Parallelen zu den dunkelsten Jahren der Geschichte

Österreich verhängt Ausgehverbot für Ungeimpfte

In Österreich wird die Polizei jetzt dazu verdonnert, das Ausgehverbot für Ungeimpfte zu kontrollieren. Erhebliche Geldbußen sind bei Verstößen fällig. Erinnerungen an die dunkelsten Jahre der deutschen Geschichte werden wach.

Foto: Twitter
Veröffentlicht:
von

Wer als Ungeimpfter in Österreich das Haus verlässt, der hat damit zu rechnen, dass die Ordnungshüter der Alpenrepublik Jagd auch ihn machen. Zumindest ist die Polizei damit beauftragt worden, im öffentlichen Raum das Ausgehverbot zu kontrollieren. Ob die Polizisten dieser Anordnung, die gegen Freiheits- und Grundrechte verstößt, auch wirklich Folge leisten, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt. Denn sogar einzelne regionale Ableger der Polizeigewerkschaft Österreichs haben dazu aufgerufen, sich dieser Anordnung zu widersetzen respektive sich aktiv an Demonstrationen gegen diese Anordnung anzuschließen. Unabhängig von der Umsetzung (oder eben der Weigerung) erinnert ein solches Ausgehverbot auf fatale Art und Weise an die dunkelsten Jahre der deutschen Geschichte.

Vor etwas mehr als 80 Jahren, auch im November, wurden im damaligen »Großdeutschland«, von dem zu jener Zeit Österreich ein Bestandteil war, ebenfalls Ausgehverbote verhängt. Auch damals betraf es - so wie jetzt auch - eine bestimmte, genau definierte Personengruppe. Heute sind es die Ungeimpften, die der Bannstrahl der Ausgrenzung, der Diskriminierung, der Stigmatisierung bis hin zur Kriminalisierung, trifft. Damals waren es bekanntermaßen die Mitglieder einer Religionsgemeinschaft.

Der einzige Unterschied: heute soll es bei Verstößen die Ausgegrenzten am Geldbeutel treffen. Der Verstoß gegen die Ausgangssperre kostet direkt einmal 1.450 Euro Strafe. 1938 wurde eine Haft von bis zu 14 Tagen respektive eine zeitlich nicht näher definierte »Inschutzhaftnahme« angedroht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

Wer jetzt noch immer nicht begriffen hat, dass eindeutig Faschisten wieder an der Macht, am Regieren sind, der besitzt keinen Verstand und kann nicht denken!!
Diese Ausgangssperre für die, die es ablehnen sich die Giftspritze geben zu lassen, werden auch die deutschen Regierenden demnächst einführen und sich somit ebenso wie Österreich eindeutig zum FASCHISMUS bekennen. Und damit hat der Faschismus - diesmal nicht in braun, sondern in rotgrün - nach rund 80 Jahren in Österreich und demnächst sicher auch in Deutschland ERNEUT Einzug gehalten. UNFASSBAR!! Wer hätte noch vor wenigen Jahren gedacht, dass DAS in einst demokratischen Staaten jemals wieder möglich sei?!

Gravatar: Kassandra

"[...] Ob die Polizisten dieser Anordnung, die gegen Freiheits- und Grundrechte verstößt, auch wirklich Folge leisten, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt. Denn sogar einzelne regionale Ableger der Polizeigewerkschaft Österreichs haben dazu aufgerufen, sich dieser Anordnung zu widersetzen respektive sich aktiv an Demonstrationen gegen diese Anordnung anzuschließen.[...]" - Wenigstens DAS! Das würde ich mir auch in unserem Land wünschen. Die Bevölkerung hat doch letztlich nur dann eine Chance, wenn Polizei und Militär auf deren Seite sind und sich nicht länger zum Büttel dieser korrupten Lobby-Unterstützer, die sich "Regierung" nennen, machen.

Auch die sind doch Bürger, auch deren Familien leiden unter diesem Irrsinn! Es liegt an denen, die Wasserwerfer endlich auf diejenigen zu richten, die uns das alles eingebrockt haben und nicht auf diejenigen, die ihr kritisches Denken noch nicht aufgegeben haben.

Gravatar: Ketzerlehrling

Wieso deutsche Geschichte? Haben die Deutschen nun auch noch den Coronaterror in Österreich zu verantworten? Die dunklen Zeiten, die angesprochen werden, oder, wie immer, gemeint sind, gingen nicht von Deutschland aus. Hitler war Österreicher, kam nach Deutschland und hat hier sein Unwesen getrieben und dieses nach Österreich zurückgebracht. Der Ursprung ist nicht Deutschland, nur die deutsche Gründlichkeit, Naivität und der Hang zum Extremismus haben das Ganze eskalieren lassen. Ich weiss, dass es ausgesprochen unpopulär ist, zu widersprechen und die deutsche Vergangenheit nicht ganz so eindimensional hinzunehmen, wie man es vorgekaut bekommt.

(Anm. d. Red.: als die Ausgangssperren 1938 verhängt wurden, war Österreich ein Bestandteil "Großdeutschlands", so wie es auch in dem Beitrag steht. Die dunkelsten Jahre der deutschen Geschichte sind also untrennbar mit den heutigen beiden Ländern verbunden.)

Gravatar: Karl Otto+von+Brausebrandt

Und wer nicht zahlt oder Zahlen kann, wird dann Eingesperrt!!!!
Nachtigall ik hör dir Trapsen!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang