Widerstand gegen Putin, Opfer für die Ukraine

Propaganda: Deutsche sollen Widerstandskraft und Opferbereitschaft zeigen

Nachdem Habeck, Steinmeier, Scholz, Gauck und andere Politiker uns auf harte Zeiten eingestimmt haben, diskutieren Journalisten, ob die Deutschen bereit genug seien, Opfer gegen Putin zu bringen.

Foto: Screenshot YouTube/Phoenix
Veröffentlicht:
von

Nachdem Energieminister Robert Habeck, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzler Olaf Scholz die Deutschen auf harte Zeiten eingestimmt haben, Christian Lindner Mehrarbeit von den Bürgern fordert und Ex-Präsident Joachim Gauck meint, die Deutschen sollten für den Frieden frieren und ihren Pazifismus aufgeben, kommen immer mehr Journalisten aus ihrer Deckung und reden von nötiger »Opferbereitschaft« und »Widerstandskraft« [siehe Kommentar-Artikel in der »Welt«]. 

»Der Winter werde zeigen, ob die Deutschen bereit sind, Opfer für Ukraine zu bringen«, scheibt Thomas Schmid in der »Welt«. Und In der »Zeit« wurde gar eine Resilienzpolitik gefordert, sprich: Die Deutschen sollen sich an die harten Folgen der Sanktionen gewöhnen und wieder lernen, Verzicht zu üben.

Was soll das? Die Krise wurde von unseren eigenen Politikern mitverschuldet. Sie sind es, die die deutsche Wirtschaft durch die Corona-Lockdowns in Schwierigkeiten und durch die Energiewende in Not gebracht haben und nun in der Ukrainekrise keinen diplomatischen Einsatz für Frieden zeigen, sondern weiter Öl ins Feuer gießen.

Statt von den Bürgern Opfer zu verlangen, gäbe es bessere Lösungen:

- Rückkehr vom Atomaustieg,

- Rückkehr vom Kohleausstieg,

- Wiedereinstieg in die Pipeline Nord Stream 2,

- Diplomatische Initiative für Waffenstillstand in der Ukraine,

- Keine Russland-Sanktionen, die Deutschland mehr schaden als Putin,

- Schluss mit der EZB/EU/EURO-Schulden-Politik.

Allein der politische Wille fehlt ...

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jabber

Wir hatten schon einmal Politiker, die dieses Land und seine Menschen in einen Krieg hineinzwangen, und Millionen von deutschen Menschenleben einer Ideologie opferten. Gut ein Drittel der Landfläche ging verloren. Nun sollen neue Haubitzen geliefert werden. Medien und Presse führen gemeinsam mit dem Regime eine Kriegswoke, unter der die billigen und willigen Anpasser sich noch wohl fühlen können.

Gravatar: Freiherr von

Https://paulbugenhagen.com/
Alle Eirmeneinträge der BRD auf der D&B Upic Sewite, sind gelöscht.Diese Datensätze gibt es nicht mehr.
SOMIT EXISTIERT DIE BRD NICHT MEHR
An17.Juli 1990 wurde das Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland vom 23.Mai 1949,durch Streichung seines räumlichen Geltungsbereiches,Artikel 23 seiner Besatzungsordnung,,Grundgesetz von 1949'' ersatzlos aufgehoben.Mit dem Eintritt der Tageswende vom 17.Juli 1990 zum 18.Juli 1990,0.01 Uhr,ist damit das Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland mitsamt seinem Grundgesetz,wie alle sonstigen Militärbefehle,z.B.alle Bundesländer
des Besatzungsorgan Bundesrepublik in Deutschland,de jure erloschen..
Juristisch wirksam wurde diese Streichung am 29.Juli 1990 -siehe: ( Bundesgesetzblatt )BGBL.II,Seite 885 /890,vom 23.SEptember 1990.
rechtswirksam zum 29.SEptember 1990

Gravatar: Freiherr von

Wie Sigmar Gabriel schon Sagte
https://www.youtube.com/watch?v=A6lpizuZAaE
Wegen Fachkräftemangel ( da die neuen Halbmond Fachkräfte die Hängematte bevorzugen)spricht er sich für längere Wochenarbeitszeit aus.Die Deutschen müssen 10 Jahre härter arbeiten ,nur so kann der Wohlstand der NGO Politiker erhalten bleiben.
Wir werden als Deutsche somit schon 32 Jahre von Privaten Mafia Clubs über angebliche Steuern eine Schein Staates ausgebeutet , damit sich die erlogenen Volksparteien den Luxus der Hängematten Diplomaten leisten können.Sie haben keine Rechte das deutsche Volk mit Masken und Zwangsimpfungen zu vernichten.Da es keine Gesetze mehr gibt können sie auch willkürlich auf das Volk durch Uniformierte Erfüllungsgehilfen einprügeln lassem..Es ist der wilde Westen das Gesetz des Stärkeren,,Spielen wir doch einfach mit, noch sind wir Ungeimpften in der Mehrheit.
Bei ca,60 Millionen Arbeiter in den 32 Jahren kommt eine Milliarden Beute zusammen , die dann weltweit verteilt wird als Schmiergelder für ihren Firmen Im & Ex Port ,,Moderne Geldwäsche,,

Gravatar: Freakshow

"Deutsche sollen Widerstandskraft und Opferbereitschaft zeigen"
Noch mehr? Ein Volk das von seinen eigenen Regierungen seit Jahr und Tag wie der letzte Dreck behandelt wird und sich bis aufs Hemd ausziehen läßt ohne zu murren soll Was!? zeigen. In einem funktionierenden Land hätte es auf diesen Appell hin die passende Antwort gegeben... .

Gravatar: Walter

Für diesen großkotzigen Melnyk und korrupten Selenskyj bin ich nicht bereit auch nur einen Euro zu sparen.
Aber das können die Bürger zum jetzigen Zeitpunkt nicht ändern, da unsere nicht mit großer Intelligenz gesegnete politische Führung unsere Seuergelder für einen Krieg vergeutet ohne das Volk zu fragen, so ist dies eben in einer solchen Demokratie. Das Volk will man zwingen auf Heizung und Warmwasser zu verzichten und damit dieses korrupte ukrainische Regiem zu unterstützen.

Für das eigene Volk haben unsere Politiker nicht viel übrig, dies kann man an der immer schlechter werdenden Infrastruktur im Land doch erkennen. Für die eigenen Bürger, welche nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen können oder durch schlecht bezahlte Jobs keine ausreichenden Renten beziehen, für diese haben sie nur Tafeln übrig.

Bei den heutigen wirtschaftlichen Reichtum des Landes, sind Tafeln die Lösungen unserer Polit - Eunuchen für die eigenen Bürger. Viele Migranten sind besser versorgt als die eigenen Bürger. Sowas gab es doch nicht in den späteren Nachkriegsjahren des zweiten Weltkriegs und auch nicht im real existierenden Sozialismus der ehemaligen DDR. DieTafeln sind eine Schande für das politische Establishment in diesem Land, einem der wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt.

Das Geld wird sinnlos für von den USA inszenierten Kriege wie in Afghanistan ausgegeben, anstatt es für das WOHL des eigenen Volkes einzusetzen. Das heißt aber auch, dass man Gelder aus richtiger Solidarität zur Unterstützung der durch den Kolonialismus und Imperialismus ausgebeuteten Völker für sinnvolle Projekte geben kann. Allerdings muss garantiert sein, das diese Gelder nicht durch korrupte Führer dieser Länder auf schweizer Konten landen können. Auch gegen die Unterstüzung von wahren Kriegsflüchtlingen ist nichts einzuwenden - allerdings die praktizierte Massenzuwanderung zerstört die eigenen Sozialsysteme und wird ins finanzielle Chaos führen, spätestens dann, wenn unsere Wirtschaft für den Krieg in der Ukraine ruiniert wird.

Zum Teil wurden ja auch schon Milliarden Euro dafür ausgegeben, dass sich politische Führer unseres Landes in der Welt einen guten Namen machen wollten um damit ihr eigenes Ego zu befriedigen. Viele Bürger unseres Landes können gar nichts mehr einsparen, da sie schon am Limit leben. Da wären doch unsere Steuergelder sinnvoller angebracht als sie für einen sinnlosen Krieg zu verschleudern. Was hat den die Kriegsgeilheit mancher Politiker mit demokratischen Verhalten zu tun?

Wenn sich dann der ehemalige Bundespräsident hinstellt und die Bürger auffordert ihren Pazifismus aufzugeben und für diese korrupte ukrainische Regierung die ihr eigenes Volk für fremde Interessen opfert auch noch zu frieren ist doch absurd. Wenn dann ein evangelischer Prediger vom Innenminister des ersten frei gewählten Parlamentes im Osten unseres Landes als Begünstigter der STASI bezeichnet wurde, erst als Chef der Stasiunterlagen - Behörde und dann noch als Bundespräsident gewählt wurde, da muss man sich doch fragen, was dies für eine Demokratie in unserem Land ist. Als ehemaliger Prediger hat er sich in meinen Augen als Kriegsbefürworter disqualifiziert und damit meine MIßACHTUNG verdient.

Opportunisten und Wendehälse sind Arschkriecher für den Erfolg. Der Grad zwischen gesundem Ehrgeiz und skrubelloser Karrieregeilheit ist besonders in der Politik sehr schmal.

Was allerdings das entscheidende in der Politik in unserem Land ist, dass das politische Establishment keine Souveränität besitzt. Dies wird durch die Aussage des früheren Sicherheitsberaters der US - Regierungen "Zbigniew Brzezinski" in seinem Buch, "Die einzige Weltmacht" ganz klar dargestellt.

"Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vassallenstaat"

Daraus kann man doch schließen, dass unsere herrschenden Politiker Vasallen des politischen Establishments der USA sind und keine eigenständigen Entscheidungen in der internationalen Außenpolitik treffen Können. Damit erklärt sich auch die Kriegsbefürwortung für den Ukraine - Krieg.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

Das mit der Widerstandskraft ist ´ne gute Idee ! Wird gemacht !

Gravatar: Else Schrammen

Ja, Deutschland war opferbereit im WK1 znd WK 2-Aber ich bin nicht opferbereit für eins der korruptesten Länder wie die Ukraine mit ihren Nazi- Verbänden irgendetwas hinzunehmen, weder hungern noch frieren. Und Spenden? Nicht einen Cent! Wieviele Milliarden hat dieser Oligarch im grünen TShirt schon eingesackt und schreit täglich nach mehr?

Gravatar: Rita Kubier

Dann sollten und sollen diese ReGIERenden und diese ganze Politiker-Bagage, die dem Volk elementarste Bedürfnisse und Rechte verbieten wollen, doch mit bestem Beispiel vorangehen!
Sollen sie doch im Winter mal ihre kalten Villen und ihre leeren Warmwasserbereiter vom Volk besichtigen lassen, außerdem täglich und überall hin zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren, statt sich kreuz und quer mit ihren vom Volk finanzierten Luxuslimousinen chauffieren zu lassen oder/und mit Bundeswehrfliegern durch die Welt zu düsen, wobei dann auch der CO2-Ausstoß keinerlei Rolle spielt.
Diese despotische, das Volk tyrannisierende und belügende Bagage besitzt keinerlei Skrupel und Schamgefühl für ihre, das Land ruinierende Macht-Politik und ihren Machterhalt, das Volk "bluten" zu lassen, aber selbst weiterhin wie die Maden im Speck zu leben!!

Gravatar: Doris Mahlberg

Ich bin wirklich kein Freund vulgärer Sprache, aber für die drei Vollidioten oben auf dem Bild werde ich mal eine Ausnahme machen :

Schiebt euch eure Opferbereitschaft, eure Willensstärke oder was auch immer in den XXXXXXXX !!!!

Gravatar: Gretel

Es ist eine Unverschämtheit, vom Bürger Solidarität und Opferbereitschaft zu verlangen. Das ist eine rein persönliche Angelegenheit die den Staat überhaupt nichts angeht. Vor dem Ukrainekrieg wussten viele bestimmt nicht, wo die Ukraine überhaupt liegt. Es gibt gegenwärtig ca. 30 Kriege auf dieser Welt. Gelogen wird bei beiden Kriegsparteien, mich interessiert die Ukraine überhaupt nicht und ich habe auch keine Lust, gegen Putin zu kämpfen, mit dem habe ich überhaupt nichts zu tun.

Das überlasse ich dem Kobold Baerbock, der ja Deutschland verenden möchte, wie er sich ausdrückte.
Mit ihrer Politik wird sie es schaffen.
Diese Selbstdarstellerin reist in der ganzen Welt herum und versucht sich als Retterin aufzuspielen, den Regierungen auf die Finger zu klopfen und Rechenschaft über irgendwelche Missstände zu fordern. Was bildet sie sich eigentlich ein, wer sie ist? Und - was bilden sich Habeck und der Bundespräsident ein auf ihrem hohen Ross?!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang