Tödliche Thrombosegefahr durch gestörte Blutgerinnung

Prof. Bhakdi warnt: mRNA-Impfstoffe führen fast immer zur gestörten Blutgerinnung

Prof. Bhakdi beruft sich auf die Beobachtungen eines medizinischen Fachkollegen. Der Arzt habe das Blut aller Patienten in seiner Praxis vor und nach der mRNA-Impfung untersucht.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu auch Video auf YouTube HIER mit Rede von Prof. Bhakdi]

Bei der Fachtagung mit dem Titel »Nur ein kleiner Pieks – Welche Risiken bergen die neuen Covid-19 Impfstoffe« Ende Mai in Hamburg warnte der Epidemiologe Prof. Sucharit Bhakdi vor den gefährlichen Nebenwirkungen bei mRNA-Impfungen [wie »Report24« berichtete].

Prof. Bhakdi beruft sich auf die Beobachtungen eines medizinischen Fachkollegen. Der Arzt habe das Blut aller Patienten in seiner Praxis vor und nach der mRNA-Impfung untersucht.

Sein Ergebnis: Bei über 30 Prozent der Geimpften wurde die Blutgerinnung aktiviert.

Ein zweiter Facharzt aus Bayern bestätigte die Ergebnisse. Er fand sogar bei 100 Prozent der Geimpften eine Aktivierung der Blutgerinnung vor. Mittlerweile untersuchen weitere Ärzte das Phänomen, um es mit den neuen Daten dann wissenschaftlich zu publizieren.

Prof Bhakdi bezeichnet die Aktivierung der Blutgerinnung grundsätzlich als eine lebensgefährliche Verletzung: Das Blut gerinne in den Adern.

Nach Auffassung von Prof. Sucharit Bhakdi könnten grundsätzlich alle mit mRNA-Impfstoffen Geimpften Blutgerinnungsstörungen entwickeln. Solche Störungen können zu Thrombosen führen, die tödlich enden können.

Bhakdi empfiehlt, sich das Blut vor und nach der Impfung untersuchen zu lassen. Es geht um die Bestimmung des Wertes der D-Dimere.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Zicky

Wer weiß denn, wieviele Merkelclanmitglieder geimpft sind? Ich hoffe doch sehr, dass mindestens die, die uns diese Impfungen wärmstens empfehlen, selber geimpft sind.

Gravatar: Frank

Der Professor ist mein Held, da kann die Mainstream-"Wissenschaft" eine Milliarde an Publikationen veröffentlichen, aber was wirklich zählt, ist der feste Glaube!

Gravatar: Wolfgang Lammert

Langsam kommen wir in der Realität an. Die Impfung als Gesundheitslotterie. Prof. Bhakdi bringt mit seinen Erkenntissen Licht ins Dunkel der Corona-Impf-Politik und ist damit eines der Zugpferde der Basis-Partei.

Gravatar: Roland Brehm

Und das ist nur EINE der vielen Nebenwirkungen. Von Langzeitschäden mal ganz abgesehen, oder den vielen tausenden wenn nicht schon zehntausenden Menschen die an dem Gen-Gift gestorben sind.

Gravatar: Karl Biehler

Mengele, nur ein Waisenknabe?

Gravatar: Aufbruch

Leute, hört auf Prof. Baghdi, er ist ein Fachmann, während Drosten, Wiehler und Co. Scharlatane sind. Mietmäuler der Regierenden und Menschenverächter. Je mehr sich herausstellt, dass dieser ganze Corona-Wahnsinn bewusst inszeniert wurde, umso heftiger rühren die Politiker die Werbetrommel für die Impfspritze. Man will, bevor die Menschen endlich aufwachen, den Willen von Gates und Konsorten, die ganze Welt zu impfen, erfüllen. Koste es, was es wolle.

Wenn jetzt Wissenschaftler auf der ganzen Welt aufstehen und den Wahnsinn anprangern, ist das nur zu begrüßen. Hier geschieht ein schreckliches Verbrechen, wie es die Welt in diesem Ausmaß noch nicht erlebt hat. Man muss sich das einmal vorstellen, Menschen werden mit einem Stoff geimpft, von dem man einmal weiß, was er kurzfristig anrichten kann und zum anderen, von dem man nicht weiß, was für Langzeitfolgen er auslösen kann. Russisches Roulett mit einem Impfstoff. Wenn das kein verbrecherisches Verhalten ist, was dann? Es muss der Tag kommen, an dem diese Verbrecher zur Rechenschaft gezogen werden.

Gravatar: Werner Hill

Aber Biden hat doch in seiner großen Herzensgüte gerade 500 Mio.! BionTech-Impfdosen bestellt, die er ärmeren Ländern spenden will.

Das wird bestimmt 250 Mio. Menschenleben retten - oder auch das Gegenteil...

Wie schon Herr Söder sagte: Impfen lohnt sich!

Gravatar: non-konform

Ich stelle mir immer wieder die Frage, welches Interesse von Seiten einer Regierung kann dahinter stecken, ein ganzes Volk derartigen Gefahren auszusetzen?

Jetzt wollen sie auch noch an die Kinder und Jugendlichen heran! Was steckt dahinter. Wenn man liest, dass durch diese Impfung Sterilisierung droht und Herr Gates, der absoluter Verfechter einer Bevölkerungsreduzierung ist, gleichzeitig aber mehrere Produktionsstätten für Impfstoff errichtet, kann ich für mich 1+1 zusammen zählen!

Wenn dann noch unsere Regierungschefin mit ihrer Haltung und Propaganda beteiligt ist, die bisher nur Schaden und Nachteile für das deutsche Volk gebracht hat, dann gibt es für mich nur eines: KEINE cORONA-IMPFUNG für mich.

Kein Vertrauen zu Merkel, Spahn, Altmeier und von der Leyen ... null!

Ich habe kein Vertrauen zu dieser Regierung!

Gravatar: Ekkehardt Fritz+Beyer

„Tödliche Thrombosegefahr durch gestörte Blutgerinnung
Prof. Bhakdi warnt: mRNA-Impfstoffe führen fast immer zur gestörten Blutgerinnung“ ...

Das man Seitens des Weltwirtschaftsforums den kriminellen Plan, die Weltbevölkerung durch den Big Reset zu ruinieren, längst gestand
https://vk.com/@gittasun-das-weltwirtschaftsforum-gesteht-den-kriminellen-plan-die-we:

Darf man davon ausgehen, dass auch die oben beschriebene „Thrombosegefahr“ gewollt in deshalb in die westlichen Corona-Impfstoffe eingebaut ist?

Lassen sich die tatsächlichen Absichten unserer(?) Allerheiligsten(?) & Co. nicht auch daran erkennen, dass sie das Werk eines ihrer Vorgänger scheinbar 1:1 weiterführen wollen, indem sie auf Kosten ihrer(?) Steuerzahler auch die Ukraine unterstützten???
https://de.rt.com/russland/118847-putin-kritisiert-ukrainisches-stammvolker-gesetz/

Gravatar: fishman

Das hatte Prof Bhakdi schon vor über einem Jahr vermutet. Aber die Beweise fehlten noch . Jetzt sind sie auf dem Tisch . Dieser Mann wurde zusammen mit Stuttgart 21 als Coronaleugner abklassifiziert wobei er Covid 19 nie geleugnet hat. Wenn man seinen Ausführungen bisher gefolgt ist und sie verstanden hat, darf man sich nich impfen lassen und angesichts des tatsächlichen Risiko, braucht man es auch nicht. Eine Immunisierung ist evtl. für eine ausgesuchte Menschengruppe sinnvoll aber das brauchen keine mRNA Imstoffe zu sein . Sie sind auch keine Impfung im klassischen Sinne, nicht nur deshalb.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang