Robert-Koch-Institut liefert nach wie vor unsinnige Werte

Panik ohne Ende: Lauterbach erfindet immer neue Dauerwellen

Die zuständigen Minister der Ampel-Regierung haben neue Mittel gefunden, die Bürger auch in Zukunft zu drangsalieren.

Vincent Eisfeld; Rob75; CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

Es erinnert an das beliebte Wortspiel: Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Welche wollen sie zuerst hören? – Beginnen wir mit der Guten: Fast alle Corona-Maßnahmen sollen zum 20. März fallen. – Und die Schlechte? – Die Bundesländer erhalten die Möglichkeit, die Maßnahmen jederzeit wieder zu aktivieren, falls sie meinen, das sei nötig. Hotspot-Regelung tituliert die Ampel-Koalition das.

Was die beiden verantwortlichen Minister Karl Lauterbach, SPD, und Marco Buschmann, FDP, ausgebrütet haben, führt also zum einen dazu, dass es im Alltagsleben der Bürger »so gut wie keine Einschränkungen mehr geben« wird. Auf der anderen Seite hängt über den Grundrechten der Bürger das Damoklesschwert von ›Angstminister‹ Lauterbach, der denn auch umgehend klarstellte: »Alles Öffnen ist natürlich nicht vorgesehen«.

Und wann fällt das Damoklesschwert? – Bei einem »schwierigen Ausbruchsgeschehen«. In diesem Fall dürfen die zuständigen Regierungen an den Parlamenten vorbei im Grunde wieder alle mehr oder weniger sinnvollen Maßnahmen verhängen, die der Bürger in den vergangenen zwei Jahren erdulden musste.

Was die beiden Politiker als »sehr guten Kompromiss« anpreisen, ist tatsächlich nichts weiter als alter Wein in neuen Schläuchen. Denn was nicht von ihnen geklärt worden ist: Was ist denn nun ein »schwieriges Ausbruchsgeschehen«? – Ein Ausbruch der Delta-Variante? Von Omega? Oder doch nur wieder ein Panik-Attacke von Minister Lauterbach?

So oder so: Nach der Welle ist vor der Welle. Denn der sogenannte Expertenrat der Bundesregierung verbreitet einmal mehr Märchen: Dass die Omikron-Welle sich durch verminderte Krankheitsschwere auszeichne, liege an der Impfung – wo es in Wahrheit an der Variante liegt, die deutlich harmloser ist. Prognosen über neue Varianten und Kreuzungen von Varianten werden als wissenschaftlich verkauft – wo es sich in Wahrheit um völlig beliebige Kaffeesatzlesereien handelt, die auf die Angst der Bürger abzielen, um aus der Sommer- und der Herbstwelle eine passende Dauerwelle für Karl Lauterbach frisieren zu können.

Da kommt die neue Sieben-Tage-Inzidenz aus dem Robert-Koch-Institut, RKI, wie gerufen. Sie lag gestern bundesweit bei bei 1319,0 nach 1293,6 vorgestern – ja, das RKI misst nach wie vor völlig unsinnig, aber dafür sehr genau mit Nachkommastellen! Zusammen ergibt das 16,24 Millionen Infizierte, von denen die allermeisten in den kommenden Wochen zu Genesenen werden. Ob die sich wieder infizieren und welchen Anteil sie an den Patienten haben, weiß das RKI dafür allerdings nach wie vor nicht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Seit diesem im Volksmund verächtlich genannten "Panik - Kalle"gab es noch keinen vergleichbaren Politiker in Deutschland, der so konfus, verwirrt und mit Inkompetenz behaftet war wie Karl Lauterbach.

Viel studiert, aber durch wenig Ahnung und Fachkompetenz in Erscheinung getreten.

Selbst bei der Klimadiskussion im TV hat er vehement dafür plädiert die Bürger zu zwingen, dass sie die Nähe von Windrädern akzeptieren müssen.

Manchmal muss man sich doch die Frage stellen, warum noch NIEMAND diesen irrlichternden PANIKMACHER im verbalen Sinne das Maul gestopft hat.

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Seit Verdun, über Auschwitz , Vietnam , dem Contergan der Otto Ambros ( CDU !!! ) bei Grünenthal bis heute ,ist war die Politik immer die Hure von Bayer , Höchst den IG -Farben , Pharma und Co !! Hier noch nachlesen Lipobey und da der Name Lauterberg und wieder ein Pfuhl an moralischem Dreck !!!!

Gravatar: asisi1

Die Schweine vom RKI haben schon 33 mitgemacht und haben ihre Gesinnung bis heute nicht geändert!
Es sind die nachfolge Generation von damals!
Es ist der gleiche Verlauf, nur der dumm Michel kennt doch seine eigene Geschichte und Kultur nicht.
Aber der Hunger und die Kälte werden ihm die grünen und gender verschwulten Ansichten aus dem Kopf frieren!

Gravatar: Freiherr von

Ganz dumme Menschen kämpfen mit allen Mitteln um am Ball zu bleiben...,,Auch wenn gar kein Ball mehr da ist,, ( Ich vermute mal der Laute Bach ist schon gechipt und jetzt strömt er als Fluss)

Gravatar: Wahrheitsfinder

@Erdö Rablok 10.03.2022 - 10:30
Ich würde sagen, Dr. Frankenstein. Weil, der bewirbt auch z. B. die Transplantationsmedizin (schon vor Jahren) sehr vehement !
Auch zu diesem Thema hat er seine Statements bei Anne Will & Co. schon bereits zum Besten gegeben.

Gravatar: Zicky

Laberbach, halt endlich mal dein blödes Maul und tu mal das was Du mir bis Ende des Winters schon im Herbst letzen Jahres prophezeit hast. Ich sollte schon seit Tagen tot sein. Bin ich aber nicht, weil Du noch nie Recht hattest Du riesen A....(Zitat angelehnt an Joschka Fischer)
Verreck doch Du einfach mal, damit wir wieder an eine Gerechtigkeit glauben können.
Das ist normal nicht mein Kommentarniveau, aber bei diesem Irren fällt mir wirklich nichts anderes mehr ein.

Gravatar: Erdö Rablok

Wessen Nachfolger ist der Klabauterbach? Vom Dr. Frankenstein oder vom Graf Dracula?

Gravatar: Freiherr von

Diese Biontech-Nebenwirkungen sollten vorerst geheim bleiben
Nach Angaben von "Rio News" werden in den Dokumenten unter anderem folgende unerwünschte Nebenwirkungen aufgeführt:
Akute Nierenverletzung
Akute schlaffe Myelitis (Rückenmarkentzündungen)
Positive Anti-Spermien Antikörper
Hirnstamm-Embolie
Hirnstamm-Thrombose
Herzstillstand
Herzversagen
Ventrikuläre Thrombose des Herzens
Kardiogener Schock
Vaskulitis des zentralen Nervensystems
Tod bei Neugeborenen
Tiefe Venenthrombose
Hirnstamm-Enzephalitis
Hämorrhagische Enzephalitis
Frontallappenepilepsie
Schaum vor dem Mund
Epileptische Psychose
Gesichtslähmung
Fetales Distress-Syndrom
Gastrointestinale Amyloidose
Generalisierter tonisch-klonischer Anfall
Hashimoto-Enzephalopathie
Hepatische Gefäßthrombose
Herpes-Zoster-Reaktivierung
Immunvermittelte Hepatitis
Interstitielle Lungenerkrankung
Lungenembolie
Juvenile myoklonische Epilepsie
Leberschädigung
Niedriges Geburtsgewicht
Multisystemisches Entzündungssyndrom bei Kindern
Myokarditis, neonataler Krampfanfall
Bauchspeicheldrüsenentzündung, Lungenentzündung
Totgeburt
Tachykardie
Temporallappenepilepsie
Autoimmunität
Hirninfarkt
Diabetes mellitus Typ 1
Venöse Thrombose bei Neugeborenen
Thrombose der Arteria vertebralis
Bericht offenbart: 25.000 Störungen des Nervensystems nach Corona-Impfung von Biontech/Pfizer
Zur Erinnerung: All diese Impf-Nebenwirkungen waren bereits vor der Zulassung des Pfizer/Biontech-Impfstoffs bekannt. Diese gehören zu den 1.246 anderen Erkrankungen nach der Impfung, die bislang nicht öffentlich bekannt waren. Aus den Unterlagen geht ebenfalls hervor, dass über 25.000 Störungen des Nervensystems nach dem Erhalt der Corona-Impfung gemeldet wurden. Hinzu kamen 17.000 Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes sowie 14.000 Magen-Darm-Erkrankungen.
Lesen Sie auch: Schock-Studie zeigt: Corona Impfung lässt das Hirn schrumpfen!

Na hoffen wir das sein Hirn nicht weiter einfriert.
Ja so sind sie, jetzt machen auch ihre Berater nur noch Mist.
Schock-Studie zeigt: Corona Impfung lässt das Hirn schrumpfen!

Gravatar: Karl Biehler

Der Mann muss nicht nur weg, der muss in eine Geschlossene!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang