Geldabfluss in gigantischem Ausmaß

Migranten haben 2018 rund 5,1 Milliarden Euro in ihre Heimatländer überwiesen

Wie die »Weltwoche« und »Focus-Online« berichteten, haben allein im Jahr 2018 die Migranten in Deutschland rund 5,1 Milliarden Euro in ihre jeweiligen Heimatländer überwiesen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Wie die »Weltwoche« und »Focus-Online« unter Berufung auf Daten der Bundesbank berichteten, haben allein im Jahr 2018 die Migranten in Deutschland rund 5,1 Milliarden Euro in ihre jeweiligen Heimatländer überwiesen. Allein in die Türkei gingen mehr als 800 Millionen Euro. Ein großer Teil davon ging allerdings auch in andere EU-Länder wie Italien oder Polen, aber auch in nicht-europäische Staaten, insbesondere nach Afrika und Staaten des Nahen und Mittleren Ostens.

Institutionen wie die Weltbank oder die Bundesregierung betrachten allerdings diese privaten Geldtransfers als Entwicklungsmotor. Denn damit würde die Wirtschaft in den jeweiligen Ländern angekurbelt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: egon samu

Nicht die Wirtschaft sondern der Konsum und die Ansprüche werden in den Heimatländern angekurbelt. Und damit natürlich die Verlockung, illegal egal wie nach Europa zu kommen....

Gravatar: Zugpferd

Und den größten Gewinn machen mal wieder die Türken
in der Türkei. Und das alles ohne das Kindergeld das
wir für die dort bezahlen und ohne die
Krankenkassenbeiträge für Menschen in der Türkei.

Und gibt es dann mal eine Petition, mit der gefordert wird,
diese Zahlungen einzustellen, ja, dann kommen nur
wenige Unterschriften zusammen. Und die Petition wird
eingestellt, weil es so aussieht, als hätten sogar AFD-
Wähler kein Interesse.
Warum sie aber Kommentare schreiben und sich
ärgern verstehe ich dann nicht.

Gravatar: meckerpaul

Das freut D sehr. WACHSTUM in der schönsten Form.
Lügen, betrügen lohnt sich. Auch mehrere Identitäten bringen mehr Gewinn als Aktien.
Schnell mal kräftig Kasse machen. Dann aber scheller noch zur Tafel. Da bekommen diese Ra... alles zum Leben umsonst. Davon wird noch vieles in die Tonne gekloppt.
Unsere Menschen stehen hinten an.
Was für ein verlogenes Politikerpack uns da vor der Nase rum tanzt. Werdet wach und macht Schluß mit diesen Gutmenschenaktivitäten. Schaut nicht weiter zu wie dieses Sozialsystem von solchen Invasoren geplündert wird.

Gravatar: Mick

Und genau deshalb fressen sie uns auf den tafeln alles weg - bekommen Lebensmittelgutscheine von den Kirchen - fahrenaber trotzdem dick Autos .
Wir müssen unseren Lebesnunterhalt mit HartzIV bestreiten - und wehe man hat mal einen cent zuviel - wenn zb bei der Heizung gespart hat ...

Gravatar: lupo

Alles Ehrlich durch die Flüchtlingsmafia und den arabischen Clans verdient.
Deutschland das Eldorado der Wirtschafts/-Flüchlingsindustrie die dann eng mit der Politik verpflochten ist - und wehe du hast dann eine Meinung dann ist man gleich Nazi, dabei sitzen die neuen Faschos doch bei den bunten Ampelparteien.

Gravatar: heinz

Wahrlich, wahrlich, wer heute die Wahrheit sagen will, braucht entweder einen guten Anwalt oder muss zur Satire greifen….

Gravatar: Emma Klüger

Mich ekelt schon lange diese Politik unerer Regierung an!
Für die armen Rentner haben sie keine 5 Mrd. aber die Flüchtlis können diese oder sogar mehr einfach aus der Portotasche überweisen und darauf bei uns verzichten.
Ich hoffe, daß eines Tages in den Haag Urteile geben wird und diese möchte gerne erleben.
Zu Lybien, ohne die Bomben von den Westen wäre dort heute Frieden und hätten wir wenige Flüchtlis, das ist die Wahrheit und macht bitte endlich Brexit, ich kann das Abzockerei nicht mehr hören, basta....

Gravatar: Frost

Ich möchte nicht wissen, wieviel an Drogengeld dabei ist. Diese Menschen, die in ihren Heimatländern nichts zustande gebracht haben., machen das hier illegal. Deutschland ist das Schlaraffenland für diese Gangster. Man kann darüber streiten, wer von den Migranten die Aufnahme verdient hat oder nicht. Unstrittig aber ist, dass Deutschland von Idioten regiert wird.

Gravatar: Walter

Das die Weltbank hier als Befürworter auftritt, zeigt doch ganz klar, wer Interesse an dieser Massenmigration hat.

Die Institution Weltbank trägt durch ihren seit 1990 propagierten "Washington Consensus", wo man Deregulierung, Marktliberalisierung, Privatisierung und den Rückzug des Staates ausgegeben, hat nicht zum Lebensstandard der Bevölkerungen vor allem in den Entwicklungsländern bei.

Dies wurde auch von dem international anerkannten Ökonomen, wie dem Nobelpreisträger "Joseph Stiglitz", kritisiert.
Das die Auswirkungen in den Entwicklungsländern wie in Afrika zur Verschlechterung des dortigen Lebenstandards geführt hat ist eine Tatsache.
Dies soll nun durch die Massenmigration nach den reichen Ländern Europas und hier besonders Deutschlands, durch den Geldtransfer der Migranten in ihre Heimatländer gemildert werden.
Die Weltbank handelt hierbei mit ihren Erfüllungsgehilfen der UNO, EU und der deutschen Regierung zum Nutzen der Internationalen westlichen Finanzoligarchie, welche diese Zustände mit herbeigeführt hat.

Diese Gelder dienen doch nicht zur wirtschaftlichen Entwicklung dieser Länder, sondern lediglich zur Verbesserung des Lebensstandards der Angehörigen der Migranten. Die Lebensmittel und Waren werden doch zum überwiegenden Teil von den großen westlichen Exportnationen geliefert.

Mit den Geldtransfers sollen diese Völker doch nur dazu gebracht werden, dass sie sich weiter ausbeuten lassen und nicht dagegen protestieren.

Dies allein sind doch die Hintergedanken, für welche die Weltbank hier lobend auftritt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Geldabfluss in gigantischem Ausmaß“ ...

Schon am 1. Juli letzten Jahres dufte man lesen:

„Migranten überweisen 17,7 Milliarden aus Deutschland ... Die Geldüberweisungen von Migranten und Flüchtlingen an ihre Angehörigen zu Hause sind erheblich gestiegen. Die Summen sind weit höher als die staatliche Entwicklungshilfe.“ ...
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hoeher-als-entwicklungshilfe-migranten-ueberweisen-17-7-milliarden-aus-deutschland-15668700.html

Nun aber heißt es, es wären fürs ´gesamte` Jahr nur(?) 5,1 Milliarden gewesen!!!

Wo aber kommen derartige Summen her und wie erklärt sich eine derartige Differenz?

Sind die „Flüchtlingsskosten“ etwa deshalb „ein deutsches Tabuthema“???
https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang