Mittelstandsverband BVMW warnte Markus Söder:

Neuer Merkel-Lockdown ist Todesstoß für die Wirtschaft

Bereits vor über einer Woche warnte der Präsident des Mittelstandsverbands BVMW, dass die deutsche Wirtschaft einen zweiten Lockdown nicht ohne großen Schaden überstehen werde.

Screenshot YouTube, Bundespressekonferenz
Veröffentlicht:
von

Der Präsident des Mittelstandsverbands BVMW, Mario Ohoven, warnte bereits vor über einer Woche: Einen weiteren Lockdown würden viele Unternehmen nicht überleben. Ein Lockdown käme für viele Branchen einem Berufsverbot gleich, weil ihnen keine Chance bleibt, wirtschaftlich effizient zu arbeiten. Branchen wie Kulturschaffende oder der Messebau seien praktisch von der Berufstätigkeit ausgeschlossen.

Ohoven rechnet mit Pleitewellen bis hinein ins nächste Kalenderjahr [siehe Bericht »Merkur«]. Laut einem Finanzstabilitätsbericht rechnet die Bundesbank in den ersten Monaten des kommenden Jahres mit einem Anstieg der Unternehmensinsolvenzen auf mehr als 6000 Fälle pro Quartal.

Immer noch trage die Wirtschaft schwer an den Folgen des ersten Lockdowns. Daher müsse die Wirtschaft schleunigst steuerlich entlastet werden. Ohoven denkt vor allen Dingen an eine Senkung der Mehrwertsteuer.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: <Frank>

In eineim sso genannten "Rechtsstaat" dessen größtes Problem es ist kein Staat zu sein und KEINE Rechte zu haben (sondern nur die Waffen) gibt es auch für niemand anderen Rechte!

Das bedeutet es kann theoretisch jeder in der Regierung -von Selbstmaßregelungen abgesehen- machen was er will ohne dafür Haftbar zu sein.

Es gibt nichts und niemanden den man verklagen kann.

Unser Nachkriegskonstrukt das nur zu dem Zweck existiert jedwede Produktivität im Reichsgebiet zunichte zu machen, die Konkurenz aus dem Weg zu räumen und das ansässige Volk zu vernichten, gehört dringendst abgewickelt.

Das kann in 24 Stunden erledigt sein oder sich noch Jahrzehnte hinziehen. Je nachdem wieviel Spielraum man den Verwaltern dieses Konstruktes gibt.

Und ich mache mir nichts vor. Auch die AfD ist Teil des Konstruktes. Jeder der daran verdient wird zu dem Konstrukt und entwickelt ein finanzielles Eigeninteresse zu dessen Fortbestand.

Sie wird sich eines Tages genauso gegen das Volk richten wie alle anderen "Parteien".

Kürzer kann man es wohl kaum zusammenfassen.

Gravatar: Doris Mahlberg

@Peter Lüdin, 2.11.20, 12:00

Was ist los mit Ihnen, daß Sie immer noch nicht begreifen wollen, worum es hier geht ??? Sie schreiben hier genau das, womit Sie vorher von den Massenmedien gefüttert worden sind. Wenn Sie jeden Tag auf diesem Blog lesen, müßten Sie doch eigentlich inzwischen verstanden haben, daß ein paar satanische Milliardäre einen teuflischen Angriff ( man könnte auch sagen : Krieg) gegen die westlichen Nationalstaaten und Demokratien dieser Welt angezettelt haben. Das hätten sie ohne das Corona Virus nicht tuen können !! Nun treiben diese Satanisten die Weltwirtschaft im Namen Coronas vor sich her, zerstören sie Stück für Stück, um die anschließende Armut und Arbeitslosigkeit der Menschen für den "Great Reset" zu nutzen. Der jetzige Lockdown ist nur Mittel zum Zweck und die Folgen werden katastrophal sein. Demgegenüber will Merkel ein neues Kanzleramt für 460 Millionen Euro bauen lassen (das mal nur am Rande).

Wie bitte ?? Der "Lockdown light" ist massgeblich auf die Fahrlässigkeit der ewig meckernden Gesellschaft zurückzuführen ?? Eine solche Aussage kann man wohl nur noch mit völliger Ahnungslosigkeit erklären gepaart mit der Bereitschaft, jeden Abend den Massenmedien und ihren falschen Informationen zu glauben. Aber gerade diese Medien sind die stärkste Waffe der Satanisten. Ich erinnere an einen Ausspruch von Jens Spahn, in dem er ""zeitlich unbegrenzte Machtbefugnisse und eine Verstetigung der Corona-Sonderrechte"" verlangt. Muß man noch mehr sagen ??

Gravatar: lutz

Gewissen Leute, die besonders gekonnt inhaltslose Kommentare schreiben und sich für völkerrechts- und verfassungswidrige Maßnahmen gegen die Bevölkerung stark machen, sind Parteisoldaten der SPD:

Gravatar: lutz

In einer Sache hat Karlheinz Gampe natürlich Recht, daß die Stasi den Westen infiltriert hat mit ihrer Gesellschaftstheorie.

Der Mauerfall war eine konspirative Geschichte zwischen den Geheimdiensten Ost und West. Also können nur die Stasi und wahrscheinlich der BND dahinter gesteckt haben.

Trotzdem ist der Osten dem Westen beigetreten und das GG ist in den neuen Ländern in Kraft getreten. Der Osten hatte gar nichts anzubieten, und eine Debatte über einen Beitritt des Westen zum Osten hat auch darum nicht stattgefunden.

Die SED hätte nach dem Beitritt aufgelöst werden müssen. Die Vorstellung der Ostdeutschen, daß die SED eine Partei unter vielen werden könnte, war aus der Not heraus geboren. Die SED hätte nach dem Beitritt verboten werden müssen.

Die SED war eine Verschmelzung von SPD und KPD. Die SPD hat ihre morbiden Theorien immer mit sich herum geschleppt und mit der Linkspartei die Gunst der Stunde genutzt.

Und die Grünen haben irgendwann unter Joschka Fischer angefangen, den Kulturmarxismus neu zu entdecken. Um Umweltschutz geht es der Partei schon lange nicht mehr.
Mit den Nazis und Verschwörungstheoretikern läßt der Trupp allerdings die Methode der DDR wieder aufleben. Wer nicht für Honecker war, war ein Nazi.

Kohl hat Merkel in die CDU geholt und die hat ihr "Fachwissen" aus der FDJ genutzt, die CDU zu säubern.

Trotzdem sind wir nicht im Sozialismus. Mit den Attacken gegen Andersdenkenden offenbar man nicht nur seine antidemokratische Gesinnung und den Anspruch auf Alleinherrschaft, sondern vertuscht auch, daß die Pharmaindustrie hinter der Operation "Corona" steckt.

Man schaue bitte mal bei Wikipedia und I.G. Farben. Das würde Wikipedia niemals hineinschreiben, wenn es nicht stimmte.

Wir sind im Turbokapitalismus und jetzt werden die alten Sprüche A.H.s aktuell:

„Was haben wir das nötig: Sozialisierung der Banken und Fabriken. Wir sozialisieren den Menschen.“ Adolf Hitler

I.G. Farben nachgesehen? Corona ist der Vorwand, den Menschen zu sozialisieren.

„Eine neue Zeit der magische Weltdeutung kommt herauf, der Deutung aus dem Willen und nicht aus dem Wissen.“ Dieselbe Sicht auf die Geschichte haben die 68er.

„Das bürgerliche Zeitalter ist abgeschlossen.“ Das könnte von der Antifa kommen, den 68ern, der SPD, den Grünen und der Neu-SED. Aber es ist ein Zitat Hitlers.

Die EU ist nichts anderes als die Großraumwirtschaft mit Einheitswährung auf Basis der Reichsmark. Dafür hat die NS den Krieg geführt.
Eine besseren Kriegsgrund hat niemand.

Gravatar: Roland Brehm

An was Ohoven wirklich verstarb sollte eine Obduktion klären können. Auf dem Unfallfoto ist zu erkennen das der Wagen langsam nach links abtrifftete, was auf gesundheitliche Probleme schließen lässt. So ein Bentley ist ein stabiles Auto. In dem stirbt man nicht nur weil man in eine Böschung fährt.

Gravatar: Rita Kubier

>>Neuer Merkel-Lockdown ist Todesstoß für die Wirtschaft<<

Und dieser Todesstoß wird von Merkel & Co mit Verbissenheit, Inbrunst und wahrer boshafter Begeisterung betrieben!! PURE ABSICHT, nichts anderes!!
Und sollte dieser Lockdown noch immer nicht genügen, um die deutsche Wirtschaft, Deutschland und die deutsche Nation platt gemacht zu haben, wird es einen weiteren geben bzw. wird dieser nicht enden, bevor Merkel und Konsorten ihr, dieses, perverse Ziel nicht erreicht haben!!

Gravatar: karlheinz gampe

Schon sehr seltsam, dass viele Leute immer nach kritischen Äußerungen zu Politik und Wirtschaft umkommen. Haider, Möllemann, Barschel usw.

War rote DDR Mordstasi nicht immer auf das Ermorden von Kritikern geeicht.

Gravatar: Roland Brehm

Viele Wirte haben bereits angekündigt ihre Wirtschaften nicht mehr wieder auf zu machen. Zitat eines Wirtes: "Das wird in Deutschland immer blöder. Die Politiker sollte man alle ***********". Das MerkelMonster hat auch seine Zukunft, die er sich über viele Jahre aufgebaut hat zerstört. Mittelständische Betriebe kündigen an massiv Leute zu entlassen um eine wahrscheinlich doch noch kommende Insovenz ab zu wenden. Ladengeschäfte werden ebenfalls für immer geschlossen.
Das Wort reset behinhaltet die Vorstellung das etwas wieder hoch gefahren wird. Genau das wird nicht kommen. Jeder Betrieb der jetzt schließt wird nie wieder aufmachen. Fachwissen geht für immer verloren.
Die Schäden die diese diktetorischen Machthaber auf allen Ebenen anrichten sind verheerend und von Dauer. Als Folge flüchten massenhaft gut ausgebildete ins Ausland und Vermögen wird in Sicherheit gebracht.
Aber es gibtbauch Nutznieser. Z.B. arabische Clans die, wie überall zu sehen, in die entstandenen Lücken strömen und sich dort festsetzen.
Es findet also nicht nur eine wirtschaftliche Zerstörung statt sondern auch eine gesellschaftliche und diese wird Deutschland letztendlich das Genick brechen.

Gravatar: Peter Lüdin

Der "Lockdown light" ist massgeblich auf die Fahrlässigkeit innerhalb der Gesellschaft zurückzuführen. Das Viertel oder Fünftel, das diese Gesellschaft in Österreich oder Deutschland ausmacht, das stetig meckert, bagatellisiert, verweigert und sogar verschwört, sollte jetzt endlich mal einen Riegel vorgeschoben bekommen. Daher ist zu hoffen, dass bei Massnahmenverstössen auch tatsächlich hart sanktioniert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang