Streit um das zersprungene Display eines Handys

»Orientalischer Typ« sticht jungen Mann nieder

Am Karfreitag wurde ein 17-Jähriger in München von mehreren Messerstichen eines Mennes »orientalischen Typs« niedergemacht und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei ging erst heute mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.

Pixabay
Veröffentlicht:
von

Eine Meinungsverschiedenheit in einer Münchner U-Bahn endete für einen 17-Jährigen fast tödlich. Er und seine vier Freunde nahmen sich gegenseitig mit ihren Smartphones auf. Das erregte zwei etwa gleichaltrige Männer »orientalischen Typs« und ihre weiblichen Begleitungen derart, dass sie nach Verlassen der Bahn die fünf Jugendlichen zur Rede stellten. Einer der beiden »Orientalen« schüttete während des Wortwechsels den Inhalt seiner Getränkedose ins Gesicht, worauf sich eine kurze Balgerei entwickelte. Dabei fiel das Smartphone des 17-Jährigen zu Boden, das Display zersprang.

Nach Ende der Balgerei trennten sich die beiden Gruppen; erst jetzt stellte der Smartphone-Eigentümer die Beschädigung fest. Er und einer seiner Freunde gingen den beiden »Orientalen« nach, mutmaßlich um eine Kompensation für den entstandenen Schaden zu fordern. Damit stieß er allerdings auf taube Ohren. Schlimmer noch, einer der beiden Angesprochenen zückte plötzlich ein Messer und stach etliche Male auf den 17-Jährigen und seinen Begleiter ein.

Der Begleiter hatte Glück im Unglück, denn während vor allem der 17-Jährige im Fokus des Messerstechers stand, erhielt er nur wenige Treffer. Doch der Smartphone-Eigentümer ging an Ort und Stelle sofort zu Boden und verlor augenblicklich das Bewusstsein. Nur aufgrund der geleisteten Ersten Hilfe und dem schnellen Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte lebt der Jugendliche noch. Allerdings schwebt er immer noch in Lebensgefahr.

Von den messerschwingenden Migranten, »orientalischer Typ«, fehlkt nach wie vor jede Spur. Deswegen hat die Polizei jetzt einen Zeugenaufruf mit Täterbeschreibung in den Medien veröffentlicht.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Von den messerschwingenden Migranten, »orientalischer Typ«, fehlkt nach wie vor jede Spur. Deswegen hat die Polizei jetzt einen Zeugenaufruf mit Täterbeschreibung in den Medien veröffentlicht.“

Kommt dieser Aufruf etwa per göttlichem(?) Diktat erst jetzt, weil es sich doch ´nur` um einen Deutschen handelt?

Oder geschah diese Tat etwa im Rahmen der „Selbstorganisation von Migranten im deutschen Vereinssport“
https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/deliver/index/docId/5255/file/stahl_diss.pdf,
welche man diesen Geplagten(?) um der Göttin(?) Willen schon deshalb nicht verweigern darf, da dies als Diskriminierung angesehen werden könnte???

Gravatar: Rita Kubier

"Nur" wieder ein Fall mehr von all solchen, die es doch fast tagtäglich und überall bei uns im Lande gibt. Verbrechen von "südländischen" Typen begangen, denen wir, der Staat, schon längst nicht mehr Herr werden. Die Staatsmacht versagt mit jedem Tag mehr, weil jeden Tag mehr solche Typen in unser Land strömen DÜRFEN, denen am Ende nichts passiert. Auf deren Verbrechen der Staat mit seinem Justizapparat keine entsprechende Antwort hat bzw. nicht haben will. Diese Typen wissen das sehr genau. Und daher kann dieser tägliche Terror auch problemlos fortschreiten. Denn wir haben leider keinen Innenminister, der Salvini heißt. Unser Innenminister ist lediglich eine Lachnummer und das Schoßhündchen unserer Kanzlerin, der wir hauptsächlich diese ganze katastrophale Situation im Lande zu verdanken haben, weil Merkel das alles so haben will.

Gravatar: karlheinz gampe

Hochbegabte CDU Merkelakademiker und SPD Goldstücke ? Der dumme deutsche Michel lässt sich vollkommen von seinen Politikern verarschen !

Gravatar: Misepeter

In der U-Bahn sind Überwachungskameras also kann der Täter identifiziert werden. Ich hoffe auf eine langjährige Haftstrafe mit anschließender Ausweisung.

Nur ein starker Staat kann seine Bürger schützen was wir zur Zeit jedoch erleben ist, dass der deutsche Staat nicht mehr ernst genommen wird und die Deutschen zu Opfer im eigenen Land geworden sind.

Gravatar: Thomas Waibel

Sollte man den Täter fassen, wird er sehr wahrscheinlich eine Bewährungsstrafe bekommen, weil der böse Deutsche ihn "provoziert" hat.

Gravatar: heinz

das darf er ungestraft, ist sein recht im islam und der gehört zu deutschland, sagt Ferkel

Gravatar: Wolfram

Gruppen von Migranten aus dem gewalttätigen Kulturkreis unter dem Halbmond sollte man tunlichst aus dem Weg gehen. Gerade in den Städten ist das lebensgefährlich !!! Denn es sind ihre Städte - zund auch die öffentlichen verkehrsmittel gehören ihnen - so ticken deren kranke Eroberungs-Gehirne leider !!!

Die haben fast immer ein gezücktes Messerr im Hoody versteckt und stechen sofort zu !!!

Da haben die deutschen Milchbubis wohl zuviele Muli-Kulti-euphorisierenden Kinderkanal geschaut !!! Schöne bunte Bilder von zusammen Fun habenden Jugendlichen aller Hautfarben !!! Das ist eien Illusion, die den Kids vorgegaukelt wird !!!

Die Realität sieht leider schon in den Schulen ganz anders aus. Das verschweigt das islamophile, rot-grün-versiffte Kinder-TV natürlich !!!

Insbesondere in den Brennpunkt-Schulen, wo die Migranten in der Überzahl sind, terrorisieren nämlich die muslimischen Jugendlichen ihre deutschen Mitschüler/innen lt. Auftrag des Propheten nämlich permanent !!!

Und da Schulleitungen und Justiz gerne die Augen vor dem Problem verschließen, ziehen die Eltern vielerorts weg und schulen ihre deutschen Kids um in eine Schule, wo noch Recht, Ordnung und Disziplin herrschen.

Ein fataler Fehler, einen Muslim zur Rede zu stellen, denn in diesem Kulturkreis gilt nur das Recht des Stärkeren. Deshalb sind die Karate-/Judo-/Boxing-Schulen rammelvoll mit Muslimen.

Der arme Münchener Junge wird diese Aktion wohl mit seinem Leben bezahlen müssen, der Andere wohl bleibende Schäden behalten !!!

Der Täter wird wohl nie gefasst oder freigesprochen !!!

Man sollte als junger Mann nie ohne Pfefferspray und ohne ebenfalls gezücktes Messerchen - natürlich nur mit erlaubter Klingenlänge !!! - (ebenfalls im Hoody versteckt) niemals außer Haus gehen - schon gar nicht in die Nähe von Migranten - denn dort kann es sehr schnell lebensgefährlich werden !!!

Ein Rucksack mit Baseballschläger und Gerte=Pferdepeitsche wäre in diesem Fall sehr hilfreich gewesen. So hätte der freund dazwischengehen können. Diese verkommenen Leute - oder soll man kriminelles Pack sagen ??? - verstehen nur eine einzige Sprache. Gegengewalt aus Notwehr !!!

Gravatar: Ludwig Weber

Liebe Rita Kubier, wenn Ihnen Deutschland so wenig in seiner aktuellen Ausprägung gefällt und Sie ein so grosser Salvini Fan sind, warum werden Sie nich einfach Italienischer Staatsbürger? Das is das Wetter auch viel schöner.... Oder würden Sie z. B. die Freuden des Sozialstaates in unserem Land vermissen, welche der Politik der letzten 50 Jahre zu verdanken sind? Unter Salvini und-hier kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen - den von Ihnen in unserem Land bevorzugten Alternativen (

Gravatar: Wolfram

Enorme Zuwächse beim kleinen Waffenschein für Deutsche !!!

Warum das denn ???

Die Deutschen wollen sich wehren dürfen, wenn sie Politik und Justiz schon im Stich lassen. Verfahrens-Einstellungen, Fristüberschreitungen, Bewährungsstrafen oder Freisprüche massenhaft, wenn es um die kriminellen "Schätzchen" unsere Politlobby = heidnischen Eroberer im Auftrag ihres Propheten geht.

Solchen gewalttätigen Typen aus dem Kulturkreis unter dem Halbmond sollte man aus dem Wege gehn: ein Blick, der respektlos verstanden werden könnte, genügt schon, um ein Messer in den Bauch zu bekommen !!!

Gerade junge Männer sind besonders gefährdet.

Die in Kinderfernsehen schön rosa-rot gemalte Illusion einer Multi-Kulti-Gesellschaft funktioniert eben bei den meisten gar nicht !!! Es ist eine fata-Morgana !!!

Eine absolute Illusion, denn schon in den Brennpunktschulen tyrannisieren, ja terrorisieren die migrativen Schüler ihre deutschen Klassenkameraden !!! Und die Schulleitungen schauen gerne weg !!!

Müssen unsere Jungen jetzt ständig auch alle ein gezücktes Messer - ebenso im Hoody versteckt - oder einen Baseballschläger im Rucksack mit sich tragen, um sich wenigstens wehren zu können ???

Den Täter fonden die nie und wenn, dann gibt es wieder Bewährung - wie bei Migranten-Kriminalität meist üblich !!!

Gravatar: Sam Lowry

Wegen Nichtigkeiten sterben Menschen.
Hier ein weiterer Mord:
https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article217007291/Nach-Streit-mit-Nachbarn-22-Jaehrige-liegt-tot-vor-Haus.html
Und nie ohne den Zusatz "Vorheriger Streit".

Wie in Amberg???
...und dennoch:
"Drei der vier Angeklagten werden nach einer Verständigung mit Bewährungsstrafen davonkommen."

Wie immer stehen die Täter im Focus, machen sich zum Opfer, werden in den ÖR-Medien als solche dargestellt, aber was ist mit den wahren Opfern???

Egal, ob angeblicher "vorheriger Streit" oder aus reinem Spaß an der Gewalt: JEDES einzelne Opfer ist eins zuviel und wäre vermeidbar gewesen.

"In Amberg selbst hat sich die Aufregung längst gelegt, wie Bürgermeister Michael Cerny (CSU) jüngst sagte. Auch die politische Debatte hat sich längst beruhigt."

Alles gut.
Na dann, weiter so.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang