Deutsche Mainstreammedien und Altparteienvertreter begrüßen Einsatz

Niederländische Polizei schießt scharf auf Demonstranten

In den Niederlanden kam es erneut zu zahlreichen Protesten gegen die von der Rutte-Regierung verhängten freiheitsbeschränkenden Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung des Corona-Virus dienen sollen. Dabei schoss die niederländische Polizei mit scharfer Munition auf die Demonstranten.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Seit der Wahl zum niederländischen Parlament im vergangenen März läuft die Suche nach einer neuen Regierung. Die Koalitionsverhandlungen stocken, derzeit werden die Amtsgeschäfte kommissarisch von einer Adminstration unter Mark Rutte, einem Merkel-Vertrauten, geführt. Der verfolgt im Umgang mit dem Corona-Virus eine ähnliche Freiheits- und Grundrechte vernichtende Linie wie seine Freundin in Deutschland. Weil sich die Niederländer den »Empfehlungen« der Obrigkeit widersetzen, hat die Rutte-Adminstration nun die Daumenschrauben weiter angezogen. Der Effekt war vorhersehbar: zu Tausenden und Abertausenden strömen die Niederländer auf die Straße, um sich gegen jene Bestimmungen zur Wehr zu setzen, mit denen ihnen Freiheits- und Grundrechte aberkannt werden sollen.

Am vergangenen Wochenende kam es in vielen Städten der Niederlande zu Demonstrationen, die teilweise in offenen Widerstand mündeten. Die von der Rutten-Administration eingesetzten Uniformierten hatten die Aufgabe übertragen bekommen, die Protesttierenden auseinander zu treiben. Die aber rückten noch enger zusammen und widersetzten sich der massiven Gewalt und zahlten es mit nahezu gleicher Münze zurück. Die Polizei feuerte mit Gummigeschossen auf die Demonstraten und setzte Wasserwerfer gegen die Versammlungsteilnehmer ein. Diese wiederum antworteten mit Flaschenwürfen und Feuerwerkskörpern. Die Lage eskalierte dermaßen, dass sich Ruttens Büttel letztlich nicht mehr anders zu helfen wussten, als mit scharfer Munition gezielt auf die Demonstranten zu schießen. Wie durch ein Wunder wurde niemand schwer verletzt oder gar getötet.

Deutsche Mainstreammedien und Altparteienvertreter, die sonst gerne ihre Stimme gegen Schüsse von Polizisten lautstark erheben, schweigen entweder oder - was noch viel schlimmer ist - verteidigen den Einsatz von scharfer Munition durch Polizisten gegen Demonstranten.

Die Ereignisse in den Niederlanden geben einen Vorgeschmack auf das, was den Menschen hierzulande drohen wird, wenn sie sich weiterhin den totalitären Einschränkungen von Grund- und Freiheitsrechten im Namen der Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus widersetzen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Achmed

Im Gartenbau-Markt gibt es so wundervolle Dinge wie Rückentornister zum Versprühen von Pestiziden sowie Äxte und Spitzhacken.
Ich weiß nicht, ob man in die Spritzrucksäcke auch was anderes einfüllen kann, Spiritus zum Beispiel zu Desinfektionszwecken.
Man muss nur aufpassen, das man das Zeug nicht versehentlich auf jemanden spritzt und es womöglich Feuer fängt. Andererseits - wenn mich jemand mit einer scharfen Waffe angreifen würde... Nun ja

Gravatar: Bob33

Demonstrationen bewirken selten irgendetwas, weil die meisten Demonstranten Arbeiten und ihre Steuern zahlen.

"Let them march all they want, as long as they continue to pay their taxes." - Zitat von Alexander Haig

Nur eine Arbeitniederlegung von einem ausreichenden Prozentsatz der Bevölkerung würde den Staat in die Knie zwingen. Das weiß der Staat und hat deswegen einen Aufruf zum Generalstreik als strafbar erklärt.

Gravatar: Gerhard G.

@ Horst Schwakowiak 24.11.2021 - 17:32
Der Deutsche muss erst richtig leiden bevor er sich wehrt

Das können sie getrost vergessen. Nachdem ein großer Bevölkerungs-Anteil geimpft ..besser noch gefügig gemacht wurde... lässt der Deutsche fast alles mit sich machen.
Warten wir mal auf die Ampel-Regierung und deren Programm ...was da geplant ist, kommt einem Verrat am Deutschen Volk gleich ...und auch das wird wehrlos hingenommen. Heinrich Heine hatte schon damals treffend geschrieben,,Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht....''

Gravatar: Horst Schwakowiak

Der Deutsche muss erst richtig leiden bevor er sich wehrt . Und weil es viele Menschen gibt die es gar nicht begreifen und es vielleicht auch nicht wissen wollen was hier gerade passiert wird es noch ein wenig weiter köcheln bis das ganze Überkocht. Man wird nicht mehr wissen wer Freund oder Feind ist und dann heißt es Rette sich wer kann. Leider sind dann die Damen und Herren der Politik die das ganze zu verantworten haben schon über alle Berge.

Gravatar: Ingeborg Mayer

Ist die holländische Polizei noch ganz gebacken???

Gravatar: Zicky

"Deutsche Mainstreammedien und Altparteienvertreter begrüßen Einsatz
Niederländische Polizei schießt scharf auf Demonstranten"

Vor Jahren wurde Frau Weidel von einem Jornalisten in einem Interview 15 mal dazu buchstäblich dazu gedrängt zu sagen, dass sie die Grenzen im Zweifelsfalle mit Waffen gegen illegale Einwanderung verteidigen würde.
Dieselben Medien und Politiker, die es heute toll finden, dass eine Regierung ihr eigenes Volk mit Waffengewalt am demonstrieren hindert, haben damals ganz empört auf Waffengebrauch zum Schutze unserer Grenzen reagiert.
Das lässt tief in die Abgründe unserer Medien und insbesondere unserer Politiker blicken.
PfuiDeibel, welch ein Abschaum sich in Deutschland ausbreitet. Wer das, was in den Niederlanden passiert, gut findet, sollte selbst zum Schußziel freigegeben werden.

Gravatar: Mir ist übel

Die Staatsbüttel bestehen meist aus 1/3 Migranten , in Berlin ist es noch schlimmer , also sagen sie feste drauf auf die deutschen, wir Moslem übernehmen hier die Macht und der Dumme Michel merkt e s noch nicht einmal, und wählt die Islamisten Merkel Freunde immer noch. Selber schuld kann man nur sagen . Die Deutsche und Ihre Kinder sollen Todgespritzt werden , die laufen zu den Impfzentren hin wie die Kälber zur Schlachtbank, und werden noch dazu von einem Schulen Bankkaufmann dazu verleitet. Merkel die SED Tante hat zwar nix mehr zu sagen mischt sich aber überall ein

Gravatar: F. Michael

Der Corona-Faschismus ist fast vollendet und wir werden sehen wie auch im Dummland demnächst scharf geschossen wird von der COSTAPO ( Coronastaatspolizei).

Gravatar: Ladinc

Noch "darf" man sich widersetzen. Christen sollen zwar der Obrigkeit gehorchen, aber bei uns ist die Obrigkeit ja das Volk selbst, und solange das der Fall bleibt, ist kein Gehorsam verpflichtend. Gehorsam, der (mutmaßlich) zur Selbstschädigung führt, so und so nicht.

Gravatar: Gerhard G.

Deutsche Mainstreammedien und Altparteienvertreter begrüßen Einsatz
Niederländische Polizei schießt scharf auf Demonstranten

Gehen in D deshalb so wenig Leute auf die Straße .... aus Angst das uns Gleiches widerfahren könnte.
Hat man schon was aus Rotterdam gehört ...da gab es Tote ...der Staatsanwalt ermittelt ...oder wird dort gelogen wie in D ?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang