Demokraten wollen Corona-Infektion des Präsidenten für sich auszuschlachten

Nancy Pelosi fordert Ablösung des Präsidenten im Fall einer Krankheit

Die US-Demokraten versuchen mit allen Mitteln, die Corona-Infektion des US-Präsidenten Donald Trump für sich auszuschlachten. Nancy Pelosi von den US-Demokraten und Sprecherin des Repräsentantenhauses bringt jetzt sogar den 25. Zusatzartikel der Verfassung ins Spiel.

Screenshot ABC
Veröffentlicht:
von

Sollte der amtierende US-Präsident unter anderem wegen schwerer Krankheit nicht in der Lage sein, seinen Amtsgeschäften nachzukommen, dann darf der Vizepräsident mit Zustimmung des Kabinetts ihn ablösen, mit weiterer Zustimmung des Kongresses sogar gegen den Willen des Präsidenten. Dieser Passus gilt nicht nur bei schwerer Krankheit, sondern auch generell bei der Feststellung einer Amtsunfähigkeit des Präsidenten. Im Film »Air Force One« mit Harrison Ford geht es genau um eine solche Amtsunfähigkeit, da kommunistische Terroristen die First Lady und die gemeinsame Tochter in ihre Gewalt gebracht und entführt hatten.

Im aktuellen, realen Fall geht es nicht um ein Verbrechen kommunistischer Terroristen, sondern um einen ganz heimtückischen Winkelzug der US-Demokraten unter Führung der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi. Das ist die Frau, die für die kriminellen BLM-Anhänger auf die Knie gegangen ist und sich dabei einen Umhang eines ghanaischen Stammes umgelegt hat, der durch Sklavenhandel reich und mächtig geworden ist.

Jene »Vollblutdemokratin« jedenfalls bringt jetzt wegen der Corona-Infektion Trumps wie aus der Pistole geschossen den 25. Zusatzartikel ins Gespräch. Man müsse die Öffentlichkeit über den Gesundheitszustand des Präsidenten informieren, sagte sie am gestrigen Donnerstag in ihrer allwöchentlichen Pressekonferenz. Trump müsse die Frage beantworten, wann er zum letzten Male negativ auf das Corona-Virus getestet worden sei. Das sei wichtig für eventuell weitere Maßnahmen, so Pelosi.

US-Präsident Donald Trump konterte noch am gestrigen Tag diesen hinterlistigen Angriff per Twitter: »Die verrückte Nancy ist diejenige, die man beobachten sollte. Es gibt mehr als nur einen Grund, warum man sie die verrückte Nancy nennt.« Er fühle sich großartig, sagt Trump. Die Medikation habe die Infektion schnell abklingen lassen, er sei voller Energie und schaue der Wahl am 3. November zuversichtlich entgegen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Ein Wahlsieg von D. Trump wird schwierig. D. Trump hat zu viele und zu dumme Fehler gemacht. Er hat Wähler einfach ohne Grund verprellt, wie z.B. die Veteranen als wichtige Wählergruppe aller Hautfarben. Die Schwarzen, indem er die Ultra-Rechten scheinbar stützte. Die Latinos durch die Wortwahl in Bezug auf die illegalen Einwanderer. All das und viel mehr wäre nicht nötig gewesen, einfache und dumme Fehler.
Sein Sozial- und Infrastruktur-Programm stellt er viel zu wenig dar. Wahrscheinlich wegen der rechten Wähler. Falls er trotzdem gewinnt, hat er es der Unfähigkeit von J. Biden und dessen schwachen Erscheinungsbild zu verdanken und der klugen Neuaufteilung der regionalen Wahlbezirke durch Republikaner die in den Bundesstaaten regieren.
Und wenn J. Biden gewinnt? Viel wird sich nicht ändern. Kein Gepolter mehr auf Twitter, das Establishment an den Küsten wird wieder Fuss fassen und die Schwarzen werden sich beruhigen, weil sie nun durch Vizepräsidentin K. Harris repräsentiert werden. Die Medien sich auch wieder beruhigen und europäische Politiker können wieder gern in die USA fliegen. Alles andere wird J. Biden nicht viel anders machen, eventuell wieder mal einen Krieg vom Zaun brechen.

Gravatar: werner

Video: Das absolut Böse: Satanisten und Blutsäufer. Eine nicht zu erfassende, bewiesene Tatsache.

Gravatar: Old Cunt

"Nancy Pelosi fordert Ablösung des Präsidenten im Fall einer Krankheit"

Klasse. Und das von der Kuh die selbst schon seit zehn Jahren Windeln tragen und in einem Altersheim sitzen sollte.

Gravatar: Frank

Typisch "Demokraten!!!
Immer kommen sie mit der "Verfassung", zum Totlachen!!!

TRUMP .REGIERT und ist stärker und besser für ,den ehrlichen und fleissigen Weissen, ist die Pelosi nicht auch eine Schwarze???

Gravatar: Rita Kubier

@Britta 09.10.2020 - 23:28

"Die Demokratin Pelosi sieht für ihr Alter wirklich
fantastisch aus. Das muss der Neid ihr lassen.
Aber das ist auch alles. ..."

Glauben Sie etwa, dass da nicht nachgeholfen wurde??!! Das nötige Geld dafür wird ihr sicher nicht gefehlt haben!!

Gravatar: Britta

Die Demokratin Pelosi sieht für ihr Alter wirklich
fantastisch aus. Das muss der Neid ihr lassen.
Aber das ist auch alles.

Gekniet wird nur und ausschließlich vor GOTT.
Und nicht vor BLM. Ist ja widerlich.

Gravatar: Rita Kubier

Dieser boshaften, aggressiven Tussi und deren Kundtuungen sollte sich keiner mehr widmen!!

Gravatar: Karl Napp

Nie ein Bild von abstoßenderer Heuchelei gesehen als dieses Foto der demokratischen plasticwoman und ihrer Speichellecker.

Gravatar: Gerhard G.

Kniet die Hexe vor dem Satan ???

Gravatar: Das Licht

ui ui ui

Der Mensch, der vor einem Menschen kniet, der ist ein Verdammter. Der Drache und das Tier, beide werden die Menschen anbeten und ihre Knie vor ihnen beugen.

Die Alte übt schon mal. Oder...na, sie ist dem Drachen hörig, denn das Tier ist ja noch nicht. Das sie ein Reiche ist, ist sie bereits tot. Sie weiß es nur noch nicht. Und ich sagte ja, in meinem Kommentar hier, dass Trump einen PR-Gag gemacht hat. Und dann versucht mal, ihm den Aufleber aufzudrücken.

Was habe ich mal geschrieben? Jesus denkt nicht so, wie ihr das alle so denkt und sehen wollt. So billig ist das nciht. So einfach macht sich das nicht.
So einfach ist das nicht in ein paar Worten getan. So einfach läuft man Menschen nicht hinterher. Man läuft überhaupt keinem Idol, Menschen hinterher!

Das ist tödlich für euch.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang