Gastbeitrag und Wahlanalyse von Rudi Rennsteig

Nach den Landtagswahlen: Die Merkel-Union hat fertig

Nun entlädt sich der angestaute Unmut auf eine Union, die zu smart sein wollte.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Nun entlädt sich der angestaute Unmut auf eine Union, die zu smart sein wollte.


Der Korruptionsskandal ist nur der äußere Anlass: Jetzt entlädt sich der angestaute Unmut über die Union. Dieser Unmut hatte im ersten Schritt zur Abspaltung der AfD geführt. Denn auch wenn es die Union von heute nicht mehr wahrhaben will: Die AfD ist ursprünglich Fleisch vom Fleische der Union.


Die Konservativen haben also der Union schon des längeren den Rücken gekehrt - die in ihr verbliebenen firmieren als Restposten, Feigenblätter, Ritter von der traurigen Gestalt oder sonst nach Belieben.


Nun hat auch die verlinkste Union der „asymmetrischen Demobilisierung“ fertig. Zu lange hat sie die politische Konkurrenz am Nasenring durch die Manege geführt. Grüne, SPD und FDP haben endgültig die Nase voll von ihr.


Wonach jetzt im linken Mainstream dringend gesucht wird ist nach Alternativen zu einer Regierungsbildung mit der Union - natürlich unter Ausschluss der einzigen wirklichen Alternative.


Also wird einen ganzen Wahlabend lang für die Ampel getrommelt - ersichtlich vor allem mit Blick auf die Bundestagswahl. Dabei steht die Erkenntnis Pate, dass die Option Rot-rot-grün, die vor allem die Esken-SPD wohl bevorzugen würde, bei restbürgerlichen Wählerschichten immer noch zu abschreckend wirkt. Die alte Bundesrepublik ist nicht Berlin – noch nicht.


Und den Grünen dürfte es ohnehin besser in Kram passen, mit einer sich anbiedernden FDP zusammenzuarbeiten, als mit der sendungsbewussten SED-Nachfolge-Partei.


Kurz und gut: Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz, mit einer Union um die 25 Prozent, lassen Regierungsbildungen ohne die Union auch im Bund plötzlich möglich und zum Greifen nahe erscheinen. Also wird man danach greifen.


Die Union kann sich in den nächsten Wochen und Monaten warm anziehen. Mit der Kuschelpresse, die jedes noch so eklatante Regierungsversagen bereitwillig deckte, dürfte es nun vorbei sein. Uralte Instinkte sind zu neuem Leben erwacht. Der von Grünen, Roten und Tiefroten dominierte Mainstream hat nun die Witterung aufgenommen. Er dürfte kaum ruhen, bis er seine Beute zur Strecke gebracht hat.


Die Union wird sehr schnell merken, dass sie ausgebootet wird und mit der Methode Merkel nichts mehr zu gewinnen hat. Es ereilt sie nun die Strafe für ihre bösen Taten. Und damit ist nicht in erster Linie ihr aktueller Korruptionsskandal gemeint.


Aber für Reue und Umkehr dürfte es nun zu spät sein. Die rechnerische Mehrheit von Union, AfD und FDP besteht im Moment zwar noch. Sie wird nun aber wohl dahinschmelzen, wie Butter in der Mittagssonne. Die Ampel wird dann zur nächsten Etappe im neokommunistischen Umbau der Gesellschaft.


Nur ein Wunder kann die Welt von gestern mit ihren immer noch so seltsam vertrauten und doch bereits in unerreichbare Ferne entrückten bürgerlichen Freiheiten noch retten.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Der Teufel konnte seinen Pferdefuß und den Schwanz unter seinem Mantel verstecken . Diese beiden bösen Weibern haben die Bosheit im Gesicht !!!

Gravatar: Andreas Schulz

@Heinz Becker

Die Summe der Rechtschaffenden beendet die Tyrannei. Und von diesen Rechtschaffenden gibt es in Deutschland noch jede Menge und deswegen ist das Land noch lange nicht untergegangen. Noch lange nicht.

Gravatar: Fritz Fuchs

Wo bleibt Wenck?
Diese Frage drängte sich mir sofort auf, als ich das Foto der beiden abgetakelten Klütenewer zu Gesicht bekam.

Gravatar: Doris Mahlberg

Es freut mich und es war zu erwarten, daß Merkel und die CDU viele Wählerstimmen verlieren würden. Aber welchen Sinn macht es, wenn man der einen Deutschhasserin und Landes/Volkszerstörerin Stimmen entzieht, um sie dann den anderen Deutschhassern und hirnlosen Volkszerstörern zu geben ??? Das ist so dumm und bescheuert, aber auch typisch für den dekadenten Westen. Hier begreift man immer noch rein gar nichts !

"Nur ein Wunder kann die Welt von gestern mit ihren bürgerlichen Freiheiten noch retten ............."
Ich schließe mich den Worten von @Heinz Becker an. Da ist nichts mehr zu retten. Jetzt nicht mehr. Nicht einmal der Osten kann uns jetzt noch retten, denn er wird ja immer vom verblödeten Westen überstimmt werden. Das war`s, gute Nacht Deutschland ..................

Gravatar: Joachim Datko

Glück gehört dazu, aber Wunder gibt es nicht!

Zitat: "Nur ein Wunder kann die Welt von gestern mit ihren immer noch so seltsam vertrauten und doch bereits in unerreichbare Ferne entrückten bürgerlichen Freiheiten noch retten."

Die Grünen sind wie Phönix aus der Asche wiedererstanden, sie können ebenso wieder auf niedrige Wahlergebnisse abrutschen.

Bundestagswahl: Grüne nur 8,9 %

Mittelwert der Umfragewerte von 8 Instituten:
15.03 11:15 # Grüne 18,6 %

Siehe: https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Ich bin Stammwähler der AfD.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: Rudi Ratlos

Genau, die haben fertig, das wissen sie ...

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-nach-landtagswahlen-parteifuehrung-geht-auf-spd-los-a-a20d16bb-f8c7-4372-866a-06f276a1ba96 ,

... und sie sind aber auch selbst schuld, wenn sie mit einer Partei zusammenarbeiten, kolludieren und koalieren, wie der SPD, deren Markenkern und politische DNA programmgemäß ausdrücklich ausgeübte Verfassungsfeindlichkeit, Volksverhetzung, Spaltung, Diskriminierung, Ausgrenzung und Denunziation sind ...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2 .

Gravatar: Lutz

Ich schätze mal, daß Erika-Ziehsohn Philipp Amthor, jetzt Nr. 1(!) bei der CDU-MeckPomm für die Bundestagswahl, am 26.09.2021 den Laufpaß bekommen wird.

Als Direktkandidat wurde er vorsichtshalber nicht aufgestellt, da mit ihm so keinesfalls ein Blumentopf zu gewinnen ist.

Und das ist gut so.

Gravatar: Heinz Becker

"Nur ein Wunder kann die Welt von gestern mit ihren immer noch so seltsam vertrauten und doch bereits in unerreichbare Ferne entrückten bürgerlichen Freiheiten noch retten."

Da ist nichts mehr zu retten .....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang