Demonstranten seien »wie Wölfe« - Mainstream-Medien in der Spirale der Verleumdung

New York Times hetzt gegen Chemnitzer Demonstranten und beschimpft sie als Nazis

Ein Mensch wurde ermordet, die Bürger reagierten empört. Doch das macht sie schon zu Nazis. Nicht in nur den deutschen Mainstream-Medien, sondern weltweit greift die Presse zur Nazi-Keule. Jetzt auch die New York Times.

By Haxorjoe [CC BY-SA 3.0 or GFDL], from Wikimedia Commons
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Nachrichten - Lebenswelt - Empfohlen, Sidebar - Empfohlene Beiräge | Schlagworte:
von

Hetze pur, das verbreitet die »New York Times« gegen die mutigen deutschen Bürger, die aus Empörung über einen Messermord auf die Straße gegangen sind.

»Deutsche Fahnen schwenkend, manche den Nazi-Gruß zeigend, bahnt sich der wütende Mob seinen Weg durch die Straßen und jagt dunkelhäutige Passanten [...]«, so beginnt der neueste Hetz-Artikel der »New York Times«. Damit sind gleich mehrer Kenn-Merkmale im ersten Satz untergebracht: deutsche Flagge, Nazi, Hitlergruß, jagt auf andere Rassen – das Klischee vom wiederauferstandenen Nazi-Deutschland ist perfekt. Suggestion? Volltreffer!

Dann ist von einem verängstigten Syrer die Rede, der von einem Balkon aus beobachtet, wie die Deutschen die Ausländer jagen. »Wie Wölfe!«, soll er gesagt haben. Damit ist auch das Wolfs-Klischee im Hetz-Artikel verarbeitet.

New York Times erwähnt AfD in einem Atemzug mit Neo-Nazis

Die Nazi-Keule wird weiter geschwenkt – bis zum Umfallen: Chemnitz habe eine Reputation als Neo-Nazi-Hochburg, Hass gegen Migranten sei verbreitet, die Neo-Nazis würden immer frecher und stärker werden – und im selben Atemzug und Absatz wird erwähnt, dass die AfD in den Parlamenten immer stärker werde. Was für eine Gegenüberstellung!

Dies alles sei ein Test für die Demokratie im Nachkriegsdeutschland. Schließlich endet der NYT-Artikel mit einem Zitat der SPD-Bürgermeisterin Barbara Ludwig, die behauptet, dass die Demonstranten die Demokratie herausfordern würden.

Wer auch immer in Amerika die »New York Times« gelesen hat und keine Vergleichsmedien zu Rate gezogen hat, muss denken, dass Deutschland wieder in den 1930er Jahren angekommen sei. So wird ein neues Feindbild konstruiert: Hetze, Lüge, Übertreibung, Verzerrung und Auslassung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Ist das nicht das Amerika welches zum Eintritt Amerikas in den 2.Weltkrieg geführt hat , andem sich die Waffenlobby der Rothschilds und Rockefellers dumm und dämlich verdient haben ?Additive für die Triebstoffe , Motoren von Ford.........! Das ist nicht das Amerika der Träume dieser Welt , sondern die Dumpfe Propaganda in den ewigen Nazifilmen Hooliwoods' !! Das ist Kriegstreiberei!!! !Hetze!

Gravatar: Armin Helm

Zunächst ist es schön bemerkt zuwerden!

Allerdings hat zumindest Barbara Ludwig so unrecht nicht. Immerhin sind beide, Merkel und Ludwig, gewählt worden und das sicherlich auch von den Leuten, die jetzt protestieren.
Dass während der Legislaturperioden in offenster Feindschaft gegen das deutsche Volk regiert wird, sollte doch auch schon bekannt sein. Das ist schließlich der einzige rote Faden, den es im real existierenden Bundesrepublikanismus gibt. Was Wunder wenn diese Politiker durch diesen Protest die Welt nicht mehr verstehen, tun sie doch seit 1949 nichts anderes.

Gravatar: Das Licht

Schaut euch die Welt einmal genau an. Ich meine ganz genau.

Schreibt euch doch einmal auf einen Zettel, wer alles von den Großen auf der vermeintlichen Guten Seite steht. Ich meine Konzerne, Politiker mit Macht, Geld und Waffen, Musikindustrie, Filmindustrie, Gamesindustrie,
Schauspieler, Musiker, usw.. Also die ganze Welt, wie sie sich in den letzten Jahren zu einem ganz großen Konzern verwandelt hat. Wie Kleine die Großen aufgekauft haben. Und wie aus Müll etwas entsteht, was sie als Gold verkaufen.

Wenn ihr den Zettel fertig habt, werdet ihr das Böse, den Satan, den Teufel Welt sehen.

Ihr Statisten merkt einfach nicht, dass diese unsere Welt kein allein Laufendes Kind ist, sondern eine von Gott Überwachte.

Seit 2000 Jahren steht die Offenbarung für die meisten Dumm rum. Es kennt sie keiner. Höchstens aus Filmen, wie "Das Omen" oder "The Revelation".

Und wenn ihr jetzt auf euren Zettel schaut und die Verfasser dieser beiden Filme/Serien als Beispiel sucht, dann habt ihr den Teufel erkannt. Ihr habt einen winzig kleine Saugnapf der Krake erkannt. Ein kleines Teufelchen.

Für das Große Ganze seit ihr einfach noch nicht bereit. Und viele werden es auch nie.

Gravatar: harko

USA? Waren das nicht auch die USA, die sich u. a. die Kuba-Krise, Pearl Harbour, den Vietnam-Krieg, die Massenvernichtungswaffen auf der arabischen Halbinsel und den Umsturz im Iran so lange zurechtlogen, äh, Verzeihung: -bogen, bis sie endlich ihre militärische Cowboy-Freiheits-Großmannssucht vor Ort ausleben durften?
Hat die NYT das Buch "The Grand Chessboard" von Zbigniew Brzeziński als langjährigen Obama-Flüsterer nie gelesen oder gleich ungelesen in den Tresor geschlossen? Bildung in Deutschland: im
Sinkflug. Bildung in Amerika: noch nie vorhanden gewesen.
Nicht zuletzt wegen des des fantastischen Friedensnobelpreisträgers, der während seiner Amtszeit alle 12 Minuten eine Bombe auf Menschen warf, sollte die NYT einfach mal nur die F... halten

Gravatar: Hannes

Klar... glaubste an Frieden verdient irgendwer... nur krieg ist profitabel!

Gravatar: Senior Bracer

Wieso soll das jetzt Hetze sein? Es ist doch wahr. Nur weil jemand von Ausländern umgebracht wurde, demonstriert man gegen und verfolgt Ausländer, zeigt den Hitlergruß, ruft "Ausländer raus" DAS ist Hetze. Und sehr wohl Nazi Mentalität Hätte ein Deutscher ihn ermordet, wäre niemand auf die Straße gegangen.

Ist das hier eine Nazi Seite? Glaube kaum, dass man ansonsten so verblendet sein kann.

Gravatar: Harald Schröder

Unsere Lügenbarone und amtlichen Hetzer empfinden Aufklärungsarbeit als „Angriff auf ihre Wahrheitssysteme“

Je mehr sich das linksgrüne Merkel-System unter Druck sieht, umso heftiger schlägt es um sich und umso verräterischer wird die Sprache. Ein besonders krasses Beispiel hierfür lieferte jetzt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer mit seiner Rede von „Wahrheitssystemen“.

Heiko Maas: Biedermann und Anstifter

Hat der Aufstand der Anständigen, den Maas fordert, nicht längst begonnen? Und fordert der Außenminister nicht gerade deshalb, sich diesen Anständigen entgegenzustellen? Maas ist ein Aufwiegler.

https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html
– Linken-Chefin will „österreichische Verhältnisse“ in Deutschland verhindern
– Riexinger dreht durch u. wirft Wagenknecht Spaltung vor
– FDP und Grüne bieten Merkel Zusammenarbeit an

Gravatar: gisela glatz

Hat Amerika nicht selbst genügend Probleme ? Da müssen sie sich in Europa mit Deutschland befassen. Sie sollten ihre rassistischen Probleme im eigenen Lande angehen und uns nicht als Nazis bezeichnen. Aber es ist ja einfach, den anderen zu beschimpfen, um von sich abzulenken. Das zeigt sich tagtäglich in der Politik !

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Ein Mensch wurde ermordet, die Bürger reagierten empört. Doch das macht sie schon zu Nazis. Nicht in nur den deutschen Mainstream-Medien, sondern weltweit greift die Presse zur Nazi-Keule. Jetzt auch die New York Times.“ ...

Klar? Es war nämlich Washington mit Hilfe einer deutschen Göttin selbst, das diese Krise verursacht hat, mit der Germany und ganz Europa derzeit zu kämpfen haben!!!
https://kopp-report.de/die-schuld-an-der-fluechtlingskrise-in-europa-traegt-die-regierung-obamas/

Entsprechend leuchtet mir ein, dass die New York Times die AfD in einem Atemzug mit Neo-Nazis erwähnt, weil es nun etwa zu vertuschen gilt, dass auch hinter der gewaltigen Zerstörung von Kulturgut in Brasilien https://www.tagesschau.de/ausland/feuer-rio-101.html die CIA steckt, die einst auch den IS gründete, ausbildete und entsprechend rüstete, um das kulturelle Erbe auch in den Regionen der Erde zu zerstören (Libyen, das einst zu Persien gehörende Afghanistan, Irak und Syrien) , in denen sich die ersten Zivilisationen entwickelten???

Darf man inzwischen nicht das Gefühl bekommen, dass nur noch die auch m. E. nur am Rande vorhandene US-Kultur überleben darf?

Ist deshalb nicht auch zu vermuten, dass diese Aydan Özoguz (SPD) den Deutschen ihre Kultur in göttlichem(?) Auftrag absprach? https://www.bayernkurier.de/inland/25087-keine-deutsche-kultur/

Da die US-NWO allerdings auch im Namen der Göttin scheinbar mit tatsächlich ´allen Mitteln` umgesetzt werden ´muss` https://www.youtube.com/watch?v=duQna91crBA:

Warum sollten einige Tode mehr da noch eine Rolle spielen?

Wird die Polizei nicht auch deshalb nun mit Sturmgewehren ausgerüstet??? http://www.anonymousnews.ru/2018/08/31/im-krieg-gegen-das-eigene-volk-hessen-ruestet-polizei-mit-sturmgewehren-zu-paramilitaerischer-einheit-auf/

Gravatar: Lutz

Die Reaktionen sind völlig klar und voraussehbar.

Es handelt sich um linksliberale Medien, die international bestens vernetzt sind.

Die Wahlen in Bayern und Hessen werden in ihrer Bedeutung medial - bewusst - völlig unterbewertet. Es geht aber um viel, viel mehr, als den Deutschen derzeit glaubhaft gemacht wird. Diese Zurückhaltung ist pure Angst vor den Ergebnissen..

Die Etablierten kennen die richtigen Prognosen. Es ist entlarvend und gefährlich zugleich, wie sehr diese beiden Wahlen -noch! - relativ sanft behandelt werden. Wir haben es politisch mit der Tornado-Stärke F5 bis F6 zu tun. Es wird noch einiges im Vorfeld passieren. Viel. Extrem viel. Lügenhaftes. Absurdes.

In Bayern wird das historisch gewachsene Parteien-Bild zum ersten Mal gesprengt werden und die CSU droht förmlich, aus den Angeln gerissen zu werden. In Hessen liegen die Grünen zum ersten Mal hinter ihrem ideologischen Staatsfeind Nummer 1, der AfD. Ein Kulturkampf bis ins Mark hinein. Nein, um das Mark selbst.

Schon jede einzelne Wahl hat es somit in sich. In Deutschland wird in den nächsten Wochen - wie erwähnt - noch vieles über die Bühne gehen, das der AfD kräftig Wähler zutreiben könnte. Könnte deshalb, weil das durchschnittliche Mitglied der Gesellschaft politisch gerne oberflächliche Standards unterstützt. (Heute Konsens genannt).

Dabei bräuchten die Etablierten noch zwei bis fünf Jahre "Ruhe" und "Erholung". Keine politischen Erosionen.
Bernd Lucke wird den Etablierten immer in Erinnerung bleiben. Dass von dieser Seite aus (Professoren) Widerstand erwachsen würde, haben noch viele nicht verkraftet. Wahlalternative 2013. So harmlos ging es los.

Nochmals: viele Künstler, "Gebildete", scheinbar rechtsextreme Machenschaften, selbsternannte Verfassungsschützer und "Experten" werden in den nächsten Wochen unglaubliche Blüten und Lügen treiben. Es wird zu ungeahnten Spitzenwerten kommen.

So weit sind wir schon. Wer die Wichtigkeit von Wahlen verschweigt, handelt nicht immer unbedarft.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang