe ich drauf gewartet das mir ein selbsternannter
"Bessermensch" erklärt woran ich alles Schuld trage und welche Verpflichtungen ich daraus habe.
Danke Frau Rackette; allerdings basteln Sie sich die Welt wie Sie Ihnen gefällt.
Die Afrikaner sind für Afrika verantwortlich.
Denken Sie mal darüber nach das von den Steuergeldern der Deutschen Milliarden als Entwicklungshilfe nach Afrika geflossen sind etc.

Gravatar: egon samu

Niedersachsen-Politmafia.
Dort muß es irgendwelche Strahlungen geben, die bei vielen besonders guten Menschen zum Hirntod führen.
Sie glauben dann, ihr kriminelles, rechtswidriges Verhalten könnten sie mit ihren "guten Absichten" aufwiegen.
Zur Erinnerung:
"Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert..."

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang