Live auf YouTube: Szenen wie aus einem totalitären Polizeistaat

Polizei stürmt Wohnung von Merkel-Lockdown-Kritiker während eines YouTube-Live-Streams

Werden Kritiker der Corona-Maßnahmen jetzt wie Terroristen behandelt? Ein Video zeigt, wie die Polizei in die Wohnung des Ernährungsexperten Dr. Andreas Noack stürmt. Er war gerade live auf YouTube-Sendung.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe Szene hier auf YouTube und hier auf Twitter]

Es sind Szenen wie aus einem totalitärem Polizeistaat. Der YouTuber Dr. Andreas Noack war gerade mit einer Live-Sendung auf YouTube beschäftigt, im Hintergrund hört man noch seinen Interview-Partner reden, als plötzlich ein Sondereinsatzkommando der Polizei die Wohnung stürmt und in das Zimmer kommt, mit gezückten Waffen und bedrohlichen Gesten. Alles wurde live von den Zuschauern mitverfolgt, bis ein Polizist den Live-Stream beendete.

Szenen wie aus einem totalitärem Polizeistaat

Ist das die Art, mit der künftig mit Kritikern der Regierung oder Kritikern der Corona-Maßnahmen umgegangen werden soll? Das Live-Video lief viral im Internet und hat besonders im Ausland für Furore gesorgt. Dort sorgt man sich um die Zustände in Deutschland. Wird Deutschland wieder ein totalitärer Überwachungsstaat wie zur Zeit des Nationalsozialismus oder zur Zeit des DDR-Sozialismus? Ist das der Beginn einer neuen Diktatur, eines neuen Überwachungsstaates?

Vor einigen Tagen sorgte bereits die brutale Verhaftung des AfD-Abgeordneten Karsten Hilse für Aufsehen. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Merkel-Regierung mit immer härteren Bandagen gegen Kritiker vorgeht.

Dr. Andreas Noack ist Experte für die Themen Ernährung, Nährstoffe und Gesundheit. Und er äußert sich kritisch zu Zeitfragen. In Zeiten der Corona-Notstandgesetze ist das wohl schon Verdachtsmoment genug für einen Polizeieinsatz wie gegen Terroristen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Live auf YouTube: Szenen wie aus einem totalitären Polizeistaat
Polizei stürmt Wohnung von Merkel-Lockdown-Kritiker während eines YouTube-Live-Streams“ ...

Ist es möglich, dass der Grund hierfür auch darin zu suchen ist, dass unsere(?) Heißgeliebte(?) samt Tross etwa ´tatsächlich` langsam ´kalte Füße` bekommen???
https://www.bitchute.com/video/HCUVQQAnZP7s/

Gravatar: Andreas Schulz

@ Germanix

Sie haben zu 100 Prozent Recht, mit Ihrer Behauptung zum Migrationshintergrund bei den "Ordnungskräften".
Es gibt da sicherlich auch Unterschiede zwischen Stadt und Land.

Gravatar: Frick

Die hatten mit Sicherheit keinen Haussuchungsbefehl. Also liegt nahe, dass sie sich wegen Hausfriedensbruch, Nötigung etc. strafbar gemacht haben. Dr. Noack ist zu empfehlen, gegen alle Beteiligten unter allen rechtlichen Aspekten Strafanzeige und Strafantrag zu stellen. "Gefahr im Verzuge" werden die nicht begründen können, da keinerlei Tatverdacht gegen Dr. Noack bestand und auch niemand mit Drogen in seine Wohnung gelaufen ist. Also Feuer frei für die Strafverfolgung der beteiligten Polizisten.

Gravatar: Sam Lowry

"Es lag wohl an seiner Frisur."

(Bester Youtube-Kommentar ever)

Wenn wir unseren Humor verlieren, dann können wir auch einen Strick bei Ebay bestellen... bei "geile Seile".

Man man, was ist das für eine Welt geworden seit Angelo?

Gravatar: germanix

Nochmal für alle Kommentatoren zum mitschreiben, dieser Einsatz ist WAHR! Es spielt zunächst keine Rolle, warum der Polizei-Überfall bei mehreren Familien im Haus war!

Ob der Einsatz der Merkel-Polizei, Andreas Noack galt oder nicht, ,ist zunächst nebensächlich!

Tatsache ist, dass auch dessen Behausung gestürmt wurde.

Die WELT suggeriert mit der Überschrift - Zitat:

"„Das ist doch ein Scherz“ – Polizei-Durchsuchung bei YouTuber live im Internet zu sehen"

dass das ein Scherz sei - doch in Wahrheit antwortet der Interviewgast von Noack auf die Aussage von Noack - :„Die Polizei ist gerade da … Ich weiß nicht, was los ist" - "Das ist doch ein Scherz" - so der Interviewgast.

So einfach kann man Menschen manipulieren. Wenn ich die Kommentare lese, dann kann man diese Leute, die der Manipulation verfallen sind, genau herausfiltern.

Hier der Bericht vom 20.11.2020 - Zitat aus der WELT:

"Mitten im Live-Interview ist ein lautes Klopfen und Rufen an der Tür zu hören. Noch ehe der YouTuber begreift, was passiert, stürmen Polizisten die Räumlichkeiten – was die Zuschauer mitverfolgen können.

Eine Durchsuchung der Polizei hat ein YouTuber aus Mittelfranken live ins Internet übertragen. Auf dem Video, das am Mittwochabend veröffentlicht wurde, ist das Klopfen der Beamten an der Tür zu hören. YouTuber Andreas Noack reagiert sichtlich irritiert und sagt zu seinem zugeschalteten Interviewgast: „Die Polizei ist gerade da … Ich weiß nicht, was los ist.“ „Das ist doch gerade ein Scherz“, antwortet dieser. „Wir haben vorhin über Angst gesprochen.“

Mehrere Polizisten stürmen daraufhin in das Zimmer, aus dem der Mann filmt. Einer der Beamten hält eine Maschinenpistole im Anschlag, ein anderer trägt ein Abzeichen eines Unterstützungskommandos an der Uniform. Der YouTuber wird aufgefordert, die Hände zu heben, sich hinzulegen und seinen Namen zu sagen. Er folgt der Aufforderung. Die Frage, ob er ein Messer oder andere Waffen bei sich tragen würden, verneint er. Ein weiterer Beamter betritt den Raum, versucht, die Aufnahme zu unterbrechen, und dreht die Kamera weg. Später ist zu sehen, wie er mit einer Taschenlampe den Raum untersucht.

Das Polizeipräsidium Mittelfranken bestätigte am Freitag, dass es sich um einen echten Einsatz handelte. Dieser sei aber nicht gegen den Betreiber des Livestreams gerichtet gewesen, betonte eine Polizeisprecherin.

Weil der Mann in seinen Videos wiederholt die geltenden Corona-Maßnahmen kritisiert hatte, hatten Internetnutzer über einen Zusammenhang mit dem Einsatz spekuliert. Dieser habe aber keinen Corona-Bezug gehabt, betonte die Sprecherin. Für weitere Informationen verwies sie an die Generalstaatsanwaltschaft Berlin.

Dort sagte ein Sprecher lediglich, es gehe „wahrscheinlich“ um einen Einsatz im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln. Weitere Informationen könne er möglicherweise im Laufe des Freitags geben.

Es ist völlig egal, ob Corona im Spiel ist oder nicht - Tatsache ist, dass die Polizei auf Grund "gewisser Hinweise", mehrere Wohnungen aufgebrochen hat - nach chinesischer Art - die Diktatur in China lässt grüßen!

Gravatar: Manfred Hessel

@germanix -

volle Bestätigung betreffs Einsatz der Staatsdiener. Zum DDR - Ende lief es ähnlich ab , die Armee sollte für " Ruhe und Ordnung " sorgen und die Einsatzpläne sahen vor, daß keineswegs ein Soldat in seinem heimatlichen Umfeld eingesetzt werden sollte , also
wäre ich als Sachse vermutlich an der Küste gelandet und die Preußen hätten sich in Sachsen breitgemacht. Das Berliner Stasi - Wachregiment " feliks dzierzynski " sollte in Leipzig sein Unwesen treiben, die Jungs haben sich aber kollektiv geweigert gegen ihre eigenen Landsleute vorzugehen. Daraus hat natürlich das Merkel-Regime gelernt und wir sehen ja wie mit Erfolg einer gegen den anderen aufgehetzt wird. Jung gegen Alt - arm gegen reich, links gegen rechts und so weiter. Die Unterwanderung von Armee und Polizei durch sogenannte Migranten nennt man militärisch gesehen " Infiltration " . Der Herr HKP wird schon Recht haben wenn ihm diesbezüglich etwas auffällt und er es zur Sprache bringt.

Gravatar: Walter Gerhartz

SELBST IN DER WELT STEHT MAN NICHT AUF DIE ALTPARTEIEN !!
-
Chef der Innenministerkonferenz bringt AfD-Verbot ins Gespräch
-
https://www.welt.de/politik/deutschland/article220690214/AfD-SPD-Politiker-bringt-Verbot-der-Partei-ins-Gespraech.html
-
Georg Maier (SPD), Vorsitzender der Innenministerkonferenz, hat ein Verbot der AfD ins Gespräch gebracht, sollte sie sich radikalisieren. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht die AfD auf dem „direkten Weg zur neuen NPD“.
-
Mit Bezug auf die Störungen im Bundestag durch Gäste von AfD-Abgeordneten sagte der Thüringer Ressortchef: „Es wird immer offensichtlicher, wie sehr die AfD als parlamentarischer Arm der Rechtsextremisten fungiert und versucht, die parlamentarische Demokratie von innen auszuhöhlen. Die gesamte Partei entwickelt sich in eine rechtsextremistische Richtung.“ ...ALLES LESEN !!


Heinz kommentiert
-
Über Parteiverbote zu spekulieren und 2 Tage zuvor ein Gesetz zu verabschieden, in dem das Wort "Ermächtigung" mehr als 20 mal vorkommt, zeigt, daß die CDU/CSU sich eine sehr problematische politische Haltung zulegt.
-
SPD u. GRÜNE haben bei diesen sehr zweifelhaften Gesetz auch mitgemacht.
-
Die Abnickparteien sollten lieber ein Verbot ihrer eigenen Parteien in Erwägung ziehen, denn aufgrund eines von fast allen Fachleuten angezweifelten PCR-TESTs ein ganze Land lahm zu legen und deren Wirtschaft zu zerstören ist Grund genug für ein Verbot !!


Steve kommentiert
-
Vermutlich wird langsam erkannt, dass die AFD im nächsten Jahr sehr stark aus der Wahl hervor gehen wird. .... Hoffentlich!


Mutter kommentiert
-
Naja, das mit der Radikalisierung ist so eine Sache.
-
Ist es nicht beispielsweise auch radikal, wenn die Veranstaltungsbranche über ein halbes Jahr Berufsausübungsverbot bekommt?
-
Oder Kinder nicht mehr in die Schule dürfen?
-
Oder Alte ihre Angehörigen nicht mehr treffen dürfen?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang