Interessenkonflikt beim Robert-Koch-Institut

Mitarbeiter des RKI verdienen mit Corona

Bei einem Mitarbeiter des Robert-Koch-Instituts gibt es möglicherweise einen Interessenkonflikt. Neu ist der Fall nicht. Im Gegenteil.

Fridolin freudenfett, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

»Wir arbeiten eigenverantwortlich, unabhängig und transparent«, lautet das Motto des Robert-Koch-Instituts, RKI, der zentralen Behörde im Kampf gegen Corona. Die vom RKI täglich veröffentlichten Zahlen sind eine Art Heeresbericht der Bundesregierung über den Zustand der Front.

Zugleich ist das RKI an der Entwicklung von Tests indirekt beteiligt. Um im Kriegs-Bild zu bleiben: Das RKI beeinflusst die Entwicklung von Waffen. Das können Empfehlungen sein für bestimmte Sorten von Tests oder Ratschläge für Teststrategien. Adressaten sind die »Fach­öffentlich­keit«, also der interessierte Bürger und interessierte Firmen.

»Wir legen großen Wert darauf, die Regeln guter wissenschaft­licher Praxis einzu­halten«, heißt es weiter. Dazu zählt auch der Umgang mit Interessenkonflikten der Mitarbeiter. Selbstauskünfte sollen, laut RKI, da helfen.

Offenbar ist das aber nicht immer der Fall. Denn nun wurde bekannt, dass das RKI einen Abteilungsleiter beschäftigt, dessen Mitarbeiter für die Unterstützung von Laboren zuständig sind und der zugleich an einer Firma beteiligt ist, die mit Corona-Tests verdient.

Konkret geht es laut Handelsblatt um die Abteilung ZIG 4, deren Auftrag der »Public Health Laboratory Support« ist – die Unterstützung von Laboren, die für die öffentliche Gesundheitseinrichtungen zuständig sind. Ausbildung von Laborpersonal, Entwicklung von Qualitätsstandards, Aufbau mobiler Labore, Unterstützung von Einrichtungen im Ausland sind die Aufgabenfelder.

Der Fall war durch eine Anfrage des Abgeordneten des Berliner Landesparlaments Marcel Luthe, parteilos, publik geworden. In seiner Antwort hatte der Senat bestätigt, dass Dr. Heinz Ellerbrok mit dem Leiter der Unit »ZIG4: Public Health Laboratory Support« beim RKI identisch sei.

Das RKI wehrt sich in einer Stellungnahme gegen den Verdacht, für den Abteilungsleiter bestünde ein Interessenkonflikt, indem es auf eine schriftliche Anfrage hin erklärt: »Herr Ellerbrok ist kein Abteilungsleiter, sondern – und das auch erst seit 2019 – Leiter des Fachgebiets »Public-Health-Laborunterstützung«.

Dabei handelt es sich offenbar um Wortklauberei: Abteilungsleiter, Unit oder Fachgebiet sind wohl in etwa das gleiche. Einnebeln lautet die Devise beim RKI und beim zuständigen Minister, wie die Reaktionen auf nachfragende Journalisten beweisen.

So erklärte RKI-Chef Wieler in einer Pressekonferenz zu dem Fall: »Zunächst muss ich Ihnen gestehen, dass ich nicht voll sprachfähig bin, ich habe von dem Vorwurf gehört, aber tatsächlich habe ich das nicht weiter verfolgt, das verfolgt unsere Rechtsabteilung, ich bin noch nicht sprachfähig, ich habe dazu keine aktuelle Information.«

Allerdings wurde Wieler auch deutlich: »Klar, das geht nicht. Wir haben ganz klare Compliance-Regeln am Institut, das ist auch einer der Gründe, ganz klar aus meiner Sicht auch eine Stärke dieses Instituts, dass wir eben nicht regulatorische Aufgaben haben, damit wir in solche Konflikte gar nicht kommen, auch wenn es um Impfstoffzulassung geht oder so.«

Bleibt die Frage, warum es im RKI eben doch geht – mit oder ohne Wissen der Leitung des Instituts.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roland Brehm

Die Korruption des RKI beginnt doch schon dort wo sie vom " Staat", sprich Politikern Geld bekommen. Dann wird doch gerne so lange getestet bis die gewünschten falschen "Infektions" Zahlen vorliegen. Trosten wiederholt 47 mal ! den Polymerasevorgang, obwohl max. 25 zugelassen, da bei jeder weiteren Wiederholung die falsch-positiven Ergebnisse steigen. Aber ganz im Sinne der Merkel Diktatur halt.

Gravatar: Rasio Brelugi

"Ich bin noch nicht sprachfähig." RKI-Chef Wieler.

Was für ein verschwurbelter Sprachgebrauch aus einer mir fremden Welt! Allerdings weiß ich: Ich will auch gar kein Teil von dieser Welt sein.

Gravatar: Aufbruch

Solange es den Interessen des Mainstreams dient, darf jeder alles. Gesetze und Vereinbarungen werden einfach übergangen. Und da dieser milliardenschwere globalistische Mainstream alles überschwemmt hat, kommen sogar US-Präsidenten nicht mehr gegen ihn an. Wenn es die Judikative nicht fertig bringt, Licht in den amerikanischen Wahlbetrug zu bringen, ist doch klar, woher der Wind weht, der die "Kohle" im Gepäck hat, die alles korrunpiert. Die gesamte westliche Welt, die einmal auf echten "Werten" aufgebaut war, ist inzwischen derart verludert und verlottert, dass es dem System Chinas ein Leichtes sein wird, diese Werte zu verdrängen und durch die eigenen zu ersetzen. Eine feindliche Übernahme die durch eingeschleuste Trojaner wie Soros, Gates, Schwab und Genossen ermöglicht wird. Dem dummen Volk bleibt nur das Zuschauen, wie die Reichsten der Reichen die Welt beherrschen und knechten. Corona ist nur ein kleiner Vorgeschmack.

Gravatar: Wolf Keller

Wenn es Euch troestet, diese erfundene Pandemie ist auch hier in Canada fuer ein paar Leute DAS grosse Geschaeft und von den Chinesen will ich mal gar nicht reden!
Die Menschheit hat sich seit etwa 150 Jahren versechsfacht, aber leider ist die Dummheit noch staerker angestiegen.
Wir wurden vor Jahren oefter seltsam angeschaut, weil wir keine Kinder wollten, heute sind wir heilfroh, dass wir evtl. Nachkommen die Zukunft auf diesem Planeten erspart haben!

Gravatar: Jörg L.

Was für eine Überraschung?
Und wenn man jetzt noch tiefer bohrt, könnten die manipulierten Zahlen vermutlich im Zusammenhang mit den Repressalien stehen.

Ach Michel, du hast echt Pech.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Interessenkonflikt beim Robert-Koch-Institut
Mitarbeiter des RKI verdienen mit Corona“ ...

... Was offensichtlich nicht nur dieses Dr. Heinz Ellerbrok betrifft, sondern auch das Drosten und weitere Kollegen - wohl nicht nur von ihm!!!
https://kenfm.de/reiner-fuellmich/

In göttlichem Auftrag im Rahmen der ganz großen Lügen https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/die-grossen-luegen--wie-maechtige-die-welt-taeuschten-100.html,
mit welchen die Mächtigen die Völker der Welt zu deren Beruhigung(?) https://www.welt.de/politik/deutschland/article148969193/Ein-Teil-dieser-Antworten-wuerde-die-Bevoelkerung-verunsichern.html
veräppeln ´wollen`
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/die-grossen-luegen--wie-maechtige-die-welt-taeuschten-100.html,
wozu sie göttlichen(?) Beistand genießen???
https://www.youtube.com/watch?v=kTN-tbjSZ1I

Wen wundert´s da noch, dass selbst der „RTL WEST“-Chef die Corona-Maßnahmen als „nur noch verrückt“ bezeichnet???
https://www.bitchute.com/video/EYanUm7Glv0Z/

Ja Kreuz, Kruzifix und „schöne neue Welt“
https://www.bitchute.com/video/EUTJuyjEUwYW/
... beim Barte des Propheten!!!!!!

Gravatar: karlheinz gampe

Die rote Merkelrepublik ist korrupt bis auf die Knochen. Es gibt ein Buch, Die gekaufte Republik.

Gravatar: Heinz Becker

Beim RKI herrscht derselbe politische Sumpf wie beim PIK und allen anderen von Bundesgeldern abhängigen Instituten. Die machen das, was die Politik anordnet und schaffen eine Art wissenschaftliches Gewand für den geballten Unsinn der Politik. Nur, "Schlaf-Michel" wird das niemals begreifen, und das weiß die Politik in den höheren Ebenen ganz genau.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang